Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie

Diskutiere Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; und nutation technik Nutation: An Apology - Barista Hustle

  1. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

     
  2. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    177
    yes, i know, ich entschuldige mich auch selbst bei mir... : ) deswegen bin ich ja so unsicher...
     
  3. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Das ist ein Zeichen für unimodales Mahlgut, gleicher Effekt wie bei der EK43, darum habe ich die EK43 mit der ProM immer verglichen, siehe entsprechenden thread.
    Probier mal 12 bis 13 gr im 7er VST.
     
  4. mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    422
    Ein funktionsfähiges und richtig kalibriertes Exemplar der proM ist problemlos in der Lage, Kaffee so fein zu mahlen, dass er Deine Espressomaschine zum Verstopfen bringt. Und zwar nicht erst am letzten Millimeter der Mahlgradeinstellung und nicht erst nach Überdosieren.

    Insofern vermute ich, dass Deine Mühle vom Werk aus nicht richtig eingestellt ist. Ich würde sie zurückschicken und Deinen Händler/Mahlkönig die notwenige Arbeit erledigen lassen, so Du noch die ProM willst.

    Falls Du das Vertrauen in die Mühle verloren hast: zurückschicken und Geld erstatten lassen.

    Solange man keine groben Fehler macht, kann eine Änderung der Tamping-Technik nie die Lösung von Bezugsproblemen sein: Man kann Kaffeepulver eben nur soweit tampen, dass alle Hohlräume zwischen den Körnern minimiert sind. Weiter geht nicht.

    M.

    PS: Um noch auf den Beitrag von Jupe über mir einzugehen: Die ProM produziert bei gegebenem Mahlgrad (dh Grösse der grossen Partikel) weniger fines als eine klassische Espressomühle. Deshalb ist der passende Mahlgrad für Espresso für die ProM feiner. Daher ist die Kalibrierung so wichtig. Und genau da mangelt(e) es wohl an der Qualitätskontrolle seitens MK.
     
  5. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    warum sollte die proM weniger fines als andere Mühlen produzieren? Die Mahlscheiben sind klassische Kaffeemahlscheiben und werden so mit dem selben Schliff seit über 50 Jahren produziert. Sie produzieren ein mehr unimodales Mahlgut, weshalb der Flusswiderstand im puck geringer ist. Deshalb muss man feiner mahlen.
    Die einzige Mühle, die ich kenne, die weniger fines als andere Mühlen produziert, ist die EK43, weil die Vorbrecherzähne stumpf gegen stumpf mahlen.
     
  6. #506 mannitheear, 06.03.2018
    mannitheear

    mannitheear Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2017
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    57
    Hatte neulich bei meiner Allround bei Mahlgrad 1,5 18 g im IMS Competition, da gingen nach 40 s gerade mal ein paar Tropfen durch und da war noch einiges an Luft in Richtung feiner mahlen. Bohnen waren von Elephant Beans, mittlerer Röstgrad, Pumpendruck nahezu klassisch auf ca. 8 bar.
     
  7. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    177
    cool, erst mal danke an alle für die schnellen und interessanten rückmeldungen! über das veränderte flussverhalten der unimodeln mühlen (bitte keine neue fines diskussion :rolleyes::) war ich mir im klaren und die einschätzungen von @jupe waren im vorfeld für mich ein entscheidender kaufgrund...insoweit also alles paletti. aber ich frage mich eben, ob ich damit leben möchte eine mühle zu haben, die bei allen anspruchsvolleren hellen bohnen (und was anderes trinke ich nicht) immer am limit und ohne jeglichen spielraum betrieben werden muss...und wenn ich euch richtig verstehe, sollte das ja eigentlich nicht so sein (erfahrungswerte). habe grade mit espressoperfetto telefoniert, die würden versuchen sie zu kalibrieren/auszurichten bzw an MK weiterschicken...aber ich habe halt sorge vor dem "wieso geht doch, alles ok" spielchen und hin und hergeschicke....wenn das dann jemand mit nem mittleren röstgrad und nem standardsieb probiert glaub ich auch, dass man das zu kriegt....
     
  8. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Ich kann mr nicht vorstellen, dass die proM nicht fein genug mahlen kann, weil sie schlecht aligned ist. Aus der Erfahrung weiss ich, dass diese Mahlscheiben auf 20 um genau justiert seien müssen. Wenn bei klirrenden Scheiben es noch nicht fein genug ist, muss der Schiefstand deutlich mehr als 50 um betragen.
    Ich würde die Scheiben ausbauen, alles reinigen und die Scheiben sorgfältig wieder einbauen.
     
  9. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    177
    ok, ich denke damit ist es gesetzt, das ding geht zurück (da ich leider gefühlt 27 linke hände habe) um die garantie nicht zu verlieren. ich werde dann entsprechende vorschläge (@jupe) mitschicken. vielleicht kriegen sie es ja hin. müsste nach euren erfahrungswerten ja hinhauen, dass die mühle fein genug mahlt. mir würde es ja schon reichen wenn ich so drei,vier freiheitsgrade nach unten hab....(ich hatte das selbe problem vorher schon mit einem 9 tage offenen guji, aber da hab ich noch gedacht es liegt daran, dass die bohnen zu lang offen waren. ging auch nur am anschlag und mit tricksen). tausend dank für die schnellen rückmeldungen! falls es dann immer noch nicht tut, muss ich doch auf die ek sparen.
     
  10. mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    422
    @jupe2.0 Ich gehe davon aus, dass beim Fragesteller die Scheiben beim 0-Punkt noch nicht klirren, genau das meine ich mit "schlecht eingestellt". Finde ich richtig, dass er sie nun zurückschickt. Überdosieren kann keine Lösung sein.

    Zum Thema "unimodal" und "fines" schreibe ich am besten nix mehr, das steht nämlich alles schon ein paar Seiten weiter vorne hier im thread...
     
  11. Coughy

    Coughy Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    120
    Nullpunkt justieren?
     
  12. #512 wurzelwaerk, 06.03.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    470
    Dieses Verhalten hatte ich auch grad, ohne irgendetwas verändert zu haben.
    Die Mühle saute plötzlich rum und der Bezug plätscherte so vor sich hin.

    Ich kann nur vermuten, dass es mit der langen Trockenheit der letzten Wochen zu tun hat in Verbindung mit der Kälte...
    Heute Früh hab ich mal meine Bohnen im Hopper etwas befeuchtet - obwohl ich das eigentlich nie tun wollte.
    Siehe da: alles wieder beim alten.
     
  13. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    177
    @Coughy
    ja, ab werk war der 0 punkt doch noch recht weit weg vom realen 0 punkt, also dem punkt, wo die scheiben klirren würden. man kann dann (mittlerweile weis ich auch wie es bei meinem modell geht, sie post 496), die skala so justieren, dass man(zb) bei 0 tatsächlich ein leichtes klirren hat. ich musste bisher alles eine einheit über 0 mahlen (also sagen wir nach obiger definition auf 0,1) und entsprechenden zirkus veranstalten, damit es überhaupt fein genug wird. es ginge noch eins feiner, dann würde ich mit klirrenden scheiben mahlen.
     
  14. Coughy

    Coughy Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    120
    Ok, verstehe. Dann würde ich an deiner Stelle mal so justieren, dass z.B. die Scheiben schon bei 0,2 klirren, und du trotzdem noch ein bisschen enger stellen könntest. Denn sobald Bohnen drin sind, drücken diese die Scheiben etwas auseinander, und der Abstand wird nochmal leicht größer. Ist natürlich nicht ideal, aber das könnte helfen.
     
    mamu gefällt das.
  15. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    177
    ja, ich denke ich könnte mit so einer lösung (gut) leben, wenn ich in der regel medium roast trinken würde...aber was mach ich denn, wenn ich mal wieder bei the barn bestelle, die immer an der grenze zur unterentwicklung rösten....oder neulich hatte ich einen JB...das wäre dann eher ne fontäne geworden...ich meine, da das mahlgut tatsächlich eine so andere beschaffenheit hat, schmeckt es dann wahrscheinlich immer noch ganz gut, aber man steht halt immer an der wand....0 spielraum....da würde ich erst probieren wollen ob sich das ändern lässt...
     
  16. Jetza

    Jetza Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    161
    hat nicht Titus irgendwie eine Art ek43 Eigenbau in Aussicht gestellt? weiß jemand was drüber? war doch mal auf Instagram was ..
     
  17. #517 quick-lu, 08.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    4.852
    DSC_0005.JPG

    Ich will mal ein Zwischenfazit mit der Allround ziehen.
    Ich habe nun 6 verschiedene, helle bis sehr helle, Röstungen durch.
    Bei meinem ersten Versuch mit der Mühle, damals die Espresso-Variante, war ich sehr überrascht vom staubfeinen Mahlgut.
    Das ist bisher bei dieser Mühle nicht so.
    Sie mahlt im Vergleich zu allen anderen Mühlen, die ich bisher hatte (und sicher noch haben werde:)), deutlich feiner, aber nicht so extrem, wie das bei der Espresso der Fall war. Zumindest gewinne ich diesen Eindruck, wenn ich das Mehl zwischen den Fingern reibe und vor allem die Pucks betrachte.
    Dementsprechend bin ich auch zufrieden, was den Geschmack in der Tasse betrifft, sie nervt mich nicht. Ist aber auch nicht so, dass sie mich im Vergleich zu, z.B., einer Comandante oder Super Caimano vom Hocker reißt. Ich hoffe, dass kommt noch.

    Ich habe die Mühle nicht eingemahlen, die hat sofort ohne Probleme funktioniert. Mittlerweile verzichte ich sogar auf WDT, wenn es spritzt, dann spritzt es ob ich durchrühre oder nicht, liegt dann an der Röstung.

    Sie mahlt sehr sauber (ich mahle zwar in ein Glas, aber statische Aufladung gibt es eigentlich nicht) und sie mahlt fast völlig klumpfrei was ich schon erstaunlich finde, bei einem derart feinen Mahlgrad.

    Justieren war bisher auch nicht notwendig, ich habe noch Luft Richtung Null, ich beziehe momentan i.d.R. um die 40 sec., immer noch mit dem VST LM1.

    Grundsätzlich hat sich mein Eindruck bestätigt, die Allround ist für mich die bessere (Espresso)Mühle im Vergleich zur Espresso-Version für privaten Gebrauch. Und ich habe sie noch nicht mal für Filter-Vermahlung ausprobiert;).

    Eine Kleinigkeit gibt es allerdings zu erwähnen, ein bisschen nörgeln muß auch sein, der Deckel (wie auch der Bohnenbehälter) strapaziert meine Nerven. Zu streng, zu dünn, zu lapprig und läßt sich sehr schwer abziehen. Ich hatte schnell das Gefühl, dass es der Behälter so nicht lange bei mir durchhält und bricht, deshalb habe ich hier Abhilfe geschaffen.
     
    Matvey, Jetza, gröJ und 2 anderen gefällt das.
  18. #518 quick-lu, 27.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    4.852
    Nächstes Zwischenfazit
    Ich habe jetzt einige verschiedene Röstungen von verschiedenen Röstern durch und kann sagen, es ist anders als noch mit der Espresso-Version. Auf alle Fälle besser.
    Was ich nicht sagen kann, wieso das so ist.
    Bei meiner ersten ProM mußte ich, um mit dem VST LM1 auf vernünftige Durchlaufzeiten zu kommen, den Anschlagpunkt verstellen, ich habe die Mahlscheiben schleifen lassen. Das war aber auch eine gebrauchte Mühle, wenn auch wenig gefordert.
    Mit der aktuellen war das bisher noch nicht notwendig, ich bin zwar recht nahe am werksseitig eingestellten Nullpunkt, habe aber bisher mit jeder Bohne ausreichend Luft um nochmal die Daumenschrauben anziehen zu können. Nur bei einer Bohne, wo ich Sorgen hatte, es könnte nicht reichen, was dann aber unbegründet war.
    Das Mehl ist auch immer noch optisch gröber als ich das von der Espresso in Erinnerung habe.
    Trotzdem ist es feiner als mit der Anfim und auch im Vergleich zur Mythos, das ist deutlich zu erkennen.
    Geschmacklich im Vergleich zu den beiden Mühlen und auch zur Comandante, kann ich sagen, das sie schon mehr aus den Röstungen herausholt, wenngleich der Unterschied nicht riesig ausfällt.
    So wie es nun ist, darf sie bleiben, Bedienung finde ich absolut zufriedenstellend, dass man immer bei laufender Mühle verstellen muß, stört mich bei der Allround deutlich weniger, als das bei der Espresso der Fall war.
    Schade das sie nicht mehr gebaut wird.
     
    yoshi005 und gröJ gefällt das.
  19. #519 Bohnosapien, 27.03.2018
    Bohnosapien

    Bohnosapien Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    57
    Ich kann mir die Abweichung zwischen der Allround und Espresso nur durch Fertigungstoleranzen erklären.
    Bei meiner Allround sind die Mahlscheiben mit Schrauben mit richtig dicken Köpfen befestigt. Ich habe schon einige Mühlenbilder hier gesehen, da wurden Schrauben mit sehr flachen Köpfen verwendet. Der Flapper hat sich auch mittlerweile minimal verändert. Ich vermute, dass Mahlkönig auch die Drehgeschwindigkeit leicht angepasst hat, um das anfänglich oft gemeldete Verstopungsproblem zu reduzieren. Ist alles nur krasse Vermutung, könnte aber einen Einlfuss aufs Mahlgut haben. @nobbi-4711 hat ja in seiner ProM die Scheiben der DC Max. Ich hab auch versucht diese Scheiben in meiner ProM zu testen, leider erfolglos. Die Mühle verstopft sogar bei eintferntem Flapper :-( Meine ProM verstopfe im Neuzustand einige Mahle. Dann aber ne mehr wieder, nachdem einige kg gemahlen waren. Vielleicht brauchen die DC Max Scheiben auch einige kg aber soweit komme ich nicht. Marcus, hast du noch eine Idee was ich machen könnte (außer die Finger davon zu lassen) ?
     
  20. #520 quick-lu, 27.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    4.852
    Das war mit der Espresso ProM nie der Fall und die hat, wie bereits erwähnt, z.T. reinsten Puder produziert.
    Was versprichst du dir von diesen Mahlscheiben? Vor allem im Verlgeich zu den originalen, die ja eigentlich das besondere an der ProM sind wenn man sie mit "konvenzionellen" Espressomühlen vergleicht.
     
Thema:

Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie

Die Seite wird geladen...

Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Nur heute: 10% auf ausnahmslos alles im neuen Espresso Perfetto Onlineshop

    Nur heute: 10% auf ausnahmslos alles im neuen Espresso Perfetto Onlineshop: Liebe Community, Heute kommt alles auf einmal; Espresso Perfetto Düsseldorf ist endlich hier aktiv, es ist WM Zeit. Einigermaßen gutes Wetter...
  2. [Vorstellung] Espresso Perfetto stellt sich vor

    Espresso Perfetto stellt sich vor: Liebe Kaffee-Netz-Community, nach 19 Jahren Espresso Perfetto ist es nun an der Zeit auch hier etwas präsenter zu sein. Einige von euch kennen...
  3. [Verkaufe] Xenia Espressomaschine aus 11/2017

    Xenia Espressomaschine aus 11/2017: [IMG] Verkaufe meine Xenia B aus 11/2017 ! die Maschine ist in einem einwandfreiem Zustand. Gebrauchsspuren sind an der Abtropfschale zu...
  4. Neue Mahlkönig Espresso Mühle

    Neue Mahlkönig Espresso Mühle: Möge das Warten beginnen. Mahlkönig teasert eine neue Espressomühle...
  5. Profitec Pro 500 Routinen

    Profitec Pro 500 Routinen: Hallo meine Lieben, mir ist letztens eine Profitec Pro 500 in die Wohnung geflattert und bin komplett begeistert. Ich wollte euch mal nachfragen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden