1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Magdeburg: Wo lohnt es sich Kaffee zu trinken?

Dieses Thema im Forum "Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt,  " wurde erstellt von Livobay, 9. Juni 2015.

?

Wo war der Kaffee am Besten?

  1. Neuzeit

    1 Stimme(n)
    100,0%
  2. Seposita

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. 108

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Strudelhof

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Amsterdam

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Livobay

    Livobay Mitglied

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Magdeburg
    Wer von Euch war nicht schon mal in der Situation?

    Eine fremde Stadt, Lust auf ein gemütliches Kaffee mit gutem Kaffee im Angebot.

    Da geht es zumindest mir so, dass ich dann gern für mein Geld einen wohlschmeckenden und möglichst handwerklich, schonend gerösteten Kaffee geniessen möchte, der von einer Fachkraft in ensprechendem Ambiente serviert wird. Dafür zahle ich dan sehr gern auch 2,30 für einen Cappuccino.

    In meiner Heimatstadt hat sich glücklicherweise in den vergangenen Jahren in dieser Hinsicht einiges sehr Gutes entwickelt.

    Da gibt es den Vorreiter: Das Kaffee 108 in der Annastraße, wo es zudem ein sehr gutes Frühstück und verschiedene selbstgebackene Spezialitäten gibt. Zum Mittag gibt es immer einige raffiniert zubereitete Speisen.
    Dann hat sich das etablierte Amsterdam - in der Olvenstedter Straße - nach Besitzerwechsel wieder aufgeschwungen die Qualität ihres Angebotes in den Focus zu nehmen. Seitdem gibt es dort handwerklich gerösteten Filterkaffee und ebensolchen Espresso aus einer neuen Siebträgermaschine. Das kulinarische Angebot ist sehr vielfältig und lädt zum Probieren ein. Convenience scheint dort ein völlig unbekanntes Phänomen zu sein.

    In derselben Straße hat sich die Kleinrösterei Seposita niedergelassen, in der an jedem zweiten Sonnabend geröstet wird und die Gäste die Möglichkeit haben, dem Röstmeister dabei über die Schulter zu schauen.

    In der Otto-von-Guericke-Straße hat sich seit etwa zwei Jahren neben dem kulturhistorischen Museum der Strudelhof eingerichtet, der seinen hochwertigen Kaffee von einem Berliner Kleinröster bezieht und zahlreiche Strudelvariationen im Angebot hat.

    Das neueste Angebot findet man etwas versteckt am Hasselbachplatz in der Einsteinstraße. Es heißt Neuzeit und wie der Name schon andeutet, wollen die Macher an jenem Ort eine neue Zeit der "Kaffehauskultur" mitbegründen. Obwohl die Bezeichnung Kaffeehaus nicht ganz zutreffend ist. Es handelt sich dort um ein liebevoll eingerichtetes kleines Take Away Kaffee. Drinnen sind lediglich vier Sitzgelegenheiten und bei schönem Wetter kann es sich der Gast auf den Stühlen davor bequem machen und den Vorbeiflanierenden zusehen. Im Neuzeit wird Kaffee angeboten, der in Magdeburg im sogenannten "Third Wave" Verfahren geröstet und von einer Siebträgermaschine der Marke Dalla Corte zubereitet wird. Kaffeekenner werden den Espresso dort lieben.

    Also, wer mal in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt vorbei schaut. Diese oben genannten kann ich empfehlen.

    Mit freundlichen Kaffeegrüßen

    Jörn
     
  2. aknoefel

    aknoefel Mitglied

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Livobay,

    danke erstrmal für die Tips. Für mich ist Magdeburg nicht fremd, sondern Arbeitsort und somit die Locations prädestiniert für den Mittagsespresso. Ich war gerade im Neuzeit. Wie oben beschreiben recht klein aber sehr nett. Die beiden Mädels hinter dem Tresen konnten anfangs nicht wirklich sagen, wo der Kaffee herkommt und was es für eine Sorte ist. Nach etwas hin und her stellte sich aber heraus, dass er von Markus Bätz (CAFFÈ A DUE) ist. Den Espresso (2,00 Euro) fand ich sehr lecker, eher in Richtung klassischer italienischer Espresso ("Barschlampe"). Sorte und Zusammensetzung war trotz Nachsehen auf dem Liefergefäß von Markus nicht herauszufinden. Ein paar Snacks (Gebäck...) gab es auch, die sahen sehr lecker aus, ich habe sie aber nicht probiert.

    Mein Fazit für das Neuzeit : Für den schnellen leckeren Espresso/Kaffee mit einem kleinen Snack super geeignet, zum längereren Verweilen zu klein.

    Grüße

    Axel
     
  3. Livobay

    Livobay Mitglied

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Magdeburg
    @ Axel
    Der Espresso im Neuzeit hat meines Erachtens ein kräftige Note, ist jedoch weder gallebitter noch unangenehm sauer. Bei der italienischen "Barschlampe" wird nach meiner Kenntnis ein großer Anteil preiswerter Robusta verwendet, der die kräftige Cremabildung unterstützt und den kräftigen Geschmack hervorhebt. Der 100%-ige Arabica von Marcus erzeugt sehr viel Crema und einen intensiv-kraftvollen Geschmack.
    Mit freundlichen Kaffeegrüßen,
    Jörn
     
  4. aknoefel

    aknoefel Mitglied

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Magdeburg
    @jörn
    Das kommt davon, wenn man Begriffe verwendet, die nicht eindeutig definiert sind . Für mich bedeutet eben italienische Barschlampe genau das : viel Crema und kraftvoller Geschmack (z.B. Ionischen Gran Crema). Deswegen schrieb ich ja auch, dass der Espresso sehr lecker war. Dagegen assoziiere ich mit Third Wave immer sehr viel Fruchtgeschmack mit hohem Säureanteil, obwohl das der "Definition" ja auch nicht entspricht. Kurzum glaube ich, dass wir beide dasselbe meinen, es nur anders geschrieben haben. Und sicherlich sind Markus' Bohnen deutlich feiner im Geschmack als so manche italienische Röstung.

    Grz Axel
     
  5. Livobay

    Livobay Mitglied

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Magdeburg
    @Axel
    Wir meinen tatsächlich dasselbe. Ich tue mich nur etwas schwer mit der Bezeichnung Barschlampe, weil ich darunter die italienischen Röstungen mit einem hohen Robustaanteil verstehe. Der Espresso im Neuzeit ist wirklich ein Allrounder, bei dem aus diesem Grund die Barschlampe zutrifft. Er schmeckt pur, mit etwas Zucker, als Espresso Macchiato, als Cappucchino, als Latte und als Kaffee Crema mit vorheriger Wasserzugabe.
    Mit freundlichen Kaffeegrüßen
    Jörn
     
  6. Livobay

    Livobay Mitglied

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Kaffeewelt.

    Es hat ein neues Kaffee in diesem Monat in Magdeburg eröffnet. Ich werde demnächst darüber berichten.
     
  7. Livobay

    Livobay Mitglied

    Beiträge:
    87
    Ort:
    Magdeburg
    Es handelt sich, um das Café im Herrenkrug, dass von der eingetragenen Gemeinschaft Vitopia betrieben wird.
     
  8. Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hamburg
    Strudelhof hat Urlaub bis 25.08 :-(
     
  9. lumi

    lumi Mitglied

    Beiträge:
    3.593
  10. Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hamburg
    Nach 90km Fahrrad von Dessau mit Gepäck habe ich was in der Nähe der djh gesucht.Liebe jetzt neu bepanthenen im Bett und schwitze :)
     
  11. lumi

    lumi Mitglied

    Beiträge:
    3.593
    Du sprichst in Rätseln …
    Ich würde dem Gepäck ein paar brauchbare Kaffeezubereitungs-Utensilien hinzu fügen und vor Ort dann nur noch Bohnen einkaufen.
     
  12. Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hamburg
    Bin auf dem Elberadweg unterwegs. War gestern mit Handy geschrieben.
    Werde mir wohl ne Lido und was gescheites dazu kaufen müssen. Das mache ich jedenfalls ohne nicht wieder :)
     

Diese Seite empfehlen