Mahlgradverstellung EUREKA MCI

Diskutiere Mahlgradverstellung EUREKA MCI im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, nachdem nun eine Bezzera MITICA und EUREKA Mignon Einzug in unseren Haushalt gefeiert haben, geht es natürlich gleich optimistisch ans...

  1. baef

    baef Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    nachdem nun eine Bezzera MITICA und EUREKA Mignon Einzug in unseren Haushalt gefeiert haben, geht es natürlich gleich optimistisch ans Werk...:-D

    Nun tue ich mich aber echt schwer, den passenden Mahlgrad an meiner EUREKA ein zu stellen. Ich habe inzwischen 500g Bohnen verdengelt ohne zu einem auch nur ansatzweise brauchbaren Ergebniss zu kommen.:-(

    Wahrscheinlich liegt der Fehler bei mir und nicht bei der Mühle, dennoch möchte ich ein Wenig Gewissheit haben.

    Also, wie gehe ich korrekt vor?
    Ich habe zunächst mal alles so von der Einstellung belassen, wie es war. Dabei kam kein Esspresso aus dem Siebträger.....also dachte ich: zu fein!
    Ich habe daraufhin ein wenig 1/4 Umdrehung gröber gestellt....aber leider....das selbe Ergebnis.
    Nun gut, noch 1/4 Umdrehung.......selbes Spiel, kein Kaffee:-(
    Also....1 Umdrehung........kein Kaffee...
    Nun gut, daraufhin habe ich mal 3 Umdrehungen auf gedreht....aber nichts...

    Nun habe ich schon gedacht, die Mühle hat einen Defekt an der Verstellung, aber irgendwann wurde das Kaffeemehl gröber.....nun rauscht der Kaffee durch:-o
    Also wieder feiner.....rauscht durch....noch feiner.....rauscht durch......noch feiner...rauscht durch....
    Nun neigen sich bald die Bohnen dem Ende zu und ich habe es noch nicht hinbekommen......:cry:

    Ist das normal oder mache ich hier was Grundlegendes falsch???

    Wie Viel Kaffeemehl kommt nach einer Verstellung noch in der "alten" Einstellung raus?


    Grüße

    Oliver
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    entweder vergessen zu schreiben oder es nicht beachtet.
    nach dem verstellen des mahlgrades, mindestens ein shot für den ausguss... (oder wneig du taff bist,trinken), aber nicht als referenz nehmen.
     
  3. #3 Heinerich, 17.11.2013
    Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    166
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Hast Du darauf geachtet, dass Du das feiner Einstellen, mit laufender Maschine machst?
    1/4 Drehungen erscheint mir viel zu viel! Bei meiner Eureka habe ich Veränderungen bei minimalsten Verstellungen.
     
  4. baef

    baef Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Hallo,

    das mit dem Shot für den Ausguss habe ich mir dann auch fast gedacht....danke.
    Verstellt habe ich bei laufender Mühle. Was heisst denn minimalste Verstellung, wenn 1/4 Umdrehung schon viel zu viel ist? Ist die Verstellung von einer auf die nächste nummerische Stufe (z.B. von 1-2 der Skala) auch schon zu Vile?
    Ich habe den Eindruck...da passiert so gar nichts ???

    Oliver
     
  5. #5 Heinerich, 17.11.2013
    Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    166
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Bei meiner Mühle bemerke ich Veränderungen durchaus zwischen den "Zahlenstufen".
     
  6. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    mach doch mal die einstellung so fein wie möglich, auch wenn es keinen shot ergibt, dann verstellst du einen schritt und nimmst aber den zweitgemahlenen, denn es bleibt meistens ein rest.. wie läuft es nun? wenn immer noch nicht gut, dann die gleiche prozedur, bis es gut läuft, kostet zwar was an bohnen, aber du bekommst endlich ein gefühl für die mühle und das zahlt sich später aus.
     
  7. baef

    baef Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Ja, danke.
    Jetzt habe ich es so weit eingestellt, das es läuft.....hat aber nun echt viele Bohnen gekostet...schade.
    Wobei ich geschmacklich noch nicht so zufrieden bin, ist leicht bitter der Espresso.....

    Ist das bei einem evtl. Bohnenwechsel dann die gleiche Prozedur, oder reichen dann auch die wirklich kleinen Schritte, also Feintuning?
    Wäre ja bitter, immer so viele Bohnen zu verdängeln.....

    Grüße

    Oliver
     
  8. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    feintuning mit neuer bohnensorte geht ruck zuck, vielleicht die erste tasse nicht so der hit, aber trinkbar.
    bitter kann von zuviel kaffeemehl kommen, von zu heißem wasser usw.
     
  9. #9 chiccolina, 17.11.2013
    chiccolina

    chiccolina Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Bei Bohnenwechsel reichen normalerweise schon kleinere Veränderungen. Richtiges Feintuning musst Du sowieso auch ab und zu machen. Luftfeuchtigkeit und Alterung der Bohnen haben ja auch Einfluß auf's Mahlergebnis.

    Wenn der Espresso zu bitter ist, ist er vielleicht noch einen Ticken zu langsam gelaufen? Vielleicht noch etwas zu fein gemahlen? Oder aber Deine Maschine war etwas zu heiß.
     
  10. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    nachtrag:
    kommst du ungefähr auf die grundparameter?
     
  11. #11 derPetto, 17.11.2013
    derPetto

    derPetto Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    23
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Also meine MCI war voreingestellt, seltsam, dass deine es nicht war? Bin je nach Espressosorte zwischen den Ziffern 0 und 1 (vordere-linke-obere "Ecke" als Orientierungspunkt). 1/4 Umdrehung des Rädchens würde bei mir zu einer extremen änderung führen. 3 ganze Umdrehungen? Kann ich mir garnicht vorstellen :D. Aber wenn du nun eine Einstellung gefunden hast, musst du nur schauen ob die Parameter (Wie Rolf es schon geschrieben hat) passen, sprich 25ml 25 Sekunden bei der Passenden Menge Mehl und passender Temperatur ;). Bitter wird er bei mir eigentlich nur wenn es zu heiß geworden ist oder extrem zu langsam läuft.

    Nachkorrigieren ist bei der MCI irgendwie nicht allzu oft nötig. Ich schaue bei neuen Bohnen wie der erste Shot läuft, wenn etwas zu schnell gehe ich auf Stellung "0". Wenn zu langsam auf die Stellung 1. Passt immer. Den Rest kompensiere ich mit Füllmenge im Sieb.

    Gruß und viel Spaß mit der Mühle.

    PS: Bevor ich die MCI hatte, hatte ich eine MK Vario 2. Mit der hatte ich die selben Probleme + extremes Channeling. Es hat sich herausgestellt, dass die Mühle defekt war. Habe sie zurückgegeben. Wegen der schlechten Erfahrugn mir dann auch keine Vario mehr genommen, auch wenn die Mühle an für sich nichts dafür kann. Lass deinen Frust also nicht an der Mühle aus :D. Wenn es nicht hinhauen sollte, schick sie einfach wieder ein, bevor du dich ewig ärgerst. Ich hatte bei meinen Versuchen mit der MK Vario auch ca. 750g feinster Bohnen versaut.
     
  12. baef

    baef Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Hallo,

    die Grundparameter passen "annähernd", also es läuft noch ein wenig zu langsam. (gute 30 sec. für 25ml)
    Aber da ich Greenhorn bin, bin ich einfach unsicher, ob z.B. mein Druck beim Tampen immer gleich ist, da ich keine Briefwaage habe, kann natürlich auch die Menge an Kaffeemehl ein wenig abweichen.
    Ich weiss halt nicht, in wie weit diese Faktoren schon den Kaffee beeinflussen....

    Ich wollte eigentlich nicht mit einer Waage rum hantieren....oder meinen Anpressdruck beim Tampen immer auf das Gramm genau bestimmen müssen...denke, dass es da dann einfach die Erfahrung macht...

    ....hoffe ich....

    Oliver
     
  13. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    lass doch mal das tampern beiseite, jedenfalls den druck den du ausübst. mach es so, das eine glatte horizontale fläche entsteht. zur menge, die siebe haben irgendwo einen einkerbung (irgendwo gibt es da auch ein bild hier im KN), richte dich danach.
     
  14. #14 MMike, 18.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2013
    MMike

    MMike Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Hallo Oliver,

    habe auch vor kurzem eine Eureka Mühle gekauft und vom Händler folgende Empfehlung für die erste Einstellung bekommen:

    Mühle immer beim mahlen verstellen:
    Scheiben auf Anschlag (klirrendes Geräusch)
    Edit: bitte gaaaaaaaaaanz langsam in Richtung feiner stellen und sobald das Geräusch anfängt gleich wieder ein winziges Stück aufdrehen, so dass das Geräusch wieder aufhört. So wie man bei einer Hand-Fräsmaschine die Werkstückkante antastet um den Nullpunkt einzustellen.

    3 Stufen auf (auf Skala)
    2x mahlen
    1 Stufe zu
    1x mahlen
    ausprobieren

    hat für grobe Einstellung auch gut funktioniert.
    Bei anderen Bohnen oder Änderungen in Luftfeuchte u.s.w. reicht meist ein Nachstellen von 1/3, max 1 Stufe auf der Skala.

    Viele Grüße
    Mike
     
  15. #15 Silvaner, 18.11.2013
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Und wenn Du das klirrende Geräusch umgehen willst, dann kannst Du nach folgender Vorgehensweise verfahren:

    1 Hopper entleeren und Mühle umdrehen, damit die Bohnen in der Mühle rausfallen.
    Leerer Hopper wieder aufsetzen
    2 Mahlgrad eine halbe Umdrehung in Richtung gröber (grosso) stellen und den Rest der Bohnen (zwischen den Scheiben) vermahlen
    3 Hopper abnehmen
    4 Eureka vom Stromnetz nehmen (Stecker ziehen)
    5 wenn Du nun mit Zeige-und Mittelfinger ins die Mühle greifst, kannst Du die untere Mahlscheibe mit den Fingern drehen (die Maschine muss wirklich leer sein, deshalb ist Punkt 2 wichtig).
    6 nun drehst Du am Mahlverstellungsknopf in Richtung fein und bewegst ständig die Scheibe mit den Fingern. An einem bestimmten Punkt geht das nicht mehr. Drehe nun am Knopf ganz vorsichtig wieder in Richtung grob bis sich die Scheiben gerade wieder frei bewegen lassen.
    7 Merke Dir nun die Einstellung. Da es keine Markierung zum Ablesen gibt, muss Du Dir eine merken (z.B. der linke Eckpunkt der Maschine).
    8 Dieser Wert ist für Deine Eureka nun der absolute Nullpunkt, den Du möglichst nicht mehr unterschreiten solltest. Es entsteht dadurch wahrscheinlich kein Schaden, aber sicher ist sicher.

    Eigentlich brauchst Du diesen Nullpunkt-Einstellung zum Mahlen gar nicht, weil es so fein ist, dass gar kein Wasser mehr durchkommt.

    Ohne Feinwaage ist das optimale Einstellen von Mehlmenge und Mahlgrad doch eher ein Lotteriespiel! Insofern ist es auch verständlich, dass du bereits soviel Kaffee verbraten hast. Möglicherweise ist es sinnvoller, eine Feinwaage für ca 20 Euro zu kaufen als für 20 Euro Kaffee testweise zu verballern. Auf jeden Fall mindert eine Feinwaage die Frustration und beschleunigt das Beziehen eines guten Espressos!
    Gruss, René
     
  16. #16 derPetto, 19.11.2013
    derPetto

    derPetto Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    23
    AW: Mahlgradverstellung EUREKA MCI

    Ich hab mir bei Ebay eine "Goldwaage" für 5 Euro inkl. Verpackung und Versand gekauft. Verrichtet ihren Dienst seither täglich direkt unter der Mühle (passt zwischen die beiden Füße der MCI, sodass ich einen Becher (aus durchsichtigem Kunststoff) genau unter den Auswurf der Mühle stellen kann. Das Mahlgut wird während dem Mahlen gewogen :D -> Perfekt

    Ohne genaue Mengenangabe bzw. Pi mal Daumen, schwankt die Bezugszeit schonmal beträchtlich. Dass da kein anständiges Ergebnis bei rumkommt, das hat Silvaner ja schon gesagt, ist nicht verwunderlich.
     
Thema:

Mahlgradverstellung EUREKA MCI

Die Seite wird geladen...

Mahlgradverstellung EUREKA MCI - Ähnliche Themen

  1. Vibiemme Domobar & Eureka Mignon

    Vibiemme Domobar & Eureka Mignon: Hallo Zusammen Erstmals möchte ich mich kurz vorstellen. Bin aus Italien (Napoli) und leidenschaftlicher kaffeetrinker. Habe die letzte Jahre...
  2. La Spaziale Dream T

    La Spaziale Dream T: Ein freundliches Hallo von mir. Zuerst einmal vielen Dank an all die aktiven Mitglieder, durch deren Beiträge ich mir bisher Vieles selbst...
  3. Eureka Mignon - Menge variiert

    Eureka Mignon - Menge variiert: Guten Morgen ins Forum, nach langem, stillen Mitlesen hier im Forum habe ich mir vor einem Montag endlich eine Siebträgermaschine, die Bezzera BZ...
  4. Vergleich Eureka Mignon Spezialità - Nuova Simonelli Mythos One

    Vergleich Eureka Mignon Spezialità - Nuova Simonelli Mythos One: Der Sprung war groß, besser als gedacht! Dank eines sehr netten Foristen könnte ich zu einem guten Kurs die Mythos One ergattern. Noch mal...
  5. [Verkaufe] Eureka Olympus 75 E HS schwarz München

    Eureka Olympus 75 E HS schwarz München: Hi zusammen, ich trenne mich von meiner Eureka Olympus 75 E HS. Die Mühle ist neuwertig, hat gerade mal probegemahlen. Ich wollte sie als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden