Manches muss einfach gemeldet werden...

Diskutiere Manches muss einfach gemeldet werden... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Schon klar wie es gemeint ist, @blu , aber auch zum Schutz anderer: Ein Munschutz nützt nur, wenn er auch Viren abhält. "Einfach irgendwas" vor...

  1. #22821 silverhour, 31.03.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.717
    Zustimmungen:
    6.934
    Schon klar wie es gemeint ist, @blu , aber auch zum Schutz anderer: Ein Munschutz nützt nur, wenn er auch Viren abhält. "Einfach irgendwas" vor dem Mund ist vielleicht ein psychologischer Effekt, aber im Zweifel kein medizinischer.
     
  2. #22822 blu, 31.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2020
    blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    4.058
    @silverhour auch heute erwähnt er es nochmals
    Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten Folge 25 , ab Minute 34:30. Ich halte es für logisch, dass ein Schal vor dem Mund verhindert, dass meine Spucke, die eventuell Viren beherbergt, in der Gegend rumfliegt.
    @Tigr es geht explizit nicht um gekaufte Masken, das ist klar.
    LG, Blu
     
    Caruso, andruscha und cbr-ps gefällt das.
  3. #22823 mechanist, 31.03.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    2.144
    "Kassenärztliche Vereinigung dringt auf Beschlagnahmung von Schutzmasken

    Wegen des eklatanten Mangels in Praxen und Krankenhäusern sei es „absolut notwendig“ Schutzausrüstung auf dem freien Markt zu beschlagnahmen. Praxen in Brandenburg müssten sonst schließen. Einige Ärzte behelfen sich schon mit Motorradhelmen. "

    Quelle: maz.online
     
  4. #22824 plempel, 31.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2020
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.154
    Zustimmungen:
    6.286
    Entschuldigt, Drosten war doch der, der am Anfang gesagt hat, dass Mundschutz gegen Ansteckung nichts bringt, ich konnte das damals schon nicht nachvollziehen.
    Kekule war der, der schon immer gesagt hat, dass auch ein einfacher Mundschutz etwas gegen Ansteckung bringt, Spucketröpfchen fern hält etc. Nur war der halt nicht so überpräsent in den Medien. Kekule war aber schon zu Ehec-Zeiten der Virologe meines Vertrauens. :)
     
    joost gefällt das.
  5. #22825 joost, 31.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2020
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    5.415
    soweit ich weiss, haben wir es jenseits eines Level-4-Hochsicherheitslabors nicht mit frei umherschwirrenden Virenlasten zu tun, sondern mit in Tröpfchen gebundenem Material, und da ist es bereits hilfreich, wenn ein Teil der Infektionslast aus dem Weg ist.

    Der Mundschutz sollte im zivilen Bereich helfen, indem er andere vor deinen Tröpfchen und dich vor denen der anderen schützt. Und die Tröpfchen sind deutlich größer als 150nm, Dein Mundschutz muss also nicht FFP3 sein.

    Dieser Text war übrigens bereits Mitte Februar zu lesen, er sollte niemanden wirklich überraschen. (Covid-19 » Schutz vor Ansteckung » Lungenaerzte-im-Netz)

    Und noch was ist wichtig:
    Hier müssen wir es auch hinschaffen - aktuell ists eher noch Stigmatisierung. Ein flächendeckender Gebrauch von SchutzMasken - und wenns aus Solidarität ist - würde deren implizite Bedeutung verändern.


    Ein ganz übler Verschwörungstheoretiker :)
    Der war sogar der Meinung, dass diese ganzen Asiaten ihre Masken nicht zum Spass tragen würden.
     
    DeltaLima, Caruso, Espresso-Bär und 3 anderen gefällt das.
  6. plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.154
    Zustimmungen:
    6.286
    Und es ist ein Gesetz der Logik! :)
     
    Caruso gefällt das.
  7. #22827 espressionistin, 31.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.472
    Zustimmungen:
    6.676
  8. #22828 espressionistin, 31.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.472
    Zustimmungen:
    6.676
    Mal was ernsthaftes dazu.
    Webasto, die Firma, die den ersten Patienten in D hatte, hat zum Dank eine große Kiste mit 2000 Schutzbrillen, 2500 Schutzmasken und 5000 Handschuhen nach Schwabing geschickt.
    Die Hilfsbereitschaft ist enorm und zeigt sich auf vielen Ebenen.
    Und mittlerweile produzieren viele Firmen fremd, Fazua, die eigentlich Elektromotoren für Fahrräder herstellen, produzieren Gesichtsvisiere, es gibt Ideen, Beatmungsschläuche samt Anschlüssen von freien Industrieunternehmen drucken/ spritzen zu lassen, Cateringunternehmen ersetzen die Kantinenverpflegung, Beratungsunternehmen krempeln ihre Zeitpläne um, um ad hoc zur Verfügung zu stehen usw.
    Es ist grad wahnsinnig viel in Bewegung, da passiert im Kleinen unheimlich viel Gutes (auch wenn die Fallzahlen leider steigen). Hoffen wir mal, dass später irgendwas hängen bleibt in den Köpfen.
     
    DeltaLima, Caruso, relefant14 und 7 anderen gefällt das.
  9. #22829 Augschburger, 31.03.2020
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    9.367
    michhi und espressionistin gefällt das.
  10. zaphodB

    zaphodB Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2010
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    95
    In seinem Podcast beim NDR war die Aussage eine andere: "Es gibt keine wissenschaftliche Evidenz dafür, dass das Tragen eines Mundschutz den Träger vor einer Ansteckung schützt." Diese Aussage gilt nach wie vor. Aus diesem Grund hat er anfangs auch das Tragen nicht empfohlen - er hat aber nicht davon abgeraten.
    Was ich mir, beim Hören seines Podcasts, aber positiv auffällt, ist die Tatsache, dass er zugibt, wenn er mit einem Rat falsch lag. Inzwischen rät er dazu, Mundchutz zu tragen, da man damit andere besser schützt, sollte man selbst krank sein. War auch heute nochmals Thema in seinem Podcast, wie auch @blu oben erwähnt hat.
     
    DeltaLima, Caruso, michhi und 2 anderen gefällt das.
  11. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Musste heute nun aus dem selbstgewählten Exil raus, nachdem ich über eine Woche im Home Office durchgehalten hatte, Behördenbrief einwerfen, bei der Bank vorbei und dabei dringend auch etwas Bewegung und Luft schnappen. Die Innenstadt von München ist so leer wie sonst wohl vielleicht grad mal um 4:00 Uhr in der Früh, in der Müllerstraße war zuvor um die Zeit sogar noch mehr Betrieb, ja gut so, dennoch befremdlich.

    Was mich nun schon etwas irritiert hat, dass sowohl Busse als auch Tram im Minutentakt nach wie vor fahren, meist völlig leer, grad mal zwei mit einem einzigen Fahrgast waren auf meinem Rundweg zu sehen.
    Vielleicht übersehe ich ja was, aber ist das nicht eine unsinnige Gefährdung der Fahrer/innen, allerdings nicht auch Verschwendung von Ressourcen, die man (hoffentlich bald) nach Corona sicher ganz dringend benötigen wird, zumindest außerhalb der „Stoßzeiten“, in denen man selbstverständlich keine Verdichtungen der Passagiere (wie etwa wohl in NY), sondern ausreichend Abstand einräumen muss?

    „Die MVG tut alles, um die Mobilität für die Münchnerinnen und Münchner auch in der derzeitigen Situation stabil und zuverlässig aufrecht zu erhalten. Infolge der Schließungen von Schulen und Bildungseinrichtungen sowie von rückläufigen Fahrgastzahlen kommt es derzeit lediglich zu einzelnen Fahrplanänderungen. Die seit Samstag, 21. März 2020 geltenden Ausgangsbeschränkungen haben derzeit keine weiteren Anpassungen bei U-Bahn, Tram und Bus zur Folge.“
     
  12. #22832 espressionistin, 31.03.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.472
    Zustimmungen:
    6.676
    Ohne es zu wissen, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Shitstorm gigantisch wäre, wenn die Busse plötzlich seltener fahren und sich dann auf einmal 20 Passagiere auf 12 qm tummeln müssen. Bei 1,5 Meter Abstand dürfen die möglicherweise ja gar nicht mehr als 5 oder so Leute mitnehmen. Ich meine, zumindest bei den U-Bahnen derlei (Shitstorm) gelesen zu haben.
     
    mmorkel gefällt das.
  13. #22833 Milchschaum, 31.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2020
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.918
    Zustimmungen:
    2.444
    Bei uns wurde der S-Bahn-Takt ausgedünnt und zusätzlich die Zuglänge reduziert, weil der Bedarf zur Rush Hour ja schlagartig gesunken ist. Das war aber zu viel Reduktion auf einmal. Nach ein paar Tagen musste man zumindest wieder einen Wagen mehr anhängen, sonst ließ sich bei den Berufspendlerrn der Mindestabstand nicht einhalten. ich habe das Gefühl, dass ALLE gerade lernen müssen, wie die Situation gehändelt werden kann.
     
    Caruso, michhi und NiTo gefällt das.
  14. #22834 silverhour, 01.04.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.717
    Zustimmungen:
    6.934
    Masken-Schneidern drohen Abmahnungen

    Traurig wenn windige Abmahn-Anwälte ein neues Betätigungsfeld kriegen. Aber m.E. sehr wichtig für das Verständnis, daß Maske nicht gleich Maske ist!
     
    Barista und joost gefällt das.
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    5.415
    Das Problem besteht darin, dass der "Rechtsstaat" diese Abmahnmafia fördert. Wäre die Erstabmahnung kostenlos bzw. nur ihren Aufwand "wert" (1 Brief, Bearbeitungsgebühr"), dann wäre alles ok. Aber diese erlaubten Phantasie"schäden" und obszöne feuchte-Hosen-Forderungen ... ne, mit Rechtsstaat hat das nichts zu tun. Eher mit Selbstbedienungsladen ohne Kasse.
     
    torre annunziata, DeltaLima, Caruso und 5 anderen gefällt das.
  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.403
    Zustimmungen:
    3.743
    Wäre der verlinkte Artikel nicht von gestern, würde ich ihn für einen Aprilscherz halten.
     
  17. #22837 silverhour, 01.04.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.717
    Zustimmungen:
    6.934
    Könnte man meindne, aber ganz so scherzig ist das Thema leider nicht: Ein "Schutz"-Produkt suggeriert, es würde schützen. Wenn es das aber nicht oder nur geringfügig tut, dann kann das gefährlich werden. Immerhin sprechen wir von medizinischen Hygieneartikeln, für die es Einstufungen, Klassifizierungen, etc gibt., und keinem Modeaccessoire.
     
    andruscha gefällt das.
  18. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.403
    Zustimmungen:
    3.743
    Tut es ja, es schützt vor feuchter Aussprache.
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. Pozza

    Pozza Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    34
    wurzelwaerk und joost gefällt das.
  20. #22840 cbr-ps, 01.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.044
    Zustimmungen:
    14.061
    Da bei Whisky OT, mache ich mal hier weiter.
    Klar, jeder hat die Freiheit Kritiker zu sein, aber ich nehme mir dann auch die Freiheit mich mit den Thesen auseinander zu setzen und ggf. meine Konsequenzen daraus zu ziehen. Damit muss so ein Geschäftsmann dann eben auch rechnen. Das hat nichts mit irgendeiner Ecke zu tun, sondern mit den transportierten Inhalten. Wenn die einer „Ecke“ zuzuordnen sind hat er sich das selbst zuzuschreiben, nicht ich mir.

    Ein anderes Beispiel: Meine Schwester hat regelmässig eine Salzgrotte besucht und bei ihrem letzten Besuch kurz vor den shut down kam die Frage auf, wie lange die denn noch geöffnet haben würden. Daraufhin wurde sie mit verschwörungstheoretischen Thesen konfrontiert und bekam einen entsprechenden Flyer in die Hand gedrückt. Die Betreiberin hat damit eine zahlende Besucherin verloren. Ist dann halt so...

    Nachtrag: Es bleibt ein schwieriger Spagat, ein zu leichtfertiger Boykott wäre einer offenen demokratischen Gesellschaft nicht würdig, die Latte muss also sehr hoch liegen.
     
Thema:

Manches muss einfach gemeldet werden...

Die Seite wird geladen...

Manches muss einfach gemeldet werden... - Ähnliche Themen

  1. einfaches Temperatursurfen mit der Quickmill 3004

    einfaches Temperatursurfen mit der Quickmill 3004: Hi, angefixt durch diesen Beitrag: Umbau Quickmill 3004 Richtung Quickmill 3000 - Temperatursurfen/Temperaturmessung und der Tatsache, dass meine...
  2. Einfach zu bedienende Siebträgermaschine

    Einfach zu bedienende Siebträgermaschine: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Maschine, die möglichst intuitiv zu bedienen ist, um die Zubereitung eines Kaffeegetränks für...
  3. Am Ende des Espressotages einfach alles abkühlen lassen?

    Am Ende des Espressotages einfach alles abkühlen lassen?: Ich denke gerade darüber nach, mir eine GS/3 zuzulegen. Da ich meist nur 2-4 Espressi pro Tag brauche, bin ich aber nicht so begeistert davon,...
  4. Einfaches Expansionsventil für diverse Quickmill Maschinen?

    Einfaches Expansionsventil für diverse Quickmill Maschinen?: Hallo , ich bin dabei, eine 2007er Quickmill 3035 wieder auf Vordermann zu bringen. Bei der "Ersatzteilsuche", (u.A. wurden wohl die 3...
  5. Einfach nur Espresso - welche Maschine im unteren Preissegment

    Einfach nur Espresso - welche Maschine im unteren Preissegment: Guten Tag zusammen, :) man kommt ja an diesem Forum gar nicht vorbei, wenn man auf der Suche nach einer "Kaffeemaschine" ist... Also dachte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden