Mahlkönig EKO , Motor stoppt. Fliehkraftregler?

Diskutiere Mahlkönig EKO , Motor stoppt. Fliehkraftregler? im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin, nachdem ich vor länger Zeit mit Hilfe des Forums eine Favorite K0B hergerichtet habe und diese immer noch ihren Dienst bei mir verrichtet,...

  1. #1 MrBeans, 28.11.2017
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    nachdem ich vor länger Zeit mit Hilfe des Forums eine Favorite K0B hergerichtet habe und diese immer noch ihren Dienst bei mir verrichtet, bin ich zuversichtlich auch bei folgendem Problem eure Hilfe zu bekommen.

    Ich hab eine Mahlkönig EKO bekommen.

    [​IMG]


    Diese habe ich nun gereinigt zerlegt und so weiter, sie soll ein Weihnachtsgeschenk werden.

    Soweit alle gut. Nun habe ich sie wieder zusammen gebaut und habe ein Problem.

    Die Mühle läuft und springt auch zwei, dreimal hintereinander an. Dann lässt sie sich aber nicht mehr einschalten. Der Motor bekommt aber hörbar Strom.... Wirkt blockiert.

    Bei Näherem Hinsehen habe ich den Fliehkraftregler in Verdacht. Dieser sitzt nach dem Zusammenbau ziemlich beweglich auf der Welle.

    Hier mal ein Bild mit "vorderster" Position

    [​IMG]


    und hier eines in "hinterster Position"

    [​IMG]

    Grundsätzlich lässt sich dieser in dieses Positionen hin und her schieben.
    Nur wenn die Mühle nicht mehr startet, sitzt dieser fest auf der Welle und ohne Kontakt der Kupferplättchen. Er lässt sich dann aber durch etwas drücken und schieben wieder genauso beweglich machen. Es wirkt dann "verkanntet"

    Soweit ich verstanden hab, springt der Fliehkraftregler zum Start an und bringt den eigentlichen Motor ans laufen.
    Leider habe ich von diesem Teil keine Bilder der Demontage gemacht.
    Mir war aber so, dass der Regler wesentlich fester auf der Welle saß.
    Nur festgebacken?......... Oder wie ist der "Normalzustand".
    Ich habe aber kein Teil beim Zusammenbau weggelassen oder so.

    Nun weiß ich nicht, wie genau der Regler auf der Welle sitzen soll und ob ich noch irgendetwas anderes nicht beachtet habe.

    Weiß jemand von euch Rat?

    Wäre für jede Hilfe dankbar.

    Grüße
    Beans
     
  2. #2 mechanist, 29.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2017
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    321
    Also meiner Erinnerung nach sollte sich der Regler da hinten überhaupt nicht bewegen. Die Schleifer stellen im Ruhezustand
    den Kontakt für die Hilfswicklung zum Starten her. Nachdem die Mühle angelaufen ist und eine bestimmte Drehzahl erreicht
    ist, drücken die Zentrufugalkräfte die Schleifer gegen die Federkraft nach aussen und die Hilfswicklung wird abgeschaltet.
    Eine Bewegung des Reglers auf der Achse ist dafür nicht notwendig.
    Ich habe noch zwei EKOs hier, da bewegt sich der Regler nicht und das sieht so aus:
    PB290077.JPG
    In dieser Generation sollten 50mm Scheiben verbaut sein - die stellt MK auf Anfrage wieder her.
     
  3. #3 Kofeinator, 29.11.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    1.165
    Moin!
    Ich habe auch eine alte Mahlkönig EKO, soweit ich mich erinnere, etwa aus den 60ern. Das Mahlgut ist sehr inhomogen was auf runtergerockte Scheiben schließen lässt. Da ich technisch unbedarft bin, wüsste ich gerne ob ihr eine Fotodokumentation zum öffnen habt. Schwierigkeiten macht vor allem die Abdeckung vor den Scheiben - die Schrauben sind total festgebacken...
    Und jetzt OT Ende und danke!
     
  4. #4 MrBeans, 29.11.2017
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Hinweis mit den Mahlscheiben. JA, habe 50mm (vielleicht auch nur 48mm) gegossene Scheiben drin. Die habe ich leicht angeschliffen. Machte erstmal einen guten Eindruck und sollte für FP ausreichen.

    Wenn du nachschauen könntest wäre das super. Der Fliehkraftregler sitzt, wie gesagt, bei mir recht locker und lässt sich wir auf den Bildern gezeigt verschieben.
    Hab keinen Plan, wie man den fest bekommt.

    Wenn der sich nun in Betrieb nach hinten verschiebt, dann springt danach die Mühle nicht mehr an. Wohl aus den von dir beschriebenen Gründen.

    Also den Regler auf der Welle festmachen. Nur wie?
     
  5. #5 MrBeans, 29.11.2017
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Moin Kofeinator,

    Die Abdeckung, ist ein Gussteil (Schnecke / Vorbrecher), welches auf die Welle geschoben ist. Daran ist die rotierende Mahlscheibe geschraubt.
    Die Schnecke siehst du, wenn du von oben in den Bohnenbehälter schaust.
    Du kannst am ende der Schnecke nen Schraubendreher ansetzen und versuchen sie runter zu schieben, oder zwischen die Mahlscheiben gehen.
    Zuerstmal nen bisschen Balistiol o.ä. zum einweichen drauf.

    Mache die Tage mal nen Bild. Muss jetzt weg.

    Grüße
     
    Kofeinator gefällt das.
  6. #6 MrBeans, 30.11.2017
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    @ Kofeinator.

    Die Bebilderung hat der User Sanug bereits in einem anderen Thread gemacht. Nicht die selbe Mühle, aber das Prozedere ist sehr ähnlich.
    Wie gesagt , man kann es auch mit leichtem Hebeln von unten, zwischen den Mahlscheiben, oder am Ende der Schnecke versuchen.

    Hoffe das hilft weiter... Danke an Sanug.

    Hier der Link zum gesamten Thread
    So kommt man an die Mahlscheiben einer Mahlkönig Brasilia ran...
     
    Kofeinator gefällt das.
  7. #7 MrBeans, 30.11.2017
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    @mechanist
    Danke fürs Bild, dass hilft schon mal zu wissen wie es sein soll.

    Jetzt ist nur die Frage, was ist bei mir passiert und anders, dass der Fliehkraftregler so "rutschig" ist?

    Und wie bekomm ich diesen fest?

    Nehme die Mühle am Wochenende nochmal auseinander. Vielleicht gibt es bis dahin ja noch die ein oder andere Idee.
     
  8. #8 mechanist, 30.11.2017
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    321
    Wie der Regler auf dem Kunststoffteil befestigt ist, kann ich von aussen nicht erkennen. Dafür müsste man die Mühle auseinandernehmen. Wenn Du die Mühle wieder auseinander hast, mach doch Bilder der Teile, dann kann man
    ev. was erkennen.
     
  9. #9 MrBeans, 03.12.2017
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    so, es ist spät geworden, aber ich habe heut Abend die Mühle nochmal auseinander genommen.
    Hier das Ergebnis.

    ausgebaute Welle mit Fliehkraftregler. In der hier gezeigten hintern Position sitzt er fest.
    [​IMG]


    Regler abgezogen. Man sieht die Riffellung an der Welle
    [​IMG]


    Fliehkraftregel. Die "schwarze Mitte" ist fest mit dem Rest verbunden und nicht zerlegbar.
    Man sieht die leichte Riffelung in der Innenseite. Diese ist mit dem Finger aber nur sehr leicht spürbar.
    [​IMG]


    Die nächsten beiden Bilder zeigen den Regler in vorderer Position. Hier ist er leicht beweglich und auf der Welle drehbar.
    [​IMG] [​IMG]


    In dieser Position fängt der Regler an fester zu sitzen

    [​IMG]


    Ich nehme an, dass der Regler schon seit längerem "rutschig" auf der Welle saß. Dieses hat wohl nicht nur zum Verkauf der Mühle geführt, sondern auch zur Abnutzung der Riffelung auf der Welle. Was letztendlich dazu führt, dass der Regler zu weit nach hinten rutscht und seine eigentliche Funktion nicht mehr ausüben kann.

    Die Frage ist jetzt nur, wie macht man den Regler auf der Welle fest.
    Ersatzteil scheidet wohl aus... es sei denn hier im Forum hat jemand so einen Fliehkraftregler noch in der Bastelkiste liegen.

    Kann man die Verzahnung (Riffel) irgendwie nachschleifen?

    Könnte man den Regel mit einem Material am richtigen Punkt auf der Welle "festkleben".
    Gäbe es überhaupt Möglichkeiten dafür? Muss der Regler beweglich bleiben?

    Über Anregungen und Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank

    Beans
     
  10. #10 mechanist, 07.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2017
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    321
    Kleben ist die eine Möglichkeit, eine andere wäre, durch das Kunststoffteil ein Loch zu bohren, dann ein Gewinde zu schneiden
    und den Regler mit einer angespitzten Madenschraube zu fixieren. Man könnte auch beides kombinieren.
    Zum Kleben würde ich Zweikomponenten-Harz aus dem Modellbau nehmen.
     
  11. #11 Bohnenwerfer, 08.12.2017
    Bohnenwerfer

    Bohnenwerfer Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube eher, dass die Verzahnung im Kunststoff verschlissen ist und nicht die auf der Welle.
    Wenn Du kleben willst, würde ich UHU plus endfest 300 nehmen.

    Falls Du den Sitz fester haben möchtest, probier mal ein dünnes Band (Teflondichtband aus dem Sanitärbereich)
    dazwischen zu legen. Am einfachsten axial parallel zur Welle legen und den Fliehkraftschalter dann draufschieben.
    Also erst grosszügig länger lassen, dann überschüssiges Abschneiden.

    Nicht so schön, aber ebenfalls verwendbar wäre eine Schlauchschelle direkt unter dem losen Teil.
     
  12. #12 MrBeans, 01.02.2018
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Moin,

    sorry, ich bin ja noch eine Antwort "schuldig" wie es weitergegangen ist.
    Aber da es ein Weihnachtsgeschenk war musste dann alles etwas zügig gehen und im "neuen Jahr" fehlte bisher die Zeit.
    Aber nun...
    leider habe ich eine fotografische Dokumentation vergessen. Ist aber auch nicht so spannend.

    Letztendlich habe ich ein Gewebeklebeband genommen und dies, wie Bohnenwerfer mit dem Teflonband beschrieb, auf die Welle geklebt und den Fliehkraftregler drauf geschoben. Hielt erstaunlich fest.
    Die Variante mit der Madenschraube von mechanist fand ich ebenfalls interessant. Hier müsste man aber schauen, wie man "gerade durch das Plastik bohren kann, da der Ring ja fest verbaut ist.

    Ich dachte mir, erstmal nichts auf die Schnelle für die Ewigkeit zu machen. Das Band, wird bestimmt irgendwann nachgeben und dann denke ich, wird geklebt.
    Aber so leistet die Mühle erstmal hervorragende Dienste und bereitete den Beschenkten eine tolle Freude.

    Vielen vielen Dank nochmal für die tolle Hilfe.

    So sah das Ergebnis dann aus.

    [​IMG]


    Beste Grüße
    Beans
     
  13. #13 MrBeans, 01.02.2018
    MrBeans

    MrBeans Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    ... und als kleinen Nachtrag.

    Da ich gerade so im "Flow" war, habe ich als Geschenk zu Weihnachten noch eine weitere Favorite K0B "hübsch" gemacht.
    Diese kam in keinem guten Zustand an. Leistet aber inzwischen ebenfalls tolle Dienste.
    Da dies nur ein Zusatz sein soll, lediglich ein paar Bilder.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    und so dann fertig.

    [​IMG]
     
Thema:

Mahlkönig EKO , Motor stoppt. Fliehkraftregler?

Die Seite wird geladen...

Mahlkönig EKO , Motor stoppt. Fliehkraftregler? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] ECM Synchronika + Mahlkönig K30

    ECM Synchronika + Mahlkönig K30: Hallo liebe KN‘ler, ich biete ein Setup von Freunden an, dass noch nicht mal 1 Kilo Bohnen gemeinsam verarbeitet hat. Deshalb ist es als neu zu...
  2. [Verkaufe] ECM Synchronika + Mahlkönig K30

    ECM Synchronika + Mahlkönig K30: Hallo liebe KN‘ler, ich biete ein Setup von Freunden an, dass noch nicht mal 1 Kilo Bohnen gemeinsam verarbeitet hat. Deshalb ist es als neu zu...
  3. Rocket Cellini füllt Kessel nicht

    Rocket Cellini füllt Kessel nicht: Hallo zusammen, ich würde bitte Eure Unterstützung benötigen. Unsere Cellini pumpt nach dem Einschalten ewig und füllt scheinbar den Kessel...
  4. [Erledigt] Mahlscheiben Mahlkönig EK43

    Mahlscheiben Mahlkönig EK43: Suche einen Satz Mahlscheiben für eine Mahlkönig EK43. Zustand entweder neu(wertig) oder gerne auch gebraucht, solange sie nicht all zu sehr...
  5. [Erledigt] Mahlscheiben Mahlkönig Kenia K22/K32

    Mahlscheiben Mahlkönig Kenia K22/K32: Suche Mahlscheiben für eine Mahlkönig Kenia Mühle (K22/K32), neu oder auch gerne gebraucht, solange noch in gutem Zustand.