LM-Sieb und Quickmill (3000, 3004, 3035 usw.)

Diskutiere LM-Sieb und Quickmill (3000, 3004, 3035 usw.) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Oh je, falscher Thread, sorry. :(

  1. Persol

    Persol Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Oh je, falscher Thread, sorry. :(
     
  2. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    so, ich kotze jetzt offiziell, jedes verfluchte mal wenn ich die sette feiner stelle rauscht das wasser schneller durch den kaffe durch als vorher, aber ganz ehrlich, mehr als rühren, leicht eiernd die ränder andrücken und dann mit viel gefühl gerade tampern kann ich halt auch nicht mehr.

    trotzdem scheint es doch immer wieder im channeling zu enden.


    mal davon ab, dass die mühle mich um ein paar zehntel gramm bescheißt nervt die irgendwie doch ein wenig. naja, angeblich soll die waage ja intelligent mitlernen, wenn der mahlgrad gleich bleibt und sich innerhalb weniger mahlvorgänge selbst besser einpendeln.



    zurück zum thema: ich würde gerne eine unbekannte eliminieren.
    jetzt gerade benutze ich die quickmill standard siebe und einen 58mm konvexen tamper von motta
    ich befürchte das konvexe ist ist gerade mein problem, zumindest habe ich im puck löcher ca 5mm vom rand weg.

    habe gelesen, dass der konvexe besser für das einfach sieb ist weil das eben diese stufe hat.
    wenn ich 7,5g ins einfach sieb stecke, dann kann ich damit aber auch nichts tampern, ab 8,Xg fängt das so gerade eben an zu funktionieren.

    rein optisch sieht mein 2er sieb ziemlich gleichmäßig aus, lohnt es hier jetzt noch auf ein LM oder VST zu wechseln oder lieber einen flachen 58,4mm tamper fürs original sieb?

    für das 1er vst bräuchte ich dann ja noch nen 41mm flachen tamper, vermutlich lasse ich das direkt sein und geh immer auf nen doppelten espresso :D


    bodenloser ST zum erkennen von channeling wäre natürlich auch fein.
     
  3. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    1.244
    Eine weise Entscheidung. Ein doppelter Espresso (28-32 Gramm) ist eh wenig genug......:rolleyes:
    Ich habe in den letzten drei Jahren nie das 1er benutzt.
     
    zteneeffak gefällt das.
  4. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    Was für nen tamper benutzt man denn für die VST oder LM? Flach und 58 oder auch so ein 58,4?
     
  5. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    Heute ist mein VST 15g randlos angekommen. Direkt im Schraubstock gerade gemacht und mit dem Dremel kleiner geschliffen. Dazu den motta competition 58,4mm, passt super und ist dicht. Mahlgrad bei der sette um eine große Einstellung feiner hat noch nicht gereicht. Ne halbe oder ganze fehlt noch. Channeling kann ich erst beurteilen wenn die bodenlosen siebträger endlich wieder lieferbar sind.
     
  6. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    kommt ihr mit 14,5 in dem VST noch klar oder sollte es noch weniger sein?
    ich habe schon beim eindrehen nen kleinen abdruck (aber komplett ohne kraftaufwand) und nicht erst nach dem bezug
     
  7. #287 la bella rossa, 23.02.2021
    la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    66
    Ich bin nun auch schon viele Stunden am rumbsateln. Mein 14g X-Filter ist dicht mit normaler Dichtung und passt interessanterweise ohne Randbearbeitung fast rein.(geht nur nicht ganz nach rechts zu drehen)

    Mein LM1 (evtl. verkapptes VST) musste am Rand oben einfach abgeschliffen werden. Das geht mit einer rotierenden Schleifscheibe einfach. Dadurch wird das Sieb an sich kaum flacher und ist nicht so brutal verdengelt. Allerding "nicht dicht" (das X-Filter schon, ein 7 g X-Filter das ich bestellt habe jedoch auch wieder nicht)

    Nun habe ich den 50x4 O-Ring von Ebay. Damit ist das LM1 dicht aber der X-Filter bleibt drauf hängen.

    Nach ausgiebiger Recherche habe ich einen Hersteller gefunden der das wahrscheinlich passende Maß von 50x3,8 mm anbietet. Ich hab sogar schon einen Firmenaccount angelegt um dort zu bestellen allerings ca 40€ für 3 Dichtungen inkl. Versand. Da würde sich also nur eine Art Sammelbestellung (Mit Versand dann zw. 10-15€ pro Stück) lohnen PN an mich wer daran Interesse hätte.

    Alternativ habe ich die 50x4 mm Dichtung mit Sandpapier gleichmäßig etwas flacher geschliffen und es hält damit Dicht und gibt mir auch meinen X-Filter jedes mal wieder her. Dazu den Dichtring mit der Außenseite auf ein Schleifpapier drücken und am Dichtring ziehen sodass er angepresst vom Finger gleichmäßig über das Schleifpapier gleitet.
     
  8. Niets

    Niets Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    15
    (QM 3140)
    Mit dem schwachen Dampf habe ich mich mittlerweile abgefunden und gebe mir beim Schäumen die größtmögliche Mühe.
    Allerding habe ich größer Probleme damit, dass die Milch quasi währen des Schäumen an der Düse anbrennt (oder was auch immer). Dirket nach dem Schäumen einer Einzelportion Milch ist das nicht mal mehr Abzuwischen. Ich muss es immer minutenlang einweichen und dann kann ich es abwischen.
    QM_duese.JPG

    Gibt es non-stick-Düsen oder beschichtete?
    Andere Tricks?
    Ist das bei euch auch so?
    danke
     
  9. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    dann stimmt irgendwas nicht bei deiner technik, vermutlich viel viel zu heiß und auch zu tief eingetaucht.
     
  10. #290 la bella rossa, 24.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2021
    la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    66
    @cottec Dieses Plattgedrücke ist ein Riesen Fehler und unnötig. Man schleift einfach 1 mm am oberen Rand ab damit verändert, man die Tiefe des Siebes kaum und es passt trotzdem. Die X-Filter passen sogar ohne Modifikation. Gehen dann zwar nicht ganz nach rechts zu drehen aber das stört beim Bodenlosen Siebträger ja nicht. Hier mal ein Bild von einem angepassten LM1 (Baugleich VST) und dem X-Filter 14g
     

    Anhänge:

  11. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    102
    mit 1cm meinst du sicher 1mm oder?
    also ich komm gut klar mit dem platten, aber der x filter sieht tatsächlich nach ner guten alternative ohne arbeit aus :)

    beim 7g sieb ist das plattdrücken aber doch vermutlich die beste option, dann kann weniger wasser dring stehen bleiben :D
    muss ich evtl auch mal anschaffen und nen kleinen 41mm tamper
     
  12. Persol

    Persol Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe hier ein komplettes Set aus Tamper, Trichter und ein VST 7g "Strada" Sieb für meine Quickill 0820 angeschafft. Alles von tidaka.
    Irgendwo hier habe ich gelesen, dass es auch ohne plattdrücken funktioniert, außer dass man das Sieb nicht komplett eindrehen kann. Das klappt nun definitiv nicht hier. Der Bezug kommt rausgeschossen und außerdem läuft es am Siebträger entlang runter und tropft.

    GIbt es jemand der mit das Sieb evtl. plattdrücken könnte? Ich habe hier leider keine Möglichkeit dazu. :/
     
  13. #293 la bella rossa, 25.02.2021
    la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    66
    Wie kann man diese beiden Aussagen in Einklang bringen? Ich hatte den „Abdruck“ als ein Problem verstanden denn das ist er auch. Kaffeemühle muss ein wenig quellen wenn es schon beim Einspannen an der Dusche anliegt kann es das nicht. Und nein, Plattdrücken ist nicht die Beste Option. Sondern eine sehr aufwändige für viele nicht darstellbare, die die Stabilität und Ästhetik des Siebes schmälert.

    @Persol Die Undichtigkeit entsteht nicht am oberen Rand sondern innen an der Seite. Ein zu großer Durchmesser ist Schuld. Da kann man nur mit einer dickeren Dichtung lösen siehe #287
     
  14. Persol

    Persol Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Guter Tip mit der Dichtung. Heißt im Umkehrschluss, dass es garnicht ohne die exakt richtige Dichtung funktioniert, richtig?
    Die beiden Testbezüge waren jeweils mit 7 und ca 7,5g. Beide male hatte ich absoluten Matsch-Puck und der Kaffee kam einfach nur rausgeschossen. Wie sind eure Erfahrungswerte bzgl. Pulvermenge beim unmodifiziertem 7g VST Strada Sieb?
     
  15. #295 la bella rossa, 25.02.2021
    la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    66
    Es gibt Siebe die, dank Fertigungstoleranzen, auch mit der Standarddichtung dichten. Aber das dürfte eher selten der Fall sein. Aber normalerweise brauchst du ne andere Dichtung

    O-Ring 35-64 mm Schnurstärke 4 - 4,5 mm DIN-3771 FKM 80 Dichtring Oring Nullring | eBay

    50x4 und dann nach Bedarf wie oben beschreiben dünner schleifen.

    Ich nutze es mit exakt 7,5 g. Ja, der Puck ist nass wenn du ihn sofort löst. Aber es gibt mehrere interessante Videos(hab leider keinen Link zur Hand) die zeigen, dass man dies getrost vernachlässigen kann. Denn wer hängt sich schon den einen „schönen Puck“ an die Wand Wenn der Kaffe schmeckt, und das tut er in meinem Fall, ist das doch Rille.
     
    zteneeffak gefällt das.
  16. Persol

    Persol Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Mir ist der Puck auch völlig egal, solange das Ergebnis am Ende gut schmeckt. Ich dachte nur, dass da ein Zusammenhang besteht, da reiner Matsch entsteht.
    Heißt ich besorge mir jetzt die Richtung Dichtung und muss nichts am Sieb selbst ändern, was super wäre.
     
  17. #297 la bella rossa, 25.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2021
    la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    66
    … Das ist in dem Falle richtig, wenn dein Siebträger ordentlich einzuspannen und zumindest ein Stück über die Mitte nach rechts zu drehen geht. Um das zu verbessern kannst du den oberen Siebrand aber auch etwas abschleifen. Zum Beispiel indem du es flächig auf Sandpapier eine ganze Weile reibst, so dass oben eine einigermaßen Plane Fläche entsteht. Alternativ natürlich auch mit Bandscheibe oder Schleifscheibe. aber wie schon erwähnt funktioniert mein X-Filter auch ohne Nachbearbeitung
     
  18. Persol

    Persol Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Das sind wertvolle Tipps, danke Dir. Werde ich so ausprobieren.
     
  19. Cenzie

    Cenzie Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin erst vor kurzem auf Siebträger umgestiegen und habe eine QM 3035.
    Nach jetzt fast 1 Woche kommt ein ganz ordentlicher Café Crema aus der Maschine, mit dem Doppelsieb nur ein wenig stark.
    Ich hatte ein VST_ridged_18_gr Sieb bestellt, mich aber vorher nicht mit der Thematik richtig beschäftigt- erwischt...
    Das Sieb passt leider nicht, zwar geht es in den Siebträger rein, zum Kaffeebezug kann ich ihn jedoch nicht richtig festziehen.
    Habt Ihr gute Tipps für einen Neuling wie mich? Welches Sieb ist optimal?
    Macht es Sinn ein passendes 14 g Sieb für zu kaufen, um den Café Crema nicht so stark zu bekommen?
    Danke für Eure Feedbacks!
    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Christine
     
  20. #300 la bella rossa, 02.03.2021
    la bella rossa

    la bella rossa Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    66
    Hallo Cenzie,

    Die meisten Siebe die man bestellen kann, sind von Haus aus nicht für Thermoblock Maschinen geeignet. Weil diese oben einen flachen Rand haben.

    VST sieben hingegen haben einen besonders hohen Rand. Den man vor Benutzung um circa 1 mm abschleifen muss. Dann kann es aber immer noch sein, dass der Durchmesser etwas zu groß ist und dir der Kaffee beim bezug an der Seite heraus schießt. Das geht nur mit einer dickeren Dichtung zu beheben. Diese ist aber meistens ZU dick und muss dann wieder etwas kleiner geschliffen werden.

    Die Serie La Marzocco X Filter hat einen etwas kleineren oberen Rand, so dass man nicht unbedingt etwas abschleifen muss. Und wenn du Glück hast, ist ein Sieb etwas kleiner gefertigt und hält auch an der Seite dicht. Diese Erfahrung habe ich mit einem 14 g Sieb aus der X Filter Serie gemacht.

    Wie du siehst ist das ein ziemlich weites Feld und nicht ganz einfach. Man muss oft nacharbeiten Oder herumprobieren. Mit einem 14 g Sieb solltest du ansonsten einen ganz guten Caffeecreme hinbekommen, der nicht zu stark ist.

    Ich hoffe, dir ein bisschen weitergeholfen zu haben.
     
Thema:

LM-Sieb und Quickmill (3000, 3004, 3035 usw.)

Die Seite wird geladen...

LM-Sieb und Quickmill (3000, 3004, 3035 usw.) - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Neuen LM-Siebträger bodenlos machen

    Neuen LM-Siebträger bodenlos machen: Bin auf der Suche nach jemandem, der mir einen neuen Marzocco Siebträger (aus Edelstahl) bodenlos machen kann. Wer dies kann und Interesse hat,...
  2. [Erledigt] Bodenloser LM-Siebträger (tausche auch gegen einen mit Boden)

    Bodenloser LM-Siebträger (tausche auch gegen einen mit Boden): Hallo, suche jemanden, der frustriert mit seinem bodenlosen ST ist und Geld oder einen neuwertigen mit Boden dafür haben mag. Grüße Markus
  3. Passen LM-Siebe für orig. bodenlosen Siebträger von Rancilio?

    Passen LM-Siebe für orig. bodenlosen Siebträger von Rancilio?: Hallo zusammen, ich habe bereits in der Suche versucht dieses Problem zu finden, aber ich wurde nicht fündig, zumindest mit keiner konkreten...
  4. 1er-LM-Sieb tampern

    1er-LM-Sieb tampern: hallo ihr lieben, wie tampere ich denn bittschön ein 1er-LM-sieb (7 gramm)? und mit was? und heißt es überhaup tampern? oder nur tampen? ach,...
  5. Was heißt LM-Sieb?

    Was heißt LM-Sieb?: hallo zusammen, ich lese hier dauernd "LM"-Sieb, oft in Verbindung mit bodenlosem Siebträger. OK, dass es sich um eine besondere Art von Sieb...