Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

Diskutiere Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nachdem in meinem Beitrag http://www.kaffee-netz.de/espresso-und-kaffeemaschinen/54447-stromverbrauch-beim-aufheizen-im-vergleich-der-systeme.html...

  1. #1 Asphaltradler, 21.10.2011
    Asphaltradler

    Asphaltradler Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Nachdem in meinem Beitrag http://www.kaffee-netz.de/espresso-...-beim-aufheizen-im-vergleich-der-systeme.html ja leider nicht so viel zusammengekommen ist, versuche ich es nochmal direkt mit den 3 verbliebenen Kandidaten. Die Zweikreiser habe ich jetzt mal aussen vor gelassen, da mir zu groß und der Energieaufwand mir für meine (bisher) meistens 2-3 Espressi plus 1-2 Cappus übertrieben vorkommt. Auch wenn eher selten genutzt, ist das Handling allgemein und speziell für Milchgetränke jetzt wohl letztendlich entscheidend zwischen den Dreien.

    Vielleicht kann ein Besitzer einer Maschinen ja doch noch Hilfreiches dazu hinzufügen. Der Preis ist erstmal nicht so auschlaggebend (150 EUR mehr merkt man nach 1 Jahr nicht mehr, Ärger bei der Bedienung ständig).

    Zusammenstellung der Stärken und Schwächen aus meiner Sicht.

    • Lelit PL41TEM:
      + schön klein
      + sollte schnell auf Betriebstemperatur sein => niedriger Stromverbrauch
      + einstellbare Temperatur durch PID, dadurch Anpassung an "schwierige" Bohnen möglich
      + Temperatur auch bei der EM ohne PID schon hinreichend konstant im Vergleich zur Silvia z.B.? Jedenfalls gibt's wenig Beschwerden im Netz
      + nach Aussagen von Besitzern im Netz macht sie sehr guten Espresso

      - kleiner Boiler (220ml) heisst aber auch: während des Bezuges vermutlich Temp.abfall (wie passt das zu Aussagen oben?)
      - 57mm-Siebe: sind zwar anscheinend okay, aber Ersatzsiebe selten, LA 1er geht nicht etc.
      - Dampfpower: sollte angeblich für 2 Cappus reichen, es gibt aber unterschiedliche Aussagen dazu. Wie verhält sich das im Vergleich zu Quickmills oder einem größeren Boiler (0,5 l bei BZ09)? Heisst doppelte Boilergröße = doppelt so viel Milch aufschäumbar?
      - unpraktischer Wasserbehälter. Es gibt die "Lösung" mit dem Trichter, hört sich für mich aber trotzdem nervig an.

    • Quickmill 3004 Cassiopeia:
      + ähnlich schnell wie Lelit, mind. genauso niedriger Stromverbrauch
      + Standard-Siebmaß; allerdings nicht Standard Siebträger ? Bodenlos scheint nicht erhältlich zu sein
      + Wassertank gut zugänglich / seitlich entnehmbar
      + geringe Verkalkungsproblematik bei Thermoblock
      + laut Aussagen im Netz recht temp.stabil beim Bezug (+/- 1 Grad ?)
      + Dampf für Cappu schnell bereit wie bei 2-Kreiser

      - aber Dampfpower eher schwach, spart man durch weniger Dampf beim Milch aufschäumen da überhaupt Zeit gegenüber einem 1-Kreiser? Wie hat man sich das im Vergleich zu kleiner Lelit oder größerer Bezzera vorzustellen?
      - zweiter Thermoblock eigentlich überflüssig, 3004 nur wg. leidiger Dampfventilprobleme bei 3000 "nötig" (100 EUR Mehrpreis wg. besserer Lösung für Ventil?)
      - mich stört etwas, dass man den Dampf gar nicht regeln kann
      - kein Expansionsventil => Druck anscheinend für manche zu hoch, macht umständlichen Eigenumbau nötig (bei 3004 wg. Platzproblemen wohl verschärft)
      - auch Temperatur scheint nicht optimal zu sein, manche meinen: zu kalt ?=> dito, aber wohl einfacher (Zwischenlegscheibe?)

    • Bezzera BZ09:
      + großer Boiler (500ml) => mehr Temp.stabilität zu erwarten
      + dadurch wohl auch mehr und stärkerer Dampf
      + (einstellbares) Expansionsventil
      + Temperatur am Boiler (bei abgenommener Verkleidung) in Maßen einstellbar, aber nicht so komfortel wie PID bei Lelit

      - ziemlich groß
      - dürfte dadurch länger zum Aufheizen brauchen und mehr Strom dabei verbrauchen, was nur für Espresso eigentlich unnötig wäre...
      - bei der Größe könnte man eigentlich gleich einen 2-Kreiser wie BZ07 oder BZ10 nehmen, aber davor schrecke ich wg. noch mehr Masse und Strombedarf bei (momentan) meistens Espresso zurück
      - Wasserbehälter fast so eng wie bei Lelit, durch größere Bauhöhe beim Eingießen per Trichter noch weniger Platz unter Hängeschrank
    Mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein...

    Um Fragen vorzubeugen: eine Eureka MCI, Compak K3 oder Bezzera BB005 ist sowieso mit im Budget.

    Asphaltradler
     
  2. #2 Silvaner, 21.10.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Und aus welchen Gründen ist die Silvia aus der engeren Wahl geflogen? Nicht, dass ich Dir eine aufschwatzen möchte, interessiert mich einfch nur.
    Gruß, Ren
     
  3. #3 Strich8, 21.10.2011
    Strich8

    Strich8 Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Die Ascaso Steel Uno Prof PID mit PID ab Werk finde ich noch interessant

    z.B. hier
     
  4. #4 Dale B. Cooper, 21.10.2011
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.895
    Zustimmungen:
    1.844
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Stimmt, die Ascaso verbraucht bestimmt auch nicht so viel Strom... :shock: :lol: :lol:

    Guck dir die Maschinen doch mal einfach an.
     
  5. #5 Thorsti, 21.10.2011
    Thorsti

    Thorsti Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Die Frage kam mir spontan ebenfalls in den Sinn. Die Silvia ist doch DIE Maschine in der Preisklasse bis rund 500 EUR. Irgendwo im Netz findet man einen englischsprachigen Testbericht zur Silvia, dessen Lektüre die Entscheidung diesbezüglich relativ leicht macht.

    Der Stromverbrauch dieser kleinen Maschinen ist doch marginal, hast du schon mal die Kosten in Euro ausgerechnet?

    Und bei etwas größerem Budget wäre dann die Bezzi 09 empfehlenswert (kostet rund 650 EUR). Fass' doch so ein Teil mal an. Die Bezzi wiegt nach meiner Erinnerung 17 kg und sie wirkt - selbstverständlich nur im Vergleich zu anderen Angeboten in dieser Preisklasse - wie ein Panzer.

    Dann weiterhin viel Vergnügen beim Auswählen.
    Grüße
    Thorsten
     
  6. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    68
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Nunja, kurze Antwort: Irgendeine Vorauswahl muss man ja mal machen.

    Aber trotzdem mal die Vor- und Nachteile-Liste:

    + Sehr robust / Ersatzteilversorgung erstmal gesichert
    + Standardmaße (58mm, vermutlich passen z.B. E61-Siebträger&Co)
    + Dampfpower ausreichend
    + Große Community

    +/- Temperaturkonstanz etwas besser
    +/- Größe noch ok

    - Keine einstellbare Temperatur
    - Sehr "behäbig" bei z.B. dem Aufheizen; vergleichsweise höherer Stromverbrauch
    - Hängeschrankeignung ungenügend (Tank hinten und schmal)
     
  7. #7 Asphaltradler, 22.10.2011
    Asphaltradler

    Asphaltradler Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    So ist es! Hatte irgendwie den Eindruck, das ist fast schon unheimlich, wie häufig die (gebraucht) verkauft wird.

    Besser als was? Mir schien, dass über die Temperaturkonstanz ziemlich gemeckert wird, deutlich mehr als von Quickmill- oder Lelit-Besitzern.

    Ja, den Rest hätte ich auch geschrieben. Es gibt für mich noch 2 Minuspunkte:

    - kleine Abtropfschale (ich kenne mich, die wird mir garantiert öfter mal überlaufen)
    - kein Manometer (vielleicht nicht so wichtig im Betrieb, aber am Anfang und beim Einmahlen neuer Bohnen fände ich das schon nett, und haben die anderen Maschinen halt)

    Asphaltradler
     
  8. #8 Asphaltradler, 22.10.2011
    Asphaltradler

    Asphaltradler Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Siehe Antwort auf Indigo.

    Ist mehr eine Gefühlssache: es kommt mir halt unverhältnismäßig vor, einen Riesenpanzer für ein bissel Espresso aufzuheizen. Darum sind die 2-Kreiser jetzt erstmal rausgeflogen. Und die BZ09 habe ich ja in Betracht gezogen. Nur weiss ich immer noch nicht, wie die sich im Vergleich zu den BZ10 etc. verhält; letzter wurden im Netz gemessen, die BZ09 anscheinend nie. Gewicht der Maschine ist fast gleich (17 zu 19kg), Boiler 0,5 zu 1,5 => heisst das, etwas 1/3 des Energiebedarfs? Oder ist das doch das Maschinengewicht entscheidend? Das Wasser sollte ja schnell aufgeheizt sein, aber man muss ja die ganze Maschine erhitzen für guten Kaffee. (NB: 2-Kreiser noch etwas ungünstiger, da auf Dampftemp. aufheizen!)

    In der Hinsicht hätte ich halt gerne noch paar Argumente gehört, damit ich mich entscheiden kann!

    Eben!

    hört sich tatsächlich (hab nur kurz überflogen, bin seit gestern nicht zu viel gekommen) sehr interessant an. Sieht erst mal wie eine größere Lelit aus. Komisch aber, dass PID, aber kein Manometer verbaut sind. Und der Preis scheint im Vergleich etwas hoch zu sein - 300 EUR mehr als die Lelit, 100 mehr als die Bezzera?

    Ich würde direkt mal schreiben:
    + Standard-Siebträger (473g - habe ich nicht mal was von 600 bei anderen Maschinen gelesen?)
    + Aufschäumdüse (im Vergleich zur Lelit, BZ09 aber sicher mind. genauso gut?)
    + mit 3235 ml etwas größerer Boiler (aber kleiner als BZ09)
    + Brühdruck einstellbar (BZ09 auch)
    + Größe okay (etwa wie Quickmill)
    - "Aufheizen in den Dampfmodus geht mit 1:50 Minuten recht schnell" - finde ich eher nicht, bei Lelit und BZ09 habe ich was von 50- max. 90s gelesen
    +/- Tank seitlich entnehmbar, mit 2 l aber vergleichsweise klein
    - vergleichsweise hoher Preis
    - kaum verbreitet, sehr wenige Angebote, keine Erfahrungsberichte

    Hm, im Vergleich zur Lelit schlägt sie sich wacker, die BZ09 scheint aber doch einiges besser zu sein und immer noch 100 EUR billiger...

    Für/wider die Quickmill habe ich bis jetzt gar nichts gehört. Geht mir weniger um die typischen Thermoblock-Eigenschaften als konkrete Erfahrungen im Vergleich, was Espressoqualität und Handling beim Aufschäumen angeht...


    Oder?

    Guck sie mir aber nochmal genauer an.
     
  9. #9 Silvaner, 22.10.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    5
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Ist völlig logisch: Wenn ein Produkt sehr stark in einem Markt vertreten ist, steigt automatisch auch das Angebot an Gebrauchten. Gibt ja auch mehr gebrauchte Golfs als Porsches.
    Zusätzlich ist die Silvia eine beliebte Einsteigermaschine und da schlägt halt oft der Upgradits-Virus zu:-D
    Gruß, René
    PS Hast Du auch mal Silvias Second-Hand-Preise angeschaut? Die sagen meiner Meinung mehr aus als die Angebotsmenge.;-) Und die Silvia gibt es schon seit Zeiten, da war die Lelit und die BZ09 noch nicht mal in der Entwicklungsphase :-D
     
  10. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    68
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Nunja, von Lelit-Besitzern gibt es kaum "Testimonials".
    Und bei Quickmills ist es - meiner Erfahrung nach - nur konstant mit einer sehr geringen Flussrate (Ristretto). Ansonsten hatte ich da immer rechten starken Temperaturabfall...

    (Aber 220ml bei Lelit und 300ml bei Silvia dürfte keinen wahnsinnig großen Unterschied ausmachen.)
     
  11. #11 Dale B. Cooper, 23.10.2011
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.895
    Zustimmungen:
    1.844
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Wofür benötigt man denn bei Einkreisern ein Manometer?

    Verwunderte Grüße,
    Dale.
     
  12. #12 Asphaltradler, 29.10.2011
    Asphaltradler

    Asphaltradler Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Na mindestens, falls man wie hier häufig beschrieben mal den Brühdruck einstellen will, wäre das doch wohl praktisch. Expansionsventil ist ja sowohl bei Lelit als auch Ascaso einstellbar, wie hier beschrieben wurde.
     
  13. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.859
    Zustimmungen:
    489
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Dafür gibts doch einige Gründe.
    Für den Thermoblock spricht doch die kurze Aufheizzeit, temperaturstabil (zumindest die Quickmills), pflegeleicht (kein Rückspülen, keine Verkalkung), kein "stehendes" Wasser im Boiler bei längerer Pause oder Urlaubsunterbrechung (Thermoblockmaschinen lassen nach dem Bezug sogar das Wasser im Thermoblock zurück in den Tank laufen).

    Die Nachteile der Quickmill wurden ja vom Threadersteller schon aufgezählt. Eine zu niedrige Brühtemperatur kann ich nicht nachvollziehen, das mit dem zu hohen Brühdruck stimmt allerdings. Längerfristig wird man sich vermutlich eine Brühdruckreduzierung einbauen.....
    Einen bodenlosen Siebträger gibt es nicht, einige haben sich einen gebastelt.......
     
  14. #14 Dale B. Cooper, 30.10.2011
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.895
    Zustimmungen:
    1.844
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Top Idee, für ne Einsteigermaschine - kann man gleich wieder was verstellen, weil man in nem Forum gelesen hat, dass der Druck 9 bar sein muss und nicht 10 - wie das Schätzometer da angibt..

    Mit meiner ersten Silvia war ich auch schon beim Espressomaschinenklempner, weil ich 100%ig sicher war, dass DAS das große Problem sei - nur weil ich zu blöd war, die Mühle noch etwas feiner einzustellen..

    Brühdruck ist meiner Meinung nach einer der überschätztesten Parameter. Wie man an dem bekannten Schattenparker-Thread auch sieht.

    Grüße, Dale.
     
  15. #15 torrefacto, 10.08.2013
    torrefacto

    torrefacto Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Kann das Manometer nicht dazu benutzt werden, um die Mahlgradeinstellung bei der Mühle und die Pulvermenge im Sieb zu kalibrieren?
     
  16. micori

    micori Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Stehe vor einer ähnlichen entscheidung welche maschine ist es denn nun geworden? ich habe den espresso der silva gegen einer quickmill bei einem händler getestet und da ist die quickmill gleich rausgeflogen silva hat bei gleichem cafe viel viel besser geschmeckt. wie sieht es denn da mit der lelit bzw bessera aus, denn darauf kommt es ja an. was mich an der silva stört ist das so oft besprochene rostproblem die aufheizzeit und das design- im moment ist sie dennoch mein favorit da die andern geräte hier im forum kaum besprochen werden und ich bisher keine möglichkeit hatte sie live zu verkosten
     
  17. hutte

    hutte Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    28
    AW: Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

    Vielleicht war die Mühle mit Malgrad einfach nur auf die Silvia abgestimmt ? Dann verliert wahrscheinlich auch jede andere Maschine.
     
Thema:

Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004?

Die Seite wird geladen...

Lelit PL41TEM - Bezzera BZ09 - oder doch Quickmill 3004? - Ähnliche Themen

  1. Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung

    Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung: Liebe Fachleute, ich wende mich ans Forum weil ich an meiner Quickmill 0835 „Acquaviva“ verzweifle. Es ist ein älteres Modell, die seit einigen...
  2. Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa

    Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa: Hallo liebe Kaffeegemeinde :) Ich kämpfe seit geraumer Zeit mit dem Mahlgrad/der Füllmenge meiner Quickmill Pippa: Um eine ordentliche Füllung...
  3. Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange

    Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange: Liebe Espressionisten, seit ein paar Tagen startet gleich nach dem Einschalten die Pumpe meiner Andreja für ca. drei Minuten. Da soll wohl der...
  4. Brauche Rat bzgl. Lelit Anna

    Brauche Rat bzgl. Lelit Anna: Hallo zusammen. Ich bin hier neu im Forum und bitte Euch um einen Rat. Mein Hintergrund: Seit nunmehr über zwei Jahren trinke ich Espresso aus...
  5. Bezzera Giulia dampft, tropft und klemmt....

    Bezzera Giulia dampft, tropft und klemmt....: Hallo Espressofreunde, jetzt muss ich euch auf die Nerven gehen nur weil ich 8 Jahre lang meine Espressomaschine nicht gewartet und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden