Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

Diskutiere Londinium L1 oder Quickmill Archille ? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, nach Jahren des stillen Mitlesens hat auch bei mir jetzt die Upgradetitis zugeschlagen... Bedingt auch durch einen Umzug mit...

  1. Chajin

    Chajin Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    49
    Hallo Leute,

    nach Jahren des stillen Mitlesens hat auch bei mir jetzt die Upgradetitis zugeschlagen...
    Bedingt auch durch einen Umzug mit deutlich größerer Küche "darf" ich mir auch eine neue Maschine zulegen und für mich ist klar, es soll eine HH werden (komme von einer Bezzi 99).
    Seit gut einem halben Jahr geht mir die L1 durch den Kopf, aber jetzt habe ich die Archille entdeckt und beide kosten ja im Moment mehr oder weniger das gleiche, insbesondere, wenn man
    die L1 "richtigherum" bauen läßt.

    Was mir klar ist, sind diese Details:

    Heizung - bei der L1 wohl kräftiger
    Boiler - bei der Archille größer (braucht man das?)
    Feder - L1 eine, Archille zwei...hier sehe ich die größte Differenz
    Ventile - Hebel vs. Räder
    Verstellbarkeit - bei der Archille ist der Pressostat wohl von oben zugängig, ohne die Maschine auseinander bauen zu müssen
    Tassenablage - L1 nein, Archille ja...bin mir nicht sicher, wie wichtig das ist, hatte bisher imme rur Maschinen "mit"
    Hersteller - L1 hat etwas den (positiven) Hauch des Außenseiters, Quickmill ist der "gestandendere" Hersteller

    ...ich kann mich einfach nicht entscheiden...hab ich etwas übersehen ? Wie würdet ihr vorgehen ??
    Achja, perspektivisch ist Festwasser geplant...so ab April...

    Danke !!
     
  2. #2 yoshi005, 21.12.2013
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    1.294
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Ich hatte mir dieselbe Frage gestellt und mich letztendlich für die Londinium entschieden, vor allem aus ästhetischen Gründen. Mir hat die Quickmill live einfach nicht gefallen. Da ich meine Maschine ans Festwasser angeschlossen habe, wollte ich kein Hybridteil -eine nicht genutzte Rotationspumpe erschien mir nicht sinnvoll.

    Der 2,5 Liter-Kessel der Londinium erscheint mir ausreichend, manchmal frage ich mich, ob ein 4,9 Liter-Kessel nicht entspannter wäre, wenn der Kessel gerade nachgefüllt wurde. Eine Tassenablage vermisse ich ein wenig, und man hat bei der Londinium den Nachteil, dass bei Nachbestellungen immer 15 EUR Versandkosten anfallen. Den Unterschied zwischen einer und zwei Federn würde mich sehr interessieren.

    Dafür hat die Londinium serienmäßig Holzgriffe, ist deutlich kompakter und der Service von Reiss Gunson ist nicht zu übertreffen.

    Bin gespannt, wie Du entscheidest.

    Viele Grüße, Yoshi
     
  3. rubi

    rubi Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    88
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Hallo Chajin

    Ist reine Geschmacksache. Technisch und vom Hebeln an sich entspricht die QM Achille schon eher einer "richtigen" HH-Maschine: gross, schwer und lautlos. Sie ist ein echter Klotz und nicht gerade elegant, da ist die Londinium schon für den Haushalt besser dimensioniert. Ich würde trotzdem zur QM greifen, da mir der grössere Boiler und das Gastro-Feeling wichtiger sind als die Eleganz. Auch würde mich die Vibrationspumpe bei der L1 stören, es sei denn, Du wirst sowieso nur FW betreiben. Aber man muss sich die Maschinen tatsächlich anschauen. Ich wollte eine zeitlang die Strega und finde sie auch nach wie vor sehr schön. Aber einmal hätte ich sie fast "umgehebelt" beim kräftigen Ziehen, und danach war sie ausgeschieden. Hebeln ist nicht filigran und daher braucht es meiner Meinung nach Masse und Grösse bei einer Hebelmaschine.

    Aber wie gesagt, reine Geschmacksache. Super Espresso wirst Du mit beiden Maschinen bekommen. Berichte uns doch mal von deiner Entscheidung und deinen ersten Eindrücken.

    Gruss Rubi
     
  4. #4 yoshi005, 21.12.2013
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    1.294
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Wenn "Gastro-Feeling" wichtig ist, wären eine Bosco oder IZZO Pompei meine Favoriten. Leider für meine Küche zu groß...

    Mich haben an der Achille Tank und Pumpe gestört, da ist die Londinium ohne Tank&pump-Option puristischer.


    Gruß, yoshi
     
  5. Chajin

    Chajin Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    49
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Ich möchte schon beides haben...Tank und Pump, da ich erst im April umziehe und dann mal gucken muß, ob die Küche Festwasser überhaupt ohne größere Umbauten hergibt...
     
  6. #6 jazzadelic, 21.12.2013
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    4.809
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    ... also ich würde die *hüstl* nehmen, wegen Druck und so :)
     
  7. #7 yoshi005, 22.12.2013
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    1.294
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Im Pumpenbetrieb würde ich die Rota der Quickmill deutlich bevorzugen. Eine Vibrationspumpe wäre in dieser Maschinen-Liga für mich nicht erstrebenswert.

    Allerdings gehört für mich zum Handhebelgenuss die Abwesenheit von Pumpengeräuschen, also bei diesen Maschinen zwingend Festwasser.

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Rotationspumpe nicht ihren Dienst versagt, wenn sie längere Zeit ungenutzt bleibt.

    Als Tankmaschine finde ich die Olympia Cremina konsequenter, die ohne Pumpenbefüllung auskommt.


    Gruß, yoshi
     
    domo gefällt das.
  8. #8 jazzadelic, 22.12.2013
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    4.809
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    @yoshi
    die QM steht in meinem Büro, wir verbringen oft 10-12 gemeinsame Stunden zusammen :)

    Trotzdem weiß ich nicht mal mehr richtig, wie die Pumpe klingt. Die Maschine wird mit einer Zeitschaltuhr betrieben, die gegen 7.00h anspringt und sich gegen 20.00h ausschaltet. Die Maschine heizt sich in meiner Abwesenheit in ca. 20 min. auf und der Kessel wird durch die Pumpe gefüllt. Wenn ich gegen 8.30 im Büro bin, habe ich eine betriebsbereite Maschine. Die Pumpe springt während des ganzen Tages nicht mehr an, der Kessel reicht aus für meine Trinkgewohnheiten. Mit Kollegen komme ich auf ca. 4 Espressi und 4 Cappus pro Tag. Abends vor dem Gehen fülle ich den Tank (in meinem Büro gibt es kein Festwasser) und morgens füllt die Pumpe dann wieder den Kessel in meiner Abwesenheit. Also zero Pumpengeräusche!

    Die Rota arbeitet jeden Morgen, sie kann auf diese Weise nicht ausfallen. Nur bei einer Stillegung über einen längeren Zeitraum (wir sprechen von Monaten) ohne entspr. Vorkehrung könnte das ein Problem geben, wie bei jeder Rotapumpe in anderen Maschinen auch. Auch in meiner Rocket ist eine Rota verbaut. Trotzdem kann ich 2 Wochen in Urlaub fahren, ohne irgendein Problem. Sonst wären die Maschinen mit Rota ja unverkäuflich.
    Gruß
    Mathias
     
  9. Chajin

    Chajin Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    49
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Hm...danke Euch !!

    Mittlerweile tendiere ich dann doch mehr zur QM...die L1 hat einen gewissen "habenwollen"-Reiz, aber die QM erscheint mir ausgewogener. Auch wenn es in letzter Zeit ruhiger geworden ist, haben mich die teilweise wöchentlichen Veränderungen an der L1 doch etwas gewundert.
    Natürlich ist es gut, wenn ein Produkt weiterentwickelt wird, aber eigentlich wollte ich kein Beta-Tester sein.
    Interessant ist noch, ob man bei der QM wie bei der L1 die Pumpe bei FW dann völlig stilllegen kann...
     
  10. #10 Markus M, 22.12.2013
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Natürlich kannst du die Pumpe stilllegen.
    Ich glaube es gibt keine Maschine ohne zusätzliches Magnetventil vor dem Kessel.
    Einfach die Leitung abschrauben und zu dem Magnetventil den festwasserschlauch zuführen. Elektrisch die Pumpe dann auch abklemmen, und das Magnetventil an der Steuerung belassen.

    Sollte wider erwarten doch kein MV verbaut sein, sondern ein mechanisches Rückschlagventil, müsste man eben noch ein MV nachrüsten und dieses anstelle der Pumpe mit der Steuerung verbinden.

    Viele Grüße
     
  11. #11 Terranova, 22.12.2013
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    1.237
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Du solltest Dir beide Maschinen in Natura anschauen, von der L1 war ich wirklich begeistert.
    Die schnellen Aufheizzeiten der L1 sind schon der Hammer. Vibra Pumpe finde ich persönlich schrecklich. Im Vergleich bei Motoren ist es wie ein 4 Zylinder vs 8 Zylinder (Hubraum statt Spoiler)

    Nachdem Ralf (Garmiel) und Willm (LaCrematore) zu verstehen gegeben haben, dass sie öfters mal manuel beim "Hebeln" nachhelfen, zusätzlich unserer Freund und verstorbener Boardie Bubikopf in dem L1 System, was von Reiss in narzistischer Art und Weise als "allem anderen erhaben" angepriesen wird, Schwachstellen erleutert hat.

    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...ondinium-i-neue-gastro-hh-107.html#post869678

    Oder

    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...ondinium-i-neue-gastro-hh-107.html#post869836

    und

    http://www.kaffee-netz.de/espresso-und-kaffeemaschinen/63267-londinium-i-neue-gastro-hh-108.html

    und

    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...ondinium-i-neue-gastro-hh-111.html#post870354

    Beim lesen seiner Beiträge wird mir gleich dieser Verlust von all dem geballten Wissen wieder vor Augen geführt, aber wir wollen jetzt nicht sentimental werden.... :-(

    An meiner 2 gruppigen Athena (HH) habe ich beide Gruppen austauschen lassen gegen die CMA / Brasilia "testa pesante" (11 bar) bevor ich die "ausgeleierten älteren 9 bar" Gruppen ausprobieren konnte. (Die Maschine stand in Porto San Giorgio It. und war gebraucht)
    Habe nach dem Auftrag der Montage in einem persönlichen Gespräch mit KvdW darüber gesprochen, der mich ganz verdutzt gefragt hat, ob mir Espresso schmeckt bei diesem Druck (11 bar max. peak)
    Eine Antwort konnte ich ihm damals noch nicht geben.

    Beim "sidegrade" der Athena auf die Speedster, die ich später verkauft habe, musste ich den Mahlgrad deutlich gröber stellen, also die Athena brauchte mit ihren 11 bar einen deutlich gröberen Mahlgrad als die Speedster mit ihren 9 bar.
    Somit war ich innerlich beruhigt und hätte mittlerweile selbst bei einer KvdW Mirage Idrokompressore (9 bar) ein ungutes Gefühl, mit dem geringeren Druck wieder Abstriche in der Shotqualität zu haben.
    Die Gruppen der Athena und Archille sind baugleich.

    Die L1 soll dennoch gute Shots fabrizieren und es gibt kaum einen unzufriedenen User, es wäre unfair das nicht zu erwähnen.
    Ich würde mich für die Archille entscheiden, alternativ auch Pompei.

    Pompei by Izzo: Making a Perfect Neapolitan Espresso - YouTube

    Die Strega gefällt mir persönlich nicht, aber Schönheit liegt ja unbestritten im Auge des Betrachters.

    Viel Glück bei der Qual der Wahl.

    Frank
     
    domo gefällt das.
  12. #12 caffe e ricambio, 22.12.2013
    caffe e ricambio

    caffe e ricambio Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    153
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    hallo,

    die Stilllegung oder sogar der Kompletausbau ist bei Festwasseranschluss problemlos machbar. Nach unseren Gesprächen mit Quickmill wäre sogar eine Baureihe ganz ohne Pumpe und Tank möglich. Allerdings nur bei einer gewissen Stückzahl von 5 Maschinen. Wir denken darüber nach, da es die Maschine auch wesentlich erschwinglicher machen würde.

    buon caffe a tutti
    Richard
     
  13. #13 Dale B. Cooper, 22.12.2013
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.898
    Zustimmungen:
    1.846
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Ich würde die Quick Mill bevorzugen. Alleine schon die fehlenden Tassenablage und das Marketing der Londium gehen mir gegen den Strich.. :)

    Oder die Perla, mit der ich recht glücklich bin. Da gibts auf jeden Fall echtes Gastro-Feeling und keine wie auch immer gearteten Pumpen, dafür aber weniger Chrom.

    Grüße,
    Dale.
     
  14. #14 caffe e ricambio, 22.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2013
    caffe e ricambio

    caffe e ricambio Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    153
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Und vor einiger Zeit gab es Unklarheiten, weil veschwommene Bilder aus dem QM Werk auftauchten mit Achilles mit PID. Wir können jetzt bestätigen, dass die Achille ab jetzt mit PID Steuerung ausgeliefert wird. Was unseres Erachtens aber nur bedeutet, dass die Temperatur gleichmässiger ist und bleibt, statt mit einem klassischen Sirai Pressostaten.

    Und so sieht es an unserem Aussteller von aussen aus:
    [​IMG]


    und so sieht es von innen aus:
    [​IMG]

    Buon caffe a tutti
    Richard
     
  15. rubi

    rubi Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    88
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Es ist meiner Meinung gerade der Vorteil der QM, dass sie eine leise und dezent arbeitende Pumpe hat. Es ist ja manchmal genau das Problem, dass FW nicht realisierbar ist, man aber dennoch Hebeln möchte und dann kommen die Vibra-Pumpen einfach nicht in Frage. Für mich ist die Pumpen-Achille die beste Lösung derzeit. Auch wenn die Puristen hier im Netz sicher nicht ganz unrecht haben, dass in eine HH-Maschine eigentlich gar keine Pumpe gehört, finde ich die QM dennoch eine sehr gute Lösung mit echtem Hebel-Feeling. Konnte sie mal ausprobieren und bin völlig überzeugt von der Konstruktion. Die L1 ist schwieriger zu besichtigen, daher kann ich dazu nichts sagen, aber ich finde sie etwas "neumodisch", wenn auch sehr schick, und nicht ganz so durchdacht. Ist aber nicht korrekt, sich zu einer Maschine zu äussern, die man nicht kennt… Daher nochmals: einfach anschauen und VOR ALLEM: ausprobieren, ob Dir das Hebeln liegt. Ist nicht unbedingt jedermanns/-fraus Sache...

    Gruss Rubi
     
  16. Oyster

    Oyster Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    3
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Interessanter Thread. Wäre auch meine Fragestellung. Tassenablage wäre eine unabdingbare Bedingung also QM. Weiterhin wäre ein deutschsprachiger Händler erste Wahl, ich habe weder Zeit noch Bock mich bei Problemen mit den Inseljungs rumzuärgern, dafür fahre ich Defender und diese Baustelle reicht mir lol. Ein deutscher Händler mit ordentlicher Garantie/Gewährleistung und lieferbaren Ersatzteilen ist nicht zu verachten. Es fehlen zu beiden Maschinen Langzeitinfos, wobei bei der Londinium ja schon jetzt etliche Probleme mit Dichtungen etc. auffallen.
    Auch würde ich, wenn ich kein Festwasser hätte, in dieser Preisklasse keine Vibrapumpe akzeptieren wollen. Wenn ich die Preise noch richtig im Kopf habe ist die Engländerin 500 EUR teurer. Auch ein Argument, mich schreckt auch die Marktschreierei von Reis.
    Bin gespannt wie Du Dich entscheidest.
     
  17. #17 mick_we, 22.12.2013
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Durch Zufall habe ich letztens die QM erleben dürfen und auch damals beim Mühlentest beim Ralph die L1 erlebt. Ich denke die Qualität des Espressos ist bei beiden schon "besonders" es sind ja auch alle sehr zufrieden. Mich würde die Tassenablage auch sehr stören und würde, sofern Platz vorhanden, eher zur QM greifen. Ich werfe jetzt auch mal die Fiorenzato Piazza San Marco in den Topf, die soll ja auch ein Leckerchen sein.
     
  18. rubi

    rubi Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2011
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    88
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Macht's dem TE doch nicht zu schwer. Die Fiorenzato San Marco, Izzo Pompei, Bosco usw. sind natürlich die Chef-Maschinen, aber nur mit FW und doch erheblich teurer...
     
  19. #19 Markus M, 22.12.2013
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Die drei zuletzt genannten Modelle sind halt auch nochmal ne Ecke größer auf dem Tresen.
    Die Piazza finde ich auch wirklich wunderschön.

    Meines Wissens sind aber die L1 und die Quick die einzigen Maschinen mit Thermosyphon, d.h. alle anderen würde schon ne Ecke länger aufheizen.
    Bei der Izzo bin ich mir allerdings gerade nicht sicher. Doch ich schätze den Thermosyphon schon als vorteilhaft für den Heimbetrieb ein....gibt ein wenig mehr Flexibilität, oder?
     
  20. #20 mick_we, 23.12.2013
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    AW: Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

    Ach die 20cm mehr in der Breite :)
     
Thema:

Londinium L1 oder Quickmill Archille ?

Die Seite wird geladen...

Londinium L1 oder Quickmill Archille ? - Ähnliche Themen

  1. Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung

    Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung: Liebe Fachleute, ich wende mich ans Forum weil ich an meiner Quickmill 0835 „Acquaviva“ verzweifle. Es ist ein älteres Modell, die seit einigen...
  2. Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa

    Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa: Hallo liebe Kaffeegemeinde :) Ich kämpfe seit geraumer Zeit mit dem Mahlgrad/der Füllmenge meiner Quickmill Pippa: Um eine ordentliche Füllung...
  3. Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange

    Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange: Liebe Espressionisten, seit ein paar Tagen startet gleich nach dem Einschalten die Pumpe meiner Andreja für ca. drei Minuten. Da soll wohl der...
  4. Quickmill Orione und Graef CM 800 Probleme

    Quickmill Orione und Graef CM 800 Probleme: Hey, ich habe seit einiger Zeit eine Orione und eine Graef CM 800 Mühle dazu und irgendwie komme ich nicht so recht auf eine gute Ergebnisse, bzw...
  5. [Maschinen] Büromaschine z.B. Lelit PL41TEM oder Quickmill 0820

    Büromaschine z.B. Lelit PL41TEM oder Quickmill 0820: Hallo zusammen, in diesem Thread hatte ich nach einer geeigneten Maschine fürs Büro gefragt: Einfache Büromaschine für guten Espresso gesucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden