Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

Diskutiere Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, wollte als Neuling mal meine ersten Erfahrungen mit der Lelit PL042 TEMD posten. Hab also kein Vergleich zu einer anderen...

  1. marly

    marly Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    wollte als Neuling mal meine ersten Erfahrungen mit der Lelit PL042 TEMD posten.
    Hab also kein Vergleich zu einer anderen Maschine und selbst die Lelit habe ich erst seit einer Woche. Mir ist auch bewusst, dass die Maschine im unteren Preissegment spielt.

    Habe bisher ca. 1 KG Bohnen durch (viel Ausschuss durch probieren) und 2 Liter Milch aufgeschäumt. Die Maschine gefällt mir optisch ganz gut, hatte gleich eine passende Blende für die Behälter unten bestellt, ist sonst nur in Plastik. Die Verarbeitung ist bis auf ein paar Kritikpunkte okay, vor allem für den Preis (hab 580 € bezahlt).

    Kritik:
    -Der Behälter für die Bohnen lässt sich drehen, leider ist darauf die Skala für den Mahlgrad abzulesen, also den Deckel immer nur anheben, nicht abdrehen.
    -Der gemahlene Kaffee fällt ein wenig zu weit vorne in den Siebträger, man muss mehrmals unterbrechen und gerade rütteln.
    -Der Wassertank ist etwas umständlich zu entnehmen.

    Hier noch ein Bild von der Maschine.

    Viele Grüße
    Olli

    [​IMG]
     
  2. #2 plempel, 15.03.2013
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.424
    Zustimmungen:
    4.562
    AW: Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

    Das ist doch wurscht. Da gibt es ganz sicher Leute, die zapfen mit dem zehnfachen Budget keinen vernünftigen Espresso. Viel Spaß, das wird schon!

    Gruß
    Plempel
     
  3. #3 S.Bresseau, 15.03.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    5.296
    AW: Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

    Toller Preis und schickes Gerät! Wie bist Du auf die Maschine gestoßen?
    Gibt es eigentlich noch weitere Kombimaschinen mit PID-Steuerung?

    Viele Grüße
    Stefan
     
  4. marly

    marly Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

    Meinte ja auch eher, dass ich mir bewusst bin, dass ich nicht die Eierlegendewollmichsau erwarten kann.


    Genau so bin ich drauf gestossen ;-) Wollte ne Kombi mit PID und nicht so viel ausgeben, da ich erst mal schauen wollte ob das überhaupt was für mich ist.
     
  5. #5 deTomaso, 16.03.2013
    deTomaso

    deTomaso Gast

    AW: Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

    Glückwunsch zu der Maschine.
    Ich stehe quasi an der gleichen Stelle, suche eine Maschine für den Aufstieg vom Vollautomaten zu den Siebträgern in der Hoffnung auf besseren Espresso.
    Die Lelit 42 mit PID steht auf meiner Kandidatenliste oben aber beim Angebot letztens für Graef ES85+CM80 für 370€ wurde ich fast schwach - viel günstiger für den Testeinstieg geht wohl kaum. :)

    Gibt es schon Erfahrungen im Vergleich zur PL42 ohne PID?
    Die Temperaturkonstanz bei mehreren Bezügen sollte theoretisch ja besser sein.
    Beim Hochheizen auf Dampf und wieder Runterkühen auf Heißwasser wüde ich keinen Vorteil erwarten - wie lange braucht denn die PL42 TEMD dafür?

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  6. marly

    marly Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

    45 Sekunden braucht sie zum hochheizen auf Dampf.
     
  7. #7 Kaffeemichel, 19.02.2017
    Kaffeemichel

    Kaffeemichel Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaffeegenießerkollegen, ich bin hier gerade frisch angemeldet, da ich seit kurzem (KW2/17) Besitzer einer "LELIT 42 Temd" bin. Ich schließe dem ersten Bericht einmal an und möchte Euch auch ein paar erste Eindrücke zur Maschine mitteilen.
    Mein Wunsch war eine hübsche, italienische Espressomaschine mit integriertem Mahlwerk, kurzer Aufwärmphase in vernünftiger Produktionsqualität. Auch der Espresso musste natürlich geschmacklich und optisch überzeugen. Mein Budget habe ich bei 600 € festgelegt. Nach ungefähr 1/2 Jahr Recherche habe ich mich für die LELIT entschieden. Lieber jedoch hätte ich eine "QuickMill Pegaso" angeschafft, aber 800 € überstieg eben dann doch mein geplantes Investitionsvolumen. Ebenso habe ich hin und her überlegt, ob ein zweiteiliges Brüh-/Mahl System Sinn macht. Da ich aber in meiner kleinen Küche nicht so viele Accessoires stehen haben möchte, entschied ich mich für dieses kompakte System. Den oftmals genannten Nachteil, die Espressobohnen würden durch die einwirkende Wärme an Qualität verlieren, kann ich nicht bestätigen. Das Bohnenfüllvolumen von circa 125 gr. ist relativ schnell aufgebraucht. Ich glaube nicht, dass sich die 8-10 Bezüge gravierend auf den Geschmack auswirken.
    Meine Traummaschine ist die LELIT nicht aber das Angebot von Saturn mit -19 % MwSt. war Anfang des Jahres unschlagbar. Leider führt Saturn ( ich besaß hier einige Geburtstags-Gutscheine) die Marke QuickMill nicht, sonst wäre es wohl doch eine "Pegaso" geworden. Das Thermoblockprinzip klingt einfach überzeugender. Wie die Qualität letztendlich bei der LELIT ausschaut, wird sich im Langzeitgebrauch zeigen.
    Nun, obwohl der Preis recht gut war, wurde ich zunächst sehr enttäuscht. Die erste gelieferte Maschine war innerhalb der Verpackung sowohl mit Kaffeemehl als auch Wasser komplett eingesaut. Ausserdem lief das Wasser beim Espresso-Bezug praktisch an allen Ecken und Kanten heraus, leider nicht durch den Siegträger in mein Glas. So habe ich sie gleich wieder zurückgebracht. Die zweite war dann tipptopp in Ordnung aber auch hier fanden sich Kaffeemehlreste im System und Verpackung. Das geht aber in Ordnung, da die Maschine im Werk getestet oder zumindest die Kaffeemühle justiert wird. Dennoch finde ich 542,- € für so einen Blechkasten immer noch recht hochpreisig zumal es weitere Dinge gibt, die mich stören.
    Lelit behauptet, Edelstahlbleche für die Außenhaut zu verwenden. Was daran eigenartig ist, sind Magnete die ohne Probleme an jeder Stelle haften bleiben und zwar besser als an jedem Kühlschrank. (zur Info: Edelstahl ist antimagnetisch oder zumindest nur gering magnetisch, probiert es mal an Eurem Spülbecken in der Küche).
    Weiterhin finde ich es schwach, dass nicht mal ein Blindsieb im Lieferumfang beigelegt ist. Also habe ich das unnötige Kaffeepadsieb zweckentfremdet, indem ich ein kleines Stückchen Aluminium-Klebeband passgenau eingeklebt habe. Funktioniert hervorragend und spart mal eben 10-15 €. Der eingebaute Tamper wäre in jedem Falle noch durch ein händisches Model zu ersetzen. Das Kaffeemehl kann man damit viel ebener einpressen.

    Der eigentliche Espresso schmeckt richtig gut, allerdings ist es mir noch nicht recht gelungen, eine hohe voluminöse und trotzdem feinporige Crema zu zaubern. Ich habe mit diversen Espressosorten, Mahlgraden und Temperaturen experimentiert. Aber 100-prozentig zufrieden bin ich noch nicht.
    Schön wäre es noch, wenn man ein vernünftiges Kaffeeglas unter den Siegträger stellen könnte. Dann wäre ein Latte Machiato noch bequemer zu beziehen. Höhere Tassen oder Gläser passen nur, wenn man die Tropfschale herausnimmt.
    Wenn Ihr Fragen zu weiteren Erfahrungen habt, könnt ihr Euch gern melden.
    Gruß vom Kaffemichel
     
  8. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.276
    Diese Info ist schlicht und einfach falsch, wenn der Magnet an der Spuele nicht haften bleibt, heisst das noch lange nicht, dass das bei Edelstahl grundsaetzlich so ist.

    Hasttest Du schonmal frische Bohnen vom Kleinroester am Start?

    Bzgl. Hoehe, unter den bodenlosen Siebtraeger passen groessere Tassen/Glaeser.
     
  9. #9 Kaffeemichel, 19.02.2017
    Kaffeemichel

    Kaffeemichel Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Helge,
    Vielen Dank für deinen Feedback. Ja, ich hatte gleich zu Anfang vom Kleinröster EspressoBohnen gekauft. Insgesamt fünf Sorten mit einer Gesammenge von 1,5kg. Ich bin zur Zeit bei Tchibo Barista. Bezüglich der Crema gibt es keinen Unterschied. Geschmacklich empfinde ich den Tchibo als durchaus angenehm.
    Mit größeren Gläsern meine ich Gläser um die 10 cm. Das funktioniert nicht.
    Natürlich gibt es auch ferritische Edelstähle die magnetisch sind. Fürchte aber, dass diese irgendwann anfangen werden zu rosten. Ich hoffe aber, das dies bei der Lelit nicht passiert.
     
  10. #10 Kuckuck24, 19.02.2017
    Kuckuck24

    Kuckuck24 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    141
    @Kaffeemichel Willkommen in Kaffee-Netz!
    Dein Start mit deiner neuen Maschine ist ja wohl nicht ganz so wie du dir das wünschst. Ist das deine erste Espressomaschine? Wenn ja, dann musst du viel üben. Aber das macht ja auch Spass.
    Wie Helges schon richtig sagte: besorge dir gute Bohnen. Die von Tchibo sind gut um die Maschine und Mühle in Grunde zu verstehen. Aber guten Espresso wirst du damit nicht hinbekommen. Entscheidend ist die Frische der Bohnen. Und ein Tipp: wechsel nicht so oft die Bohnen. Kauf dir ein Kilo Espresso und taste dich an den idealen Mahlgrad und den anderen Parameter heran.
     
  11. #11 Kaffeemichel, 19.02.2017
    Kaffeemichel

    Kaffeemichel Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kuckuck 24, ja ich denke, ich werde noch einen anderen kleinen Röster ausprobieren. Wir haben ja in Hamburg einige davon. Vielen Dank noch mal für Deinen Hinweis.
    Ich bin bisher davon ausgegangen, je feiner der Mahlgrad, desto besser die Crema. Wenn ich allerdings deulicher unter die Mahlstufe 3 gehe, tut sich die Maschine schwer, das Wasser durch das Sieb zu pressen.
     
  12. #12 Skipper, 19.02.2017
    Skipper

    Skipper Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Hi Kaffeemichel,

    keine Sorge übrigens wegen der integrierten Mühle. Diese ist im Grunde eine PL43MMI und wäre bei mir beinahe zur PL41 PLusT als Set dabei gestanden. Ob die dann extra steht oder vorne noch durch die gleiche Blechverkleidung abgedeckt ist, dürfte für die Mahlfunktion recht unerheblich sein.
    WEnn Du mit Deiner jetzigen Bohne nicht die Crema hin bekommst, probier mal eine Mischung mit mehr Robusta-Anteil. Da gibt es auch ganz leckere..
    Wie sind denn Deine Bezugszeiten und Mengen?

    VG Stephan
     
Thema:

Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke

Die Seite wird geladen...

Lelit PL042 TEMD - Erste Eindrücke - Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit

    Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit: Hallo Forum! Ich bin neu hier und habe schon viel und fleißig mitgelesen. Ich weiß, mein Anliegen ist nicht neu: Neueinsteiger ins Siebträgerland...
  2. Bitterkeit soweit das Auge reicht

    Bitterkeit soweit das Auge reicht: Hallo zusammen, erst einmal Daumen hoch für das großartige Forum, die vielen Tipps und die Hilfsbereitschaft hier! Ich hatte für einige Jahre...
  3. Brauche Rat bzgl. Lelit Anna

    Brauche Rat bzgl. Lelit Anna: Hallo zusammen. Ich bin hier neu im Forum und bitte Euch um einen Rat. Mein Hintergrund: Seit nunmehr über zwei Jahren trinke ich Espresso aus...
  4. [Zubehör] Siebträger für ältere Bezzera Hobby (gleich Lelit 57mm)

    Siebträger für ältere Bezzera Hobby (gleich Lelit 57mm): Hallo, ich suche für eine Bezzera Hobby Baujahr 2010 einen Siebträger. Soweit ich weiß, passen auch die 57mm-Siebträger von Lelit. Gerne mit...
  5. Lelit Pl81T Grace PID Temperatur

    Lelit Pl81T Grace PID Temperatur: Hi, ich bin mir immer sehr unsicher mit der Temperatureinstellung des PIDs und wollte mal Erfahrungswerte von anderen Besitzern abfragen. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden