Manches muss einfach gemeldet werden...

Diskutiere Manches muss einfach gemeldet werden... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Irgendwie kann ich nicht glauben, daß das ernst gemeint ist. Falls doch, Freiwillige vor. Müssen mehr Ansteckungen zulassen: Infektiologe will...

  1. #22761 Augschburger, 29.03.2020
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    13.833
    Zustimmungen:
    9.733
    Meine (spekulative) Einschätzung is eh, dass alle (= ziemlich alle) damit infiziert werden. Irgendwann müssen die Bürgersteige wieder runtergeklappt werden. Und das passiert vermutlich nicht erst dann, wenn alle geimpft sind. Die derzeitigen Maßnahmen dienen ja in erster Linie dazu, ausreichend Kapazitäten im Gesundheitssystem zu schaffen und nicht, um das Virus auszurotten. Dafür müsste imho eine komplette Ausgangssperre durchgesetzt werden. Und nein, ich hab keine Vorstellung, wie man 80 Million Menschen in ihren Wohnungen/Häusern mit Lebensmitteln versorgen will. Und wer das machen soll.

    Deshalb hoffe ich sehr, dass die Pi x Daumen Abschätzung, die zur Ausgangsbeschränkung oder wie das in den anderen Bundesländern heißt geführt hat, das Ziel - ausreichend Kapazitäten im Gesundheitssystem zu schaffen - erreicht. Und dass Schnelltests (so wie für Vielleicht-Schwangere zum draufbisln) bald & sehr günstig bereit stehen. Dann kann ich da draufbrunzen und weiß sofort, ob ich meine Mutter besuchen kann oder es besser bleiben lassen sollte.
     
    jasonmaier und cbr-ps gefällt das.
  2. #22762 espressionistin, 29.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.484
    Zustimmungen:
    6.702
    Aus Sicht der Krankenhäuser ist eine Lockerung der Beschränkungen im Moment noch zu früh (wir erwarten nächste Wochen die erste große Welle), aber ich fand den Ansatz von Laschet nicht schlecht, jetzt schonmal einen Plan zu entwickeln, und dabei sollte man die kontrollierte Durchseuchung meiner persönlichen Meinung nach durchaus mit einplanen. Man wird die Bevölkerung nicht ein Jahr lang wegsperren können, bis mal ein Impfstoff da ist.
    Und, dann lieber kontrolliert als wenn irgendwann die Kritiker der Ausgangsbeschränkungen Überhand nehmen und es irgendwann vogelwild wird.
    Dass der „zivile Ungehorsam“ mit jedem Grad Außentemperatur parallel ansteigt, hat man ja gestern schon gesehen.
    Und: gestern (aus der Ferne) mit der Nachbarin unterhalten. Deren Sohn ist Anfang 20 und in der Generation wird das Thema offensichtlich stark verbreitet sehr kritisch diskutiert. Man macht die Maßnahmen (größtenteils) mit wegen der „gesellschaftlichen Erwartungshaltung“, aber hinter den Türen gärt es, um nicht zu sagen, da wird die große Weltverschwörung diskutiert.
     
    cbr-ps gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.843
    Zustimmungen:
    15.018
    Das geht nicht nur der Generation so, das gibt es auch unter früher geborenen, auch ganz ohne Verschwörungstheorien.
    Im Moment sind die wirtschaftlichen Folgen noch garnicht abzusehen und es wird so getan als könne man das mit Steuergeldern lösen. Die Steuereinnahmen werden aber nicht mehr so üppig fliessen, wenn das noch eine Weile so weitergeht und dann bricht das ganze schöne Kartenhaus zusammen. In der Folge wären wir dann im besten Fall arm und gesund, im schlimmsten arm und trotzdem krank.
     
  4. #22764 Augschburger, 29.03.2020
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    13.833
    Zustimmungen:
    9.733
    Rischdisch. Und wenn man richtig Pech hat, kommt das nächste Viech vorher vorbei.

    Und dann? Zurück auf die Bäume? Zurück ins Meer?
    Douglas Adams
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. Pozza

    Pozza Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    34
    Das kann ich die letzten Tage auch subjektiv bei den Jüngeren beobachten das die Verschwörungtheorie dort sehr present ist.
    Selbst unsere 12 Jährige Tochter kann sich das vorstellen, da braucht es dann guter Argumente um das objektiv zu entkräften....
     
  6. #22766 silverhour, 29.03.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.851
    Zustimmungen:
    7.168
    Och, unter dem Corona-Party-Volk finden sich sicherlich Unmengen Freiwillige. Bis sie merken, daß sie danach 3 Wochen daheim bleiben müssen.

    Naja, die Anzahl der grundsätzlichen Ansätze sind ja überschaubar. "Laufen lassen" für eine schnelle Herdenimmunität ist einer davon, Groß Britannien hat bis vor wenige Wochen auch noch auf die Taktik gesetzt. Verwunderlich wäre es ehr, wenn sich niemand dafür aussprechen würde. Die Kollateralschäden wären eben immens....
    Aber auch der bei uns umgesetzte "flatten the curve"-Ansatz sieht Herdenimmunität als Option: Für den (anzunehmenden) Fall, daß ein Impfstoff nicht schnell genug gefunden ist, soll die "Herdenansteckung" ja nur so verlangsamt werden, daß die medizinische Versorgung sicher gestellt ist. Daß sich langfristig bis zu 70% der Leute in Deutschland anstecken werden haben diverse Virologen (u.a. auch Drosten) schon vor Wochen prognostiziert.


    Leider kursieren nicht nur bei jungen Leuten entsprechende Weltverschwörungstheorien. Auch in .... wie soll ich es benennen .... "pseudo-wissenschaftlichen, dem Esotherischen offenen, aber ehr weniger gebildeten Kreisen" kursieren Geschichten, da würde so mancher Science-Fiction-Autor blass werden.... Unfaßbar....
     
    Caruso und NiTo gefällt das.
  7. Pozza

    Pozza Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    34
    Da kommen dann Erinnerungen an Contergan wieder hoch...
     
  8. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    9.040
    Zustimmungen:
    2.743
    Wurde mal ausgerechnet, wie lange es bis zu einer Herdenimmunität dauern würde, wenn die Pandemie in so einem Tempo verläuft, dass das mit unserem Gesundheitssystem machbar wäre ?Über 80 Millionen wollen halt erst einmal infiziert sein (bzw. 60% davon).
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.843
    Zustimmungen:
    15.018
    @silverhour Es gäbe mindestens noch eine dritte Option: Risikogruppen durch Quarantäne schützen und bei den anderen die verhältnismäßig risikoarme Durchseuchung laufen lassen.
     
    joost und espressionistin gefällt das.
  10. #22770 S.Bresseau, 29.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.231
    Zustimmungen:
    7.165
    Hier im KN ist nach meiner Wahrnehmung kaum jemand unter 30. Die meisten sind "gesettelt", machen jetzt tagsüber Home Office und gucken abends fern, wie sonst halt auch.
    Die junge Generation leidet nicht unter dem Virus, den steckt sie weg. Aber sie leidet unter den Ausgangssperren, ihr Leben ist viel stärker eingeschränkt als das der Eltern und Großeltern. Die übergeben einen sehr angegriffenen Planeten. Es ist zu befürchten, dass sich die Lebensbedingungen deutlich verschlechtern werden.
    Und dann ist da noch die Alterspyramide mit riesigen Herausforderungen an das Rentensystem, steigenden Kosten im Gesundheitssystem und vielen alten Menschen, die in Zeiten der Wohnungsnot mittlerweile oft alleine in viel zu großen Wohnungen und Häusern leben, ich kenne das aus dem eigenen Umfeld zur Genüge. Da kann sich leicht Egoismus breitmachen. Und Zynismus. Stichwort ist Boomer Remover.
     
    cbr-ps gefällt das.
  11. #22771 silverhour, 29.03.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.851
    Zustimmungen:
    7.168
    @cbr-ps , klar, ich wollte auch keine umfassende Aufzählung der Optionen erstellen.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.843
    Zustimmungen:
    15.018
    ok, aber die spielt in der Diskussion insgesamt keine Rolle. Warum nicht? Zu kompliziert, gehen immer nur einfache s/w Lösungen?
     
  13. Pozza

    Pozza Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    34
    In diesem Zusammenhang müssen wir aber mindestens von Europa sprechen ansonsten gehen die Grenzen noch mehr zu
    In Schweden deutet sich eine offene Strategie an, man darf gespannt sein
     
  14. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.170
    Zustimmungen:
    4.139
    Es ist natürlich auch eine Frage der Bevölkerungsdichte. Ich bin kein Schweden-Kenner (zu kalt ;-)), aber ich gehe davon aus, dass dort zudem die medizinische Versorgung auf sehr hohem Niveau ist.

    Ich möchte aber zu bedenken geben, dass es hier in der Gegend alleine 14 Tote beim medizinischen Personal gab. Diese Menschen waren sicher nicht über 80 :(.

    Zu den Verschwörungstheorien: ich bin mittlerweile leider relativ ratlos, wie man diesem Unsinn adäquat begegnen sollte. Aktuell bin ich aus Zeitgründen zum Ignorieren übergegangen, da mir alles andere zu anstregend ist. Das ist aber kein Lösungsansatz.

    Ein gravierendes, weltweites Bildungsproblem wird leider offensichtlich (Achtung: meine Meinung!) und gute, gemeinsame Strategien dem zu begegnen sind notwendig.
    LG, blu
     
    Caruso, Espresso-Bär und Bohnasdias gefällt das.
  15. #22775 kenny, 29.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2020
    kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    1.698
    So kann die "Generation Corona Party" auch sein, Ich bin absolut fasziniert von diesem Siebzehnjährigen! Er fasst alle Zahlen auf einer einzigen Website genau zusammen. Erkrankte, Genesene und Patienten in kritischem Zustand.
    Ausschnitt aus dem Süddeutsche Magazin:

    »Auch wenn ich schlafe, aktualisiert sich die Seite«
    Die weltweit beste Info-Seite zum Coronavirus stammt von einem Teenager aus Seattle. Im Interview erklärt Avi Schiffmann, 17, warum er sich schon im Dezember für die neue Krankheit interessierte, was er von Trumps Gesundheitspolitik hält und wie es ihm gelingt, schneller als Behörden und Institutionen zu sein.

    Hier das ganze Interview.
     
    Remos, blu, Defender und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #22776 espressionistin, 29.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.484
    Zustimmungen:
    6.702
    Ich gebe zu, in meiner Brust schlagen zwei Herzen.
    Beruflich bin ich um jeden Tag froh, wo es nicht „losgeht“, aber auf der anderen Seite frage ich mich schon, wo das alles hinführt.
    Vorhin im Heute-Journal kam eine Ethik-Expertin zu Wort, die sich durchaus auch kritisch geäußert hat.

    Die Tage hab ich Bilder aus den Slums in Indien und Afrika gesehen, die eh schon Armen trifft die Arbeitslosigkeit besonders hart, und Quarantäne zu Sechst auf 12 qm ist auch kein Spaß, vor allen Dingen komplett sinnlos, wenn das Gemeinschaftsklo einen Kilometer entfernt ist. Trotzdem wird es im Rahmen der internationalen Gepflogenheiten angeordnet.

    Statistisch lässt Arbeitslosigkeit die Sterblichkeit ansteigen, insofern finde ich es durchaus auch legitim, wenn man die Maßnahmen mal von allen Seiten beleuchtet.

    Mir ganz persönlich war das zu viel Zahlenschlacht der Virologen in den vergangenen zwei Wochen. Aber wie gesagt, ich bin komplett gespalten..
     
    cbr-ps, joost und onluxtex gefällt das.
  17. #22777 S.Bresseau, 29.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.231
    Zustimmungen:
    7.165
    Ich verstehe nicht, dass fast alle Regierungen offensichtlich unvorbereitet und ohne Konzepte sehenden Auges in die Krise gestolpert sind.

    Dieses Video ist 5 Jahre alt:
     
  18. onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    3.663
    Zustimmungen:
    4.361
    du bist nicht allein. Mir geht es nicht anders.
    Mir ist auch bewußt geworden, dass ich "alt" bin. Anfangs lag eine Grenze bei 70, dann bei 65 und jetzt bei 60 Jahren.
    Bayern denkt über eine Unterbringung infizierter und gefährdeter Menschen in anzumietenden Hotels nach.
    Ich bewohne ein kleines Einfamilienhaus mit Garten. Für mich eine Katastrophe eingepfercht zu werden. Und das mit Hund:(
    Es bleibt die Hoffnung, dass irgendwie alles doch nicht zur Katastrophe ausufert. Die Angst bleibt trotzdem, bei mir jedenfalls.
     
    wurzelwaerk und cbr-ps gefällt das.
  19. #22779 Augschburger, 29.03.2020
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    13.833
    Zustimmungen:
    9.733
    Falsch. Die Katastrophe ist, wenn bei einer Triage über Deine Zukunft entschieden werden muss. Für Dich, Deinen Hund und für die Entscheider.
     
    j*rg und NiTo gefällt das.
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.512
    Zustimmungen:
    3.838
    Schweden hat aktuell nahezu doppelt so viele Tote / Million Einwohner wie Deutschland. Obwohl der erste Infektionsfall dort 4 Tage später als in Deutschland auftrat.
     
Thema:

Manches muss einfach gemeldet werden...

Die Seite wird geladen...

Manches muss einfach gemeldet werden... - Ähnliche Themen

  1. Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso

    Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso: Sehr geehrte Kaffeenetzer, ich möchte diesen Thread einleiten mit den Worten: Aaaaaaaah. Nachdem meine Saeco Aroma (steinigt mich) mit...
  2. Kaffee will einfach nicht gut schmecken - Anfänger

    Kaffee will einfach nicht gut schmecken - Anfänger: Hallo liebes Forum, ich habe vor kurzem, auf Empfehlung und Probieren, eine Kaffeemaschine erstanden. Den Kaffee, weswegen ich eine...
  3. Espresso schmeckt einfach nur sauer, was tun?

    Espresso schmeckt einfach nur sauer, was tun?: Nachdem mir bei meinem Filterkaffee schon so super durch das Forum weitergeholfen wurde, dachte ich, ich nehme eure Hilfe nochmal in Anspruch...
  4. Doppelter Espresso schmeckt anders

    Doppelter Espresso schmeckt anders: Hallo Leute! Ich benutze im Moment das LM1 Sieb für meine einfachen und das LM Strada 14 Gramm Sieb für meine doppelten Espressi. Mir ist jedoch...
  5. Siebträgergriff einfach tauschen

    Siebträgergriff einfach tauschen: Hallo zusammen, hier nur ein Hinweis und Tipp, weil ich kürzlich die alten Siebträger meiner Maschine gegen die chicken ECM Griffe getauscht habe....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden