Lelit Marax PL62x

Diskutiere Lelit Marax PL62x im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Also ich saue bei meinen Experimenten schon oft sehr hart rum, gerade seit ich die Flow Control installiert habe. Nutze eigentlich auch...

  1. ok592

    ok592 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    141
    Also ich saue bei meinen Experimenten schon oft sehr hart rum, gerade seit ich die Flow Control installiert habe. Nutze eigentlich auch auschließlich den Bodenlosen, also da geht schon manchmal die Post ab :D

    Bei mir reicht aber das Mikrofasertuch, das ich auch zum zwischenzeitlichen Abwischen der Dusche verwende. Eben dann auch genau mit dieser noch heißen und nassen (aber natürlich nicht dreckigen, also keine Milchreste etc.) Stelle des Tuchs direkt nach dem Bezug einmal drüber wischen und es hat sich.

    Ich mach da keine Wissenschaft draus und könnte es jetzt nicht beschwören, aber ich bin sicher dass ich den ein oder anderen kleinen Spritzer auch schon mal für ein paar Tage übersehen habe. Hatte mit besagtem Tuch aber dennoch nie Probleme auch "ältere" Spritzer zu entfernen. Generell achte ich aber schon darauf, dass es zumindest zu Tagesende in meiner Kaffeeecke halbwegs sauber aussieht, dazu gehört auch ein kleiner Check auf solche Spritzer.
     
    Chris976 gefällt das.
  2. #1182 Zufallszahl, 18.01.2021
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    494
    Habe zwar keine MaraX, aber bei mir reicht ein feuchtes Mikrofasertuch + trocken nachwischen oder trocknen lassen immer. Alle paar Tage wenn ich die Abtropfschale leere.
     
    ok592 gefällt das.
  3. Taromal

    Taromal Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    6
    Die minus 2 Grad werden bei dem Coffee Sensor vom Hersteller angegeben. Außerdem haben die Kaffeemacher den Sensor getestet und dies, wenn ich es noch richtig im Kopf habe, durch eigenständiges Nachmessen bestätigt.

    @Chris976
    So ein bisschen hat sich das mit der Temepratur relativiert. Sie bleibt nicht grundsätzlich auf 90-91 Grad stehen, zuletzt war sie nach 25 Minuten schon auf 93-94 Grad und das war dann optimal zum Brühen.
    Warum sie davor gelegentlich nach 27 Minuten bei 90-91 stand, keine Ahnung.
    Aber so passt das Temperaturverhalten nun.


    Noch eine allgemeine Frage: wenn ich das Wasser selbst filter (Britta Wasserfilter), kann ich mir doch den Einsatz des Lelit Wasserfilters im Wassertank sparen, oder? Einen tatsächlich sinnvollen Zweck sollte die dann doch nicht mehr bewirken.
     
  4. yosoy

    yosoy Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    15
    @Taromal
    Es kommt auf die Wasserhärte an, die aus deinem Britta rauskommt.
    Bei mir kalkt der Wasserkocher bei ausschließlicher Nutzung des Brita Wassers trotzdem nach 2 Wochen zu. Im Kessel isses dann nicht anders.
    Daher nutze ich sowohl Brita wie auch den Lelit-Filter.
    Probiere demnächst auch mal die Oscar90 Filter aus. Das alles bietet sich insbesondere in Kombination mit dem Mod für die Wasserrückführung an, sonst geht immer so viel gefiltertes Wasser weg.
    Wobei die sich Kosten im Vergleich zu dem eigentlichen Kaffee in Grenzen halten.
     
  5. Abe299

    Abe299 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Ich nutze auch einen Brita Filter plus den Lelit Filter frei nach dem Motto doppelte hällt besser.
    Noch als wichtiger Einwand bei einem Zweikreiser wird das Kesselwasser nicht für die Expresso Zubereitung verbraucht. (erhitzt dieses nur über den Wärmetauscher) verbraucht wird es nur für die Dampferzeugung oder die Heiswasser Entnahme. Wasser für den expresso kommt immer direkt aus dem Tank.
    Bezüglich der Filtersäckchen ist es wohl so das die relativ lange im Wasser sein müssen um dieses zu Filtern. Aus diesem Grund sind sie ungeeignet wenn sehr viel expresso bezogen wird und vor allem sollte man nach dem auffüllen des Tankes warten bevor ein Expresso zubereitet wird, sonst ist das Wasser quasi ungefiltert. Aus dem Grund bevorzuge ich die Durchlauf Filter.
     
    yosoy gefällt das.
  6. Chris976

    Chris976 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    88
    Mir ist heute aufgefallen, dass der innere Teil meiner Mara X Brühgruppe nun nach fast einem halben Jahr Nutzung ziemlich verkalkt ist. Das Bild hier habe ich nach der Rückspülung mit Reingungspulver aufgenommen, der Belag lässt sich auch mit einer Bürste nicht abkratzen:

    Mara X.jpg

    Ist dies noch im Rahmen nach 5 Monaten, oder mache ich bei der Rückspülung was falsch? Oder gibt es Alternativen wie ich das sauber bekomme? Alle 2 Wochen spüle ich ca. 10 mal mit Puly Caff Pulver und dann 10 mal mit Wasser und das Duschsieb ist danach fast komplett sauber. Tägliche Rückspülung mit Wasser mache ich auch, außerdem nutze ich den Lelit-Filter und ersetze diesen auch regelmäßig. Ich ziehe nur 1-2 Espressi täglich darum bin ich davon ausgegangen, dass dieser Reinigungszyklus ausreicht.

    Vielen Dank für eure Tipps.
     
  7. #1187 mek röster, 24.01.2021
    mek röster

    mek röster Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    15
    Meine MaraX wird zwar erst demnächst geliefert, habe mich aber vor einiger Zeit mal etwas intensiver mit dem Thema "Wasseraufbereitung" beschäftigt.

    Es gibt einen Test von "Stiftung Warentest" der sich mit gängigen Haushaltslösung (Kartuschenfilter Britta und andere Hersteller) beschäftigt und deren Wirksamkeit untersucht.
    Bezüglich der Reduzierung der Wasserhärte ist das Ergebnis ziemlich ernüchternd, die Werbeversprechungen wurden bei weitem nicht erreicht.
    Hier ein Link zum Testergebnis Wasserfilter im Test - Gut filtert keiner - Stiftung Warentest

    Es sieht wohl so aus, dass die Wasserhärte nicht genügend reduziert wird, wenn du also hartes oder sehr hartes Wasser hast, dann kann es schon sein, dass du Kalkablagerungen (Kesselstein) beobachten kannst.
    Kesselstein bildet sich ab einer Wassertemperatur von 60 °C (je wärmer … desto doller), so wie ich es verstehe beseitigst du durch den Rückspülvorgang Kaffeefette und andere Verunreinigungen, aber keinen Kesselstein.
    Die scheinbare Lösung, die Maschine einfach zu entkalken (spez. Säure verdünnt) ist nicht ganz unproblematisch, da die Chrombeschichtung einiger Bauteile (bei zu aggressiven Säuren) angelöst wird.


    Hier noch ein Auszug aus einem Wikipediabeitrag zum Thema „Entkalkung“ …

    Je nach Anwendung bzw. Gerät werden unterschiedliche Entkalker verwendet.

    Essigsäure kann zu Korrosion an Metallen und Beschädigungen an Dichtungen führen und sollte daher nur zur Entkalkung von Geräten verwendet werden, die vollständig aus Edelstahl oder anderen säurebeständigen Materialien bestehen und deren gegebenenfalls vorhandene Dichtungen leicht austauschbar sind.

    Bei der Verwendung von Zitronensäure sollten Geräte mit Wassererhitzung (Kaffeemaschine, Durchlauferhitzer, Wasserkocher etc.) nicht eingeschaltet werden. Erwärmte Säure löst zwar den Kalk schneller, durch das Erhitzen fällt jedoch der Kalkrückstand wieder aus und kann zu schwer löslichen Ablagerungen und Verstopfungen führen. Reinigungstabs für Kaffeemaschinen enthalten aus diesem Grund oft Milchsäure.

    Bei Amidosulfonsäure treten Probleme mit Korrosion oder hartnäckigen Ablagerungen im Allgemeinen nicht auf. Sie wird daher in der Mehrzahl der im Handel erhältlichen Entkalkungsmittel eingesetzt, die einen breiten Einsatzbereich haben.

    Ich habe bisher eine günstige Thermoblockmaschien gehabt, die habe ich mit Amidosulfonsäure (1:10) entkalkt, bei der zukünftigen Lelit würde ich zunächst meinen Händler befragen.
     
  8. Mauser66

    Mauser66 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    da ich mir auch die mara x bestellt habe, habe ich zum thema wartung/pflege auch schon recherchiert. auf youtube gibt den es kanal "lelit insider" , auf dem scheinbar eine person videos hochlädt, die in irgendeiner weise bei lelit arbeitet oder mit ihr zu tun hat. auf jeden fall gibt es dort auch videos die zeigen, wie man am besten seine lelit maschine entkalkt bzw im allgemeinen wartet. es wird zum entkalken auch ein spezielles mittel von pulycaff empfohlen.
     
  9. MaJeBo

    MaJeBo Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ein freundliches Hallo,
    wir sind seit 1 Woche Besitzer einer Lelit Mara PL62X, sehr begeistert und unentwegt am experimentieren.
    Ich würde gerne die Maschinen verstehen und einige Punkte sind mir noch nicht so ganz klar.
    Zb.:
    Nach dem Einschalten heizt die Lelit erstmal hoch und ist nach ca. 20 - 25 min. betriebsbereit. In der Heizphase baut sie einen Druck von ca. 3 Bar auf und fällt dann auf 0,7 Bar ab. Laut Erklärung ist sie erst Bezugsbereit, wenn sie auf die 0,7 Bar abgefallen ist.
    Kann mir jemand den technischen Hintergrund erklären?
    Darf ich mir immer nur einen Espresso ziehen, wenn ich die 0,7 Bar habe?
    Vielen Dank für die Antworten.
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.348
    Zustimmungen:
    20.961
    In der Hochdruckphase überhitzt sie, um schneller durchgeheizt zu sein.

    Du „darfst“ immer beziehen, nur wenn der Druck im Kessel zu hoch ist, wird die Temperatur zu hoch sein und es schmeckt nicht.
     
  11. MaJeBo

    MaJeBo Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Super, danke.
     
  12. MaJeBo

    MaJeBo Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich beschäftige mich natürlich auch mit der Reinigung. Da würden mich eure Erfahrungen interessieren. Für unsere Mühle Mahlkönig Vario Home 3 würde ich von PULY den Kaffeemühlenreiniger bestellen. Hab nur Gutes gelesen. Die Kaffeemacher.ch empfehlen die Reinigung der Mühle ja zeitgleich mit der Maschine. Also 1x wöchentlich. Macht ihr das auch so? Oder öfter? Oder seltener? (Wir machen täglich 6-8 Getränke).

    Bei der Mara X ist ja auch eine kleine Flasche PULY Dampflanzenreiniger. Ehrlich gesagt verstehe ich die Anleitung nicht richtig. 25ml in 500ml kaltes Wasser. Dann die Lanze in das Wasser halten oder die 500 ml in meinen Tank schütten? Dann Dampfventil 7-10 mal öffnen und schließen und zum Ausspülen mit 1L sauberem Wasser wiederholen. Macht das wirklich Sinn, wenn ich die Lanze dann nur in das Wasser halte? Kommt die Lösung dann überhaupt IN die Lanze? Und wie wichtig ist diese Reinigung überhaupt, wenn ich die Lanze doch nach jedem Schäumen "ausspüle" indem ich das Ventil aufdrehe und Dampf nachkommen lasse?

    Ich habe schon viel gelesen, auch und besonders hier im Forum. Ich hoffe ich habe nichts überlesen und die Frage wurde schon mal gestellt? Wenn doch freue mich auch einfach auf einen Link zum entsprechenden Post. Vielen Dank im Voraus!
     
  13. #1193 DerKaffee, 29.01.2021
    DerKaffee

    DerKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    15
    Ich habe meine Maschine (Marax PL62X) jetzt ca. 1 Monat und bin sehr zufrieden damit. Die erst Inbetriebnahme hat damals der Händler gemacht.
    Espresso beziehen und gleichzeitig Milchschäumen klappt noch nicht so wirklich aber das wird schon. Als nächstes kommt noch eine Funk Steckdose an die Maschine damit das warten in der früh wegfällt :) .
     
  14. #1194 mek röster, 30.01.2021
    mek röster

    mek röster Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    15
    Die MaraX ist gestern geliefert worden, habe sie entsprechend der Anleitung in Betrieb genommen, soweit nach meiner ersten Einschätzung auch alles in Ordnung.
    Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Pumpe sowohl während der Aufheizphase, als auch nach der Aufheizphase in unregelmäßigen Abständen kurz anspringt (1s-2s) und etwas Wasser in die Auffangschale abgegeben wird.
    Das Wasser scheint hinter dem Abdeckblech(Gehäuse) auszutreten und fließt dann in die Auffangschale (Tropfschale), der Kesseldruck fällt bei mir nicht unter 1 bar ab, pendelt sich eher so im Bereich 1,5 bar ein.
    Ich kann also ohne die Maschine zu öffnen, nicht sagen, wo das Wasser genau austritt.
    Ist dieser verdeckte Wasseraustritt nach kurzen Pumpenstoß gewollt, oder ist dies eine Fehlfunktion?
     
  15. Ainex

    Ainex Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    48
    das ist bei der MaraX völlig normal. ...und einer der wenigen Kritikpunkten von mir. Füllt die Abtropfschale und vergeudet mein Volvic.
     
  16. #1196 mek röster, 30.01.2021
    mek röster

    mek röster Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    15
    Vielen Dank für den Hinweis,
    habe hier im Forum auch noch mal geschaut (..hätte ich eigendlich vor meiner Frage machen sollen..), diie Fragestellung wurde schon ausreichend besprochen.
     
    macchiatone und ok592 gefällt das.
  17. #1197 Zufallszahl, 30.01.2021
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    494
    Lass das ganze Reinigerzeug sein. Dampflanzenreiniger ist meines Wissens standardmäßig nicht dabei, vllt. eine Zugabe eines Händlers weil viele ihre halt verkrusten lassen?
    Im Normalfall, wenn man wie du es beschreibst die Lanze immer schön abwischt und auspustet nach jedem Schäumen, braucht man das nicht.
    Kaffeemühlenreiniger erachte ich als ziemlich sinnfrei. Lieber 1x pro Monat öffnen und den alten Kaffee auspinseln und saugen. 1 x pro Woche finde ich persönlich overkill.
     
    ok592, macchiatone, Gandalph und einer weiteren Person gefällt das.
  18. yosoy

    yosoy Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2020
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    15
    Stört das viele Wasser, das in die Auffangschale läuft, kann der Rückführungs-Mod gemacht werden.

    Eine Flasche Dampflanzenreiniger war bei mir auch dabei.
     
    macchiatone gefällt das.
  19. bdl2k

    bdl2k Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2020
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    60
    Habe gerade den Umbau gemacht. 7,30 Euro und 20 Minuten Arbeit...
     
    macchiatone gefällt das.
  20. myLooo

    myLooo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    6
    Kann mir jemand für die MaraX ein Duschsieb und Siebe für 1er und 2er Bezug empfehlen?
     
Thema:

Lelit Marax PL62x

Die Seite wird geladen...

Lelit Marax PL62x - Ähnliche Themen

  1. Standstabilität Lelit MaraX & co.

    Standstabilität Lelit MaraX & co.: Hallo! Bei großen und schweren Maschinen wie zum Beispiel der Rocket Mozzafiatio kann man ja den Siebträger ein- und ausspannen, ohne mit der...
  2. Milchschaum Lanze - Lelit MaraX

    Milchschaum Lanze - Lelit MaraX: Hallo Kaffee-Netz Community, seit drei Tagen gelingt es mir mit der Lelit MaraX nicht mehr Milchschaum zu erzeugen. Zuvor waren die Ergebnisse...
  3. [Erledigt] Lelit MaraX + Eureka Specialità schwarz

    Lelit MaraX + Eureka Specialità schwarz: Hallo zusammen, schweren Herzens verkaufe ich meine Siebträgermaschine Lelit MaraX und die dazugehörige Mühle Eureka Specialità (schwarz), da ich...
  4. Lelit MaraX -Prioritäten in der Praxis

    Lelit MaraX -Prioritäten in der Praxis: Hallo zusammen, Ich interessiere mich für die MaraX. Interessant finde ich die beiden Prioritäten, Dampf- oder Kaffeepriorität. Wie sie...
  5. Lelit Marax oder Elisabeth

    Lelit Marax oder Elisabeth: Hallo, möchte mir jetzt auch eine hochwertigen Siebträger kaufen. In meiner Vergangenheit hatte ich folgende Maschinen bei mir Zuhause oder im...