Manuelle Reinigung - wie oft?

Diskutiere Manuelle Reinigung - wie oft? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, hab meine Eureka Mignon Specialita seit kurzem in Gebrauch und frage mich, wie oft man sie reinigen muss. Ich reinige nur manuell,...

  1. sarita

    sarita Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    hab meine Eureka Mignon Specialita seit kurzem in Gebrauch und frage mich, wie oft man sie reinigen muss. Ich reinige nur manuell, also ohne Chemie/Getreide etc. Wie oft macht ihr das? Ich habe Bedenken, dass wenn ich das öfter als 1x im Monat mache, die Gewinde von den Schrauben locker werden.
     
  2. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    190
    Alle Jubeljahre mal. Oder gar nicht. Wieso auch? Was rauskommt gammelt nicht, was gammelt kommt nicht raus. Millionen Mühlen in Millionen Bars, Cafes, Restaurants, werden auch irgendwo zwischen nie und selten gereinigt, warum sollte man ausgerechnet eine kleine und im Verhältnis wenig gebrauchte Mühle öfter als einmal im Monat(!?) reinigen. Warte mal tausend Bezüge und schau dann rein. Da wird nix sein worüber man sich Gedanken machen müsste. Und Schrauben lockern sich da auch nicht.
     
    SchlagRat und Silvaner gefällt das.
  3. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    14
    Komplettreinigung mache ich alle 3-5 Wochen, dazwischen ab und an mal Mühlenreiniger durchlaufen lassen. Keine Ahnung, was richtig oder falsch ist. Es fühlt sich für mich halt nicht richtig an, die Mühle fast garnicht zu reinigen, wenn man beim Putzen dann sieht, welche Klumpen man da aus den Ritzen rausholt. Diese würden da vielleicht doch irgendwann mal im Siebträger landen. Muss nicht sein. Solange man das Gewinde nicht überzieht, sehe ich kein Problem bei den Eurekas. Die Schrauben selbst kann man ja irgendwann mal ersetzen. Ggf. Locktite verwenden, um das Drehmoment gering zu halten? Bin kein Ingenieur.
     
  4. #4 Knabberkram, 16.10.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    174
    1mal im Jahr schadet nix,
    ansonsten nach Gefühl bzw. wenn eine Mühle sehr lange rumgelegen hat..

    spätestens wenn Spinnen o.ä. Getier rauskrabbelt :)
     
  5. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    787
    Ich kenne die Eureka nicht und ich weiß nicht wie viel man da tatsächlich "Schrauben" muss... Vermutlich braucht es nicht viel um an die Mahlkammer zu kommen. Mir macht es immer ein gutes Gefühl, wenn ich alle paar Wochen den total angebackenen und stinkende Kaffeedreck aus der Mühle entferne. Es gibt mir das gute Gefühl, das dieser Dreck nicht in der nächsten Tasse landet...
     
  6. Pilsch

    Pilsch Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    130
    Mich hat der Titel des Threads etwas verwirrt. Seitdem bin ich auf der Suche nach Mühlen mit einer Reinigungsautomatik. Werde ich Chancen haben? :p
     
    sudobringcoffee und solbydurround gefällt das.
  7. #7 benötigt, 16.10.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    4.104
    Vielleicht ist eine Unterscheidung zwischen (schnell mal) Säubern und Komplettzerlegen sinnvoll.
    Im Prinzip hängt es aber eher an den verwendeten Bohnen, als an der Mühle. Nutzt Du massiv ölige Bohnen, hast Du schnell ranzige Rückstande in den unzugänglichen Ecken. Da lohnt es sich vielleicht, aller halbe Jahr mal genauer nachzusehen und auch Isopropanylalkohol zu verwenden. Bist Du mit anderen Bohnen unterwegs, reicht das sicher ein mal im Jahr.

    Von Mühlenreinigern würde ich immer absehen. Du schleppst damit Zeug rein, dass dann auch nur ewig in den Ecken sitzt, bevor davon nichts mehr im Puck landet. Muss irgendwie nicht sein.
     
  8. #8 Cappu_Tom, 16.10.2021
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    4.055
    Das würde ich auch nicht wollen, so was kommt bei mir aber auch nicht in die Mühle :cool:
     
    Pilsch, Ro_ko, dottorecafe und 3 anderen gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    25.466
    Was hast Du für eine Mühle und was füllst Du da rein?
    Ich öffne meine nur sporadisch mal, eher selten und das Bisschen was ich dann da rauspinsel, ist kein „stinkender Kaffeedreck“.
     
    NiTo und dottorecafe gefällt das.
  10. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    787
    In die Espressomühle kommen meist mittlere Röstungen und 3Wochen altes Kaffeemehl hat für mich schon einen ranzigen Geruch, da stehe ich gar nicht drauf... Vielleicht bin ich da aber auch einfach überempfindlich.

    Die Comandante füttere ich mit hellen Röstungen und da bleibt ja kaum was drin hängen. Da hatte ich bisher nie das Gefühl das es müffelt. Die reinige ich unregelmäßig, wenn ich mal Zeit habe...
     
    Maranello gefällt das.
  11. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    2.074
    Ich mach meine Specialitá etwa 2 mal im Jahr gründlich sauber. Und das rein mechanisch, mit Pinsel, Zahnstocher und Staubsauger. Plus Schraubenzieher zum Aufschrauben natürlich.

    Irgendetwas Stinkendes habe ich dabei noch nicht ausmachen können.
     
  12. #12 Silvaner, 17.10.2021
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.871
    Zustimmungen:
    163
    Ich auch nicht bei meiner Mignon. Aber da gibt es zwischen den Menschen bestimmt olfaktorische Unterschiede. Mit anderen Worten, ist der Geruch- und Geschmackssinn nicht ganz so hoch entwickelt, kann die Reinigung ziemlich lange hinausgezögert werden :)
     
  13. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    787
    Schön das euch mein Kommentar so amüsiert... ;)
    Nur um das nochmal in Relation zu setzen. Ich finde wirklich, das 4Wochen altes Kaffeemehl alles andere als gut riecht. Dieser muffige leicht ranzige Geruch von Kaffe war gemeint der einfach hängen bleibt. Selbst der Bohnenbehälter riecht irgendwann danach. Vielleicht bin ich da überempfindlich, keine Ahnung... Ich finde es einfach schön, wenn ich das Zeug raus habe und erst nach dem Händewaschen nach der Mühlenreinigung bin ich wieder happy! :p
     
    solbydurround gefällt das.
  14. #14 Silvaner, 17.10.2021
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.871
    Zustimmungen:
    163
    Wie eben gesagt, jeder so wie er es braucht!
     
  15. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    2.074
    Ich bin eher sehr kritisch, was unangenehme Gerüche angeht, rieche aber beim Saubermachen meiner Mühle alles halbe Jahr nichts großartiges.

    Solange der Kaffee schmeckt und nichts müffelt ist eine Reinigung nicht dringend, finde ich. Ob der Zeitpunkt für eine Reinigung alle paar Wochen oder alle paar Monate eintritt ist wohl individuell sehr verschieden. Da macht der Versuch kluch.
     
  16. #16 nnamretsuM, 17.10.2021
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    496
    Wenn man ölig geröstet trinkt, sollte man öfter reinigen… alle paar Monate.

    Zitronensafttrinker können sich mitunter lange an sauberen Mühlen erfreuen. Wäre endlich ein Vorteil des vorzeitigen Röstabbruchs… (neue Selbsthilfegruppe?) ;)

    Der grobe Unfug „Mühlenreiniger“ kommt mir garantiert nirgends in meine Mühlen…
     
  17. #17 Monstafant, 18.10.2021
    Monstafant

    Monstafant Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    132
    Huch!? Das war ein Irrläufer (und gehört ganz woanders hin). Sorry, ich lösche es.
     
  18. gogega

    gogega Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    116
    Nach spätestens jedem Kilo Bohnen einmal mit dem Staubsauger ran, am Jahresende einmal zusätzlich aufschrauben und gründlich reinigen. Reicht.
     
    NiTo gefällt das.
  19. #19 Maranello, 18.10.2021
    Maranello

    Maranello Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2017
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    57
    Meine Specialita muss ich etwa alle 6-8 Wochen reinigen und aussaugen, da sie ansonsten zum Verstopfen bzw. Blockieren neigt. Viel längere Intervalle würde ich nicht machen, da altes Kaffeemehl sich in gewisse Ritzen setzt oder anhaftet und dort ranzig wird - habe ich bereits bei genug alten Mühlen gesehen/gerochen..
     
  20. #20 Fluchtkapsel, 18.10.2021
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    583
    Ich reinige meine Niche alle 4-6 Wochen. Die ~0,7g Kaffeepulverausbeute riecht für mich zwar nicht ranzig aber die 5 Minuten Zeit gönne ich mir trotzdem.
     
    DerFrank und cbr-ps gefällt das.
Thema:

Manuelle Reinigung - wie oft?

Die Seite wird geladen...

Manuelle Reinigung - wie oft? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] manuelle Handhebelmaschine Zerowatt CA 707

    manuelle Handhebelmaschine Zerowatt CA 707: Ein weiterer Doppelbestand in meiner Sammlung. Eine von den beiden darf gehen und es besteht die freie Wahl zwischen dunkelrot und orange. [IMG]...
  2. Manuelle Espressomühle richtig einstellen / Beschädigung vermeiden…(?)

    Manuelle Espressomühle richtig einstellen / Beschädigung vermeiden…(?): Hallo an alle „Selbstmahler“, ich besitze unter anderem eine „Zassenhaus Quito Kaffee-/Esspressomühle“ und bereite mir 3x täglich einen Espresso...
  3. Manuelle Pre-Infusion mit der Lelit Anita u.ä.

    Manuelle Pre-Infusion mit der Lelit Anita u.ä.: Wollte mich nach längerer Pause und diversen Experimenten mal mit einem Thema zurückmelden, zu dem ich hier nichts gefunden habe. Falls das alter...
  4. Gaggia E90 manuelle Befüllung

    Gaggia E90 manuelle Befüllung: Hallo zusammen, Ich hab ein kleines Problem, die E90 hatte eine ca. 3 jährige Standpause, ist jetzt wieder komplett angeschlossen und funktioniert...
  5. Vorstellung Röster-Mod: Ur-Hottop KN-8288 auf manuelle Steuerung mit Arduino

    Vorstellung Röster-Mod: Ur-Hottop KN-8288 auf manuelle Steuerung mit Arduino: Liebes Kaffee-Netz, ich möchte euch hier mein letztes Projekt vorstellen. Ein Hottop der ersten Generation (Modell KN-8288) mit folgenden Mods:...