Lelit Grace PL81T - Löcher im 1er Sieb zu klein

Diskutiere Lelit Grace PL81T - Löcher im 1er Sieb zu klein im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin seit letzter Woche Besitzer der Lelit Grace. Zuvor hatte ich die Delonghi EC680 in Verbindung mit den Graef Siebeinsätzen, mit...

  1. Tylos

    Tylos Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich bin seit letzter Woche Besitzer der Lelit Grace. Zuvor hatte ich die Delonghi EC680 in Verbindung mit den Graef Siebeinsätzen, mit welcher ich gute Ergebnisse erzielt hatte. Letztlich war wir mir der Kaffee der Delonghi aber immer zu kalt und nur mit Robusta zu gebrauchen.

    Nach einigem ausprobieren mit der Lelit Grace läuft der Espresso entweder zu schnell aus dem Sieb (Mahlgrad etwas gröber) oder zu langsam. Die Mahleinstellung, welche ich mit der Delonghi vorher genutzt hatte funktioniert nicht.
    Ich hatte dementsprechend also mal die Kaffeesiebe unter die Lupe genommen. Aufgefallen ist mit, dass die Löcher des 1er Siebes viel kleiner und ungleichmäßiger sind als die Löcher des 2er Siebes. Auch verglichen mit den "Graef 145722" Sieben sind die Löcher einfach zu klein. Was also den viel zu geringen Durchfluss erklärt. Mit größeren Löchern dürfte also das Ergebnis besser werden, aber ich kann schlecht jedes einzelne Loch aufbohren :)

    Letztlich habe ich für dieses Problem noch keine wirkliche Lösung gefunden und einen deutschen Support gibt es auch nicht. Zwar sind die Siebe auch einzeln zu kaufen, aber da weiß man nicht ob da das gleiche "Problem" vorliegt.
    Ist jemand das ähnliches aufgefallen? Sollte ich mich an den Verkäufer wenden?
     
  2. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    14
    also wenn die eine Einstellung zu schnell läuft und die andere zu langsam, dann fehlt dir eine Einstellung dazwischen.
    Die 57mm 1er Siebe der Lelit sollen laut Forum recht brauchbar sein. Die kleineren Löcher werden vermutlich Absicht sein, um einen größeren Widerstand zu bekommen, da beim 1er ja weniger Kaffeemehl genutzt wird, bei fast gleichem Durchmesser. Das LM1 z.B. erhöht den Widerstand durch einen einen kleineren Durchmesser des Pucks.
     
  3. #3 quick-lu, 01.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.655
    Zustimmungen:
    6.713
    Ganz sicher.
    Ganz sicher nicht.
    Weil es kein Problem gibt.

    It's not a bug, it's a feature:)

    Um welche Mühle handelt es sich?

    Dein Problem ist ganz sicher nicht das Sieb und dessen Lochung, sondern den richtigen Mahlgrad und/oder die passende Mehlmenge im Sieb zu finden.
    Wieviel Gramm gemahlenen Kaffee füllst du in das Sieb ein?

    Der Lochdurchmesser ist beim Einser und beim Zweier gleich, nur die Anzahl der Löcher ist unterschiedlich und somit die Größe der Lochfläche.

    Das LM1 wird bei der genannten Maschine nicht funktionieren, die Lelit hat nur 57mm Siebe.
    Und der Widerstand wird nicht durch den Puck-Durchmesser erhöht. Dafür sollte in erster Linie der Mahlgrad und die Mehlmenge sorgen.
     
    Cappu_Tom und cbr-ps gefällt das.
  4. Tylos

    Tylos Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Habe eine Graef CM80. Teilweise ist es mit der Mühle echt schwer eine Einstellung zu finden zwischen zu fein und zu grob. Je nach Kaffeesorte ist es natürlich immer anders. Beigefügt aber mal die Bilder zu den Sieben um die Problematik dazustellen:

    Lelit

    zum Vergleich

    Graef

    Fotos wurden jeweils mit den identischen Einstellungen und Abständen aufgenommen.
     
  5. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    699
    Ein Vergleich von Graef- und Lelit-Sieben sagt aber doch nichts aus? Man könnte ja auch schlussfolgern, dass die Löcher bei Graef zu groß sind ;)

    Eine Siebgeometrie ist immer ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren, einfach willkürlich Lochdurchmesser bei verschiedenen Sieben bzw. Herstellern zu vergleichen, bringt m.E. nichts.
     
    cbr-ps gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.513
    Zustimmungen:
    7.082
    Die Ursache deiner Problematik sehe ich in der Mühle als das schwächste Glied in der Kette, nicht im Sieb.
     
    Azalee gefällt das.
  7. Tylos

    Tylos Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antworten.

    Die Mühle ist schon ein Faktor.
    Aber wenn die Löcher im Sieb zu klein und auch sehr unsauber geschnitten sind, ist dies für mich ein wesentlicher Mangel. Vielleicht war die Maschine, die die Löcher bohrte hier am Ende des Lebenszyklus - anders kann ich mir es nicht erklären.
     
  8. #8 domimü, 01.05.2019
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    2.946
    Wie kommst du auf die Idee, dass die Löcher zu klein wären?
    Als nächstes fällt dir möglicherweise auf, dass auch die Anzahl der Löcher völlig verschieden ist?
    Die Löcher scheinen mir auch beim Graef-Bild nicht gleichmäßig zu sein. Das ist
    bei den meisten Standardsieben so und hat ja erst die Marktlücke für Präzisionssiebe geschaffen.
    Von wesentlichem Mangel zu reden oder zu spekulieren, die Löcher seien gebohrt, finde ich daneben.
     
    Dale B. Cooper und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 01.05.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    1.083
    Durch stetes Wiederholen werden deine Aussagen auch nicht plausibler, auch wenn du das nicht wahrhaben willst :(
    Denkanstoß:
    Bei mir laufen z.B. bei leerem Einser, leerem Zweier oder ganz ohne Sieb die 60ml jeweils in etwas 8 ~ 9 s durch.
    Du schreibst:
    Schlussfolgerung:
    An welcher Schraube wird wohl am ehesten zu drehen sein?
     
    Dale B. Cooper und cbr-ps gefällt das.
  10. #10 furkist, 01.05.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    389
    ..ich arbeite nur mit dem 2er Sieb. Die Vorgehensweise an sich sollte aber auf das 1er übertragbar sein.
    1. finde mal raus wieviel Pulver in das 1er reingeht. Meist sind die 7 gramm zu wenig. Nimm mal mehr. Eben: so viel reingeht - und dann einen Tick weniger. Wieg das ab.
    2. und dann finde einen Mahlgrad, bei dem dann gerade noch was durchläuft.
    3. und dann probier das Getränk . Wenns gut ist - ist es gut, ansonsten: Feinjustierung von Mahlgrad und Menge.
     
  11. #11 Aeropress, 02.05.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.574
    Zustimmungen:
    4.806
    Nee das schwächste Glied steht hier vor der Maschine. Er weiß offensichtlich nichts vom Totraum und ist munter am rumschrauben um so jedes mal am passenden Mahlgrad vorbei zu schrammen. Typischer Anfängerfehler der durch das grobe Raster der Mühle lediglich verstärkt wird. Warte einfach mal nach jeder Mahlgradänderung erst mal den zweiten Bezug ab bevor Du den Mahlgrad veränderst, dann wirst du dich dem Ziel langsam nähern. Feintuning wenns mal passt bei dieser Mühle über die Menge.
     
    cbr-ps gefällt das.
  12. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    45
    Sehe ich auch so...Hatte über ein Jahr die Graef und sowohl mit der Pavoni als auch mit der Tecnika II einwandfreie Bezüge hinbekommen.


    Hast du denn eine Feinwaage zum probieren?
     
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.955
    Zustimmungen:
    2.516
    Wie groß sind denn die Löcher und wie groß sollten sie sein, hast du da Maßangaben?
     
  14. Tylos

    Tylos Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Maßangaben zu den Löchern natürlich nicht. Habe Fotos mit dem Makroobjektiv gemacht, die dies gut verdeutlichen. Wie gesagt selbst beim Durchschauen bzw. gegen das Licht halten sieht man wie massiv größer die Löcher im 2er Sieb sind.

    Ich habe mir mal jetzt mal Vergleichsweise ein 1er Sieb von Lelit bestellt und werde es dann mit dem Sieb vergleichen, dass bei der Maschine dabei war.

    Eine Feinwaage habe ich nicht. Also bisher hatte ich mit den Graef 1er Sieb (52mm) und 10g gute Ergebnisse erzielt. In der Lelit (57mm) erhalte ich bei gröberer Mahleinstellung bei 10g im 57mm 1er Sieb fast keinen Durchsatz. Hatte heute morgen nur 8g Gramm gemahlen, da ging es halbwegs mit der Laufzeit, aber 8g sind definitiv zu wenig.
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.513
    Zustimmungen:
    7.082
    Du bist auf dem Holzweg, egal wieviele Siebe Du noch bestellst und vergleichst. Das Geld wäre in eine Feinwaage besser investiert. Die meisten wären froh, wenn sie mit 8g im 1er auskämen und nicht überfüllen müssten.
    Wenn Du spezielle Anforderungen hast und spezielle Siebgrößen bevorzugst, war die Wahl einer Maschine mit 57er Sieben keine glückliche, da führest Du mit der großen Auswahl bei 58er besser.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.955
    Zustimmungen:
    2.516
    Woher weißt du denn dann, wie viel Gramm du ins Sieb gibst?
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  17. Tylos

    Tylos Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Abgewogen mit einer Haushaltswaage (1g Auflösung).

    Jedenfalls ist gestern bei mir das neue 1er Sieb angekommen. Von den Löchern her genauso klein und ungleichmäßig. Ich habe dann mal eine kleine Nadel genommen und jedes einzelne der Löcher im Sieb minimal vergrößert. Ging ganz einfach und sieht vom "Lochbild" her viel gleichmäßiger aus als zuvor.

    Ich muss jetzt noch ein bisschen probieren mit Mahlgrad und Menge.
     
  18. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.955
    Zustimmungen:
    2.516
    Bei der dann 0,2 g Gewichtsunterschied gerne schon mal zu 1 g Anzeigedifferenz führen kann (z.B. Anzeige 8 g bei 8,4 g und 9 g bei 8,6 g).
    Ist das Sieb aus Blei oder anderem Weichmetall, dass du die Löcher mit einer Nadel vergrößeren kannst?
     
  19. umi

    umi Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    79
    Hallo Tylos,
    auch, wenn einige Antworten hier vielleicht etwas süffisant klingen, sind sie doch an sich gut gemeint - und auch hilfreich:
    Ich kann nachvollziehen, dass du ein seltsames Brühverhalten bemerkst, dir die Siebe genauer anschaust (die in der Tat inkonsistent wirken [*], da gebe ich dir völlig Recht) ... und du da eine Kausalität vermutest.

    Aber wenn dein Espresso je nach Mahlgrad zu langsam oder zu schnell durchläuft, klingt das wirklich nicht so, dass das Sieb das Problem ist (vgl. dazu auch nochmal den Post #9 von Cappu_Tom). Viele wichtigen Tipps dazu sind hier schon gefallen, Stichwort Anpassung der Menge, Totraum, usw., die eher eine Lösung bringen werden.

    Eine optisch "schönere" Verteilung oder Größe der Sieblöcher mag dir ein besseres Gefühl geben, aber ist hier sicherlich nicht das Problem. Und die Haushaltswaage ist, wie cbr-ps und NiTo schon geschrieben haben, auch keine große Hilfe, da schlichtweg zu ungenau.

    Richtiger Weg. Aber auch hier sind die o.g. Tipps zu beachten.

    Schöne Grüße und viel Erfolg.

    [*] in dem Vergleich zwischen 2er- und 1er-Sieb. Ein Vergleich mit den Größen anderer Siebe ist offensichtlich vertane Zeit.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  20. #20 furkist, 05.05.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    389
    Das hab ich auch mal gemacht. Bei der Saeco, ich wollte die Löcher "reinigen".
    Hab aber inzwischen gelernt, daß man damit die Mühe, die sich der Hersteller des Siebes bei dessen Produktion gegeben hat, zunichte macht - und ein neues, eigenes Sieb kreiert. Nach welchen Vorgaben / Maßgaben auch immer ...
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Lelit Grace PL81T - Löcher im 1er Sieb zu klein

Die Seite wird geladen...

Lelit Grace PL81T - Löcher im 1er Sieb zu klein - Ähnliche Themen

  1. Feuchtes Sieb

    Feuchtes Sieb: Hallo zusammen, Ich habe eine lelit gebraucht gekauft. Leider ist das Sieb immer sehr feucht nach dem Bezug und hat geradezu flüssigen Kaffee...
  2. Lelit pl41tem - Anfängerprobleme und Fragen

    Lelit pl41tem - Anfängerprobleme und Fragen: Hallo zusammen, soeben hab ich die oben genannte Maschine zum ersten Mal angeschaltet und es tun sich gleich Fragen auf. In der Anleitung ist ja...
  3. Kleine Gasbetriebene Siebträgermaschiene?

    Kleine Gasbetriebene Siebträgermaschiene?: Hallo ihr Lieben, Ich mache Ende des Jahre mit meiner Partnerin eine Segelweltreise. Unterwegs wollen wir natürlich nicht auf guten Cappucino...
  4. Einsteigermühle - Upgrade von CM800

    Einsteigermühle - Upgrade von CM800: Hallo Zusammen, ich habe mir im letzten Jahr ein Espresso-Einsteigerpaket aus einer Isomac Giada und als Mühle die CM800, beides gebraucht,...
  5. [Verkaufe] IMS Baristapro The Single-Sieb 8-10 Gramm

    IMS Baristapro The Single-Sieb 8-10 Gramm: Verkaufe dieses nur zwei Tage genutzte Sieb, als absolut neuwertig zu bezeichnen. Hatte mit meiner Gaggia Classic etwas herumgespielt. Inklusive...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden