Lösung fürs Büro

Diskutiere Lösung fürs Büro im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Seit ich aus dem Homeoffice zurück ins Büro beordert worden bin kann ich nicht mehr die Brühe aus dem betrieblichen Vollautomaten trinken....

  1. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    96
    Hallo

    Seit ich aus dem Homeoffice zurück ins Büro beordert worden bin kann ich nicht mehr die Brühe aus dem betrieblichen Vollautomaten trinken. 3Monate mit dem heimischen Siebträger haben gezeigt wie schlecht das Zeug aus dem VA mit Billigbohnen wirklich ist und meine Tolerenzgrenze ist überschritten... :p

    Daraufhin habe ich in einem Schnellschuss eine Silvia gekauft um diese ins Büro zu stellen. Leider hat da mein Chef etwas dagegen und jetzt suche ich eine Alternative um an ein paar gute Tassen pro Tag zu kommen.

    Da ich vermutlich auch keinen Schwanenhals Kocher aufstellen darf muss ich auf den betrieblichen 0815 Wasserkocher zurückgreifen.

    Eine Comandante C40 ist vorhanden und gegen die Aufbewahrung in der Schreibtischschublade wird niemand etwas sagen. :rolleyes:

    Jetzt frage ich mich mit welcher Methode ich den Kaffee brühen soll, weil ich mit hochwertigem Brühkaffee nur sehr wenig Erfahrung habe.

    Ich tendiere zu einer robusten French Press ohne Glas, die auch mal die betriebliche Spülmaschine überlebt...

    Bin ich da gedanklich auf einem guten Weg und was ist eure Lösung im Büro?

    Grüße
     
  2. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    1.436
    Wenn der Wasserkocher eine ausreichend ausgeformte Schnaupe hat und Du die Zeit fürs brühen, dann kannst du einen V60/Melitta /Kalita/... nehmen, reicht gut für einen grossen Pot.

    Ansonsten sind Aeropress oder Delter Press recht gut und bei einigen hier für Büro Kaffee im Einsatz.

    Statt „08/15-FP“ schau dir mal die Espropress an, durch die feineren/mehr Siebe dürfte dann weniger Schlonz in der Tasse landen und davon gibts auch Edelstahl oder „Travel“ Ausführungen.
     
    Oldenborough gefällt das.
  3. #3 benötigt, 02.07.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    1.532
    Was wäre denn mit den anderen Espresso Lösungen, die auch ein Büro überleben?
    Robot, Flair, 9barista, Brikka, Cafflano, Handpresso, Nanopresso.
    Dabei ist nicht immer lupenreiner Espresso im Spiel, aber besser als die Office-Plörre wird es immer mit guten Bohnen und der Comandante.

    Persönlich würde ich wohl 9barista oder Brikka machen, wenn eine Herdplatte vorhanden ist. Oder natürlich die Aeropress von @Senftl. Einfachste Vorvereitung, Zubereitung, Reinigung. Wegen der Zubereitungszeit kann Dir nicht an den Karren gefahren werden. Die Reinigung und Lagerung ist unkompliziert und umgeht ungeliebte, ungepflegte Officespülmaschinen Die andere Vorschläge sind schon aufwändiger, Du musst mit heissem Wasser rummatschen, es ist eine Zeremonie, die Aufmerksamkeit erregt. Ob das gut ankommt?
     
  4. seb20

    seb20 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    42
    Habe kurze Zeit meine unbenutzte French Press ins Büro geschleppt, aber dann doch recht schnell eine zweite Aeropress nachgekauft. War mir für das Büro deutlich geeigneter und etwas weniger Reinigungsaufwand (Kaffeesatz).
    Die AP lass ich auch in der Kaffeeküche stehen ;-)
     
    cafewell und Oldenborough gefällt das.
  5. #5 thomaskoch, 02.07.2020
    thomaskoch

    thomaskoch Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    201
    Ich habe mir für den Zweck eine Aram gekauft. Ist natürlich nix, um Kaffee in großen Mengen zu Brühen. Aber 1-2 mal am Tag eine kleine Auszeit für eine Espresso-Zeremonie zu nehmen ist schon drin!
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Meine Wahl für dasselbe Szenario: Aeropress - schnell, sauber und lecker
     
    Warmhalteplatte und Oldenborough gefällt das.
  7. #7 Eiszeit, 02.07.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    156
    Ich hatte in der Vergangenheit einiges ausprobiert, um Kaffee im Büro zu machen.
    French Press war mir vom Reinigen her zu aufwändig und mit der Aeropress musste ich auch zu lange in der Küche herumstehen.

    Letztendlich bin ich beim Clever Dripper gelandet. Den kann ich in der Küche fertig machen und nach Ende der Ziehzeit einfach am Arbeitsplatz auf die Tasse setzen und danach den Filter wegwerfen.
     
    unknown-artist, Oldenborough und flopehh gefällt das.
  8. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    96
    Danke für die Rückmeldung.

    Ich habe mich inzwischen von dem Wunsch verabschiedet in der Firma ein Espressoähnliches Getränk zu trinken. Alle Espresso Lösungen die mir einfallen bzw. die hier genannt worden sind, sind mir auch zu teuer, bzw. der Diebstahl würde mir weh tun. Einen 15kg Siebträger trägt niemand so einfach aus der Tür, aber ein Kleingerät für hunderte Euro, das nicht in meine abschließbare Schublade passt, damit hätte ich kein gutes Bauchgefühl...

    An der FP gefällt mir, dass der zeitliche Aufwand relativ überschaubar ist und ich nicht zwischen Küche und Arbeitsplatz hin und her laufen muss. Ich kann in der Küche den Kaffee mahlen, Wasser kochen und die FP aufgießen. Die Wartezeit, das Stempeln und Umfüllen in die Tasse kann dann am Arbeitsplatz erfolgen. Die Reinigung ist allerdings wirklich ein Thema, dass ich nicht so auf dem Schirm hatte, ich glaub das muss ich einfach mal ausprobieren.

    Ansonsten würde mich das Thema Aeropress schon auch interessieren...
     
  9. #9 KeinGewerbe, 02.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2020
    KeinGewerbe

    KeinGewerbe Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2015
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    487
    Regelmäßig mein Highlight auf der ersten Dienstversammlung am Ende der Sommerferien: Im Lehrerzimmer stand der vorgemahlene Ja!Kaffe über 5 Wochen OFFEN in seiner Packung (man bekommt die Tüte so schlecht eingerollt, wenn der große Löffel noch drinnen steckt ;) Dann wird die verkalkte Filtermaschine geladen und der berühmte Pädagogendiesel extrahiert. Delicious!
    Ich habe selbst auch schon diverse Varianten probiert und habe es mittlerweile aufgegeben. Ich schaffe es zeitlich einfach nicht, mir einen vernünftigen Kaffee zuzubereiten. Und wenn es doch mal geklappt hat, hat mich die Zubereitung aufgrund des Zeitdrucks so sehr gestresst, dass mir der Kaffee auch nicht mehr geschmeckt hat.
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Bei FP stört mich das Geschmadder mit dem Trester, AP ist da viel sauberer. Geschmacklich finde ich es auch besser und flexibler als FP
     
    seb20 gefällt das.
  11. seb20

    seb20 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    42
    So ist es.

    dass viele Zeitdruck haben, kann ich sehr gut verstehen.
    vielleicht nicht für jeden die tollste Lösung und auch Geschmackssache, aber einen schönen cold brew zu Hause vorbeireiten, auf Arbeit genießen?
     
    KeinGewerbe und Koffeinius gefällt das.
  12. #12 Eiszeit, 02.07.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    156
    Deswegen meine Empfehlung des Clever Drippers. Der hat die genannten Vorteile der FP auch, ist aber sehr einfach zu reinigen. ;)
     
    unknown-artist und Oldenborough gefällt das.
  13. #13 Warmhalteplatte, 02.07.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    617
    Kann man ähnlich auch mit der Aeropress machen, wenn man mit der invertierten Methode arbeitet. Am Ende hängt es vom Bauchgefühl ab, wofür man sich entscheidet. Ich hab auch zwischen beiden Methoden geschwankt, und hab dann einfach die alte Aeropress von zuhause mitgenommen, weil ich dort sowieso fast nur die V60 benutze. French Press hatte ich auch probiert, aber wollte aufgrund des Geschmacks dann doch etwas papiergefiltertes. Saubermachen der FP war eigentlich kein Problem unter fließendem Wasser. Gerade wenn eine Spülmaschine am gleichen Abfluß hängt, kann die FP einfach unter fließendem Wasser ausgespült werden ohne die Gefahr einer Abflußverstopfung (so zumindest die Meinung irgendwo im KN).
     
  14. #14 Eiszeit, 02.07.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    156
    In meiner letzten Wohnung hatte ich es trotz Spülmaschine so geschafft den Abfluss zu verstopfen. - Es hängt wohl stark vom Verlauf des Abflussrohres ab und wie stark dieses schon zugesetzt ist.
    Auf der Arbeit wäre ich etwas vorsichtig damit - ich würde nicht derjenige sein wollen, der den Abfluss in der Büroküche verstopft hat. ;)
     
    cbr-ps, Sebastiano und Warmhalteplatte gefällt das.
  15. #15 benötigt, 02.07.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    1.532
    ... :(
    Dann kannst Du noch einen letzten Blick in den Thread werfen, in dem es um die Qualität und Wärmeerhalt in Thermotasse ging. Ging da um geschmacksneutrales Porzellan.

    Oder -hey-... was wäre denn mit Cold Brew? Zu hause vorbereitet, in Flaschen mitgenommen, in der Firma in heisse Milch, oder heisses Wasser? Kannst Du ja entsprechend konzentriert ansetzen.

    Weil ganz ohne Kaffee durch den Tag kommen...
     
    seb20 gefällt das.
  16. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    1.102
    Hm, kalten Kaffee mit heißem Wasser aufgießen würde ich eher nicht. Hatte ich mit Espresso im Büro getestet, weil es bei uns auch nur ekelig verbranntes Zeugs gibt. Sollte Amerikano werden. Das schmeckte mal gar nicht. :(
    Dann lieber mit kaltem Tonic oder sonst was Kaltes verlängern. Im Sommer o.k. im Winter wohl eher nicht.
     
  17. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    96
    Nur als kleinen Zwischenbericht, es ist wie mehrfach empfohlen eine Aeropress geworden mit der ich aktuell meist Coldbrew gemacht habe. Um 7uhr angesetzt und nach dem Mittag als süffiger Koffeinlieferant ideal. Eine normale Tasse Kaffee macht mich bei den aktuellen Temperaturen nicht wirklich an und der Espresso aus dem betrieblichen VA ist bekanntermaßen ungenießbar... ;)
     
    Canadus gefällt das.
  18. mariachi

    mariachi Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    199
    Du brauchst einen neuen Job ;)
     
    pastajunkie gefällt das.
  19. klingklang

    klingklang Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    hier auch +1 für die Aeropress.
     
  20. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    96
    Den Job suche ich nicht anhand der Kaffeequalität aus...

    Die Argumentation von meinem Chef bezog sich auf die fehlende Abstellfläche und das fehlenden E-Prüfzeichen. Mit einer gewissen Beharrlichkeit hätte ich den Siebträger sicher durchbekommen, aber sooo wichtig war mir das Thema dann auch nicht...
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Lösung fürs Büro

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden