Lelit Mara X - zu wenig Druck beim extrahieren.

Diskutiere Lelit Mara X - zu wenig Druck beim extrahieren. im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe letzte Woche meine erste Siebträgermaschine gekauft, die Lelit Mara X. Ich habe mich im Vorfeld viel erkundigt und doch...

Schlagworte:
  1. Fabel

    Fabel Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe letzte Woche meine erste Siebträgermaschine gekauft, die Lelit Mara X. Ich habe mich im Vorfeld viel erkundigt und doch stehe ich nun vor einem Problem, wo ich mir die Zusammenhänge nicht ganz erklären kann.

    Ich habe die Maschine laut Handbuch ordentlich in Betrieb genommen und in der letzten Woche immer wieder probiert eine halbwegs vernünftige Extraktion hinzubekommen.
    Die Werte passen eigentlich:
    18g Bohnen -> 25sek -> 38-42g Espresso
    Jedoch liegt der Druck bei max. 4 bar. Beim testen mit dem Blindsieb steigt der Druck auf die erwarteten 10,5 bar.
    Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass die Bohne auch ausschlaggebend für den erreichten Druck sein kann. Ich habe jedoch drei verschiedene Bohnen probiert. Nirgendwo wird genügend Druck aufgebaut.

    Zudem schmeckt es sehr bitter und ist eigentlich ungenießbar. Wobei anhand der Werte ja eigentlich keine Überextraktion stattfindet.
    Ich habe mir noch den im Forum vorgestellten Shottimer mit Temperaturanzeige gebaut. Die Temperatur passt eigentlich. 96° - ca. 3° Abweichung um auf die tatsächlichen 93° am Siebträger zu kommen.

    Ich bin momentan ratlos was ich noch versuchen könnte und hoffe auf den Input von euch Profis ;)
     
  2. #2 Lecker Schmecker, 06.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2022
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1.195
    Moin @Fabel und erst einmal willkommen.

    Die Parameter sind so weit erstmal ganz OK, dass zumindest etwas Genießbares dabei herauskommen sollte.
    Einer der meisten Fehler, die einem Einsteiger unterlaufen ist aber, dass die verwendeten Bohnen einfach zu alt sind.
    Deshalb zuallererst die Frage: Welchen Kaffee verwendest Du genau und wann wurde dieser geröstet (ggf. MHD).
     
    Marshall6, Gerwolf und langbein gefällt das.
  3. #3 Gerwolf, 07.12.2022
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.002
    Und vielleicht noch welche Mühle und Du mahlst frisch?
     
    Marshall6 und Lecker Schmecker gefällt das.
  4. Fabel

    Fabel Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi, Mühle ist die Sage smart grinder Pro. Ich mahle die Bohnen immer kurz vorm Bezug auf der kleinsten Stufe.
    Momentan benutze ich Parrottacafe Delizioso. Leider habe ich vermutlich das Datum abgeschnitten. Die Bohnen kamen vor ca. 3 Wochen bei mir an.
    Zum anderen verwende ich Bohnen aus einer Rösterei hier bei uns. Cafesito Espresso cremissimo. MHD November 2023. Beides sind dunkle Röstungen und bei beiden habe ich wie beschrieben kein Druckaufbau und extrem bitteren Geschmack.
     
  5. #5 Lecker Schmecker, 08.12.2022
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1.195
    Dann sollte das Problem zumindest nicht an den Bohnen liegen.

    Beobachte mal den Ausfluss am Siebträger während der Espressoextraktion.
    Fängt der aus dem Siebträger ausfließende Espresso an, unruhig zu laufen und schlägt die Farbe um ins Glasige, dürfte das auf *Channeling hindeuten.

    *Durchbrechen des Kaffeepucks während der Espressoextraktion.
     
  6. #6 Gandalph, 08.12.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    16.536
    Zustimmungen:
    17.279
    Da musst du feiner mahlen, und in Folge auch die Menge anpassen. Wenn der Druck mit Blindsieb auf 10,5 Bar steigt, so muss er das auch mit Kaffeepuk! , was einzig am Puk selbst liegt.
    Die Mühle kann man evtl. noch tunen, damit sie feiner mahlt. Dazu gibts`s "spacer", also Beilagscheiben zum Unterlegen des Mahlkegels. Das Ende vom Lied wird wohl eine bessere Mühle sein.

    lg ...
     
    Lecker Schmecker und cbr-ps gefällt das.
  7. Fabel

    Fabel Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Kommentare. Ich habe jetzt immerhin mal 6,5 bar aufgebaut bekommen. Werde weiter am Puk arbeiten.
    Nur noch zum Verständnis eine Frage.
    Bei zu geringem Druck wird der Kaffee doch dann auch unterextrahiert. Wieso dann der sehr bittere Geschmack? Ich habe schon an meinem Geschmacksknospen gezweifelt und gedacht ich kann sauer von bitter nicht mehr unterscheiden. Aber auch für meine Frau ist es viel zu bitter.
     
  8. #8 Lecker Schmecker, 09.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2022
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1.195
    Da die beiden derzeit von dir verwendeten Kaffees geschmacklich als recht kräftig beschrieben werden, besteht natürlich die Möglichkeit, dass die wohl eher nussig kräftigen Aromen so gar nicht zu euren persönlichen Geschmacksvorlieben passen.

    Bei einem Brühdruck von 6,5 Bar ist der Espresso tatsächlich unterextrahiert, was eher für einen flachen und auch säuerlichen Geschmack sprechen sollte.
    Das wäre gut möglich, denn als Einsteiger mit ungeübter Zunge lässt sich manchmal gar nicht so sicher zwischen einem säuerlichen und bitteren Geschmack unterscheiden.

    Wichtig für dich ist, dass ein für die Extraktion geeigneter Brühdruck von ca. 10 Bar überhaupt erstmal erreicht wird, um die im Kaffee enthaltenen Geschmacksstoffe auch ausreichend lösen zu können.

    Also wie schon angesprochen entweder deine Mühle mahlt nicht fein genug oder aber im Kaffeepuck bilden sich während der Espressoextraktion Kanäle bzw. er reißt auf (Channeling).
     
  9. #9 Peter42, 11.10.2023
    Peter42

    Peter42 Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich mache das Thema nochmal auf. Ich habe das gleiche Problem. Ich kann aber ausschließen, dass es am Kaffee liegt. Ich habe verschiedene Kaffeesorten probiert. Es hat ca. 3 Jahre ohne weiteres alles funktioniert.
    Jetzt baut er gegen den PUK nur einen Druck von 4-8bar auf. Ist immer unterschiedlich. Gegen ein Blindsieb schafft er 10,5 bar.

    Hat jemand noch eine Idee? Oder @Fabel: hast du eine Lösung gefunden?

    Danke im Voraus und Grüße
     
  10. #10 Gerwolf, 11.10.2023
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.002
    Hallo und willkommen im Kaffeenetz.
    Du weißt, dass es weniger um die Sorten sondern mehr um die Röstfrische der zu mahlenden Bohnen geht? 12 Tage bis 12 Wochen nach der Röstung ist das sichere Fenster. Wenn nur MHD angegeben je nach Marke ein bis zwei Jahre zurückrechnen.
     
  11. #11 Peter42, 11.10.2023
    Peter42

    Peter42 Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort. Ja, das ist mir bewusst. Ich war extra vor Ort bei einer Rösterei und habe verschiedene Sorten Bohnen wie auch unterschiedliche Röstfrischen geben lassen.
     
  12. #12 André68, 12.10.2023
    André68

    André68 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2018
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    683
    Dann ist die Maschine aber raus aus der Nummer. Du passt den Mahlgrad natürlich immer wieder an, oder? Womit mahlst Du eigentlich?
     
    Lancer gefällt das.
  13. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.961
    Zustimmungen:
    20.540
    Eine böse, schlechte Mühle. Steht weiter oben.
    Eine, die inkonstente Ergebnisse liefert.
     
  14. #14 André68, 12.10.2023
    André68

    André68 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2018
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    683
    Das kann man nur vermuten, da @Peter42 noch nichts über seine Mühle geschrieben hat... ;)
     
  15. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.961
    Zustimmungen:
    20.540
    Oh, stimmt, aber der Eröffner - danach hatte ich geschaut.
     
  16. #16 Lecker Schmecker, 12.10.2023
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1.195
    Vielleicht besser mal einen röstfrischen Kaffee verwenden, den Du auch kennst und mit dem die Bezüge vorher schon gut funktioniert haben.
     
  17. #17 Peter42, 12.10.2023
    Peter42

    Peter42 Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe als Mühle die Baratza Sette 270Wi. Ich mahle sehr fein. Bisher nie Schwierigkeiten gehabt.
     
  18. #18 Peter42, 12.10.2023
    Peter42

    Peter42 Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe es auch mit dem Kaffee versucht, den ich die drei Jahre vorher immer benutzt habe. Und davon drei verschiedene Pakete. Keine Besserung!
     
  19. #19 Gandalph, 13.10.2023
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    16.536
    Zustimmungen:
    17.279
    Wenn gegen das Blindsieb der Druck bis 10,5 Bar ansteigt, muss er das auch bei dem Kaffeepuck tun, wenn er entsprechenden Gegendruck liefert. Tut er das nicht, könnte evtl. channeling die Ursache sein, oder du musst feiner mahlen.

    Baut sich der Druck gegen das Blindsieb sehr verlangsamt auf, wäre das ein Hinweis auf evtl. Verlegung/Verkalkung.

    lg ....
     
  20. #20 Gerwolf, 13.10.2023
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.002
Thema:

Lelit Mara X - zu wenig Druck beim extrahieren.

Die Seite wird geladen...

Lelit Mara X - zu wenig Druck beim extrahieren. - Ähnliche Themen

  1. Lelit MaraX V1 - wenig Wasser

    Lelit MaraX V1 - wenig Wasser: Hallo, ein Kollege kam mit seinem Problemkind (Lelit MaraX V1) zu mir. Fehlerbeschreibung: Beim Bezug kommt zu wenig Wasser, sprich es tröpfelt...
  2. Lelit Mara X - weniger Dampf als sonst, bei gleich bleibendem Druck

    Lelit Mara X - weniger Dampf als sonst, bei gleich bleibendem Druck: Guten Morgen, Seit ein paar Tagen haben wir Schwierigkeiten beim Milch aufschäumen, ich dachte ich hätte 3 Liter kaputte Milch gekauft, aber die...
  3. Zu wenig Dampf beim Schäumen (Lelit Mara X)

    Zu wenig Dampf beim Schäumen (Lelit Mara X): Hallo, ich habe seit einer Woche die Lelit Mara X hier stehen und egal wie ich es mache, es entsteht einfach viel zu wenig Druck beim Schäumen,...
  4. Verkalkung Lelit MaraX nach weniger als einem Jahr?

    Verkalkung Lelit MaraX nach weniger als einem Jahr?: Hallo zusammen, nach einem Problem mit meiner MaraX (Kessel wurde nicht gefüllt), ist die Maschine in die Werkstatt gegangen. Ursprünglich wurde...
  5. Lelit Mara X wenig Wasserdurchfluss

    Lelit Mara X wenig Wasserdurchfluss: Hallo zusammen, seit knapp 2 Wochen bin ich Besitzer einer Lelit Mara X. Die Einstellung der Maschine erfolgte problemlos. 18g Kaffee, 36g Wasser...