Lelit PL50

Diskutiere Lelit PL50 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Forengemeinde, erstmal Gratulation zu dem Forum. Der Infogehalt ist wirklich super. Habe mir hier auch letztes Jahr wichtige Infos...

  1. #1 JuergenII, 29.11.2007
    JuergenII

    JuergenII Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    erstmal Gratulation zu dem Forum. Der Infogehalt ist wirklich super. Habe mir hier auch letztes Jahr wichtige Infos vor meinem „Mühlenkauf“ besorgt.

    Jetzt suche ich verzweifelt nach Erfahrungsberichten zur PL 50 bzw. zu Lelit generell. Bis auf tsurf habe ich hier keinen gefunden, der ein Produkt der Firma im Einsatz hat. Auch im Netz – egal ob Deutsch, Italienisch oder „Europäisch“ habe ich bis auf die Firma und ein zwei Produktinformationen nichts entdeckt.:-(

    Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen?
    Rechnet sich der Aufpreis von der PL 51 auf die PL 50? Denn optisch würde mir das kleinere Modell besser gefallen.

    Zur meiner Nutzung: Es geht nur um Kaffeezubereitung, der Milchaufschäumer dürfte bei mir im Jahr max. 5x zum Tragen kommen.

    Zurzeit setze ich noch eine alte kleine Krupps ein, die aber so allmählich (gut nach 20 Jahren verständlich) ihren Geist aufgibt.

    Vielen Dank

    Juergen
     
  2. #2 JuergenII, 29.11.2007
    JuergenII

    JuergenII Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL50

    Danke Albert für die schnelle Antwort, den Threat kenn ich auch schon. Aber das kann doch nicht alles im WWW sein oder???:shock:

    Juergen
     
  3. #3 meister eder, 29.11.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Lelit PL50

    ich glaub erich4fun hatte mal eine lelit, hat sich dann aber einen zweikreiser bei ebay gezogen.
    gruß, max
     
  4. #4 Bubikopf, 29.11.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Lelit PL50

    Hallo Jürgen!
    Zu den Lelits findest Du hier reichlich Stoff, z.B. im Thread " Meine neue Kombi ". Das über die 050 / 051 nicht viel im Netz steht, liegt daran, dass sie noch recht neu sind. Unter Gemme Italian Producers - produzione e vendita di macchine e ferri da stiro,macchine del caffè,robot da cucina - Made in italy findest Du auch Explosionsbilder der Maschinen. Technisch sind sie baugleich mit Imat, Domita, Quaha, Nemox....... . Der Unterschied zwischen der 050 und der 051 liegt außer im Design ( darf man sowas so nennen ? ) in dem Magnetventil der 050, das sorgt dafür, das nach dem Bezug der Druck aus dem ST entweichen kann und die Maschine im Betrieb nicht tropft wie ein Kieslaster. Das MV ist aber so merkwürdig angebracht, das ich darin für die 050 ein KO Kriterium sehe ( warum findest Du in anderen Threads ). Über die 046 findest Du hier im Netz auch so manchen Erfahrungsbericht, ist baugleich der 051. Gibst Du Lelit in die SUFU ein, bekommst Du 73 Treffer.
    Gruss Roger
     
  5. #5 muenchenlaim, 29.11.2007
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    101
    AW: Lelit PL50

    An dieser Stelle ein knapper Erfahrungsbericht von mir.

    Hintergrund: Als „Dr. Espresso“ in der Firma verschrienen fragte mich die Sekretärin nach einer Empfehlung. Ihr oller € 300 Vollautomat sollte € 130 Reparatur kosten und das weckte in ihr die Idee nach einer Siebträgermaschine für kleines Geld.

    Nach Forumsstudium und diversen Nachfragen wurde die Lelit Pl51 für € 261 inkl. Versand bestellt. War gerade ausverkauft, diese Info kam sofort nach der Bestellung. 8 Tage später war sie da. Lieferung auf Rechnung – sehr fair.

    Unsere nette Dame hat sie mir gleich für einen Testlauf ins Büro gestellt. Und der hat mich nachdenklich gemacht. Wie viel Maschine, KG-Metall, Vorwärmzeit braucht der Mensch wir wirklich? Ordentlich verarbeitet (ok – keine Leica-Qualiät, aber ich habe schon bei x-fach teureren Maschinen schlimmeres gesehen), schön anzusehen und flott aufgeheizt. Der Espresso war mehr als trinkbar (Mühle s.u.) und sogar das aufschäumen einer großen Cappuccino-Tasse ging erstaunlich gut (auch wenn die Dampflanze im vergleich zur nebenstehenden Simmonelli Appia kurios klein war). Fängt also Autofahren doch nicht erst bei Mercedes E-Klasse an?

    Ich will natürlich die Kirche im Dorf lassen. Ein gewisser Abstand zu den Gastro-Dickschiffen war zu fühlen und zu schmecken. Aber nachdem mein Einstieg in die Espressowelt aus einer Livia 90 bestand war ich doch angenehm überrascht.

    Der Hacken bei der Sache: Das ewige Mantra „gute Mühle (ab ca. € 150-200) nicht vergessen“ lässt ja schon manchen Einsteiger auf Silvia-, Oscar- oder Bezzera-Level blass werden. Die Empfehlung, noch mal (fast) soviel Geld für eine Mühle wie für die Maschine auszugeben ist richtig, ich sehe aber Akzeptanzprobleme voraus. Da hilft nur „tasting ist believing“.

    Soweit meine kurzen Impressionen.

    Christoph

    P.S.
    Unsere Dame bekommt die Mühle zu Weihnachten vom Büro geschenkt (Hari, spute dich!) und von Kaufanfragen wg. Cimbali und Simonelli bitte ich abzusehen.
     
  6. #6 nobbi-4711, 29.11.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    1.208
    AW: Lelit PL50

    Das Magnetventil ist nicht komisch angebracht, das wirkt nur so. Es ist so, dass das Wasser durch den Boiler, dann heraus, durchs Magnetventil, und dann wieder in ein Rohr geführt wird, das senkrecht im Boiler steht, von diesem aber getrennt ist. Ist also eigentlich genauso wie bei allen anderen Maschinen. Boiler -> Magnetventil -> Brühgruppe.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  7. #7 Milkyway, 29.11.2007
    Milkyway

    Milkyway Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    3
    AW: Lelit PL50

    Meines Erachtens schon. Es ist einfach ein viel besseres Gefühl zu wissen,
    dass man den Siebträger sofort nach dem Bezug herausnehmen kann ohne Angst zu haben, dass einem die Suppe entgegengeschleudert wird. Quasi
    beamtensicher:wink:.

    Wenn man bedenkt dass man so eine Maschine zig Jahre lang besitzen kann,
    gerade bei der Wertigkeit der Komponenten, da wäre mir das die 90 € wert.

    Ich persönlich würde mir nie mehr eine Maschine ohne Magnetventil kaufen.

    By the way, ich habe für mich (Arbeit) meinen Bruder und meinen Vater mitlerweile jeweils eine Lelit (Vorgängermodell, auch mit Magnetventil) als Domita gelabelt gekauft.

    Meine Lobeshymnen auf die Maschine kennst Du ja sicher schon, wenn Du
    die v. g. Threads gelesen hast, weshalb ich sie jetzt nicht mehr wiederhole.
     
  8. tsurf

    tsurf Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    243
    AW: Lelit PL50

    Es geht auch ganz gut ohne Magnetventil, man muß nur vorsichtig beim herausnehmen des Siebträgers sein. Daran gewöhnt man sich aber schnell, der Lerneffekt bei zu schnellem herausnehmen ist hoch ;-).

    Dafür muß man aber nicht Rückspülen. Probleme mit nassem Puck hatte ich auch noch nicht, obwohl dies von einigen als Nachteil bei fehlendem Magnetventil beschrieben wird.

    Grüße, Thomas
     
  9. MALI

    MALI Gast

    AW: Lelit PL50

    Ich habe auch überlegt die PL 50 zu ordern, konnte mich aber für das Design nicht so ganz erwärmen. Seit 2 Wochen habe ich eine PL 51 und bin grundsätzlich sehr zufrieden. Die Maschine macht unproblematisch einen leckeren Espresso auch aus nicht optimalen Bohnen. Das fehlende Magnetventil stört mich nicht und rein optisch passen die Lelita und die Demoka wunderbar zusammen.
    Um bei dem Auto Vergleich von Christopf zu bleiben, die Lelit ist der Opel Astra mit guten Eigenschaften bei einem Super Preis Leistungsverhältnis.

    Matthias
     
  10. #10 JuergenII, 29.11.2007
    JuergenII

    JuergenII Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL50

    Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

    Habe heute mal fast alle Threat’s durchgelesen die hier zum Thema Lelit aufgeführt sind und auch diverse Links besucht, die mit der Lelit in Zusammenhang gebracht wurden.:oops:

    Mein Fazit danach:

    Durch die technischen Beschreibungen von Roger und entsprechenden möglichen Folgen war ich dann leicht irritiert was die PL 50 angeht.

    Im Hinterkopf war dann auch noch die Rancilio Silvia, allerdings wollte ich keine 500 Euro für die Maschine ausgeben, andererseits liegt der Preisunterschied zwischen PL 50 und Silvia bei knapp 150 bis 170 Euro was bei einem technischen Gerät das doch wieder ein paar Jahre in Betrieb sein soll auch irgendwie noch vertretbar wäre. Zumal Wiederverkauf, Ersatzteile und Service sicher auf der Habenseite der Rancilio stehen.

    Eigentlich wollte ich dann die PL 51, weil ich eine Maschine ohne großen Wartungsaufwand will. Bestärkt wurde ich darin von der Antwort von Christoph.

    Nach dem der Händler aber bei mir fast um die Ecke ist und er auch alle anderen „Verdächtigten“ im Sortiment hat, habe ich ein ausführliches Gespräch mit mondo italiano über die entsprechenden Geräte geführt.

    Dabei habe ich auch die Problematik von Roger beim Vorgänger der PL 50 erwähnt. Die Antwort war dann aber doch überraschend. Bin jetzt nicht so der Technikfreak und was jetzt kommt ist sicher für manche hier sehr laienhaft (und evtl. Rückfragen bitte direkt an mondo italiano stellen!).

    Lelit setzt im Gegensatz zu den meisten Maschinenherstellern ein anderes Verfahren zur Kaffeeaufbereitung ein. Hierbei wird durch eine doppelte Wasserführung verhindert, dass kaffee-haltiges Wasser in den Brühkopf gelangen kann. Eine Verschmutzung wird damit vermieden, was den Reinigungsaufwand verringert. Deshalb darf eine PL 50 auch nicht rückgespült werden. So wie es erklärt wurde klang es logisch und als im Prinzip fauler Mensch war das für mich ein wichtiges Argument!:lol:

    Ein Hinweis fand ich dann auch noch interessant: Im kleineren Modell (PL 51) ist der Abstand zwischen Siebträger und Abtropfwanne kleiner, was dazu führen kann, dass es mit großen Capuccino Tassen Probleme geben kann. Vielleicht kann Matthias was dazu sagen.

    Mir wurde auch bestätigt, dass die Silvia mindestens eine Klasse höher anzusiedeln ist und auch höherwertige Komponenten verarbeitet. Sollte ja auch wirklich so sein, denn sonst wäre ja der Preis nicht wirklich gerechtfertigt.

    Allerdings wurde mir auch bestätigt, dass Lelit keine Billigkomponenten verbaut und die Haltbarkeit ebenbürtig zur Konkurrenz ist (nun gut als Verkäufer muss er so argumentieren :roll:)

    Lange Rede kurzer Sinn: Habe jetzt mal die PL 50 bestellt und einen Monat Zeit sie ausgiebig zu testen. In Natura soll die PL 50 deutlich besser aussehen als auf den Bildern. Lasse mich mal überraschen. Werde meine Erfahrungen hier auf jedenfall posten.

    Und zum Autovergleich von Matthias: Ich hoffe doch sehr, dass die Lelit mehr ein kleiner schicker Alfa denn ein Opel Astra ist ;-)

    Juergen

    Ps: Die Beratung war übrigens sehr neutral. Hatte jetzt nicht das Gefühl in irgendeine Richtung geführt zu werden.
     
  11. #11 Bubikopf, 30.11.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Lelit PL50

    Selten so ein dummes Zeug gehört. Bei dem Vorgänger hatte man sogar das MV mit einem BG-Ventil außer Kraft gesetzt ( PL 041 ). Auch eine Gaggia CC bekommt kein Kaffeefett in den Kessel, die Wege des MV sind immer getrennt, bei der PL050 nur eben extrem lang und das verschraubte Steigrohr ist defektanfällig.
    Das dann doppelte Wasserführung zu nennen und als anderes Verfahren zu verkaufen, ist schon ziemlich dreist, im Prinzip ist nämlich die Wasserführung genau so wie bei jedem anderen BG-MV. Passt aber zu den erst auf Intervention geänderten falschen Angaben über die Kesselgröße der Maschinen. Jeder der Explosionsbilder lesen kann ( auch wenn das der PL050 sehr kompliziert aussieht ), kann sich ja mal die " doppelte Wasserführung " der Lelits mit MV anschauen.
    Ich könnte mich fast aufregen.
    Gruss Roger
     
  12. #12 JuergenII, 03.12.2007
    JuergenII

    JuergenII Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL50

    Hallo Forengemeinde,

    heute ist das gute Stück bei mir angekommen.

    [​IMG]

    Sieht in Natura wirklich besser aus.Und natürlich gleich mal damit "gespielt".:-D

    [​IMG]

    Hier mein Statement nach einem halben Tag:

    Sie wirkt äußerlich hochwertig (habe sie aber noch nicht aufgemacht), an der Verarbeitung kann man nicht meckern.
    Sie heizt schnell auf und ist spätestens nach 5 Minuten voll einsatzbereit. Der Wassertank ist im Gegensatz zu meiner Krups riesig (reicht auch mal für eine größere Party), allerdings ist das Nachfüllen nicht ganz so einfach.


    [​IMG]

    Wie auf dem Bild zusehen kann man die Rückseite aufklappen (oder auch ganz entfernen), muss dann die Schläuche aus dem Tank holen und anschließend kann man dann das Wasser auffüllen. Ist etwas umständlich (mit der Krups musste ich nur einen Deckel öffnen und den Tank herausziehen.) aber daran gewöhnt man sich.

    Indiskutabel ist allerdings der Siebwechsel. Nur mit roher Gewalt bekommt man das Teil aus dem Griff. Mal schnell von Kaffee auf PAD Wechsel (man möge mir hier verzeihen) - ein Ding der Unmöglichkeit.

    Allerdings benütze ich das Gerät fast ausschließlich mit Doppelsieb und dadurch kann ich damit leben. Wer aber häufig das Sieb wechselt, sollte vielleicht einen zweiten Griff kaufen. Bin gerade an der Problemlösung, wenn ich was habe melde ich mich noch mal.

    Der Kaffee selber gelingt sehr gut. Für den Anfang ist das Manometer eine wirkliche Hilfe, zeigt es doch einigermaßen die Druckstärke an und so weiß man ob der Kaffee richtig gemahlen bzw. angepresst wurde. Mein Demoka musste ich deutlich feiner einstellen (Wohl dem der ein Gerät mit stufenloser Verstellung hat).

    Geschmacklich liegt das Ergebnis deutlich über der Krups (sofern man alles richtig macht, was mir heute nicht immer so ganz gelungen ist.:oops: )

    [​IMG]

    Das soll’s fürs erste gewesen sein.

    Juergen
     
  13. ulysse

    ulysse Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
  14. #14 RoentgenKater, 03.12.2007
    RoentgenKater

    RoentgenKater Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL50

    Nimm doch einen kleinen Haushaltstrichter, ich denke der sollte an den Schläuchen vorbeipassen. Die Tankreinigung stelle ich mir allerdings recht fummelig vor falls es mal notwendig sein sollte...


    Gruß,

    RK
     
  15. #15 JuergenII, 03.12.2007
    JuergenII

    JuergenII Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL50

    Das mit dem Reinigen ist nicht so schlimm, man kann ja den Tank rausnehmen und dann sauber machen. Hab ich ja vor der Erstbenutzung auch schon gemacht.

    Die Idee mit dem Trichter ist gut, allerdings bin ich kein Freund von langen „Wasserstandzeiten“. Normalerweise wechsle ich täglich das Wasser aus.

    Mal eine Frage an die Experten: Welches Entkalkungsmittel hat sich denn für die Geräte bewährt?

    Juergen
     
  16. tsurf

    tsurf Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    243
    AW: Lelit PL50

    Ich nehme auch einen Trichter, das funktioniert gut. Entkalkt habe ich noch nicht, da ich Brita-gefiltertes Wasser verwende und die Maschine erst 5 Monate habe.

    Gruß, Thomas
     
  17. #17 muenchenlaim, 04.12.2007
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    101
    AW: Lelit PL50

    Hallo!

    Siebträger:
    "Unsere Frau Fischer" (s.o.) hat sich mal beim Verkäufer nach einem zweiten Siebträger erkundigt - kostet EUR 39. So refinanzeirt sich der Verkäufer also bei einem Verkaufspreis von EUR 250, aber immer noch billiger als der Italien-Import.

    Tankreinigung:
    Vielleicht mal die Suchfunktion nutzen ("Oscar" AND "Wassertank"?), da er stark dem der Oscar ähnelt. Da finden sich sicher einige Tips.

    Entkalken:
    Ich würde reine Zitronensäure nehmen. Gibts bei dm oder anderen Drogeriemärkten. Ein Paket (250 Gramm?) kostet so 2-3 EUR und sollte ein halbes Leben reichen. Anleitungen (Einkreiser entkalken") solltest Du hier reichlich finden.

    Christoph
     
  18. #18 JuergenII, 04.12.2007
    JuergenII

    JuergenII Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lelit PL50

    Hallo Christoph,

    Danke für die Tipps.
    Habe jetzt auch einen zweiten Siebträger bestellt. Preis mit Versand liegt etwa auf dem Niveau. Wobei ich nicht glaube, dass er da viel verdient.

    Ist aber auf jedenfall ein Hinweis für alle Käufer von Siebträgern: Am besten gleich einen zweiten Träger bei der Bestellung mit raushandeln (sofern nicht im Lieferumfang vorhanden). Das dürfte günstiger kommen.

    Juergen
     
  19. #19 Milkyway, 04.12.2007
    Milkyway

    Milkyway Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    3
    AW: Lelit PL50

    Erst mal herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen "Spielzeug", ich denke Ihr beide werdet noch viele glückliche Stunden zusammen verleben.

    Bezüglich Tank; wenn Du es einigermaßen sauber hinbekommst, kannst Du auch die komplette Tankdecke ab- bzw. ausschneiden, so dass oben komplett offen ist. Dies hat einerseits den Vorteil wesentlich besser mit jedem "Eimer" einfüllen zu können und andererseits kannst Du das Teil dann alle paar Tage in die Spülmaschine stellen und Dir bleibt eine mühseelige Handarbeit erspart.

    Allerdings ist der Kunststoff relativ dick und auch mit einem Teppichmesser ist keine saubere Lösung realisierbar. Ich denke am Besten wäre da eine Lösung, es mit einem heißen Messer o. ä. rauszuschneiden. Habs einmal mit einem scharfem (kalten) Messer gemacht - sah scheiße (unsauber) aus, aber man sieht es ja nicht :lol:.
     
  20. #20 Kai-Uwe, 04.12.2007
    Kai-Uwe

    Kai-Uwe Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    19
    AW: Lelit PL50

    Hebel das fest sitzende Sieb doch einfach mit einem zweiten Sieb ab. Funktioniert sehr gut bei uns.
     
Thema:

Lelit PL50

Die Seite wird geladen...

Lelit PL50 - Ähnliche Themen

  1. Welche Dichtungen für Lelit

    Welche Dichtungen für Lelit: Hallo zusammen, ich möchte gerne die Dichtungen meiner Lelit PL041 tauschen. Welche Werkstoffe können/sollen/müssen verwendet werden? Viton...
  2. Lelit Händler ECM Händler Nähe Niederrhein gesucht

    Lelit Händler ECM Händler Nähe Niederrhein gesucht: Ich suche einen Lelit Händler, der die Bianca vor Ort hat. Ich würde mir gerne ein Bild der Maschine machen. Ich schwanke zwischen der ECM...
  3. Ist E61 für Anfänger sicherer als z.B. die Ringbrühgruppe der Pro 300?

    Ist E61 für Anfänger sicherer als z.B. die Ringbrühgruppe der Pro 300?: Hallo zusammen! Ich bin blutiger Espressoanfänger und auf der Suche nach der richtigen Espressomaschine. Die letzten Tage habe ich mich kreuz und...
  4. [Zubehör] Lelit 57mm Siebträger (bodenlos) + LM1er Sieb

    Lelit 57mm Siebträger (bodenlos) + LM1er Sieb: Falls jemand einen Siebträger im besten Fall auch gleich ein LM1er Sieb abgeben möchte, bitte Kontakt aufnehmen. Der Siebträger muss zur Lelit...
  5. PID Programmierung Lelit Pl042 TEMD

    PID Programmierung Lelit Pl042 TEMD: Hallo zusammen, ich habe seit kurzem die Lelit als Zweitmaschine fürs Büro und wollte einmal den PID umprogrammieren (in erster Linie Offset)....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden