Mahlgut Mühle Prototyp

Diskutiere Mahlgut Mühle Prototyp im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Aus Gründen der Übersicht rausgelöst aus diesem Fred...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 mick_we, 06.05.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.05.2014
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    Aus Gründen der Übersicht rausgelöst aus diesem Fred
    http://www.kaffee-netz.de/threads/o...o-richtig-zufrieden-jemand-tipps.73092/page-6 Grüße, Sabine


    So, jetzt geht es los. Wie versprochen (und diesmal habe ich es ja auch versprochen) melde ich mich erst wieder, wenn es was zu sehen gibt und jetzt kann ich euch auch was zeigen und erkläre auch alles im einzelnen. Wir sind noch nicht ganz fertig, aber das sind nur noch Kleinigkeiten. Nach fast 250 Stunden Arbeit und ein paar Tausend Euro ärmer, konnte ich heute nun endlich den ersten Kaffee aus unserer Mühle ziehen. Und taddaaa. So sieht das Baby aus:


    [​IMG]


    Unser ursprünglicher Plan war es eigentlich, dass die Mühle aussieht wie eine klassische Hand-Mühle, nur aus Edelstahl, aber leider mussten wir das wieder verwerfen, weil die Produktion hätte das ganze dermaßen in die Höhe steigen lassen, dass aus einem "Hobby-Projekt" schon weit aus mehr wurde als es jetzt schon der Fall ist. Nach vielen Grübelstunden kam dann ein Design raus, was einer bekannten Mühle schon ähnelt, aber mehr auch nicht. Jetzt aber mal alles im einzelnen erklärt. Ich fange mal oben an.


    [​IMG]


    Oben hat man die Möglichkeit den Mahlgrad stufenlos einzustellen. Einfach das kleine Rändchen lösen, den Mahlgrad einstellen und wieder festziehen. Das ganze ist so präzise, dass sich beim mahlen nichts verstellt. Ihr seht unterhalb der Kurbel noch eine abstehende Schraube. Die wird noch ausgetauscht, dann liegt die Kurbel richtig auf. Die Kurbel selbst ist nur gesteckt und kann einfach abgezogen und wieder aufgesteckt werden.


    [​IMG]


    Leider sieht man das auf dem Foto nicht ganz so gut, aber auf der Oberfläche ist eine Skala eingelasert. So kann man sehr einfach den Mahlgrad auch reproduzierbar verstellen. Die flachen Schrauben an den drei Ecken lassen sich ganz einfach per Hand lösen und wieder festschrauben. Wie das aussieht seht ihr später. Die Öffnung ist recht groß und macht das Einfüllen sehr einfach und nicht frickelig. Derzeit fehlt noch die Abdeckung, diese wird auch aus Edelstahl und einfach zum schieben sein. Die Kanten an der Öffnung und die äußeren Kannten werden noch gefast, dann sieht es noch besser aus und es gibt dann auch keine scharfen Kannten.


    [​IMG]


    Ein bisschen Tiefer sehen wir dann durch eine Makrolon-Röhre quasi in das Mahlwerk rein. Das ganze ist gesteckt und sehr genau miteinander verbunden. Das Mahlwerk bekam noch mal zur Stabilität eine eigenen Hülle.


    [​IMG]


    Etwas weiter unten kommt ein besonderes Schmankerl, worauf wir leider noch warten, aber auch jeden Tag kommen muss. Es gibt einen Abscheider der Magnetisch ist, sprich wenn sich am Mahlwerk etwas löst, was bei einem Metall-Mahlwerk zwangsläufig ja sein muss, dann werden die Späne vom Abscheider aufgefangen. Das Teil kommt genau zwischen die zu sehende Lücke. Der Auffangbehälter ist hier noch ein Provisorium, wird aber in den nächsten Tagen gegen eine Variante ausgetauscht, die magnetisch ist, sprich der Behälter hält einfach nur durch einen Magneten in der richtigen Position. Kein Gefrickel oder so, sondern einfach nur durchschieben und zack schon wird er angezogen. Unten am Boden seht Ihr jetzt noch ein paar Schrauben, die auch nur provisorisch sind. Diese werden gegen Saugnäpfe ausgetauscht. Die Mühle hält dann super am Tisch und man muss sie beim Mahlen kaum noch festhalten. Dann gucken auch keine Schrauben mehr raus.


    So, jetzt aber mal eine Runde Kaffee mahlen damit, also los geht es.

    [​IMG]

    Also, erst mal für einen Espresso 7,5gr. Bohnen abwiegen und in die Mühle füllen.

    [​IMG]

    Das kann jetzt wirklich alles Zufall sein, aber die Mühle muss nicht geschüttelt werden damit die Bohnen sich besser verteilen. Auch bei einer größeren Anzahl war bisher die "Fall-Höhe" immer hoch genug, dass sich alles sauber verteilt.

    [​IMG]

    Hier sieht man noch mal die Skala. Ist etwas gröber, aber zum einstellen reicht das aus. Wir überlegen noch einen Zwischenschritt dazu zu packen. Mal sehen.

    [​IMG]

    Und los geht es. Das mahlen geht auch relativ leicht von der Hand und in ein paar Umdrehungen ist man schon fertig.

    [​IMG]

    So sieht das ganze nach dem Mahlvorgang, ohne Abscheider und ohne Klopfen und schütteln aus. Die Brücke für das Lager ist quasi wie ein Messer und das Kaffeemehl rutscht dran vorbei. Bei einer Sorte, die richtig rumsaut, kommt man am RTD nicht vorbei. Wir überlegen noch vielleicht anders zu beschichten um die Mühle mehr gegen Aufladung zu schützen, aber bisher sind wir da noch nicht weiter.

    [​IMG]

    Nach dem Mahlen hat man meistens immer die selbe Menge wie vor dem mahlen. Bei mehreren Mahlvorgängen gab es mal hier und da eine Abweichung von 1-2 Gr. wobei ich mir nicht sicher bin ob da nicht die Feinwaage eher das Problem ist, als die paar Krümel die im Mahlwerk hängen bleiben.

    [​IMG]

    Siebträger befüllen geht relativ einfach, wobei wir uns jetzt entschlossen haben noch eine Nase an einer Kannte mit anzubringen, damit es noch einfacher geht.

    [​IMG]

    Nach dem tampern ein gewohntes und immer wieder erfreuliches Bild. Im Gegensatz zu meiner Quamar ist der Geschmack auch etwas anders. Der selbe Kaffee hat mehr Körper, ist kräftiger und hat weniger Säure. Ich habe mehrere Tests gemacht und das Ergebnis war immer gleich. Auch das Mahlgut ist sehr gut reproduzierbar und auch die Mahleinstellungen sind stabil. Da verändert sich nix.


    Ganz besonders Stolz sind wir darauf, dass man die Mühle ohne Werkzeug auseinander nehmen, reinigen und wieder zusammen setzen kann. Ist zwar ein bisschen schwierig zu Filmen und alles auseinander zu nehmen, aber ich denke so bekommt man mal einen kleinen Eindruck wie einfach das ist. Wie Gesagt, der Kaffeemehl-Behälter ist noch provisorisch. Es muss auch nichts eingestellt werden oder so. Alle Teile sind so dermaßen genau gefertigt, dass man auch nichts ausrichten muss. Ich habe die Mühle heute mehrfach auseinander genommen und wieder zusammen gebaut und jedesmal hatte ich das selbe Ergebnis in der Tasse.

    So, wie geht es jetzt weiter?
    Wir würden gerne eure Meinung hören, wollen Feedback sammeln, Verbesserungsvorschläge hören und und und. Dazu würde ich, sofern Interesse besteht, ein kleines Treffen organisieren. Wie und Wo muss ich noch gucken, aber nur wenn verschiedene Kaffee-Liebhaber unsere Mühle testen, haben wir auch genug Feedback um Sie wirklich zu perfektionieren. Ich suche jetzt mal nach einer geeigneten Location (Vorschläge sind herzlich willkommen) und mache dann mal ein paar Terminvorschläge.

    Auch wenn es tierisch lange gedauert hat, aber wir sind echt stolz auf unser Baby. Puuuuhhhhh :)
     
    old_bean, anfaenger, sehrsehr und 11 anderen gefällt das.
  2. #2 domimü, 06.05.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.011
    Zustimmungen:
    3.148
    Eher 0,1-0,2g - vermute ich.
    Ansonsten, ja, das Warten hat sich doch gelohnt;).
    Wegen der Skala die 18°(?) - Einteilung halte ich für ausreichend, weil das menschliche Auge noch recht gut wenigstens dritteln kann.
     
  3. #3 mick_we, 06.05.2014
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    Oooops, ja meinte ich. 0,1-0,2g. :)
    Hm, stimmt auch wieder. Mal Stimmen sammeln was besser ankommt.
     
  4. #4 13thfloorelevators, 06.05.2014
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    230
    ich plädiere dafür die testsession in wien zu veranstalten ;-) wär ist dabei?


    respekt auf jeden fall. da habt ihr euch wirklich was überlegt. bin schon auf die ersten testergebnisse gespannt. ein video vom mahlvorgang wäre auch toll.
     
    marty909 gefällt das.
  5. #5 mick_we, 06.05.2014
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    Video vom Mahlvorgang? Ist notiert. Mache ich sobald die Saugnäpfe da sind.
     
    13thfloorelevators und madman69 gefällt das.
  6. hako

    hako Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    38
    Zunächst mal: Hut ab, saubere Arbeit, Respekt!

    Aber: Ist eine Justierung der Achse tatsächlich nicht nötig? Vielleicht ist ja garnicht die Präzision der Mühle, sondern die des Mahlwerks problematisch. Wenn die drei Bohrungen in der oberen Platte und die beiden, die das untere Lager halten, keine Passbohrungen wären, sondern etwas Spiel hätten, ließe sich doch alles einigermaßen ohne Probleme justieren, oder? (Z. B.: Schrauben handfest anziehen, so dass alles noch so gerade eben beweglich ist; ein paar Mal kurbeln, damit sich die Achse respektive das Mahlwerk ausrichtet; dann Schrauben fest ziehen.)

    VG

    Hako
     
  7. #7 gunnar0815, 06.05.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Genial grade das man sie ohne Werkzeug auseinander bauen kann zum reinigen.
    Ob man den magnetischen Abschneider wirklich braucht?
    Hat sonst ja keinen Mühle. Der Metallabrieb wird sehr gering sein und auch nicht schädlich für den Körper oder?
    Es gibt doch extra sogar Eisentabletten und Gold kommt auch überall drauf.
    Noch sieht das herausnehmen des Kaffeebehälters etwas kompliziert aus liegt wohl aber auch noch an den rausscheuenden Schrauben.
    An einem Test in der nähe (nicht Wien) wäre ich sehr interessiert. Nur so sieht man denke ich noch Schwächen.

    Gunnar
     
  8. #8 tonnendach, 06.05.2014
    tonnendach

    tonnendach Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    12
    ich hab die mahlgradverstellung nicht verstanden :-(
    der zeiger (pfeil) dreht sich doch mit oder?
    wie weis ich den wo ich bin?
    die kurbel, kann ich doch auch auf 4 versch. posis draufstecken?
    bitte um erhellung :)

    danke

    ps hübsch is sie.
     
  9. #9 mick_we, 06.05.2014
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    Doch, genau einmal und das wäre dann quasi ab Werk, danach muss nichts mehr justiert werden. Erst wenn das Mahlwerk ausgetauscht werden muss. Die Idee die wir da hatten ist, dass wir quasi von mir ausgegangen sind, also der absolute dümmste anzunehmende Benutzer, der nicht fähig ist Werkzeug sauber zu bedienen :)
    Deswegen kann man die ganze Mühle auch komplett ohne Werkzeug auseinander nehmen und wieder zusammen bauen. Das ganze ist so präzise aufgebaut, dass die Toleranz bei ca. einem 100stel von einem Haar liegt.

    Ja, wir sind uns nicht sicher und der Abrieb ist wahrscheinlich sehr gering. Der Abschneider hat auch die Funktionalität das Kaffeemehl noch etwas mehr zu verteilen, also theoretisch. Von daher schaden tut es aufjedenfall nicht :)
    Wir haben aber auch direkt daran gedacht, sprich die Mühle aus Edelstahl ist Lebensmittelecht. Wir wollen auch eine Alu-Variante anbieten, dann muss das Aluminium vorher eloxiert werden, was dann keine Probleme von wegen Lebensmittelecht hervorruft. Kleiner und witziger Effekt ist dann, dass die Mühle quasi in jeder Farbe angeboten werden kann :)
    Das mit dem Kaffeemehlbehälter sieht noch kompliziert aus, hat aber tatsächlich nur was mit den Schrauben zu tun. Sobald die Saugnäpfe dran sind, geht das schon mal einfacher.
    Absolut. Uns ist das auch sehr wichtig, dass die auch richtig in real live getestet wird.

    Ja, ich weiss was du meinst. Also zum verstellen musst du die Kurbel quasi festhalten. Eigentlich hatten wir darüber nachgedacht einen Bolzen mit anzubringen um die Kurbel fest zu stellen. Das hatten wir heute wieder verworfen, aber vielleicht ist das doch eine gute Idee um die Bedienung noch einfacher zu gestalten. Ich hatte mir heute immer gemerkt wie ich die Kurbel drauf hatte und wo der Zeiger hin zeigte beim feststellen. Funktionierte eigentlich ganz gut.
    Verstehste was ich meine? SOnst mache ich mal eben ein Video mit dem Handy.
     
  10. #10 Pacamara, 06.05.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    127
    Hallo,

    also so wie ich die Mühle verstehe ist der einzige entscheidende Unterschied zur Pharos,
    dass das Mahlwerk eben nicht justiert werden muss.
    Und das wäre schon eine deutliche Verbesserung, denn an meiner Pharos nervt
    es sehr dass die Mühle sich schleichend dejustiert.

    Aus meiner Sicht sollte man das Mahlen mit sehr zähen Bohnen testen,
    dann wird es wirklich schwergängig, es gibt grosse Unterschiede.

    Ferner wäre um die Mahlgut Qualität zu testen eine Maschine ohne Preinfusion gut.
    Da sieht man eine Channelling Neigung viel deutlicher.

    Ansonsten sieht die Mühle sehr gut aus, toll.
    Der Makrolon-Zylinder hat keine tragende Funktion, oder?

    Schöne Grüße,
    Walter_68
     
  11. #11 tonnendach, 06.05.2014
    tonnendach

    tonnendach Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    12
    danke, habs jetzt.
    grüße
     
  12. #12 madman69, 06.05.2014
    madman69

    madman69 Gast

    Gratuliere Dir und alle Beteidigten an euerem neuen Baby,
    Ich wäre überrascht,wenn es eine lange Liste für Verbesserungen geben sollte..... Ich sehe moment keine.
    Genial durchdacht.
    Wünsche euch schonmal eine lange Interessentenliste,damit die Taler fließen können.
    Mühe zahlt sich aus.

    Ich finde man sollte im Mühlenbereich die Grenzen akzeptieren und nicht im 1000tel sich verirren.Es ist und bleibt Kaffee, und kein Laborhightechgerät bei der Nasa.
    Wir wissen das Metall auch auf Temperaturänderungen reagiert.Wir wollen nunmal nicht im sterilen Raum unseren Kaffee zubereiten,also ich nicht.
    Das von mir als ehemaliger Automobilmechaniker.....

    Die Mühle funktioniert nach unseren Vorstellungen,das ist Fakt Punkt

    :rolleyes::)
     
  13. #13 mick_we, 06.05.2014
    mick_we

    mick_we Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    735
    Nicht nur. Das Handling ist einfacher, sowohl beim einfüllen, als auch beim entnehmen der Bohnen und beim mahlen selbst, denn unter der Mühle werden 6 Saugnäpfe das Baby auf der Platte halten und man muss nicht so viel Kraft aufbringen um die Mühle fest zu halten.
    Reinigen ist auch ein Kinderspiel (Siehe Video).
    Ich habe jetzt schon verschiedene Bohnen durchgejagt und da waren auch ein paar Knacker dabei :)

    Der Zylinder hat keine Funktion und dient nur zur Sicht auf das Mahlwerk und das nix raus fällt.
    Vielen lieben Dank. Da gebe ich Dir recht. Gerade eben gab es ein paar News. Es gibt ein ionisierungsverfahren um Edelstahl so aufzubereiten, dass sich nichts auflädt und kein Kaffeemehl haften bleibt. Diese Nummer ist aber so unglaublich teuer, dass der Wassertropfen bei einigen Bohnensorten jetzt doch leider sein muss. Aber da gibt es auch echt schlimmeres ;-)
    Hachja, jetzt heisst es erstmal austesten und viel Kaffee mahlen ;-)
     
  14. Bili

    Bili Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    319
    Hi, also in mir hast du definitiv schon einmal einen Käufer gefunden :) Wobei ich natürlich auch meine preislichen Schmerzgrenzen habe ;)

    Was die Kurbel anbelangt würde ich die auch nicht mit einen Bolzen fixieren. Laser doch eine Markierung an eine der möglichen Positionen, so dass man die Kurbel immer gleich aufsetzen kann.
    Gegen eine feinere Skalierung hätte ich indes nichts, wenn es den Preis nicht unnötig in die Höhe treibt. Ich für meinen Teil merke mir die Mahlgradeinstellungen immer gerne ganz genau, gerade wenn ich mit einer Mühle für mehrere Zubereitungsmethoden mahle.

    lg
    Bili
     
  15. #15 Alexsey, 06.05.2014
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    1.338
    Hi,

    Die abnehmbar Kurbel, bzw automatisch immer an der gleichen Position sitzende Kurbel ist ne super Sache (hätte ich Meiner auch gern- verkaufst Du mir auch nur die Kurbel? :)). Aber auch die magnetische Halterung und die Saugnäpfe sind echt clevere Gymmicks. Finde ihr habt da echt schön ins Detail gedacht. Und wenn sie wirklich nicht justiert werden muss ... Kann ich nur sagen Daumen hoch!

    Rückst Du auch mit ein paar technischen Details raus? Z.B. Gewindesteigung, Mahlwerk, Dimensionen (z.B. auch Achse) ...
     
  16. #16 Sonic-Master, 06.05.2014
    Sonic-Master

    Sonic-Master Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    513
    auch von mir ein dickes lob, da könnte ich schwach werden :)

    Ich weiss, dass die Mühle als Handmühle konstruiert ist aber habt ihr mal daran gedacht e.v. einen Motor als Erweiterung anzubieten?
     
  17. Bili

    Bili Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    319
    Noch eine andere Frage. Wie sieht das denn aus, wenn das Mahlwerk mal verschlissen ist. Bekomm ich ein Ersatzmahlwerk lediglich bei dir und könnte ich das Mahlwerk auch zu Hause tauschen oder müsste ich die ganze Mühle dann einschicken?
     
  18. #18 espressionistin, 06.05.2014
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.738
    Zustimmungen:
    5.393
    Eine Anmerkung noch zu den Verkaufsabsichten der Mühle, sobald das Ganze konkreter, auch im Bezug auf Preise usw. wird, wandert das Thema naturgemäß in den Marktplatz. Im Moment macht dies noch keinen Sinn, zumal Antworten - auch durch den TE - im Marktplatz zur Zeit nicht möglich sind, was also zum derzeitigen Projektstand keinen Sinn macht. Deswegen bleibt das Thema vorerst im Mühlenbereich.

    Schöne Mühle by the way!
     
  19. #19 Terranova, 06.05.2014
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    1.242
    Glückwunsch zur Fertigstellung, macht einen wirklich guten Eindruck, wenn ich mal eine Handmühle brauch, komme ich ganz sicher auf euch zurück.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kopfhaar
    Würde heissen, dass die Toleranz u.a Rundlaufgenauigkeit bei >0,7 μ liegt bzw. >0,0007mm.
    Entweder haben Dich Deine Kumpels verarscht, oder Du hast Dich verschrieben.
    Im hundertstel Bereich würdest Du die Mühle schon nicht ohne Hammer auseinanderbauen können, ganz zu schweigen vom mikrometer Bereich, der sich schon in + oder - ändert, sobald Du die Tür öffnest.
     
    madselecta, *ALEX* und S.Bresseau gefällt das.
  20. #20 S.Bresseau, 06.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.572
    Zustimmungen:
    5.364
    Dreht sich der Zeiger mit? Dem Demontage-Video nach zu urteilen wird ja der Verstellmechanismus gleichzeitig als Sicherung gegen das Durchrutschen nach unten verwendet, so wie bei den alten Gesto Handmühlen, nur dass die kein Gegenlager haben. Wie findet man dann seine Einstellung wieder, und wo ist der Nullpunkt?
    Sehe ich das richtig, dass die Mühle locker ist und wackelt, wenn keine Bohnen drin sind?

    Ach ja, auch von mir: thumbs up, macht einen guten Eindruck!! War sicher eine Riesenarbeit.

    ed: das Fixieren der Einstellung geschieht ja mit der kleinen Rändelschraube, die aufs Gewinde drückt. Hält das denn ausreichend?

    ed 2: wo wird das Moment in Achsrichtung aufgefangen? habt Ihr ein Kugellager (das ich nicht sehe)?

    ed 3: hab's kapiert, zwischen Mutter und Messingscheibe ist eine Plastikscheibe. Entweder die Feststellmutter gleitet auf dem Plastik oder das Plastik auf dem Messing.
     
Thema:

Mahlgut Mühle Prototyp

Die Seite wird geladen...

Mahlgut Mühle Prototyp - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Verkaufe ECM S64 Mühle mit Edelstahlkranz „erledigt“

    Verkaufe ECM S64 Mühle mit Edelstahlkranz „erledigt“: Verkaufe meine ECM S64 Chrom Mühle. Sie hat den optionalen Edelstahlkranz zum Mahlgrad einstellen, Originalkranz aus schwarzem Kunststoff liegt...
  2. Expobar Mignon Mühle

    Expobar Mignon Mühle: Hallo zusammen, ich habe die Suche schon genutzt und finde nichts zur Mühle, vielleicht bin ich auch einfach nicht mit den richtigen Begriffen...
  3. [Maschinen] Suche Expobar Brewtus IV PID + Mühle

    Suche Expobar Brewtus IV PID + Mühle: Hallo zusammen, suche eine Expobar Brewtus IV mit PID (welche Pumpe, ist egal) und eine passende Mühle (Eureka Mignon oder ähnliches). Würde je...
  4. Anfim Haus Self - Mahlwerk defekt?

    Anfim Haus Self - Mahlwerk defekt?: Hallo zusammen, ich habe eine gebrauchte Anfim Haus Self gekauft. Leider mahl diese selbst bei feinster Mahlgradeinstellung (Mahlkranz lässt sich...
  5. [Verkaufe] Mühle Fiorenzato F64e

    Mühle Fiorenzato F64e: Hallo zusammen, Da ich keine 3 Mühlen parallel betreiben kann, besser gesagt will und leider auch den Platz nicht dafür habe, trenne ich mich von...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden