Magenprobleme zu viel Säure

Diskutiere Magenprobleme zu viel Säure im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Leider habe ich in letzter Zeit Probleme mit zu viel Magensäure- Reflux. Das Kaffeetrinken habe ich erst einmal komplett eingestellt. Habe ca. 4...

  1. GaggiaLova

    GaggiaLova Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Leider habe ich in letzter Zeit Probleme mit zu viel Magensäure- Reflux. Das Kaffeetrinken habe ich erst einmal komplett eingestellt. Habe ca. 4 Tassen Kaffee und einen Espresso am Tag getrunken. Auch meine Ernährung muss ich gezwungenermaßen umstellen. Trotzdem würde ich ab und zu gerne einen Kaffee trinken. Kann mir jemand von euch einen Schonkaffee empfehlen, der vielleicht auch noch gut schmeckt?
    Vielen Dank im voraus,
    Oliver
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    9.486
    Was für Kaffee hast Du bisher getrunken, Industriebohnen? Wenn ja, versuch es mal mit guten Röstungen von Kleinröstern, die sind i.d.R. deutlich verträglicher.
    Wurde schon öfter diskutiert im KN, die Suche nach „Säure“ oder „säurearm“ im Bohnenbereich sollte entsprechende Treffer liefern.
     
    espressionistin gefällt das.
  3. #3 espressionistin, 08.11.2019 um 11:21 Uhr
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    5.704
    Schonkaffee ist Werbegeschwurbel der Großindustrieellen.

    Genauso wichtig wie die Wahl guter Bohnen (s.o.) ist die Zubereitung, wie bereitest du deinen Kaffee/Espresso zu? Vielleicht gibts da ja noch Optimierungspotential.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. #4 DrSchwob, 08.11.2019 um 11:22 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2019 um 11:38 Uhr
    DrSchwob

    DrSchwob Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    35
    Prinzipiell sind stärker geröstete Kaffeebohnen säureärmer, weil die Säure im Röstprozess allmählich abgebaut wird. Zu diesen Sorten gehören klassische italienische Röstungen. Ungerösteter Robusta hat außerdem die Hälfte mehr (Chlorogen-)Säure (ca. 9%) als Arabica (ca. 6%). Das kann sich aber nach der Röstung angleichen.

    Spezielle Empfehlungen für bestimmte säurearmer Sorten kann ich leider nicht beisteuern. Vielleicht ist die Ernährungsumstellung auch wesentlicher als die geringe Kaffeemenge pro Tag?

    edit: Was "reizt" denn eigentlich den Magen? Wirklich die Chlorogensäure im Kaffee? Oder sind es durch Röstung erst entstehende Stoffe? Ich würde vermuten, dass das bisschen organische Säure gegen den Magensaft (Salzsäure) nichts anderes macht als puffert, und weniger dass sie die Säurewirkung verstärkt.
     
    dergitarrist und cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    9.486
    Bist Du dir sicher dass die dabei entstehenden Bitterstoffe magenfreundlich sind?
     
  6. #6 DrSchwob, 08.11.2019 um 11:34 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2019 um 11:58 Uhr
    DrSchwob

    DrSchwob Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    35
    Das ist genau der Punkt, den ich in meinem parallelen Edit ansprechen wollte. Die Magenreizung hat vielleicht weniger mit Restsäure, sondern mit ganz anderen Kriterien während der Röstung zu tun. Ob jeder Mensch auf die gleichen "Reizstoffe" reagiert und dann auch noch auf gleiche Mengen davon, ist eine ganz andere Frage. Deshalb wird es schwierig sein, hier eine befriedigende Antwort für den TE zu finden.

    edit: Filterkaffee extrahiert wegen der langen "Bezugszeit" im Vergleich zu Espresso mehr Bitterstoffe und Gerbsäuren. Für den Fragenden wurde sich daraus ergeben: Lieber Espresso als Filterkaffee wählen, wenn es magenschonender Kaffeegenuss sein soll.
     
    cbr-ps gefällt das.
  7. GaggiaLova

    GaggiaLova Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Danke schon mal für eure Antworten. Also meistens habe ich Bohnen von Quijote. Wenn nicht nicht dann aus dem bio laden rapunzel etc. Waren auch immer lecker. Schaue auch, dass ich nicht 100% arabica nehme. Die Bohnen mahlen ich dann vorher immer frisch.
    Ich denke nicht dass mein säureoroblem vom kaffee kommt. Eher vom Stress und der Ernährung. Jedoch spüre ich nach koffeeingenuss oft sofort wie es mir den Hals zugeschnürt. Deswegen dachte ich evtl. An schonkaffee.
    Lg, Oliver
     
  8. secuspec

    secuspec Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    116
    Oh je, ich kann das alles gut nachempfinden, denn ich war selbst jahrzehntelang betroffen.

    Der allererste Weg ist wirklich die Ernährung anzupassen. Das beginnt mit der Vermeidung von Weißmehl, Orangensaft oder anderen Dingen oder Kombinationen die die Bildung von Magensäure fördern. Dann natürlich solltest Du unbedingt mal testen lassen, ob eventuell schon eine Refluxösopagithis besteht, oder ob Du vielleicht eine Hiatushernie hast.
    Weiterhin, falls Du übergewichtig sein solltest, abnehmen!
    Ich hatte jahrelang Protonenpumpenhemmer eingeworfen und war vom Problem die letzten zwanzig Jahre betroffen.
    Nach Abnehmen und Umstellung meiner Ernährung bin ich völlig (!) beschwerdefrei. Ich trinke auch ohne weitere Einschränkung Kaffee oder Espresso, allerdings natürlich vernünftiges Material das entweder selbst geröstet ist, oder eben von Kleinröstern stammt.
    Streß im negativen Sinn ist nicht förderlich - da ist der Magen nur ein Organ das sich meldet, die anderen leiden ebenso. Hier setze auf jeden Fall auch an.

    Viel Erfolg und gute Besserung,
    Steffen
     
    braindumped, espressionistin und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 espressionistin, 08.11.2019 um 13:12 Uhr
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    5.704
    Die Wahrheit über Schonkaffee • Der Blog vom KAFFI SCHOPP

    Mal ein bisschen Lesestoff, einiges von dem geschriebenen ist mir auch neu (zB wie „Schonkaffee“ hergestellt wird). Ich denke aber insgesamt das Fazit, welches Johannes trifft, passt ganz gut: jeder muss für sich ausprobieren, was geht und was nicht.
    Er spricht auch die von mir schon erwähnte Zubereitungsart an, da steht auch noch die Antwort aus :)
    (Auch Espresso von quijote kann man falsch (zu kurz - zu lang...) zubereiten oder einen Kaffee von Rapunzel 3 Stunden auf der warmhalteplatte einkochen, was alles der Bekömmlichkeit nicht zuträglich ist.)
     
    rebecmeer und cbr-ps gefällt das.
  10. GaggiaLova

    GaggiaLova Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Danke Steffen für deine Tipps. Ist dinkelmehl ausreichend oder muss es besser Vollkornmehl sein?

    @expressionistin:
    Nun ich bin da nicht so der Crack. Richtiger mahlgrad, naschine vorheizen, und dann ran mit dem siebträger. Läuft auch nicht jeder gleich raus. Wobei ich eher etwas länger als kürzer beziehe.
    Beim Kaffee schalte ich die warmhalteplatte aus. Ich liebe es ihn später auch kalt zu trinken.
    Lg
     
  11. espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    5.704
    Welche Mühle und welche Maschine nutzt du? Cremasiebe oder normale? Welche Dosierung (Mehlmenge) verwendest du? Was heißt eher länger als kürzer?
    Deine normale Kaffeemaschine, was ist das für eine, wie heiss wird der Kaffee, verwendest du denselben Kaffee wie für Espresso?
    Ich sehe 100 Ansatzpunkte für dein Problem, aber wenn die Informationen weiter so spärlich fließen, sehe ich für ernsthafte Hilfe schwarz..
     
  12. GaggiaLova

    GaggiaLova Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Mühle anfim house Self. Machine Oscar. Kaffeemaschine moccamaster. Doppelsieb Espresso. Und nein Kaffeebohnen für Kaffee. Bezüglich hmmmm 20-25 sekunden.
     
  13. Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    1.952
    Hallo @GaggiaLova, über zunehmende stress- oder/und ernährungsbedingte gesundheitliche Einflussfaktoren wurde bereits gesprochen – hier wären gewiss gute Ansatzpunkte…
    Auch Kaffee-Ersatz wäre eine gute Alternative, zumindest für eine gewisse Zeit.

    Konkret zu Bohnenkaffee: hier spielt neben der Bohnenauswahl das Röstverfahren eine entscheidende Rolle. Wähle Kaffee-Sorten die im Langzeit-Trommelröstverfahren bei niedrigeren Rösttemperaturen geröstet wurden, meide Kaffeesorten, die im großindustriellen Kurzzeitröstverfahren bei sehr hohen Temperaturen geröstet wurden und somit einen erhöhten Chlorogensäuregehalt aufweisen. Bei nicht wenigen Kaffeetrinkern reagiert der Organismus ähnlich wie von Dir beschrieben – weil er gesund ist und sich 'beschwert' – also nicht zwingend weil Dein Magen etwa 'krank' sein muss… Kaffee der im traditionellen Trommelröstverfahren bei niedrigeren Temperaturen und längerer Röstzeit zwischen 15-20 Minuten geröstet wird, hat einen geringeren Gehalt an Chlorogensäure und ist unter anderem deswegen in der Regel 'bekömmlicher'.


    Chlorogensäure und Acrylamid im Röstkaffee
    Andreas Berndt, Hannoversche Kaffeemanufaktur
    Dauer: 02:50 Minuten


    Gruß, Sebastiano
    .
     
    rebecmeer gefällt das.
  14. DrSchwob

    DrSchwob Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    35
    Ich denke auch, ernsthafte Hilfe sollte vom Ernährungsberater bzw. Arzt kommen. Deine Refluxproblematik ist wohl ganzheitlicher zu betrachten als vom Kaffeegenuss her: Ernährung, Stress, Vorerkrankungen, etc. sind da wesentlich wichtigere Faktoren. Das wurde hier auch schon mehrfach angedeutet. Mit einem hier empfohlenen "Schonkaffee" wirst Du an gefühlten 5% der Ursache herumfeilen, anstatt die 95% zielgerichteter anzugehen. Dann kannst nach ersten Besserungs-Erfolgen immer noch hier berichten, und dann wirst Du Kaffeesorten-Tipps erhalten, die auch wirklich einen Einfluss auf Dein Wohlbefinden haben können, da bin ich sicher.
     
    secuspec, rebecmeer, espressionistin und einer weiteren Person gefällt das.
  15. chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    162
    So habe ich das damals auch gemacht aber später herausgefunden, dass ich viel zu viel Süßes und Fettiges verspeise. Insbesondere zu später Stunde.
    Ernährung umgestellt und siehe da, Reflux weg. Nun trinke ich zwar auch nur noch selten den klassischen Kaffee aber dafür ca. 6 Espressi und oder Cappuccino am Tag. Lieber lass ich die Finger von den Süßigkeiten als vom schwarzen Gold. :)
     
    secuspec und espressionistin gefällt das.
  16. #16 wiegehtlasanmarco, 08.11.2019 um 14:27 Uhr
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    292
    Mein Vater hat temporär das Problem mit der Übersäuerung auch. Als ehemals gelernter Gärtner (auch im Heilpflanzenbereich) hat er sich schlaugemacht.
    Gegen akute Übersäuerung hilft gepresster Kartoffelsaft (1 rohe Kartoffel schälen, reiben, von Hand auspressen, mit der gleichen Menge Wasser verdünnen und trinken).
    Er hat sich mit seinem Arzt darüber unterhalten, dieser bestätigte nur das es hilft, jedoch sei noch nicht bekannt warum.
    Es soll anders als Säureblocker die "Schadstellen" in der Magenschleimhaut "flicken".
     
    clucle und espressionistin gefällt das.
  17. espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    5.704
    Damit hast du immerhin schon mal Equipment, welches die korrekte Zubereitung zumindest technisch möglich macht :)
    Hast du mal probiert, den Kaffee mit Milch (als Cappu) zu trinken? Das ist nicht ganz so der Hammer für den Magen wie Espresso.

    Losgelöst von der Kaffeebetrachtung wurde ja eigentlich auch alles schon gesagt, zum Thema mögliche Ursachen und so. Ich hätte als mögliche Ursache nur noch ergänzend die Gallenblase im Angebot. Ist es wirklich Säure-Reflux? Oder vielleicht doch eher Gallenreflux?
    (Bei mir war’s Gallenblase weg, Reflux weg. War aber eher Zufall, ich hab das vorher auch nie in Zusammenhang gebracht..)

    Keine Ahnung, was du schon unternommen hast, aber ich an deiner Stelle würde mich mal eher auf Ursachenforschung begeben als an besagten 5%, die der Kaffee ausmacht, rumdoktern. Aber musst du ja wissen, vielleicht machst du das ja bereits und die Ratschläge dahingehend sind vergebene Liebesmüh weil gar nicht gewünscht.
     
    rebecmeer und cbr-ps gefällt das.
  18. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    193
    Koffeein scheint auch zur Magenreizung beizutragen, u.a. wird die Magensäureproduktion angeregt. Dann noch unter Stress auf leeren Magen und die Post geht ab ;)
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    9.486
    Das kann ich bestätigen. Wenn es bei mir zum Frühstück hektisch zu geht und ich unter Stress stehe rebelliert mein Magen. Wenn ich es ruhig angehen lasse(n kann), ist alles ok.
    Ob es am Koffein, anderen Stoffen oder einer Kombination daraus liegt weiss ich nicht. Ist mir aber auch egal, decaf kommt für mich nicht infrage, Stressvermeidung oder bessere Stressmanagement ist für die Gesundheit allgemein eh besser.
     
    Sebastiano gefällt das.
  20. Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    389
    Neues Verfahren gegen Sodbrennen - St. Antonius Krankenhaus
     
Thema:

Magenprobleme zu viel Säure

Die Seite wird geladen...

Magenprobleme zu viel Säure - Ähnliche Themen

  1. Sauren Kaffee zähmen...

    Sauren Kaffee zähmen...: Gerade habe ich mir mit dem Limu von Coffee Circle mal wieder Bohnen eingehandelt, die meinen Geschmack leider nicht wirklich treffen. Die Bohnen...
  2. Espresso ohne Säure

    Espresso ohne Säure: Ich weiß, schwierige Frage, aber ich probier’s trotzdem mal... Ich mag Säure im Espresso gar nicht und vertrag sie auch nicht gut. Hab mich jetzt...
  3. Isomac Maverick saurer Espresso

    Isomac Maverick saurer Espresso: Hallo an Alle. Ich besitze seit Kurzem eine Isomac Maverick (mit Demoka Mühle) und bekomme nur sauren Espresso Zustande. Ich bitte um eure Hilfe,...
  4. Wasser aufhärten?

    Wasser aufhärten?: Hallo liebe Foren-Gemeinde, ich habe vor kurzem angefangen mein eigenen Kaffee per Handfilter zuzubereiten. Nachdem ich nun einige Monate geübt...
  5. Pumpenwechsel: Stark veränderter Geschmack

    Pumpenwechsel: Stark veränderter Geschmack: Guten Abend zusammen! Ich habe für eine Quickmill 02835 eine neue Pumpe gekauft und eingebaut (Ulka Ep5). Nach besagtem Pumpenwechsel ist der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden