Lelit PL42TEMD Kombi-Einkreiser mit PID

Diskutiere Lelit PL42TEMD Kombi-Einkreiser mit PID im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Mir erschienen manche Bezüge etwas zu bitter bzw. nicht süßlich. Mir ist es beim Baristakurs so gegangen (und dort fand ich keine Lösung, weshalb...

  1. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    44
    Mir ist es beim Baristakurs so gegangen (und dort fand ich keine Lösung, weshalb ich glaube die Bohnen waren die Ursache).

    Die Gründe für Bitteren Geschmack sind soweit ich weiß:

    • Bohnen zu fein gemahlen
    • Kaffeemehl zu fest getampert
    • Bohnen selbst
    • zu hohe Temperatur
    • Edit: Kaffeefett am Sieb (macht auch bitteren Geschmack)

    Wenn noch etwas fehlt ersuche ich um Ergänzung
     
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Danke.
    Zu fein gemahlen... Hm, die Einstellung steht tatsächlich auf ziemlich fein (für die, die die Lelit-Mühlen kennen, auf 2,25), allerdings möchte ich ja auch 25-30sec Durchlaufzeit haben... Außerdem hatten wir mit der Einstellung 3 angefangen und das war bzgl. der Bitterkeit nicht anders.

    Zu fest getampt kann ich mir nicht vorstellen, Bohnen selbst ist möglich. Die Temperatur ist halt die Frage und altes Kaffeefett schließe ich bei einer noch nicht mal zwei Wochen alten, regelmäßig gereinigten Maschine aus ;)

    Witzige Story am Rande: Mein Mann (sonst voll der Techniker, aber beim Café geht's ihm nur ums Gefühl) beschloss gestern, sich mal einen Doppio "frei Schnauze" zu ziehen, also so, wie er es gefühlsmäßig für richtig hielt: Menge Mehl nach Gefühl, tampen nach Gefühl, Bezug ohne Timer, sondern nur den Espresso beobachten usw. Die Maschine war natürlich gut vorgeheizt und den Mahlgrad hat er auch nicht verstellt. Das Ergebnis war jedenfalls ein quasi perfekter Espresso :eek: Danach hab' ich ihn gelöchert, was er gemacht hat :D und ich vermute, dass er seiner Beschreibung nach noch mehr Mehl genommen hat als ich (vermutlich sogar >18g), außerdem hat er wohl sehr fest getampt (O-Ton: Ich konnte den Puck nicht ausklopfen, ich musste ihn rausspülen."). Die Bezugsmenge lag etwas unter meiner, glaube ich, also Brew Ratio max. 1:2.
     
    Geschmackssinn gefällt das.
  3. lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    44
    Meinen Erfahrungen nach sollte man sich nicht auf die vorgegebenen Werte versteifen.

    Ich hatte mit der LaPavoni teilweise auch kürzere Bezüge (15-20 Sek) die wirklich lecker schmeckten und andere mit 25-30 Sekunden die nicht gut waren.
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.589
    Tampdruck ist nicht wichtig, Hauptsache gerade und gleichmässig. Der Wasserdruck ist um Größenordnungen höher, da machen ein paar Kg mehr oder weniger beim Tampen nix aus.
    Am Ende macht es die Balance aus Menge und Mahlgrad. Am PID würde ich auch erstmal nicht drehen. Dieselbe Diskussion habe ich in einem englischsprachigen Forum gefunden, da lief es letztlich auch auf „Werkseinstellung passt“ hinaus.
     
    Max1411 gefällt das.
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    1.426
    Anleitungen lesen? Pfff - DU bist vielleicht ein Weichei :D
     
  6. Scope

    Scope Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    8
    Hab das nur für Azalee nachgeschaut;) Geht auch wesentlich schneller, als wenn man bei Lelit oder bei Händler X anfragen würde. Zeit ist kostbar :D
     
  7. ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    150
    Jetzt lass ihn das ganze wiederholen, ob er es beim zweiten Mal auch so perfekt hinbekommt ;)
     
  8. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Hehe, wird gemacht ;)
     
  9. Lippid

    Lippid Mitglied

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    darf ich fragen, welche Einstellungen du am Anfang bei den Lavazza-Bohnen verwendet hast?

    Ich habe auch beim Amazon.it-Deal zugeschlagen und muss sagen, dass ich noch nicht ganz so gut mit der Maschine zurecht komme (ist allerdings auch mein erster ST). Für die ersten Tests habe ich zum Lavazza Espresso Perfetto gegriffen, da ich nicht direkt die guten Heilandt-Bohnen aus Kölle verschwenden wollte.
    Meistens waren meine Bezüge bisher, wie du zunächst auch gesagt hast, eher zu bitter. Ich hab versucht vor allem das Mehlgewicht (~18g) konstant zuhalten und etwas mit dem Mahlgrad zu spielen. Der Tampdruck ist ja, wie ich gelesen hab, nicht essentiell. Feiner als ein Mahlgrad von 3,1 an der PL42 konnte ich nicht gehen. Bei 3,0 ist zu wenig Flüssigkeit in den 20-30 sek durchgekommen und bei schon bei 2,8 fast gar keine(?!).

    Die besten Ergebnisse habe ich mit ca. 17g Kaffee und einem Mahlgrad von 3,1 gehabt. Gute Durchlaufzeit, aber tendierent eher zu einem etwas dünnen Espresso mit wenig Crema.

    Wie sind eure Erfahrungen mit der Mahlgradeinstelllung der PL42? Stufe 3 von 7 kommt mir von der Theorie her so grob vor. Leider hab ich noch zu wenig Erfahrung, um das genau zu beurteilen. Oder liegt es vielleicht wirklich an den miserablen Bohnen, dass der Mahlgrad so "grob" bleiben muss, keine Crema entsteht und der Espresso eher dünn oder bitter wird.
     
  10. Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    473
    Mahlgrad Angaben sind selbst bei gleichem Mühlentyp nicht identisch, können aber zur ungefähren Richtwerten verglichen werden.

    sogar bei gleicher bohne einer anderen Röstcharge können die Parameter sehr unterschiedlich sein.

    wenig Crema spricht meist für alt, andererseits gibt es auch Bohnen die super schmecken und produzieren kaum Crema.

    ist der Espresso zu wässrig und bei minimalem feiner stellen, kommt garnichts mehr ausm ST, liegt's meist am alter der Bohnen.

    Tapagetalked
     
  11. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Ich tippe auch darauf, dass bei dir die Bohnen das Problem sind. Man kann wirklich nur die frischen Lavazzas nehmen und da auch nicht jede Sorte (ich habe relativ gute Erfahrungen mit den schwarz-lila Tüten, also Espresso cremoso gemacht).

    Der Mahlgrad stand bei Auslieferung bei 3 und das hatten wir zunächst so belassen. Mittlerweile (andere Bohnen) bin ich zwischen 2 und 2,5. Es ist immer noch so, dass oft (meistens) der erste Espresso langsamer durchläuft als der zweite. Wenn der erste passt, ist der zweite zu schnell und dadurch zu dünn und mit wenig Crema. Wenn der zweite passt, ist der erste recht langsam unterwegs. So ganz reproduzierbar ist das bei mir also auch alles noch nicht ;)
     
  12. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Heute morgen hatte ich zum ersten Mal eine Röstung von einem der hiesigen Kaffeeröster drin. Bislang dachte ich, dass die Geschmacksbeschreibung "schokoladig" mehr oder weniger übertragen zu verstehen sei. Nein! Ist sie nicht! Man hätte meinen können, in meinen Cappu hätte jemand einen Löffel Kakao eingerührt :eek: Echt krass und mega lecker :) Dabei war es der erste Versuch und als angenippter Espresso hatte der Shot für meinen Geschmack noch etwas zu viel Säure. Dafür aber quasi keine Bitterkeit und viiiieel Schokolade, besonders im Abgang. Die Brew Ratio war etwa 1:2, also versuche ich nächstes Mal auf meine sonst üblichen 1:2,5 zu kommen, dann dürfte es schon weniger sauer schmecken. Wobei das im Cappu nicht gestört hat, im Gegenteil.

    Vielleicht darf man sich einfach auch nicht darauf einschießen, aus jeder Bohne einen perfekten Kaffee herausholen zu müssen ;)
     
  13. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    1.426
    zumal "perfekt" ja sowas von relativ ist :)
     
  14. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Klar, gemeint war natürlich "für mich perfekt" :)
     
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    1.426
    ja, genau. Das meinte ich auch :rolleyes:
     
    osugi gefällt das.
Thema:

Lelit PL42TEMD Kombi-Einkreiser mit PID

Die Seite wird geladen...

Lelit PL42TEMD Kombi-Einkreiser mit PID - Ähnliche Themen

  1. Neue PID für ECM Synchronika und Profitec 700

    Neue PID für ECM Synchronika und Profitec 700: Hallo zusammen, für die Synchronika und Profitec 700 gibt's eine neue PID inkl. Überdruckventil. Siehe hier: [MEDIA] holgr
  2. [Verkaufe] Vibimme Domobar Einkreiser

    Vibimme Domobar Einkreiser: Ich verkaufe eine Vibiemme Domobar als Einkreiser. Zustand: Getauscht wurde vor ca 6 Monaten die Heizung, Pumpe diverse Dichtungen, sie wurde...
  3. Rancilio Silvia PID oder SSR defekt?

    Rancilio Silvia PID oder SSR defekt?: Hallo Ihr Lieben, heute morgen ist mir die Silivia (V5E) "hochgekocht" und nun tut sie nicht mehr. Der PID (Auber) sollte auf 140 hochheizen. Da...
  4. Lelit PL72 William upgrade zur Mignon MCI ?

    Lelit PL72 William upgrade zur Mignon MCI ?: Hy Zusammen Spiele mit dem Gedanken meine Mignon zu ersetzen. Möchte eine kleine kompakte Mühle, nicht unbedingt Laut, und weniger klumpiges...
  5. [Verkaufe] Sestos PID D1S Set

    Sestos PID D1S Set: Hallo, verkaufe ein mein ungenutztes Sestos D1S PID Set. Ich wollte es in meiner Ascaso Uno verbauen, aber dann hatte ich doch plötzlich eine...