Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-)

Diskutiere Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Zusammen, nach langer Zeit des sporadischen, stillen Mitlesens hat mich die noch andauernde Home-Office-Kaffee-Situation jetzt doch zum...

  1. #1 Havirides, 02.12.2020
    Havirides

    Havirides Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Zusammen,
    nach langer Zeit des sporadischen, stillen Mitlesens hat mich die noch andauernde Home-Office-Kaffee-Situation jetzt doch zum Registrieren gebracht.
    Vor gut 12-13 Jahren habe ich mal eine Saeco Aroma geschenkt bekommen und die im Laufe der Zeit mit einem klassischen Siebträger (ich glaube dem von der Isomac Giada) und einem guten Tamper ausgerüstet. Dann stand die Maschine nach den ersten Jahren im Job, Hausbau etc. im Karton und mit dem Lockdown im Frühjahr habe ich sie wieder rausgeholt und ich habe wieder Interesse am Thema.
    So, nun habe selbst ich "unter meinem Stein" mitbekommen, dass die Aroma ja eher ein ungeliebtes Low-End-Einsteiger Modell ist. Und natürlich keimen Upgrade-Gelüste auf. Aber ehrlich gesagt hab ich da auch als frischer Vater den Igel in der Tasche und will da nicht mit unbegrenzten Finanzmitteln einsteigen.
    So in der Theorie habe ich mich ein wenig in die Quickmill 0820 verliebt, weil mir die Vorteile des Thermoblocks für mein Nutzungsprofil (s.u.) sinnvoll erscheinen. Außerdem hat die so einen knuddeligem Fiat Panda Charme :) Die Frage die sich mir allerdings stellt ist die Folgende: Die 0820 gilt ja auch eher als Einstieg und ich lese von Temperatursurfen etcpp.:
    Kann mich mal jemand einnorden, also mir eine realistische Einschätzung geben, um wieviel ich mich mit diesem Tausch gegenüber der Aroma mit dem vernünftigem Siebträger verbessern würde? Oder ob das Quatsch und rausgeschmissen Geld ist und ich besser direkt ein bis drei Kategorien höher zugreifen müsste.

    Noch zu den sonstigen Randbedingungen: Mühle ist in Form einer Graef CM80 vorhanden, die muss sich die Espressomaschine mit einer Moccamaster teilen, die täglich mindestens einmal läuft. Ich habe mir für einen etwas einfacheren Wechsel einen zweiten Bohnenbehälter zugelegt und mahle bei einem Wechsel auf Espresso immer erst den in der Mühle verbliebenen Rest an Filterbohnen in ein Gefäß weg bevor die abgewogenen Espressobohnen in den Behälter kommen.

    Hier also der Fragebogen:

    Welche Getränke sollen es werden:
    [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __Dunkel, rustikal________

    Budget für die Espressomaschine : 500€
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]

    Mühle ist in Form eine Graef CM80 vorhanden. Wenn die irgendwann die Hufe hochnimmt erscheint mit die Baratza Sette für mein Setting ganz charmant.

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    2 Getränke am Stück (Werktag)
    4 Getränke am Stück (mit Besuch am Wochenende)



    Anteil Milchgetränke in %: 0%
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? Nicht zwingend, da ich einen externen Milchaufschäumer habe.

    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?

    Eher dunkle Röstungen, die können aber durchaus mal wechseln

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    Privat: Meine Frau und ich.
    Es soll eher unkompliziert sein, mehr so ein 80/20-Prizip. Ich würde mich initial etwas einarbeiten, brauche aber auf Dauer kein "zusätzliches Hobby" (nicht abfällig gemeint, aber ich will ich da nicht reineskalieren...)

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Weiß nicht
    Ist das für Dich relevant? eher nicht

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? Ungern
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Nur im Notfall.

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID) Würde mir das bei meiner Nutzung sehr helfen?
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ O] . kleiner 20min [X] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [] Wasserbezug für Tee / Americano
    [X] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) Breite ideal <20cm, Tiefe <30cm Höhe etwas unkritischer, siehe Bild unten
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [X] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ ] Sonstiges, was Dir wichtig ist:

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)

    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    Ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    joah
    Falls ja: welche? Womit?
    Saeco Aroma
    Da krieg ich Getränke raus, die oft schon ganz okay schmecken....

    Maschinen, die ich bis jetzt gefunden habe:


    Quickmill 0820

    Oder mit Boiler
    Lelit PL41TEM Anna
     
  2. #2 Havirides, 02.12.2020
    Havirides

    Havirides Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Hier noch das Bild der Aufstellsituation:
    [​IMG]
     
    GreatExpectations und Warmhalteplatte gefällt das.
  3. #3 Warmhalteplatte, 02.12.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    1.125
    Verwendest du bei der Aroma den Crema-Siebträger mit Crema-Ventil? Falls ja, dürfte ein Upgrade schon deutliche Vorteile bringen. Alternativ kannst du auch mit der Saeco weitermachen und erstmal den Siebträger auf Siebe mit einfachem Boden umrüsten.

    An sich liegst du mit deiner Auswahl aber schon ganz gut. Ob Thermoblock oder Boiler ist ein bißchen Glaubensfrage. Vor allem in Bezug auf Entkalkung. Aufheizzeit sehe ich bei kleinen Boilern und Thermoblöcken eigentlich keinen Unterschied, aber da wird auch heiß drüber diskutiert. Für mich persönlich würde der PID bei der Lelit den Ausschlag geben, andererseits kannst du gerade bei dunklen Röstungen auch gute Ergebnisse ohne erreichen, wenn du die Heizungslampe etwas beobachtest.

    Thema Mühle: Die Graef ist für Espresso ok, aber nicht toll und für Filter eher mäßig. Eventuell würde ich für die Moccamaster über die elektrische Tchibo-Mühle (70 Euro) oder eine gute Handmühle (Comandante, 200 Euro) zusätzlich zur Graef nachdenken. Dann entfällt auch der Aufwand mit dem Bohnenbehälter. Die Sette scheint für Filter auch nicht gerade toll zu sein.
     
  4. #4 Fluchtkapsel, 02.12.2020
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    249
    Hallo,

    das ist natürlich schwierig. Die Graef ist für den täglichen Wechsel zwischen grob (Moccamaster) und fein (Siebträger) denkbar ungeeignet, weil du dafür die "innere" Einstellung am Mahlwerk verändern musst. Dazu kommt noch eine gewisse "Schwankungsbreite" beim Mahlgut. Sprich, Du wirst damit jeden Tag sehr viel rumfummeln müssen, wenn Du die Mühle für Filterkaffee und Espresso sinnvoll nutzen möchtest.

    Darum hier jetzt der gnadenlose Vorschlag: Kauf Dir eine gute Handmühle (~200€) und stecke den Rest in ein Gebrauchtschnäppchen (Quickmill oder Lelit oder ein schicker Handhebler)
    Es ergibt meiner Meinung nach keinen Sinn 500€ in einen Siebträger zu stecken und der sammelt dann Staub an, weil der Frust des täglichen Umstellen und Einstellens der Mühle den Kaffeegenuss trübt.
     
    Achim_Anders und Sekem gefällt das.
  5. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    1.155
    Für mich ist die 0820 super. Temperatursurfen ist nur eine Sache, denn du diese neumodischen hell gerösteten Bohnen verwenden willst. :D Für klassische italienische Röstungen brauchst du das nicht.
    Ich würde mir eine gebrauchte suchen, meine ist 25 Jahre alt und hat vor 2 Jahren 150 Euro gekostet und den Rest lieber in ein Mühlenupgrade stecken. Da ersparst du dir viel Frust. Die Mühle ist für einen guten Espresso wichtiger als die Maschine!
     
  6. #6 Havirides, 02.12.2020
    Havirides

    Havirides Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Ich verwende einen Siebträger ohne Ventil und einwandige Siebe (bzw. eins, normal nutze ich nur das zweier).

    Die Antwort mit der zweiten Mühle hatte ich irgendwie befürchtet ^^
     
    Dale B. Cooper und Warmhalteplatte gefällt das.
  7. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    126
    Ohne dass ich die Graef selbst kennen würde, meine ich aber, dass man grds. mit ihr für Espresso mahlen kann, sei es mit dem hier im Forum beschriebenen Mod? Musst Du mal bitte schauen. Sollte dem so sein, könntest Du sie nämlich für Espresso behalten und, wie o.g., die von Tchibo für den Filterkaffee hinzukaufen. In der Kombi bliebe dann doch noch genug Geld für die Maschine :)
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  8. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    1.155
    Die Graef scheint nicht konsistent im Mahlgut zu sein, vielleicht reicht es für Filter. Da muss die Filterfraktion was zu sagen.
     
  9. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.355
    Zustimmungen:
    4.683
    Wie kommst du zu deiner scheinbaren Annahme, hast du eine CM 80?
    Tatsächlich ist die Mahlgradverstellung der CM 80 zu grob gestuft, was aber mit der Konsistenz nix zu tun hat.
    Eher nicht, sie produziert zu viele Fines für Filter.
     
    Tigr, Warmhalteplatte und cbr-ps gefällt das.
  10. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    1.155
    Ich meine gelesen zu haben, das das Mahlgut nicht immer die gleiche Feinheit hat. Ich kann mich aber auch täuschen.
    Ich habe aber auch von einigen gelesen, die sie trotzdem für Espresso nutzen.
     
  11. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.355
    Zustimmungen:
    4.683
    Ich benutze unter anderem eine CM800 (die benötigt im Gegensatz zur CM80 keine U-Scheiben zur Grobkalibrierung) seit mehr als 5 Jahren. Das Mahlgut hat bei gleichen Bedingungen (die auch für alle anderen Mühlen gelten) immer die gleiche Struktur. Die Mühle gehört nicht in die Liga der Hightech-Geräte, arbeitet aber durchaus brauchbar für Espresso.
    Mittlerweile wird sogar die Tchibo Filterkaffee-Billigstmühle von einem Profi als tauglich für Espresso angepriesen - da kann die Graef nicht sooo schlecht sein ... :confused:
     
    jasonmaier, Dale B. Cooper und ESPRESSONERD gefällt das.
  12. #12 Havirides, 02.12.2020
    Havirides

    Havirides Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Erstmal danke für die rege Diskussion.
    Aber die Frage die mich beschäftigt ist weiterhin:

    Was würde mir eine Maschine der Gewichtsklasse 0820 oder Lelit PL41 für Vorteile gegenüber der Saeco mit gutem Siebträger bieten? Ich will an der Stelle nicht die Saeco schönreden, ich will das nur für mich selber einschätzen können. Also wenn wir mal davon ausgehen, dass alle Probanden von der selben Mühle beschickt werden.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.494
    Zustimmungen:
    19.880
    Wenn Du das Temperatursurfen mit der Saeco im Griff hast, würde ich den Sprung nicht all zu hoch einschätzen. Mein Vater ist damit nicht klar gekommen, für ihn war der Wechsel von der Aroma zur Lelit mit PID ein Riesen Schritt Richtung stabile Bezüge. Das lag aber meiner Meinung nach an der durch das PID sicher kontrollierbaren Temperatur, nicht an der Maschine selbst.
     
    Dale B. Cooper, ESPRESSONERD, Warmhalteplatte und 2 anderen gefällt das.
  14. #14 Abbuzze, 03.12.2020
    Abbuzze

    Abbuzze Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    51
    Kann ich unterschreiben - Beides.
    Alterung der Bohnen/ Änderung Luftfeuchtigkeit (führt zwangsläufig zu Schwankungen) kombiniert mit grober Einstellmöglichkeit, ergibt immer wieder deutliche Abweichungen.
    Aber ja, sie mahlt fein genug für Espesso.
     
    Fluchtkapsel und cbr-ps gefällt das.
  15. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    286
    Wenn du jetzt schon mit "normalen" Sieben deinen Espresso zapfst, dann sehe ich bei der Quickmill keine großen Vorteile gegenüber deiner Saeco... Letztlich wäre das der Tausch einer betagten Einsteigermaschine gegen eine neue Einsteigermaschine... Der Thermoblock wäre vermutlich etwas schneller im Leben, aber ob das die Neuanschaffung rechtfertigt, würde ich mal in Frage stellen. Die Aroma mit dem kleinen Kessel ist ja auch schon ziemlich schnell auf Temperatur. Mir fehlt bei der Fragestellung der konkrete Anlass fürs Update, denn insbesondere im Homeoffice ist man doch maximal flexibel was das Einschalten angeht...

    Da du kein weiteres Hobby suchst, würde ich eher über eine neue Mühle nachdenken... Die Graef ist nicht unumstritten aber ich kenne sie nicht aus eigener Erfahrung. Allein schon aus dem Umstand, dass du ständig Mahlgrad und Bohnen verstellen musst, um zwischen den Zubereitungen zu wechseln, würde ich erwarten, dass eine zusätzlich Mühle eine spürbare Verbesserung beim Komfort und bei der Qualität bringen kann. Ich würde da ansetzen!
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  16. #16 Dale B. Cooper, 03.12.2020
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    2.798
    Sehe ich auch so. Kauf dir ne 100€ Handmühle für den Filter-Kaffee, lass die Graef für Espresso und gut ist. Wenn du dann noch mal darauf achtet, wann im Heizzyklus du den Bezug startest, wird der Espresso auch noch besser.. :)

    Ich würde nicht (so) upgraden. Bis auf bei der Filtermühle..

    Grüße,
    Dale.
     
    jasonmaier gefällt das.
  17. #17 Havirides, 03.12.2020
    Havirides

    Havirides Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Super, vielen Dank für eure Einschätzungen, sowas hatte ich diffus auch bereits vermutet. Aber manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    @duc-mo Sag mal, kann das sei, dass ich dich auch aus einem anderen Forum "kenne" nämlich aus dem wo mein Foto liegt? Das wäre ja witzig :-D
     
  18. #18 Abbuzze, 03.12.2020
    Abbuzze

    Abbuzze Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    51
    Oder umgekehrt, du nimmst die Graef für den Filterkaffee, und gönnst dir jetzt schon eine bessere Mühle.
    Vorteil: Wenn die Saeco das Zeitliche segnet, muss du nicht zeitgleich Kosten für eine Mühle einplanen und wahrscheinlich wird auch der Espresso besser, weil andere Mühlen feiner justierbar sind.
     
  19. #19 Dale B. Cooper, 03.12.2020
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    2.798
    Ist halt blöd, weil die Graef für Espresso funktioniert, aber nicht besonders gut für Filter. Und Filterkaffee kurbeln ist ne Ecke entspannter als für den Espressobezug, aber jeder wie er mag..
     
    Tigr, Warmhalteplatte und relefant14 gefällt das.
  20. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    286
    Problematisch ist bei der Graef wohl eher die Mahlgutqualität und die Konstanz. Ob das Themen sind muss der TE beantworten...

    Ansonsten muss man mit einem neuen Siebträger ja nicht zwangsläufig die Mühle tauschen. Auch eine LMLM kann man theoretisch mit einer Graef füttern nur wird dann die Mühle das Nadelöhr sein...
     
Thema:

Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-)

Die Seite wird geladen...

Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-) - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche 1Zpresso Q2 oder JX

    Suche 1Zpresso Q2 oder JX: Hallo zusammen. Ich suche die 1Zpresso Q2 oder JX gebraucht oder neu. Über eure Angebote würde ich mich freuen.
  2. VST Sieb für ECM - Mit oder ohne Rand

    VST Sieb für ECM - Mit oder ohne Rand: Hallo zusammen, ich möchte meiner ECM Technika V neue Siebe von VST gönnen. Mir stellt sich jetzt die Frage ob mit oder ohne Rand? Da der...
  3. Hilfe!: Kaffee zu grob oder zu fein gemahlen?!

    Hilfe!: Kaffee zu grob oder zu fein gemahlen?!: Ich hoffe jemand kann mir helfen, denn ich bin total verzweifelt: Mein Setup: -Porlex Tall Handmühle -Klarstein Bella Vita 20 Bar...
  4. Kaufberatung: LM GS 3 oder Rocket R91 oder eine DC Alternative?

    Kaufberatung: LM GS 3 oder Rocket R91 oder eine DC Alternative?: Hallo ihr Lieben, mein Einstieg in die Kaffeewelt begann mit einem Bialetti Mokkakocher, so wie ich es von meiner italienischen Oma kannte. Mit...
  5. Poliert oder matt ? Eckbeine der E61

    Poliert oder matt ? Eckbeine der E61: Hallo liebe Experten, könnt ihr mir sagen, ob die Eckbeine der E61 original poliert oder matt waren ? Wisst ihr zufällig auch, ob die Schraubfüße...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden