Manches muss einfach gemeldet werden...

Diskutiere Manches muss einfach gemeldet werden... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Andererseits ist aber vieles in Rezos Video ungenau, polemisch, einseitig. Die liegen aber auch großteils im Versagen der Politik begründet kaum...

  1. #19581 Aeropress, 25.05.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.579
    Zustimmungen:
    4.810
    Die liegen aber auch großteils im Versagen der Politik begründet kaum noch für die Menschen und nicht nur für sich selbst und ihre persönliche Karriere und Profit dazusein.Das ist der EIndruck den die Poplitik leider gerade wieder mal verstärkt vermittelt. Gilt sicher für viele Politiker nicht aber wohl leider durchaus für viele die es bis in die Spitze mit ausreichend Ellbogen, Geschleime und Lobbybakschisch gebracht haben. Und das ist mal ganz sicher einer der Systemfehler die genau die Art Politiker erzeugt für die manche alle schon immer gehalten haben. Die absolute Frustration die aus dem Video ja schreit ist ja genau eine Folge davon, daß die Jugend aber nicht nur die sich von keinem der klassichen parteien vertreten fühlt, ja noch ncith mal den EIndruck hat, daß dort irgendjemand zuhört und sich mehr für die wahren Probleme als für sich selbst und ihren Machterhalt interessiert. Und dieser Eindruck ist leider nicht ganz falsch. Insofern fand ich heute das Statement von Heiko Maas ganz wohltuend und auch mutig und wichtig. Die Frage ist ja dann nur wieder nur ob schönen Worten gut gewählt auch mal Taten folgen. (und zwar ausnahmsweise mal solche die auch mal Wähler kosten können aber einfach notwendig sind und nicht nur solche zu denen man dann wenn der Karren schon im Dreck steckt schlicht alternativlos dann erzwungen ist obwohls dann meist schon zu spät ist. Das muss man den Leuten dann eben auch erklären und polternden egoistischen Lobbyvetos wiederstehen können. Wenn halt immer nur die eigene Karriere im Vordergrund steht, dann fehlt leider fast allen die in entsprechenden Ämtern sitzen die Courage dazu.

    Was das Video angeht und zum nachdenken anregen sollte ist ja weniger da jetzt jedes Argument zu wiegen und zu bewerten, sondern sich mal Gedanken zu machen wie es zu den Statements und der Frustration kommt. Besser malö das zua rtikuluieren und vielleicht doch versuchen etwas zu bewirken statt sich zu radikalisieren und die einfachen Antworten zu suchen die die traditio0nellen Parteien nicht liefern können oder wollen, was ja auch ein Folge von dem absolut auch durch die Politik mitverursachten Politikfrust ist.

    Und statt dumpf Contra zu geben was nur zeigt, daß man mal wieder nciths verstanden hat, muss man die Ängste eben ernst nehmen und Antworten geben die auch der Jugend eine Perspektive für eine bessere Zukunft bietet. Derzeit ist das ja eher Nach mir die Sintflut und nehm sich doch jeder was er nur kriegen kann ohne Rücksicht auf andere. Das Klima in der Gesellschaft wird deutlich rauer und wenig wird wirklich dagegen getan.
     
  2. #19582 S.Bresseau, 25.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    5.078
    Üble Polemik. Nur weil dir sein Stil und seine Schlussfolgerung nicht passen, heißt das noch lange nicht, dass Rezo links ist.
     
    sokrates618 und Augschburger gefällt das.
  3. #19583 Milchschaum, 25.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    1. ich meine das nicht polemisch.
    2. Ich will nicht den Inhalt kritisieren, sondern die Argumentationsweise.
    3. ich habe zumindest in Teilen Sympathie für seine Thesen
    4. sie entsprechen in vielen Punkten dem Wahlprogramm der Linken.
    Hast du wirklich das Video gesehen und die Faktenchecks durchgelesen? Ich habe da einige Zeit reingesteckt. Stecken müssen, denn mein Sohn ist Mitglied der Zielgruppe. :)
     
    espressionistin und cbr-ps gefällt das.
  4. #19584 Geschmackssinn, 25.05.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    2.530
    sicherlich haben es schon viele gesehen, oder davon gehört.
    Dies soll ausdrücklich keine politische Stellungnahme meinerseits sein!

    nur traurig WAS uns so (nicht) regiert. :confused::(:mad:

     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.520
    Zustimmungen:
    7.086
    Die Diskussion läuft hier schon seit heute früh: Manches muss einfach gemeldet werden...
     
  6. #19586 Geschmackssinn, 25.05.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    2.530
    Danke fürs verschieben, hatte diesen Thread aus diversen Gründen noch nicht aboniert. :oops:
     
  7. #19587 Geschmackssinn, 25.05.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    2.530
    mein Senf dazu:
    #inkompetenz
    vor einigen Jahren wurde schonmal ein Rundgang "durch die Regierung" gemacht und es wurden Fragen gestellt wie man (diverse Politiker) denn zu Thema XY steht und warum man entsprechend die Kreuze gesetzt hat.
    damals ging es glaub ich um Kriegsbeteiligung....
    die kannten noch nicht einmal die Terroristen Gruppe die unterstützt werden sollte, bzw. die bekämpft werden soll.

    auch hier im Video mal wieder pure Inkompetenz von Verantwortlichen.

    ganz ehrlich, das ist deren Job, dafür werden die bezahlt!
    (oder haben Berater/Fachleute nach deren Einschätzung sie bitte auch handeln sollten!)
    selbst wenn die sich nicht mit der Materie auskennen, dann sollten sie sich wenigstens darin fortbilden, oder den Job garnicht erst antreten dürfen.

    das sind teils wirklich überlebenswichtige Entscheidungen für ganze Völker und Regionen.

    stellen wir uns mal vor die Charité (DAS Berliner Krankenhaus Unternehmen) würde nur aus Hobby Ärzten und Hobby Pflegern bestehen... nach dem Thema:

    "ich hab mal eine Staffel Dr. House und eine Staffel Grays Anatomie gesehen, reicht das?... ja? klasse, kann ich gleich mal ihren Blinddarm entfernen, das mach ich dann schnell im Fahrstuhl und der Pförtner assestiert..." :eek:
    ---> das will doch auch keiner!
     
  8. #19588 Geschmackssinn, 25.05.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    2.530
  9. #19589 Milchschaum, 25.05.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    Geschmackssinn gefällt das.
  10. #19590 S.Bresseau, 25.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    5.078
    War es aber. Du hast ihn mal eben mit dem verglichen, was aus der rechten Ecke zu hören ist und hast ihn damit auf eine Ebene gestellt.

    Und wenn du das Video nicht nur gesehen, sondern auch verstanden und die Nachberichterstattung verfolgt hättest, dann hättest du statt nur der CDU auch die SPD und FDP genannt, einfach diejenigen Parteien, die hauptsächlich für die Politik in Deutschland seit Jahrzehnten verantwortlich sind. Gegen die geht es. Dass sich manches mit den Positionen der Linken deckt, ist fast zwangsläufig. Das macht ihn aber nicht zu einem Linken.
     
  11. Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.686
    Zustimmungen:
    1.182
    Die Linke war in Berlin ja auch mit in der Regierung.
    Wenn sie in der Verantwortung stehen, werden deren Aussagen auch relativiert.
    Der grüne Bau Stadtrat in meinem Bezirk ist als Realo auch eine Niete.
    Als es um Mieterschutz und Abriss meiner Wohnung ging, war er eher desinteressiert und auf Seiten der Deutsche Wohnen.
    Soziale Politik in der Kommunalpolitik und die Aussagen der Bundes Politik sind auch verschiedene Ebenen .
    Die Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg hat auch lieber den privaten wachdienst für die Gerhard Hauptmann Schule finanziert, für zum Schluss eine Handvoll Flüchtlinge. Das Geld kam aus dem Haushalt für Soziales, Senioren Fahrten fanden nicht mehr statt und eine Außenstelle der Stadt Bibliothek musste geschlossen werden.
     
  12. #19592 Milchschaum, 26.05.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    @S.Bresseau, ich fühle mich von dir missverstanden. Hat auch mein Nachfassen auf deinen Vorwurf nicht gereicht es zu erklären? Ich finde deine Anfeindung gegen meine Darstellung etwas befremdlich.

    Nun, ich habe SPD und FDP nicht erwähnt, aber auch Rezo nennt sein Video 'DIe Zerstörung der CDU'.
    Und wenn du das schon so genau unterscheiden möchtest: Dass er ein Linker wäre, weiß ich nicht, habe ich auch nicht behauptet. Nur dass seine im Video vertretende Positionen linke sind. Dem scheinst du aber doch gar nicht zu widersprechen?
    (Nur am Rande, denn darum geht es hier ja nicht: Wieso sollte es zwangsläufig sein, dass Kritik an den regierenden Parteien sich mit linken Positionen decken? AfD und Pegida kritisieren die die Regierungskoalition heftig von rechts.)

    Mir ging es im Wesentlichen darum: Selbst wenn viele der Vorwürfe in Rezos Video eine Berechtigung haben, manche mehr, manche weniger: Die Argumentationsweise ist nicht seriös, weil Wahrheiten mit Halbwahrheiten und auch Falschheiten gemischt werden. Vor allem aber weil die Quellen einseitig interpretiert werden und nur die Aspekte berücksichtigt, die zur beabsichtigten Aussagerichtung passen.
    Das habe ich in der These zugespitzt: Genau so argumentieren auch Rechte: Mit Halbwahrheiten und Falschheiten, mit einseitiger Interpretation von Ausschnitten einer Faktenlage. Wenn du diesen Vorwurf polemisch nennst, dann ok.
     
    cbr-ps gefällt das.
  13. #19593 turriga, 26.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.242
    Zustimmungen:
    12.576
    Man kann sowohl hier in dieser Diskussion, als auch „Draußen“ über alle politische Ausrichtungen hinweg beobachten, diesen Ruf nach einfachen, schnellen und möglichst 100% -Lösungen, dann auch noch für jeden verständlich und nachvollziehbar erklärt. Das ist in der Vielschichtigkeit der Problemstellungen nur weitgehend gar nicht (mehr) möglich und so war und ist auch Politik generell nicht ausgerichtet, denn diese sucht (zumindest in einem demokratisch legitimierten System) nach dem bestmöglichen Kompromiss, einem Interessen-Ausgleich, mit dem eine (Wahl-) Mehrheit gut leben kann, eben nicht nach radikalen Veränderungen, wie dies etwa klimawirksame Massnahmen allerdings benötigten, da liegt einer der Gründe für das aktuelle Dilemma.
    So erinnere man sich nur mal an die Reaktionen auf den damaligen Vorschlag der Grünen, einen vegetarischen Tag/Woche in Kantinen einzuführen, keine radikale Forderung, eigentlich nur ein kleiner, „zarter“, erster Versuch, der aufgrund der Heftigkeit der Reaktionen und Verlust von Wahlstimmen ganz schnell wieder eingeklappt wurde. Auch bei mir war zunächst (nur) der erste Reflex: Bevormundung! Aber auch diese Partei will selbstverständlich nicht in „Schönheit und Würde“ untergehen, sondern braucht auch so viele Wählerstimmen wie möglich, um vor Allem ökologisch weiterhin wirksam werden, real mitgestalten zu können (sicherlich zäh, aber Prinzip „steter Tropfen.....“)
    Democracy is the worst form of government except for all the rest.” — Winston Churchill
     
    andruscha, Milchschaum, nenni 2.0 und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #19594 Milchschaum, 26.05.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    Stimmt - das einzig Falsche an dieser Idee war, dass sie zur falschen Zeit kam. Damals wurden Vegetarier vielfach belächelt und Veganer galten sogar als komplette Spinner. Ich habe in letzter Zeit aber schon öfter Kantinenspeisepläne gesehen, wo der veggie day stillschweigend umgesetzt ist - man nennt es nur nicht ausdrücklich so, aber es scheint einfach zu funktionieren ohne viel Aufhebens.
    Ähnlich war es mit dem Vorschlag des Benzinpreises von 5 DM/Liter. Zu radikal, zu früh.

    FfF und die Youtuber um Rezo zeigen immerhin jetzt auf, dass es inzwischen deutlich stärkere Unterstützung für härtere Maßnahmen geben könnte. Ich bin sehr gespannt, wo die nächste Kompromisslinie ist, die die Politik finden muss.
    Das ist übrigens etwas, was mir wirklich Sorge macht: Wir geraten IMHO in eine allgemeine Stimmung des Sofortismus und der radikalen Vertretung der eigenen Ansicht. Kompromisse gelten allesamt als 'faul', dabei ist es eigentlich die hohe Kunst, eine Gesellschaft zusammenzuhalten. Der hierfür notwendige Konsens, dass das Zusammenhalten der Gesellschaft wichtig ist und daher Zugeständnisse von allen Seiten nötig, ist aber nicht mehr garantiert. Derzeit zeigen ja auch einige Staaten, dass sie ohne (echte) Demokratie besser funktionieren als unsere schwerfällige Staatsform. Meine Hoffnung ist, dass sich rechtzeitig zeigen wird, dass diese Erfolge nur vordergründig und kurzzeitig sind und die Demokratie den längeren Atem hat. Wie gesagt: Hoffnung.
     
    turriga gefällt das.
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.520
    Zustimmungen:
    7.086
    Dem stimme ich grundsätzlich zu, solange die Kompromisse nicht zu langfristigem nahezu Stillstand führen. Wenn man z.B. die Klimaveränderung für bedrohlich und durch den Menschen abmilderbar hält, bringen irgendwann Kompromisse mit Jahrzehnten Umsetzungszeit, die selbst teilweise nicht gehalten werden, nichts mehr. Dann hat man es zwar noch ein paar Jahre konfliktarm gemütlich gehabt, aber für die nächsten Generationen ist der Zug dann leider abgefahren.
     
    NiTo, turriga, sokrates618 und einer weiteren Person gefällt das.
  16. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.242
    Zustimmungen:
    12.576
    In der Kantine, die ich nun seit fast 2 Monaten benutzten kann, gibt es dauerhaft sowohl eine Theke mit ausschließlich passablen Gemüsegerichten, noch eine nur mit Salaten, die deutlich mehr als die leider meist üblichen Beilagensalate darstellen, dann auch täglich reine Süßspeisen und wiederum eine mit Saisonal/Regional- Gerichten, dies dann auch gar nicht stillschweigend.;)
    Gut das du den Konjunktiv gewählt hast.
    Welche Staaten sollen dies denn sein?
    Die Frage bleibt leider auch wenig überraschend bisher völlig unbeantwortet, wie du als lokaler Staat tatsächlich signifikant wirksame Maßnahmen zur Klimaverbesserung erreichen kannst, ohne deine Bevölkerung abzuhängen, diese die persönlichen Einschränkungen mitträgt (etwa bei der Einschränkung der Mobilität), dabei auch noch so beispielhaft positiv wirksam zu sein, dass andere Industriestaaten dem Vorbild folgen, da sonst die lokalen Einschränkungen ja weitgehend verpuffen würden (das Klima ja regionale Staatsgrenzen nicht interessiert).
    Bin da tatsächlich mehr als skeptisch, so sind etwa weder der EU- Nachbar Frankreich, noch Japan dem Weg des hiesigen Atomausstiegs gefolgt, noch nichtmal nach der Katastrophe von Fukushima.

    Ich will auch die Bedeutung dieses Rezo- Videos auch gar nicht kleinreden, aber wenn es um die Anzahl der Klicks, Followern,.....ginge, müsste sich Politik ja dann auch nach diesen Influenzern richten, oder den Kardashians oder Magnus Walkers, Gott bewahre.
     
  17. #19597 Milchschaum, 26.05.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    hoffentlich unnötiger disclaimer: Das ist keinesfalls meine Meinung! (Ich hätte auch besser im Vorpost irgendwo ein 'scheinbar' eingebaut.)
    Ungarn, Türkei, in Teilen auch Polen gelten vielen Leuten in meiner Wahrnehmung als Erfolgsmodell: Seht ihr, das Gegenmodell gegen den intellektualistischen Multikulturalismus funktioniert doch klasse! Eine Stufe weiter noch Russland, am fernen Ende der Skala dann China: Der Erfolg des dirigistischen, zentralistischen und sehr strategisch agierenden Systems kann einem Angst machen. Als Mitteleuropäer mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts im Rücken kann man überhaupt nicht verstehen, warum es dort noch keine Massenproteste gibt. Sowas wie das Sozialpunktesystem finden wir nur grauselig, aber bei den Chinesen gibt es da kaum ein Problem. Denn (noch) gibt der Erfolg den Strategen Recht: Der Lebensstandard steigt.
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.520
    Zustimmungen:
    7.086
    @turriga Selbstverständlich ist ein Einfluß auf die Klimaveränderung wenn überhaupt noch nur global möglich, daher gibt es ja auch eine UN Klimakonvention und nicht nur eine singuläre staatliche Initiative. Dass das nicht alle bereitwillig mittragen wollen oder können liegt in der egoistischen Natur von Menschen(gruppen) und deren unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen. Aber wie immer und überall gibt es auch bei diesem Thema Vorreiter, Folger und Verweigerer. Nur wenn es Vorreiter gibt, die sich das leisten wollen und/oder können besteht die Chance, dass es Folger gibt und bei Erfolg Verweigerer überzeugt werden können. Wenn schon die potentiellen Vorreiter einknicken, passiert garnichts und die nächsten Generationen werden das von uns mitverantwortete Elend ausbaden müssen. Wenn man das für die eigene Bequemlichkeit akzeptiert, ist es halt so...
     
  19. #19599 S.Bresseau, 26.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    5.078
    Und schon wieder ein unpassender Vergleich, der, wie der Versuch, Rezo mit rechten Parolenschreiern in einen Topf zu werfen, dazu dient, ihn zu diskreditieren. Reden denn diese bezahlten Konsum-Werbefuzzis über politische Fragen? Ist die gesellschaftliche Relevanz in irgendeiner Form vergleichbar?

    Über das Video wurde in den klassischen Medien wie dem heutejournal berichtet, als die Klickzahlen noch deutlich niedriger waren, was nochmal die Bekanntheit gesteigert hat. Das passiert nicht mal eben mit irgendwelchen YT-Videos.

    Rezo hat schlicht und einfach einen Nerv getroffen. Er hält machthabenden Politikern den Spiegel vor und rät davon ab, bestimmte Parteien zu wählen. Wobei für mich die spannendste Frage ist, wer genau an der Entstehung des Videos beteiligt war und in welchem Umfang Geld geflossen ist.

    Und zu den Reaktionen gerade der Konservativen und ihrer Anhänger kann ich nur sagen: Ein getretener Hund bellt :cool:
     
    NiTo gefällt das.
  20. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.242
    Zustimmungen:
    12.576
    List du eigentlich auch, was andere schreiben? Diese von dir zur Schau getragene Selbstgerechtigkeit finde ich zum....
    Die Aussage war lediglich, dass die schiere Anzahl von Clicks alleine rein gar nichts um die inhaltliche Qualität eines Videos aussagt, nicht mehr und nicht weniger.
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Manches muss einfach gemeldet werden...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden