Mal wieder Frage: Hin zu einer "Low Cost" ST Macchina"

Diskutiere Mal wieder Frage: Hin zu einer "Low Cost" ST Macchina" im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo KN Folks Hier erst mal der Fragebogen..... Welche Getränke sollen es werden: [ x ] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener [ ]...

  1. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Hallo KN Folks

    Hier erst mal der Fragebogen.....

    Welche Getränke
    sollen es werden:
    [ x ] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________


    Budget für die Espressomaschine : 400-600
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    1 Getränke am Stück (Parallelbedarf)

    2-3 Getränke am Tag insgesamt


    Anteil Milchgetränke in %: 50
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) ja


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Konservativ

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    1 Person, ich

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? ?
    Ist das für Dich relevant? No

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Muss nicht sein ;-)

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [ ] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ x ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ x ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ x ] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [x} Sonstiges, was Dir wichtig ist:

    Aufnahme von Kaffepads für den Morgendlichen im schlaftrunkenem Zustand :confused::confused:

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)
    Keine Alubock ohnen verbaute Edelstahl- oder Messingleitung
    Rest siehe unten im Text
    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja /

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    nein
    Falls ja: welche? Womit?
    Nein..da es eine Rommelsbacher EKO 364 ist ;)

    ____________

    Ich möchte von der Rommelsbacher zu einer ST wechseln.
    Bei meinem Nutzungsprofil und meinen Anforderungen, denke ich das es eine Thermoblock sein soll.
    A) Entkalkungsarm wegen TB
    B) "Schnelle" Aufheitzzeit
    Nachteile wie Dampfbezug und Temperaturunbeständigkeit sind mit bekannt.

    Optisch gefällt mir eine Lelit aber die ist halt Boiler.
    Ergo kommen wohl die Quckmill 820 / 3000 oder die Ascaso Dream in Frage
    oder kennt Jemand noch eine andere Thermoblock in dem Preisniveau.

    Eine Frage, weswegen ich noch hadere, ist ob ich bei einem Bezug auf eine Maschine mit PID achten sollte?
    Wenn ich nur einen Espresso ziehe ist es doch egal ob der Zweite zu heiß "werden würde" ;-)
    Temperatursurfen müsste ich ja nur bei mehreren Espressi.

    Mir ist bewußt dass man eine gute Mühle benötigt :D;)
    Auch klar dass bei meiner Menge die Rommelsbacher ruhig bleiben könnte......
    ...bin aber auch so eine "nice2have not2need" Typ :cool::rolleyes:

    Gruß
    Dirk
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  2. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Zur Info:
    Kaufempfehlungen und User Berichte lese ich seit 2 Wochen kreuz und quer hier im KN ;-)
    Mit qulamt der Schädel...:mad:
    ...vielleicht daher noch die einzige Frage zum Temperatursurfen vs PIDo_O
    obwohl ich die mir ja anscheinend schon selbst beantwortet habe :rolleyes:
     
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Damit hast Du die relevanten Kandidaten in deinem Budget erfasst. naja, La Pavoni ginge noch, aber die muss man wollen.
    Ich lese das Argument „Thermoblock wegen einfacherer Entkalkung“ immer wieder, halte es aber für deutlich besser eine Verkalkung durch geeignetes Wasser zu vermeiden.

    Da ist seehr viel Luft nach oben, eine bessere Mühle ist aus meiner Sicht weit mehr als „Nice to have...“
     
  4. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Uuhh..sorry...
    Nice2Have Not2Need meinte ich in Bezug auf meinen Espresso Konsum und einen ST haben zu wollen ;-)
    Warum einen gute Mühle ist mit klar.
    Ich frage aber hier nicht warum meine Espresso nicht schmackt oder warum mein Pulver so grob ist ;-)
    Vorrangig geht es mir um das Thema "PID? Ja . Nein"
    Wenn nein dann Quickmill und wenn ja dann muss ich in den sauren Apfel eines Boiler beißen.
    Extra Wasser will ich nicht schleppen (Bin deswegen auf sodaStream umgestiegen) und nen Umkehranlage auch nicht einbauen ;-)

    Also, komme ich bei Einzelbezug mit einer Quickmill 0820 oder Ascaso Dream hin??

    Gruß
    Dirk
     
  5. #5 Apollo30, 05.07.2020
    Apollo30

    Apollo30 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2019
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    156
    Genau, du hast deine Hausaufgaben gemacht und dir fast alles selber beantwortet.
    Braucht man PID? Nein. Ich hab mich dennoch klar dafür entscheiden. Eigentlich empfiehlt das hier fast jeder (außer die richtigen Könner mit den Zauberhänden - aber das bin ich nicht), zumindest dann so indirekt in der Art von "kauf die ohne und rüste dir dann (zB bei der Silvia) billig nach" - dann doch gleich mit. Aber klar, PID ist nicht mehr low cost. Wenn ohne PID, würd ich per Bauchgefühl zur QM 0820 greifen.
     
    pecto gefällt das.
  6. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    558
    Auch mit geeignetem, also nicht ZU weichem Wasser, muss irgendwann mal entkalkt werden. Ich verstehe das Argument daher sehr wohl.
     
    pecto gefällt das.
  7. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Danke @cbr-ps und @Apollo30 für eure Antworten...

    Genau, mit PId ist mir die Ascaso und die EVO von QM einfach zu teuer...da bin ich dann doch zu wenig Barista ;-)
    So wie ich das verstanden hatte, sollte der erste Espresso doch auch ohne PID funzen und danach müsste man surfen, oder!?
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Sicher, aber ich habe z.B. mehr als drei Jahre ohne rum und da relativiert sich der Aufwand und man kann primär auf die Funktion statt auf dieses Nebenthema achten.
     
  9. #9 cbr-ps, 05.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Nicht danach, sondern vor dem Bezug. Wenn man das in den Griff kriegt, geht es auch ohne PID, wenn auch weniger bequem und sicher bzgl. der Bezugstemperatur.
     
    pecto gefällt das.
  10. #10 NoroChips, 05.07.2020
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    58
    Funktioniert prächtig. Bei der Quickmill kannst du die Pulse der Pumpe zählen und so auch reproduzierbare Ergebnisse erzielen. Für den Anfang geht's definitiv auch ohne!
     
    Hurtz11, Sebastiano und pecto gefällt das.
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Was ist am Anfang anders als später?
    Ich finde gerade am Anfang kann es nicht einfach und sicher genug sein für einen schnellen und zuverlässigen Erfolg. Der steinige Weg für den Start ist nix für mich.
     
    NiTo gefällt das.
  12. #12 NoroChips, 05.07.2020
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    58
    Steinig inwiefern? Du trinkst eine helle Röstung, merkst der bleibt sauer, egal was du machst. Logische Schlussfolgerung? Muss heißer. Also probierste es mit 5 Pulsen der Pumpe im Dampfmodus vorm Bezug - guck an, schmeckt besser. Dann mit 7 und zack - perfekt. Die Parameter musst du ebenso alle mit PID beeinflussen... lediglich die Temperaturanzeige ist neu, ob dir der Espresso dann schmeckt ist dem PID auch egal. Ob du nun also Pulse/Sekunden zählst oder die Temperatur direkt einstellst ist nur ein anderer Weg zum gleichen Ziel.

    Soll heißen, ich finde einen PID nicht unbedingt notwendig, wenn man in das Thema einsteigt.
     
    Hurtz11, Sebastiano und pecto gefällt das.
  13. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Und Du schleppst Galonen oder hast Du eine Osmoseumkehranlage?
     
  14. #14 Apollo30, 05.07.2020
    Apollo30

    Apollo30 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2019
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    156
    Ich find die einstellbare Temperatur (welche wohl relativ zuverlässig trifft) sehr gut, weil ich mir immer aufschreib, was ich hatte, 1. welche Bohnen, 2. welchen Mahlgrad, 3. welche Menge und 4. welche Brühtermperatur - wenns gut geschmeckt hat. Damit kann ich viel zwischen Bohnen hin- und herwechseln und hab bei wiederkehrenden Bohnen kaum einen Anlaufvorgang der Art wilde Sauerei in der Küche, verdreckte Küchenwaage, etliche Bohnenladungen für den Ausguss und meine Frau bekommt Halsmuskelkater vom Kopfschütteln ;)

    Oder ich lese hier mal die Brühparameter hier im Forum oder Frag beim Röster usw. und stell mir das dann gleich ein.
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Ich habe aktuell einen BWT Filter vor der Maschine (die hängt am Festwasser;)) , überlege aber aktuell eine Osmose Anlage für’s ganze Haus zu installieren. Ist aber noch nicht entschieden.
     
    pecto gefällt das.
  16. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Wir haben bei uns 11,1 bis 12,6 °dH Wasser.
    Wenn ich nun nicht verschneide, was meint ihr wann eine Lelit PL41TEM oder PL81TEM bei meinem Trinkprofil zum Entkalker muss?
    Die wären mit PID in meinem Rahmen...
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Weiss nicht genau, für meinen Geschmack zu häufig. Ich entkalke das Wasser bei der Ausgangslage, um es soweit wie möglich rauszuzögern.
     
    pecto gefällt das.
  18. #18 benötigt, 05.07.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    1.532
    Schau noch auf Ascaso Basic und Ascaso Arc.

    Temperatursurfen musst Du noch besser verstehen, wenn Du mit bestimmten Bohnen bestimmte Ergebnisse erzielen willst. Im täglichen Betrieb hat das eine untergeordnete Rolle.

    PID stellt eine bestimmte, gewünschte Temperatur sicher, Thermoblocks sind an sich schon auf eine eingestellte Temperatur festgelegt. Der zweite Bezug läuft wieder mit der gleichen Temperatur, da während der Vorbereitungszeit des zweiten Bezuges bei beiden Maschinen wieder aufgeheizt wird.
    Kann man lange diskutieren, aber scheint bei Deinem Profi eine eher untergeordnete Rolle spielen.

    Wenn die Anforderung tatsächlich auch Pads beinhaltet, musst Du prüfen, welche Maschinen beides ermöglichen. Normalerweise sind die Brühgruppen für Pads anders gestaltet. Nur wenige Maschinen haben ein passendes Sieb, das benutzt werden kann. Angeblich ist das aber nicht immer optimal. Und ganz ehrlich - ob Du Pad aus der Packung fumneln musst, Tütchen aufreissen, Pad einlegen, einspannen musst, oder ST an die Timermühle hältst, tamperst und einspannst - wo ist da der zeitliche Unterschied?

    Wasser... schon alles gesagt.
    Mühle... nunja, nimm das besser ernst, was ebenfalls schon gesagt wurde.
    Entkalkung... don't be ignorant, ein bisschen Pflege braucht es halt. Was Du nicht in Wasserqualität investiert, musst Du an zusätzlichem Pflegeaufwand einplanen.
     
    mr.smith, pecto und cbr-ps gefällt das.
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Dass es möglich ist, zeigen einige zufriedene User hier. Ob Du damit klar kommst, wirst Du selbst ausprobieren müssen.
     
    pecto gefällt das.
  20. pecto

    pecto Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    8
    Danke euch!!
    ich gehe mal in mich bzgl Galonen oder Filterkartusche ;-)
     
    cbr-ps und benötigt gefällt das.
Thema:

Mal wieder Frage: Hin zu einer "Low Cost" ST Macchina"

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden