Manches muss einfach gemeldet werden...

Diskutiere Manches muss einfach gemeldet werden... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Irgendwie stimmt es schon. Ich halte Trump auch für schlimm. Ist es aber erlaubt jemanden, der diesseits des Atlantiks sehr unbeliebt ist deshalb...

  1. Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.317
    Zustimmungen:
    5.124
    Irgendwie stimmt es schon. Ich halte Trump auch für schlimm. Ist es aber erlaubt jemanden, der diesseits des Atlantiks sehr unbeliebt ist deshalb beleidigen zu dürfen? Daß er es so machen würde, sollte kein Maßstab sein. Das Problem Trump können nur die Wähler dort lösen. Wenn ihn eine Mehrheit aber will, helfen Beleidigungen hier nicht weiter.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.960
    Zustimmungen:
    2.519
    Er hatte nie eine Mehrheit der Bevölkerung hinter sich, sondern wurde nur aufgrund des antiquierten Wahlsystems (geschuldet dem "Wilden Westen", wo die Nachrichten noch per Pferdeboten überbracht werden mussten) von einer Mehrheit der Wahlmänner auf den Thron gehoben.
    Die unsägliche Frau Clinton von den Dems hatte ca. 3 Millionen mehr Stimmen als "The Don". Trotz der Zuschnitte der Wahlbezirke ("Gerrymandering"), welche besonders von den Reps seit Jahrzehnten ausgenutzt werden. Wen's interessiert:

    Kritik an den USA: Verzerrt das Wahlmänner-Gremium die Wahl?
    Zehn Gründe, warum die US-Demokratie in größter Gefahr ist
    USA: Verzerrte Demokratie
    Gerrymandering – Wikipedia
     
    vectis und joost gefällt das.
  3. Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.317
    Zustimmungen:
    5.124
    Das ist mir bekannt. Rechtfertigt das dann alles?
     
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    ... und dort treffe ich Dich beim Pirouettendrehen? :D
     
    DaBougi gefällt das.
  5. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    1.536
    Über Trump und Amerika kann man lange und ausgiebig reden...(gerade die Sache mit den Wahlmännern ist immer wieder spannend, fußt aber auf einem PRINZIPIELL guten Grundgedanken); dass man Gags, die einfach nur auf einen kleinen Schmunzler aus sind (und manche mehr und manche weniger ansprechen), immer noch verbissen zerlegen will, empfinde ich nach wie vor als befremdlich und in der dargebrachten Form noch dazu überheblich. Denn eigentlich scheint zu Trump prinzipiell ein seltener Konsens hierzulande (und auch hierzuseits) zu herrschen; das Thema eignet sich kaum mehr, um sich selbst abzugrenzen...dann eben über die Art und Weise der Satire ;-)
     
  6. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.960
    Zustimmungen:
    2.519
    Ebenso wie über Le Pen, Orban, Erdogan, Duterte, Bolsonaro, oder auch im Bereich der deutschen Sprache über Kurz (der Strache erst "hofffähig" machte), Weidel, Gauland u.A.
    Manfrau kann's natürlich auch lassen, darüber zu reden - hat ja in Deutschland schon vor ca. 80 Jahren beste Erfolge gebracht :rolleyes:
     
  7. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.353
    Zustimmungen:
    5.078
    Soso. Wenn man bestimmte Formen der Kritik als Beleidigung bezeichnet, macht man das also, um sich von denen abzugrenzen, die das ok finden.

    Ich glaube halt, dass man mit mehr oder weniger plumpen Beleidigungen nur erreicht, dass sich das Wir-Gefühl der Trump-Befürworter festigt.
    Und ich befürchte mittlerweile, dass humorvolle Kritik an Trump kaum noch greift, weil jede Übertreibung scheitert. Ich fand Alec Baldwin auf SNL auch lustig, aber wenn ich es mit heute ansehe, dann sehe ich keine Parodie, ich sehe den echten Trump.
     
    Sebastiano gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    Das glaube ich auch. Soziale Identität als fundamental Selbstwert-erhaltende Instanz gründet sich auch auf Einzelpersonen, mit all den Folgen, die wir immer wieder in der Menschheitsgeschichte beobachten können :/

    Die Mechanismen sind bekannt, erniedrigende Abgrenzungsaktionen verhärten die Gruppengrenzen und polarisieren die Gruppenlegitimationen. Und so lange man sich an dieser Demarkationslinie bewegt, verhindert man, dass eine neue, viel relevantere Gruppengrenze in den Köpfen der Menschen etabliert werden kann...

    Ist bei uns nicht anders :(
     
  9. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    1.536
    Welche Kritik denn? Das Schwarzkopf/Schwachkopfding ist doch keine Kritik...es ist ein Gag (und will auch nix anderes sein)

    Aber ja, es bringt wirklich nix, das weiter zu spinnen.
    Ich hab nach wie vor was gegen die Art, wie manche Ihre Intellektualität (oder was auch immer das sein soll, meinetwegen dazu noch einen erhobenen Zeigefinger) präsentieren; egal wo; ich finde Leute, die sich als besser wahrnehmen abstossend.
    Die Kommunikation über einige Forenkommentare o.ä. macht das Lesen bzw Deuten aber gelegentlich bzw öfters schwammig, weshalb durchaus jeder nicht so sein muss, wie er als geschriebes Wort wirkt.
    Soviel als Schlusstrich zu dem Geplänkel.

    Sehr schön formuliert, so unterschreib ich das gern :)
     
    joost gefällt das.
  10. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.960
    Zustimmungen:
    2.519
    Oh je, komplizieren bis niemand mehr begreift worum es geht - wem nutzt das?

    Dabei ist es doch so einfach:
    Trump, Bolsonaro, Duterte, Orban, Le Pen, Strache, Gauland etc. und Mitläufer sind (mehr oder weniger verkappte) Faschisten.
    Die real existierenden Demokratien erlauben es diesen jedoch, sich als Demokraten (die sie nicht sind) zu positionieren - wem nutzt das?

     
  11. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    all denjenigen, die es aufgrund persönlicher Umstände (psychisch, physisch) nötig haben, ihren Selbstwert von außen gestützt zu kriegen. Traditionell.

    Die Frage ist doch vielmehr: wieso versäumen es die anderen, sich um die Bedürfnisse* eines nicht gerade kleinen Teils der Wählerschaft zu kümmern? Es gäbe ja sogar auch die Option, mehr als nur Interesse zu simulieren**...
    Bislang erlebe ich da in der öffentlichen Debatte gerade mal eine Sahra Wagenknecht. Habeck neigt diesbezüglich eher zu Rohrkrepierern. Vom Rest darf man eh nichts erwarten :(


    ________________________________________
    * Motivationen, Emotionen, Säugetier- und Reptilien-Mittelhirn eben.
    ** selbst wenn sowas vollkommen ausreichend ist, wie die Geschichte zeigt. Homo sapiens?.
     
  12. #19752 turriga, 12.06.2019 um 07:37 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019 um 08:50 Uhr
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.242
    Zustimmungen:
    12.573
    Eines haben wohl all diese totalitären und auch die religiös fanatischen Regime gemeinsam, sie sind meist völlig humorbefreit. Sich diese Form der demokratischen Meinungsfreiheit und auch (Selbst-) Reflexion nehmen (gar verbieten) zu lassen, weil es ja ein Wir- Gefühl bei deren Anhängerschaft stärken könnte, wäre genau in deren Sinne.
     
    nenni 2.0 und DaBougi gefällt das.
  13. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.353
    Zustimmungen:
    5.078
    Sich über jemanden lustig zu machen ist etwas anderes als ihn zu beleidigen.
     
  14. Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    11.673
    Zustimmungen:
    6.245
    Das Objekt kann dasselbe sein - nur ist die Wahrnehmung subjektiv und somit belustigend oder auch beleidigend.
     
    Tschörgen und NiTo gefällt das.
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    Auf der Absichts-Ebene stimme ich Dir da gerne zu - jedoch:
    den Inhalt einer Botschaft bestimmt am Ende immer der Empfänger :rolleyes:
     
    DaBougi, Tschörgen, plärre und einer weiteren Person gefällt das.
  16. mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    694
    Wer sich heutzutage noch über Politik streitet,
    hat das Leben nicht kapiert.

    Aber ok - weiter im Text ...
     
  17. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.353
    Zustimmungen:
    5.078
    Das ist ja alles weder neu noch überraschend, ich erinnere mich noch sehr gut an die Folgen von Rudi Carells BH-Sketch. Aber ich glaube kaum, dass "Schwachkopf" oder ein äquivalenter Begriff in irgendeiner anderen Sprache von irgendjemandem nicht als Beleidigung gemeint oder verstanden wird, unabhängig vom Sender oder Empfänger. Und weil ich das als das bezeichnet habe, was es ist, und weil ich anschließend begründet habe, warum ich das so sehe, unterstellt man mir elitäre Arroganz und Abgrenzung gegenüber anderen, und indirekt auch den Willen zur Beschränkung der Meinungsfreiheit gegenüber totalitären und damit humorlosen Machthabern, die damit nur ihre Ziele erreichen. Leute Leute...

    Eine Behauptung, die imho nicht nur falsch ist, sondern auch noch überhaupt nicht in den aktuellen Kontext passt.
     
    Sebastiano gefällt das.
  18. Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    1.965
    Was für ein Blödsinn... :-(
     
    NiTo gefällt das.
  19. plärre

    plärre Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    249
    Herrlich*



    * = Den Typ bzw. das Interview kann man echt universell einsetzen und ummünzen.
     
    joost gefällt das.
  20. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    Ich glaube, so hört sich das in der Marketing-Abteilung von Apple den ganzen Tag an :)
    Und bei den Jungs von Blackrock & Co auch...
     
    plärre gefällt das.
Thema:

Manches muss einfach gemeldet werden...

Die Seite wird geladen...

Manches muss einfach gemeldet werden... - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] E.s.e. Pad Maschine einfach

    E.s.e. Pad Maschine einfach: Ich bin für einen Freund auf der Suche nach einer e.s.e. Maschine ohne Dampf, Heißwasser oder Dossierung. Einfach, gebraucht, günstig. Am...
  2. Gaggia Classic: Espresso gelingt einfach nicht

    Gaggia Classic: Espresso gelingt einfach nicht: Hallo, ich habe hier schon mehrfach etwas derartiges gefragt, aber möchte noch mal um eure Hilfe bitten. Kurz zur Ausrüstung: Maschine: Gaggia...
  3. Olympia Express Maximatic Brühgruppe einfach abschrauben zum Reinigen??

    Olympia Express Maximatic Brühgruppe einfach abschrauben zum Reinigen??: Hallo. ich finde neben dem normalen Rückspülen die gründliche Reinigung des Brühkopfes doch sehr umständlich. Kann ich den bei der neueren...
  4. Faema E61 BJ66 2Gruppig einfach zu heiß :(

    Faema E61 BJ66 2Gruppig einfach zu heiß :(: Hallo Zusammen, folgendes Problem: Ein "Fachbetrieb" hat bei unserer alten Lady die Heizspirale des Kessels sowie den Pressostat ausgewechselt....
  5. Ceado E37S - einfach top zufrieden!

    Ceado E37S - einfach top zufrieden!: Hallo, Leute - nachdem man ja immer gern mal rummeckert, möchte ich hier auch mal meine fortdauernde Begeisterung für die Ceado E37S kundtun, die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden