Macap M2D ok als Zweitmühle?

Diskutiere Macap M2D ok als Zweitmühle? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo KNler, ich bin auf der Suche nach einer neuen brauchbaren Zweitmühle die kein Vermögen kosten soll aber einen Timer beinhaltet..der Händler...

  1. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    Hallo KNler,
    ich bin auf der Suche nach einer neuen brauchbaren Zweitmühle die kein Vermögen kosten soll aber einen Timer beinhaltet..der Händler meines Vertrauens hat mir nun eine Macap M2D in Schwarz (gerasterte Version/Poti unter der Mühle)
    für 230€ angeboten..da ich mit der Mühle immer nur die gleichen Bohnen mahlen werde ist die umständliche Einstellung kein großes Problem..wird einmal richtig eingestellt und soll so durchlaufen.
    Hier im KN liest man Kontroverse Meinungen über die M2D..
    Jetzt brauch ich eine kleine Entscheidungshilfe ob ich zuschlagen soll oder nicht..so wie ich das beurteile, reichen die Rasterungen am Verstellmechanismus locker für meine Bedürfnisse aus, eine stufenlose Mühle werden ich dahingehend nicht unbedingt vermissen, zumal mir wichtig ist den Mahlgrad nach einer Reinigung ohne Aufwand direkt wieder einstellen zu können, dafür würde mir die gerasterte Version sogar zu Gute kommen..
    Aber was ist mit dem Rest? Wichtig sind mir ein verhältnismäßig geringer Totraum, Langlebigkeit und eine Zuverlässigkeit des Timers..ich trinke immer doppios und würde den Timer für einen doubleshot zwei Mal betätigen..variiert die Menge des Mahlguts da enorm von Vorgang zu Vorgang oder hält es sich in Grenzen? Und wie ist der Totraum der Mühle einzustufen und wie das Mahlgut?

    Erfahrungsberichte von M2D Besitzern würden mir da echt weiterhelfen.

    Viele Grüße
     
  2. #2 quick-lu, 31.01.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.064
    Hast du für 230€ eine bessere Alternative?
    Wenn nicht, machst du nichts falsch, wenngleich es empfehlenswertere Mühlen gibt hinsichtlich Totraum, stufenlose Einstellbarkeit, Lautstärke.
    Ich war recht zufrieden, Totraum liegt im üblichen Grammbereich (ca. 6g) und wäre mir mittlerweile zu viel.
    Mit der Rasterung kann man leben, stufenlos ist aber (fast) immer besser.
    Die Bedienung des Timers am Boden war für mich der größte Minuspunkt (damals hat mich der Totraum und die Rasterung nicht wirklich gestört, war ja meine allerallerallererste Espressomühle:))
    Das mit der Reinigung würde ich nicht zu wichtig nehmen, da du nicht ständig alle 250g die Sorte wechselst, wäre das für mich kein Ausschlussgrund für eine andere Mühle.
    Grundsätzlich hat die Mühle schon vernünftig gleichmäßige Mengen ausgespuckt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten und abhängig von der verwendeten Röstung und deren Mahlgrad. Ist schon eine Weile her, aber ich würde meinen, sollte im Bereich +/- 0,5g sein, Ausreißer gibt es aber immer, ich würde da auch von anderen Mühlen nicht zu viel erwarten.

    Ich würde ein paar Euros drauflegen und entweder eine Specialita, eine Sette 270 (ohne Waage), beide kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, finde sie aber empfehlenswert (die Sette sollte ihre Kinderkrankheiten hinter sich gelassen haben, die Waage wäre mir trotzdem suspekt) oder eine geeignete Handmühle (z.B. mbK Feldgrind, kenne ich aus eigener Erfahrung) nehmen.

    Aber schlussendlich zählt wohl der Preis und für 230 finde ich sie schon empfehlenswert.
     
  3. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    Danke für deine Erfahrungen. Eine bessere Alternative habe ich für den Preis bei weitem nicht, er hätte da noch eine silenzio in schwarz stehen, ein Ausstellungsstück für 309€ aber erstens zu teuer für mein Budget und die Eureka Mühlen gefallen mir persönlich optisch nicht so gut..da sagt mir Macap schon eher zu..
    Positiv ist mir auch die Umsetzung des Timers aufgefallen, der ist ja quasi immer aktiv aber kann auch durch zurück ziehen des ST direkt gestoppt und durch andrücken einfach wieder fortgeführt werden..derartiges habe ich bisher bei keiner Mühle gesehen, richtig smart gelöst..Mein Budget sind c.a. 250€, da gibt es glaub ich nix vergleichbares bzw. eine ähnliche Ausstattung in dem Preissegment..die Mühle ist auch nur so günstig weil zum einen die gerasterte auslaufen (stufenlose m2D sind bereits im Sortiment) und ich bisher fast mein gesamtes Equipment seit 2013 bei diesem Fachhändler gekauft habe..
    Wie lange hattest du die Mühle, wie war bzw. ist die Haltbarkeit zu beurteilen?
     
  4. #4 quick-lu, 31.01.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.064
    Ja dann, quasi alternativlos:)
     
    JeyTea gefällt das.
  5. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    Wie lange hattest du die Mühle, wie war bzw. ist die Haltbarkeit zu beurteilen?
     
  6. #6 quick-lu, 01.02.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.064
    Sie war neu, ich hatte sie ca. Zwei Jahre.
    Es ist nur der Schieber am Bohnen-Hopper abgebrochen.
    Ansonsten tadellos.
     
    JeyTea gefällt das.
  7. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    Dann werde ich das Gerät heute abholen.
    Danke dir.
    Grüße
     
  8. #8 quick-lu, 01.02.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.064
    Laß mal lesen, wie es so läuft, im Vergleich zur Erst-Mühle.
     
  9. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    Das mache ich, meine Erstmühle ist derzeit noch eine etwas ältere Anfim Best die ich 2013 gebraucht über den selbigen Händler erstanden habe, die Macap ist hingegen nagelneu, wenn die sich gut schlägt könnte Sie der Anfim den Rang ablaufen, Mal schauen..ich habe über die alte M2 gerade von einigen defekten an den Rückholfedern des roten Tasters gelesen..wie würdest du das beurteilen? Eher selten oder schon ein geläufigen Problem? Die Maschine soll nämlich dann einige Jahre ihren Dienst verrichten ohne dass ich mich mit Rückholfedern herumschlage:)
     
  10. #10 quick-lu, 01.02.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    9.064
    Zumindest meine Mühle hatte keinerlei Probleme mit der Feder.
    Hatte auch nie das Gefühl, dass es irgendwann zu einem Problem werden könnte, aber Gefühle sind oft trügerisch;)
    So lange hatte ich die Mühle ja nicht. Und Federn neigen dazu, mit der Zeit an Spannkraft zu verlieren.
    Kann also gut sein, dass bei entsprechender Nutzung früher oder später diese Feder ersetzt werden muß.
     
  11. fruity

    fruity Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    40
    die neuen tausch - federn sind massiver wie die alten - und in 5-10 min getauscht
     
  12. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    kurzes Feedback, Mühle ist aufgebaut und gefällt mir erstmal optisch sehr gut in schwarz.
    Den Timer hab ich nach 300Gramm (verschwendetem Kaffee) zwar noch nicht genau auf 8-9Gramm pro Dosis eingestellt bekommen aber da Taste ich mich jetzt mit der Waage von Mal zu Mal heran..denke bis morgen hab ich dann auch den Timer eingestellt..
    Ansonsten kann ich sagen produziert die M2 ein sehr homogenes Mahlgut, OHNE Klumpen (oft wird von gegenteiligem berichtet). Der Kaffe schmeckt jedenfalls und auch ein Singleshot aus einem Rancilio Einersieb ist mir auf Anhieb gelungen :) gute Voraussetzungen für eine lange Beziehung.
     
    quick-lu gefällt das.
  13. JeyTea

    JeyTea Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2017
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    42
    Ist bekannt ab wann Macap zu anderen Federn gegriffen hat? Evtl ist ja meine schon damit ausgestattet..ist das Herstellungsjahr der Mühle bei Macap auf dem Etikett erkennbar?
     
Thema:

Macap M2D ok als Zweitmühle?

Die Seite wird geladen...

Macap M2D ok als Zweitmühle? - Ähnliche Themen

  1. Neue Mühle Macap Chamy

    Neue Mühle Macap Chamy: Sieht so aus als hätten die Italiener etwas spannendes in der Pipeline - leider pandemiebedingt verzögert und daher ohne weitere Information....
  2. [Mühlen] Macap M7A mit dynamometrischem Tamper

    Macap M7A mit dynamometrischem Tamper: Hallo zusammen, ich möchte meine Macap M7A mit dynamometrischen Tamper abgeben. Die Maschine ist voll Funktionsfähig. Mit Nachmahlautomatik. Ich...
  3. [Erledigt] Macap M2D aus 2019

    Macap M2D aus 2019: Verkaufe aufgrund von Platzmangel und chronischer Wenig-Nutzung meine Zweitmühle, welche ich mir erst letztes Jahr im Februar gekauft habe, die...
  4. Kaufberatung: wieder Macap oder was anderes?

    Kaufberatung: wieder Macap oder was anderes?: Hallo, nach einiger Zeit bräuchte ich wieder mal eure Beratung. Mein Macap MC4 (mein erster Mühle) ist schon 9 Jahre alt und muss jetzt leider...
  5. Mahlkönig VARIO V3 oder Macap M4D

    Mahlkönig VARIO V3 oder Macap M4D: Hallo, ich bin aktuell Besitzer der Macap M4D und habe diese schon ein paar Jahre (zuverlässig) im Einsatz. Ich bin mit der Mühle zufrieden,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden