Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie

Diskutiere Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Danke für den Test und die Info. Ich werde wie gesagt mal die tage bei Mahlkönig anrufen und mal fragen ob es da eine Möglichkeit gibt das im fall...

  1. #821 derhelge, 25.09.2018
    derhelge

    derhelge Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Test und die Info.
    Ich werde wie gesagt mal die tage bei Mahlkönig anrufen und mal fragen ob es da eine Möglichkeit gibt das im fall der fälle zu überbrücken.
     
  2. Matvey

    Matvey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    121
    Also, trotz sehr träge Kommunikation mit der "Hmrgrp" habe ich endlich ein neues Display bekommen. Sie haben wieder die Teile, auf der Verpackung stand "verpackt am 13.09". Es "blitzt" nicht mehr beim Ausschalten, deshalb gehe ich davon aus, dass das Teil auch technisch modifiziert wurde. Das Bildschirm sieht hell aus. Die obere Abdeckung wurde an eine Stelle leicht geknickt und an eine andere Stelle leicht gerissen (ich habe es als "ein Gebrauchtteil" für zirka 163,- € erworben). Das Bildschirm selbst sah aber neu aus und war mit einer Folie geschützt. Ich habe deshalb meine alte eigene Abdeckung wieder genutzt und nur das Teil mit dem Display getauscht.
     
  3. #823 Bohnosapien, 28.09.2018
    Bohnosapien

    Bohnosapien Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    75
    Ich vermute in der Allround und Espresso Version sind die gleichen Elektronik Boards. Ich könnte mir vorstellen, dass das Abziehen des Displays und Anschluß eines Potis als Timereinstellung an anderer Stelle auf dem Board funktioniert. Man müsste mal beide ProM Versionen öffnen und die boards vergleichen.
     
    braindumped gefällt das.
  4. #824 braindumped, 01.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    291
    Zum Thema Singledosing kurz meine Erfahrung:
    Ich wechsle ständig den Kaffee, sodass ich fast nie zwei gleiche Sorten hintereinander mahle.
    Angefangen habe ich mit der Airbomb und montiertem Hopper ohne Deckel in Richtung Scheiben zu pusten.
    Ergebnis: Brachte nix.

    Dann kam ich auf die Idee dem Deckel hinten ein kleines Loch zu verpassen (damit man das Ding ggf noch verkaufen kann) um da mit der Airbomb rein zu pusten. Das Loch leicht angesenkt, damit die Rundung der Airpump-Spitze da besser passt.
    Ergebnis: bringt viel mehr, aber trotz dem Serien-Schaumstoff (weiß), der wie ne Dichtung zum Hopper aussieht, hab ich sehr viel Feinstaub und Häutchen hinten (unter dem Hopper) rausgeblasen. Aber, mit viel gepuste hab ich (angefangen, als die letzten Bohnen gemahlen wurden) dann tatsächlich gelegentlich den Kanal frei pusten können. Aber gelegentlich auch nicht. Würde 60/40 schätzen bzgl Klappt/Klappt nicht.
    8954ABBE-FAE8-4686-93F3-DBACD4BC5947.jpeg

    Dann hab ich aus Frischhaltefolie eine Wurst gerollt und beim Hoppereinbau mit als "Kragen" verbaut. Außerdem den Schieber im Hopper ausgebaut und den Schlitz mit Klebeband verschlossen.
    Ergebnis: noch dichter (da hinten sauts jetzt nicht mehr so raus) aber kaum Besserung bzgl Reste im Mahlkanal.
    4240D491-487E-45A6-922E-2673E3C13487.jpeg 884B53D5-0A7B-485C-8253-655B1B5FD8F2.jpeg



    Als ich dann letztens ein Stück Silikonschlauch rumliegen hatte kam mir die Idee: 4cm abgeschnitten und auf die rote Spitze draufgeschoben, sodass noch etwas Schlauch vorne über steht. Das ist jetzt die Dichtung um die Airbomp ziemlich Luftdicht auf das Loch aufzusetzen. Ergebnis: solange ich nicht feiner als Stufe 1 mahle, bekomme ich immer nen "Durchstich" und sehe meine Pump-Stöße als Windhauch (mit etwas Staub, daher sieht man es) aus dem Auslass kommen. Wieviel dann in den Ecken des Mahlkanals als tatsächlicher Totraum dann verbleibt, weiß ich nicht. Auch hab ich die Mühle seitdem noch nicht offen gehabt - kann sein, dass es da jetzt auch drinnen aussieht wie im Sägewerk. Werd ich bei Gelegenheit mal nachschauen und berichten.

    Fazit: so macht single-Dosing Spaß!

    7C7F8B80-8354-4DEE-AB61-02AC14A77E1D.jpeg DFDC209B-72B4-4AC2-8D34-192E3EFA09AF.jpeg
     
    Zuvca gefällt das.
  5. #825 braindumped, 02.12.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    291
    da mich das mit dem Zustand in der Mühle nicht in Ruhe gelassen hat, hab ich sie heute auf gemacht. Und meine Befürchtung war leider berechtigt :eek::confused::
    74FB73DD-20EE-4537-BA34-40615082988A.jpeg

    Das drückts wohl alles aus der weißen Schaumstoffmanschette, die auf den Hals der Mahlkammer kommt und zur Abdeckung (mit Display) abdichten soll. Klappt aber nicht, weil das Teil (auch aufgrund der Knubbel) nicht richtig sitzt, da zu wenig Spannung & kein Formteil.
    Ich hab dann ein wenig gesucht, was man um den weißen Schaumstoff drum legen könnte, damit er mehr an den Mahlkammer-Hals gedrückt wird und wurde dann fündig: der Deckel eines Kunststoffbehälters (in dem war mal Bittersalz) ließ sich mit nem scharfen Teppichmesser erstaunlich gut bearbeiten. Passt p-e-r-f-e-k-t! :D:cool:
    332309E5-CD26-4C95-AAE1-F38A13BC9E54.jpeg 281AC92B-C5BB-4701-9FFC-A451F4BF4655.jpeg 739233CC-2148-49D7-AE98-82444E7CBC7A.jpeg

    Das ganze sitzt jetzt so dicht, dass man wirklich nen ordentlichen Widerstand spürt, wenn man ohne Hopper oben rein bläst und unten zuhält. Kein Vergleich zu vorher!
    Ich werde irgendwann berichten wie viel da jetzt noch vorbei ging.

    Achso: bei der Gelegenheit hab ich auch gleich mal gewogen, was ich im Mahlkanal fand:
    39CB0E1F-D607-49F1-9605-D2A30D7C160E.jpeg
     
    mamu, wurzelwaerk, Zuvca und einer weiteren Person gefällt das.
  6. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    270
    sensationell : )
     
  7. #827 wurzelwaerk, 03.12.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    772
    Mich hat dieser weiße labbrige Ring auch schon gestört - ich werd es mal mit einem Kabelbinder probieren.
     
  8. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    270
    soooo.....da ich letzte woche etwas kränklich war, habe ich mal die zeit genutzt, um die pro M zu pimpen. schon lange hatte ich, nachdem ich in diesem thread

    Mahlkönig ProM / K30 Mahlscheiben

    über die EK 10 mahlscheiben gelesen hatte, überlegt, wie das wohl wäre, wenn man die drin hätte. nachdem ich bei einem sehr sehr netten forums mitglied die von terranova mit ZrN beschichtung aufgemotzten EK 10 scheiben gekauft hatte, ging es ans werk. @Jupe3.0 hat mich nochmal dankenswerter weise darin bekräftigt, dass der motor es wohl packen wird.
    die EK 10 haben jeweils 40/40 zähne, die pro M scheiben haben 40 (rotierend) und 35 (fix)
    ich denke, ich kann mittlerweile full metal jacket mäßig meine pro M nun blind und in rekordzeit auseinander und wieder zusammenbauen sowie ihre mashlscheiben tauschen. allerdings war ich auch mehr als einmal der verzweilfung mehr als nahe, weil ich zum testen und einstellen etliche the barn und april böhnchen vernichtet habe.
    aber es war im dienste der wissenschaft.
    raus kam dabei folgendes: zuerst habe ich die beiden neuen scheiben eingebaut. katastrophal. alles rauscht in wenigen sekunden durch. hmm...wohl was falsch gemacht. neuer versuch: fixe scheibe EK 10, rotierende scheibe EK 8 (also 40/40, aber die fixe scheibe eben jene von terranova behandelte). sehr geil. NOCH transparenter (ich hatte die bohnen, april roasters äthiopien, filter roast, schon vorher "angetrunken"), insgesamt, als würden die jeweiligen geschmackskomponenten etwas näher rücken und deutlicher werden. auch etwas süsser. ok....so lassen wirs....aber nein: die wissenschaft will die gegenprobe. also nochmal EK10/EK 10 probiert. diesmal nichts falsch gemacht. der geschmack war aber weniger gut überraschender weise. irgendwie etwas wie soll ich sagen...würziger? malziger? weniger klar. also wieder EK 10 fix/ EK8 rotierend. siehe da: plötzlich wieder eben jene gesteigerte transparenz. ok...aber man soll sich ja selbst auch nicht zu weit über den weg trauen.deswegen andere bohne, wieder april, honduras, filter roast). nochmal EK 8f/8r, 10f/8r, 10f/10r, dann wieder 10f/8r.
    gleiches ergebnis: wenn man beide EK 10 reinmacht ist irgend ein überlagernder fehlgeschmack wahrnehmbar, wieder würzig/malzig. und bei 10/8 wieder eine kleine aber spürbare verbesserung der (ohnehin schon sehr transparenten) transparenz ;) und wieder einen ticken süsser.
    so...mein fazit: das upgrade auf die EK 10 scheibe (!) lohnt sich aus meiner sicht. der unterschied ist klein, aber spürbar. ich vermute, dass die beschichtung eine kleinere rolle spielt als die tatsache, dass man nun 40/40 betreibt. aber ich weis es nicht. und die wird jetzt auch erst mal nicht mehr angefasst : ))
    das bohnenopfer war es mir wert.:rolleyes:
     

    Anhänge:

    VladP, nicanz, mamu und einer weiteren Person gefällt das.
  9. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    479
    Hast du auch mal 8f/10r getestet?
     
  10. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    270
    wäre naheliegend, gell, weil man so am ehesten den effekt der beschichtung testen könnte.....ich hatte mir aber überlegt, dass der beschichtungs schnickschnack, obwohl von terranova, mich nicht soooooo interessiert, deswegen hab ich das nicht ausprobiert....war echt ganz schön arbeit mit immer aussaugen etc.p p
     
  11. #831 braindumped, 06.12.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    291
    da Du ja Filter-Röstungen durch die ProM jagst, würde mich interessieren wieviel Spielraum Du noch hast feiner zu mahlen (wenn ich dich in nem anderen Thread richtig verstanden habe, machst Du in das VST 18er nur 17g rein?).
    Ich hab hier ne Filter-Röstung: den Hopong aus Myanmar von Hoopenworth&Ploch (ist erst 4 Tage alt und ein Natural - der kann definiv für den Geschmack noch liegen, aber wirkt sich das auch auf die Flussgeschwindigkeit aus?) der bei 9 Bar und 11g im LM1 (kein vst) in 20s durch rauscht.
    Ich hab die ProM neu kalibirert (ging noch nen ticken feiner als Werkseinstellung) und jetzt klirrt sie gerade nicht. Manchmal kann ich von grob nach fein stellen und sie klirrt bei gleicher Einstellung und manchmal nicht. Jedenfalls bin ich mit dem Kaffee am Ende der Fahnenstange angekommen feiner zu mahlen.

    Meine Frage: kamst Du auch schon mal in die Situation und hat der Mix 10f/8r etwas am Flußverhalten geändert? (kannst Du nun feiner mahlen, oder läuft es bei gleicher Einstellung schneller)?
     
  12. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    270
    hi @braindumped, also, es gibt da ein sehr einfaches geheimnis:

    The Grinder Paper: Explained - Barista Hustle

    wenn ich die bohnen nicht einfrieren würde, wäre ich am anschlag, bzw es würde ohne overdosing nicht gehen. einfrieren hat mir etwa 2 einheiten auf der proM gekauft. also von kurz vor klirren auf im augenblick mit den aprils auf 2.0/2.1. mit zB einer johannes bayer espressoröstung bin ich bei 3.1/3.2. einfrieren hat zugleich den vorteil, dass das mahlgut NOCH homogener wird. es hat also eindeutig nur vorteil. ich gehe dabei nicht in den overdrive und friere einzelne portionen ein, sondern ich entnehme halt zügig die gewünschte menge. alles easy. außerdem hab ich die maschine auf 7 bar runtergeregelt.

    das führt zB zu bezugszeiten von 25 sec für 17-34 (der april schmeckt mir etwas dichter besser) bei 7 bar. an der arbeit, wo eine konische steht, würde ich die bohne bei 8bar (weiter runter geht da nicht) in 40s beziehen. also keine angst vor etwas flotteren bezügen, es ist ja eben unimodal! noch langsame schmeckt (mir) dann wieder schräg aus der proM. unter 21 erscheint mir meist zu schnell, über 26/27 wird es unangenehm.

    mit 10f/8r ist es um 0.1 einheit schneller geworden (was ja erwartungskonform ist).
    aber wie gesagt: du betreibst doch auch SD: frier das zeug ein, es wird alles besser (eben auch objektiv ; )

    und by the way: 4 tage können am flussverhalten schon was ausmachen: washed liegt bei mir mindestens 12 tage, natural mindestens 16-19 tage.... (aber der fluss sollte so ab 7 tagen ok sein....)
     
    braindumped gefällt das.
  13. #833 braindumped, 27.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2018
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    291
    So, kurzes followup:
    So wars früher ohne Manschettenpimperei:
    und nun (ein knapper Monat ist vergangen) dank der Manschette (und achtsamen Zusammenbau - man will darauf achten, dass beim zusammenklicksen innen nix überschaut oder am Schaumstoff verklemmt ist und alles dicht ist) siehts so aus:
    29AA7B21-A2DE-445C-A98B-8034FCD7D90E.jpeg


    Beim Ausbauen blieb die Manschette samt Schaumstoff am Deckel „kleben“.
    B83244A3-8101-4311-9EFC-57692A44EBDE.jpeg Vielleicht ist das tatsächlich die bessere Montagevariante, denn man muss ja den Deckel schräg einbauen (also nach hinten schieben und vorne drücken)


    „The one and only true Singledosing“ (TM):D ist damit nun bei allen Mahlgraden möglich, weil ich easy alle Bohnenreste mit der Airbomb rausgepustet bekomme!
    Von 100% Kohle-Robusta zu hellem Filter-Kenianer ohne den Hauch einer optischen oder geschmacklichen Überlagerung! :D:cool:

    Edith: ich wiege nicht immer nach, aber wenn, dann hab ich nicht mehr als +/- 0,2-0,3g Differenz. Meist ist es 0,1 oder 0,0g Unterschied.
     
    clucle und Zuvca gefällt das.
  14. #834 supernils, 29.12.2018
    supernils

    supernils Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ich bräuchte bitte eine Einschätzung von den pro M Besitzern.

    Meine proM habe ich neu vor 2 Monaten aus einem Restbestand gekauft.

    Ich arbeite mit einer la spaziale mini Vivaldi, einem 1er IMS Competion Sieb und befülle mit 8g. Die Mühle habe ich so kalibriert, dass die Scheiben sich bei 0-Stellung anfangen zu berühren. Verstellung des mahlgrads erfolgt nur während des Mahlvorgangs.

    Aktuell befindet sich die moka consorten no. 4 Bohne in der Mühle. MHD 10.15.2020 - dh. Die Bohnen sind ca. 6 Wochen alt. Röstung ist eher dunkel als hell, aber nichts stark geröstetes.

    Die Maschine macht extrem feines Mahlgut, allerdings laufen die 8g in, 16g out in gerade mal 21s durch. Und das bei einer Einstellung kurz vor 0. Das kann doch eigentlich nicht sein, oder? Selbst wenn die Bohnen nicht super sind, so müsste ich doch trotzdem noch längere Durchlaufzeiten hinbekommen.

    Ist hier etwas nicht ok oder übersehe ich etwas?

    Geschmacklich ist der Espresso ok, aber von den angeblichen Schokonoten bin ich kilometerweit weg. Die Crema ist eher dünn, aber ok.

    Danke
    Nils
     
  15. #835 Aeropress, 29.12.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.214
    Zustimmungen:
    3.631
    Mit der Mühle und Sieben dies nunmal schon von Haus aus sehr fein brauchen leider doch. Und du stehst damit auch nicht allein.
     
  16. #836 supernils, 29.12.2018
    supernils

    supernils Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja enttäuschend. Dh, was machen? Sieb überfüllen?

    Ich dachte die proM ist mit ihrem Preispunkt und Mahlkönig als Hersteller eher am oberen Ende anzusiedeln.

    Die Aussage ist somit, dass die Mühle nicht defekt ist, sondern einfach nicht in der Lage ist Mahlgut für einen klassischen, einfachen Espresso herzustellen? Das verwundert mich dann doch
     
  17. #837 quick-lu, 29.12.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.260
    Zustimmungen:
    5.994
    Es gibt für klassisch geröstete Bohnen geeignetere Mühlen als die ProM.
    Was will man bei recht dunklen (womit ich nicht ölig meine) Bohnen mit derart feinem Mahlgut erreichen?
    Das wird nur anstrengend.

    Nein, eigentlich nicht, weil für helle Röstungen in dem Preisbereich gibt es ja sehr wenige Alternativen (eigentlich keine) die espressofein mahlen können ohne das man selber Hand an die Mühle legen muss.
    Für klasssiche Röstungen hingegen ist die Auswahl riesig.

    Ich würde einfach mal in 0,5g Schritten die Menge im Sieb erhöhen und schauen, wie sich das geschmacklich entwickelt.
    Und du kannst ja mal versuchen, den Brühdruck deiner Vivaldi zu reduzieren.
     
    braindumped gefällt das.
  18. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    479
    Und versuchen noch etwas feiner zu mahlen.
    Meiner Erfahrung nach geht es mit Mehl zwischen den Scheiben feiner als im Leerlauf ohne.
     
    mmorkel und aqueous gefällt das.
  19. aqueous

    aqueous Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2014
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    541
    Ich konnte damals übrigens mit egal welcher Bohne (dunkel oder hell) meine Pro M so fein stellen, dass die Vivaldi blockierte (Acurato und normale Siebe). (ProM Espresso)
    Ich fand die Mühle im Rückblick von dem Dastehen (WAF), dem Geräusch, dem Mahlgut (für helle und für klassisch norditalienische) sehr gut.
    Nun hält mich eher die Haltbarkeit von einer Wiederanschaffung ab.
     
  20. #840 Aeropress, 29.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.214
    Zustimmungen:
    3.631
    Wenn Du keine andere Mühle hast oder nicht auf ein anderes Sieb wechseln willst (so mach ich das dann) ja. Enttäuschend auf der einen Seite ja, aber eigentlich nur deshalb weil das ja damals auch als Espressomühle verkauft wurde und der Hersteller auch so getan hat als wäre das ne ganz normale Mühle :), was sie halt nicht ist. Entsprechend war die Mühle dann auch ein Flop, weil viele damit nicht zurecht kamen und wird nicht mehr produziert.

    Erst in jüngerer Zeit wo viele nach einer bezahlbaren Möglichkeit für unimodales Mahlgut suchen erlebt die Mühle ihren zweiten Frühling und ist gesucht. Man muss halt sehen unimodales Mahlgut hat wenig fines die die Lücken zwischen den Körnern stopfen, entsprechend braucht es da nochmals deutlich feineren Mahlgrad als klassiche Mühlen für normale Durchlaufzeiten, zudem will man mit Hellem eher noch verlängerte Durchflusszeiten haben. Das beißt sich halt leider etwas und die Mühle stoßt schonmal an Grenzen je nach Bohne, das galt selbst für die EK 43 lange Zeit bevor Mahlkönig reagiert hat und deren Scheiben veränderte.
    Unimodales Mahlgut ist gut für Helles hat aber auch seine Herausforderungen wenns um Espresso geht. Wie Ludwig schon sagte, wenn man eh eher dunkles und mittleres trinkt tut man sich mit der Mühle eigentlich keinen Gefallen, man kann ihre Vorteile nicht nutzen, handelt sich aber ein potentielles Handlinggproblem ein, man nimmt dann lieber was anderes, auch wenn wir hier einen User haben der den Leuten immer was anderes erzählt, vielleicht weil er selber zufällig eine perfekt allignte Mühle hat und das Problem nicht so kennt und scheinbar auch nicht anerkennen möchte, daß es das gibt. ;)

    Ist ja auch kein Zufall, daß Espressomühlen normalerweise eben Scheiben haben die wir heute als bimodal bezeichnen, das hat sich in Italien halt so als Optimum für deren Espressoröstungen entwickelt und eben keine Scheiben ala Kenia (was auch dem entspricht was die Pro M hat) die Mahlkönig mal ursprünglich für Eduscho und Tschibo Ladenfilterkaffee entwickelt hatte. ;) Wozu man das noch verwenden kann ja erst ein gewisser Matt Perger probabiert und salonfähig gemacht erst seitdem rollt der EK 43 Rubel. Und wer sich die nicht leisten kann möbelt halt alte Ladenmühlen auf oder sucht ne gut erhaltene Pro M.

    Für mich und so nutze ich sie auch ist die Mühle eine gute Ergänzung für helle Espressos aber ich würde sie nicht als Universalmühle für alles verwenden, man tut gut daran dafür noch ne zweite Mühle zu haben. ;)
     
    Jayblz123 gefällt das.
Thema:

Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie

Die Seite wird geladen...

Mahlkönig proM Espresso, wer hat sie - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic - Espresso sauer... Leerbezug seltsamer Geschmack

    Gaggia Classic - Espresso sauer... Leerbezug seltsamer Geschmack: Hallo liebe Kaffee Freunde, ich habe seit 5 Jahren die Gaggia Classic und Greaf 800 Kombi. Die Bohnen stammen aus einer klein Rösterei :-) Die...
  2. Mahlkönig Vario home lautes mororengeräusch antrieb fest

    Mahlkönig Vario home lautes mororengeräusch antrieb fest: hallo zusammen. Vor ein paar Wochen musste ich meiner vario Home einen neuen Motor spendieren. Seit letzter Woche rotiert auch dieser nicht mehr....
  3. [Maschinen] Mahlkönig Guatemala SB

    Mahlkönig Guatemala SB: Ich versuche mein Glück mal wieder auf diesem Wege, ich suche eine Gua SB in vernünftigem Zustand. Mein Budget beträgt max. 500,-€ Das Gehäuse...
  4. Neue Espresso Maschine für Eltern

    Neue Espresso Maschine für Eltern: Nach nun rund 18 Jahren haben meine Eltern einen tragischen Verlust zu beklagen... Subito hat basta. Sie waren eine der ersten Käufer der Jura...
  5. Mahlkonig E65S retention (or how to lower it)

    Mahlkonig E65S retention (or how to lower it): When I opened the grinder and saw the coffee inside the grinding chamber, I decided to measure the dead space (total retention): I cleaned the...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden