Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

Diskutiere Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Lustig dass ich da mal nachfragen muss. Ich kenne mich zwar sehr gut in der Gastromühlenklasse aus, bin aber leider nicht auf dem Laufenden, was...

  1. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    Lustig dass ich da mal nachfragen muss.

    Ich kenne mich zwar sehr gut in der Gastromühlenklasse aus, bin aber leider nicht auf dem Laufenden, was die Einsteigerliga der Kaffeemühlen betrifft.

    Ich suche einen robusten Begleiter für meine La Pavoni Professional wie gesagt bis ca. 360 Euro. Er soll stilistisch zu der Handheblerin passen.

    Technisch und optisch gefällt die Eureka MCI
    Dann kenne ich noch die Demoka 207 wird die aktuell gar nicht mehr produziert? Habe keine Bezugsadresse gefunden.
    BB05 kenne ich auch noch, leistet anständige Arbeit und ist angenehm leise....

    Mehr Erfahrung habe ich nicht.

    Was gibt es sonst noch so?

    LG
     
  2. #2 espressionistin, 28.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2013
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.470
    Zustimmungen:
    6.673
  3. #3 HHarlekin, 28.08.2013
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Ooch, die gibts ne Menge.
    Das beginnt mit der Graef CM70 (ca. 70,-- €, die erste vollwertige Espressomühle unter 100,-- €),
    und hört mit der Eureka MCI (ca. 350,-- €) noch lange nicht auf.
    (Kleine konische Mahlwerke 38/29 oder 50er Scheiben (außer den Quickmill-Ausreißern wie Apollo, Replica etc. die haben 43 mm))

    Interessant: Gerade im unteren Einsteigerspektrum hat sich einiges getan Richtung feinerer Mahlgradabstufung, die Graef hat die Rasterung deutlich verfeinert (CM800), Lelit und Isomac bieten schon seit einiger Zeit stufenlose Mühlen für unter 200,-- € an

    Relativ neue, interessante Mühlen:

    Lelit Pl43 MM (stufenlos, ab 160,-- €)
    Lelit Pl44 MMT (Stufenlos, mit Timer, ca. 250,-- €)
    Isomac Regolatore (stufenlos, ca. 180,-- €)
    Graef CM800 (40 Stufen gerastert, ab ca. 120,-- €)

    Casadio Deko (gerastert, ca. 280,-- €, sieht aus, als wäre sie eine edlere Schwester der Graef-Mühlen)

    Das Kaffeewiki kennst du aber doch sicherlich?
    Das ist nur nicht auf dem allerneuesten Stand.

    Kategorie:Mühlen

    Grüße

    Edit zur erweiterten Fragestellung: Zur Pavoni fallen einige ja stilistisch aus, aber die Ascaso-Mühlen in der Edelstahl-Version (i-mini, i-steel, i1, i2) könnten interessant sein, gibts konisch und mit Scheiben.
     
  4. #4 espressionistin, 28.08.2013
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.470
    Zustimmungen:
    6.673
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Grad wollt ich fragen, ob du die Graef-08/15-Look-Dinger ernsthaft zur Pavoni empfiehlst :)
     
  5. #5 HHarlekin, 28.08.2013
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Natürlich nicht, die Fragestellung war ursprünglich ja allgemeinerer Natur. ;-)

    Stilistisch paßt natürlich sowas wie die Quickmill Replica hervorragend (einigen alten Omre-Modellen nachempfunden), aber die 43er Scheiben überzeugen mich nicht so sehr.

    Grüße
     
  6. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Hi,

    ;-) ja das Kaffeewiki ist mir schon ganz gut bekannt.... ;-)

    Mir ging es bei meiner Anfrage auch eher um persönliche Erfahrung mit dem ein oder anderen Modell. Klar ist schon mal die die Graef und Co. Maschinen für mich ausscheiden. Bei den anderen soll dann die Maschine mit dem besten Tassenergebnis das Rennen machen.

    Wie gesagt. Ich kenne Demoka, BB005 und Eureka MCI. Ach ja eine Nemox Lux hatte ich auch mal ein paar Monate, es darf dann aber insgesamt schon etwas hochwertiger sein.

    Hat jemand einen absoluten Favoriten?

    Gab es nicht sogar mal einen Mühlenvergleich nur mit den kleinen Haushaltsmaschinen?

    Lg
     
  7. #7 S.Bresseau, 28.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.000
    Zustimmungen:
    6.896
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    rein optisch könnte die Poccino Concerto gut passen. Keine Ahnung warum die so extrem teuer ist. Eigentlich sind, wenn ich es richtig sehe, nur die Lux-Komponenten verbaut.

    Hast Du die Nuova Simonelli Grinta auf Deiner Liste? Gibt es auch in chrom, Bei Amazon für 280.-. Sieht halt ein bisschen wie eine Thermoskanne aus ;-) Nach den Bildern, die ich vom Innenleben gesehen habe, ist sie eine grundsolide Mühle. Und sie soll ausgesprochen leise sein.

    ed: nach Meinung mancher Tester ist sie eher laut. Schade, dass so selten db-Angaben zu finden sind.
     
  8. #8 feuervogel, 28.08.2013
    feuervogel

    feuervogel Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    6
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Sei froh daß keine db-angaben zu finden sind. Meist sind diese falsch, bzw. unbrauchbar, da in den seltensten Fällen der Bezugsmassstab (Abstand Messmikro zur Schallquelle) dabeisteht. Je nach Spektrum und Hörkurve hört die dann auch noch jeder anders laut, da unsere Ohren leider keine Messmikros sind:)
     
  9. #9 nenni 2.0, 28.08.2013
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    16.529
    Zustimmungen:
    15.946
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Moin,
    bei Imprezza auf den Service-Seiten ist mal ein Versuch mit drei Mühlen gemacht, wo ganz gut der Unterschied in Lautstärke/Klang rauszuhören ist. Ist zwar glaub ich nur mit Handy aufgenommen, die Unterschiede hört man trotzdem raus.
    Peter
     
  10. #10 S.Bresseau, 28.08.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.000
    Zustimmungen:
    6.896
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Das wäre doch mal ein tolles KN-Projekt: Wir vermessen alle uns bekannten Mühlen.

    Leider sind absolute Werte in dB, gemessen mit dem Smartphone, oder einzelne Aufnahmen des Klangs in einem Video enorm problematisch, weil die Aufnahmesituation von Küche zu Küche und die Aufnahmequalität von Mikro zu Mikro unterschiedlich ist, außerdem pegelt die Kamera den Ton jedesmal ein.

    Aber wie wäre es denn mit folgender Idee, die ich schon einmal gepostet hatte:

    Viele von uns haben mehr als eine Mühle, oder zumindest stehen gelegentlich mindestens 2 in der Küche.

    Man macht Videos, in denen man zwei Mühlen im Betrieb gleichzeitig aufnimmt. Man lässt beide laufen und schaltet wechselnd eine der beiden weg. Einerseits hört man sofort, ob und welche Mühle lauter bzw. unangenehmer ist, andererseits kann man sich ganz gut ein Bild machen, wenn man eine der beiden schon kennt.

    Wer macht mit? Ich habe derzeit nur eine Challenge und eine vermutlich defekte uralte Lux, die trotz des gleichen Innenlebens wesentlich lauter ist.

    Viele Grüße
    Stefan
     
  11. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Neben meiner frisch gekauften Europiccola steht eine Macap M2M. Die hat gegenüber den üblichen anderen Kandidaten im Einstiegssegment ein Druckgußgehäuse und ist deshalb nicht so schreiend laut wie die anderen in ihren scheppernden Blechkleidern. Sie ist nicht ganz so leise wie meine Mini-E, produziert aber ein sehr gedämpftes, angenehmes Mahlgeräusch. Kein Vergleich zu Demoka und Co. Meine klare Empfehlung ist die ohne Timer - der ist nicht notwendig, da man den Siebträger eh nicht ablegen kann, andererseits die Mühle schnell genug mahlt und jeder Bezug maschinenbedingt eh ein bisschen vom Zufall abhängt. Da muss man mit der Menge des Kaffees nicht päpstlicher sein als der Papst. Und damit liegt man wieder eher in Richtung Einsteigermühle.

    Gruss,

    Goglo
     
  12. #12 yoursong, 29.08.2013
    yoursong

    yoursong Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2011
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    4
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Mini/SJ mit Trichter aus der Bucht + SJ Scheiben oder Pharos.
     
  13. #13 derfux, 01.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2013
    derfux

    derfux Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Ich suche aktuell auch eine Mühle in diesem Preissegment.

    Schwanken tue ich zwischen:

    Eureka MCI (scheibe) - 289 €
    Macap M2D (scheibe) - 330 €
    Lelit PL044 MMT (scheibe) - 260 €
    Iberital Challenge (konisch) - 180 €
    Bezzera BB05(konisch) - 280 €
    oder eine Isomac

    Bisher mahle ich mit Hario Mini Mill, vom Mahlgut her bin ich sehr zufrieden. Lediglich das Kurbeln nervt.


    Bei manchen verstehe ich einfach nicht warum ich den Preisunterschied in Kaufnehmen sollte. Vllt könnt ihr mir da weiterhelfen. Mir ist eine vernünftige Mahlgrad wiederfindbarkeit wichtig. Wenn es keine Skala ist dann wenigsten über Umdrehungen oder wie bei der Hario über das "Klicken". Einen Timer finde ich sehr schön muss aber nicht sein, kann man zur Not auch über ein vorher abwiegen regeln... Ein kleiner Totraum ist mir jedoch wichtig, da es bei täglich 4 Espresso im Schnitt bleiben wird, außer natürlich wenn Besuch da ist... Wie ist mit dem Unterschied zwischen konisch und scheibe? Gibt es da mittlerweile aktuellere Erkenntnisse?

    Mir würde es helfen wenn Besitzer der Mühlen kurz sagen, was sie super bzw. total schlecht an ihrer finden.

    Gibt es aktuell eigentlich noch Rabatte für. KN Mitglieder bei Händlern? Für mich kommt Gefühl her eher nur eine neue Maschine in Frage.

    Danke
     
  14. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Gerade im Einstiegssegment gilt: je billiger desto Blech und damit scheppriger im Klang. Wenn du mit Krach leben kannst, lass die Macap weg. Lass überhaupt den Timer weg. Den brauchst du nämlich nicht. Die von dir angestrebten täglichen 4 Espressi brauchst du - wenn du geübt bist - um Mahlgrad und Timer korrekt einzustellen. Und da ist auch eine Rasterung oder irgendwie genau aussehende Skala nur vermeintlich hilfreich: denn wie alt die Bohnen oder wie hoch die Luftfeuchtigkeit heute ist, das weiss die Skala nicht und das Alter der Bohne und das Wetter ändern sich täglich. Also ist die Skalierung entbehrlich.

    Auch wenn das wenig hilfreich klingt: nach ein bisschen Zeit siehst du beim Bezug, ob der Espresso schmecken wird und du siehst beim Mahlen und spürst beim Tampen, wie voll Du das Sieb gemacht hast. Wenn der Espresso dann nix wird: wegschütten und mit leicht veränderten Parametern neu. Das übt sich, glaube mir.

    Ich habe seit fast zehn Jahren eine mini-E und nutze den Timer nur der Bequemlichkeit halber, denn ich kann den Siebträger während des Mahlens schön drauf ablegen. Nachgemahlen wird dann nach Schnauze und Tagesform. Mittlerweile habe ich auch noch eine M2M und die bewusst ohne Timer - wofür auch, liegt da das Einstellrad doch auf dem Mühlenboden, Damit stellt man die Zeit einmal ein und dann nie wieder. Womit natürlich bei Mahlgradänderung die Mahlzeit aus praktischen Erwägungen heraus nicht verändert werden wird und damit die Idee des Timers ad absurdum geführt wird.

    Gruss,

    Goglo
     
  15. #15 S.Bresseau, 02.09.2013
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.000
    Zustimmungen:
    6.896
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Wenn Wiederfindbarkeit und kleiner Totraum wichtig sind, dann vergiss die Challenge ganz schnell. Die auf den verdrehbaren Hopper aufgeklebte "Skala" ist ein Witz, und ich staune immer wieder, wie viel Pulver sich im Mahlwerk festsetzen kann. Keine Ahnung, warum man nicht genau dort, wo das Pulver sitzt, ein wenig mehr Plastik verbaut hat.

    Das portionsweise Mahlen geht bei den meisten Mühlen nur dann gut, wenn Du die Bohnen mit z.B. einem Tamper beschwerst, sonst hüpfen sie wie wild in der Gegend rum und das Mahlgut wird ungleichmäßig. Für die Challenge habe ich ein Röhrchen mit Stempel gebastelt, das geht solala.
    Vermutlich ist das Popcorning auch davon abhängig, ob man ein konisches oder ein flaches Mahlwerk hat, aber nicht nur. Ich hatte für ein paar Tage eine kleine konische Baratza, die die Bohnen besser eingezogen hat als die gleich große Challenge.

    Nach meinem Wissen hat die K3 sowohl eine Skala als auch einen recht kleinen Totraum, und sie liegt in Deinem Budgetrahmen. Ist es Absicht, dass sie nicht auf Deiner Liste erscheint?
     
  16. derfux

    derfux Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Erstmal einmal danke für die Antwort. Okay Challenge ist raus und K3 ist drin. Irgendwie hatte ich die höher preisig in Erinnerung.
    Die Deko ist auch drin. Der Bericht auf Imprezza.de hat mir gefallen. Hat jemand Erfahrungen mit dem guten Stück?
     
  17. Zsk

    Zsk Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Ich bin mit der Macap M2M sehr zufrieden....
    sie war eine Zeitlang meine Erstmühle ... (aber der Trend geht ja zu mehreren Mühlen;-))
    So fungiert sie derzeit als Zweit/Universal -Kaffeemühle
    1. geschmacklich stelle ich keine gravierende Unterschiede zur M4D fest
    2. Geräusch... im Leerlauf kaum merkliches leichtes Motorbrummen/Vibrationen und unter Last hört man nur das Brechen der Bohne
    3. Einstellung... Die Mühle hat eine feine Rasterung (im Espressobereich liegen ca 2,5 Sekunden Durchlaufzeitänderung zwischen 2 Stufen)
    4. Restmenge.... nach dem letzen Shot,(ohne die Mühle speziell leergemahlen zu haben) befinden sich ca 6g Kaffeemehl ausgepinselt (ganze Bohnen und große Bruchstücke entfernt) in Mahlkammer/Auslassöffnung... im Rüssel bleibt fast nichts hängen
    5.Reinigung.... normales Aussaugen (Rüssel/Mahlkammer)bei kurzer Motorbetätigung reicht i.d.R aus.. Restmenge(die durch das Kaffeefett in Zwischenräumen der Mahlscheiben "klebt") nach Aussaugen > 100mg
    für die gründliche Reinigung entfernt man den Kunstoffeinstellring mit 3 Kreuzschlitzschauben (Markierung merken;-))und kann dann den oberen Mahscheibenträger leicht herausdrehen..nach der Reinigung dreht man den Mahlscheibenträger komplett wieder herein befestigt den Kunststoffring und stellt den vorherigen Mahlgrad anhand der Markierung wieder ein
    6. Verarbeitung/Robustheit... die Mühle ist sehr hochwertig verarbeitet optisch/haptisch einwandfrei (Verchromung /keine scharfen Kanten..etc.)...und robust ist die Mühle auch ..meine ist mir mal aus 50cm Höhe auch den Boden gefallen..ausser einer kleinen Delle am Rüssel keine Schäden)
    7. Mahlgeschwindigkeit ca. 1g/s (espressofein)
    8. weitere Features ...höheneinstellbare/abnehmbare Siebträgergabel)

    kleiner Nachteil... der Bohnenhopper ist nur aufgesteckt und nicht speziell gesichert
     
  18. derfux

    derfux Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    2
    AW: Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

    Danke. Also ein mnormaler Totraum. Aber die Bedienbarkeit spricht für sie .-)
     
Thema:

Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung?

Die Seite wird geladen...

Marktsondierung: Espressomühle Direktmahler bis 360 Euro - eure Empfehlung? - Ähnliche Themen

  1. Wie findet ihr diese Maschine um 100 Euro?

    Wie findet ihr diese Maschine um 100 Euro?: Hätte ihn runtergehandelt auf 100, könnte sie gleich abholen. Würdet ihr das machen? Und was würde noch ein Service kosten? Bin Anfänger und hab...
  2. [Zubehör] Suche kleinen Direktmahler in Berlin - ca. 300€

    Suche kleinen Direktmahler in Berlin - ca. 300€: Hallo zusammen, für das Geschenk meiner Schwester suche ich noch einen kleinen Direktmahler in Berlin. Wichtig wäre eine Abholung diese Woche....
  3. [Mühlen] Verkaufe Rocky Rancillio S Direktmahler

    Verkaufe Rocky Rancillio S Direktmahler: Hallo Ich verkaufe meine Rocky Rancilio S , Habe dieser vor ca 4 Jahren hier aus dem Forum und war bis jetzt total zufrieden damit. Super...
  4. Bin verzweifelt - Kaufberatung Espressomühle

    Bin verzweifelt - Kaufberatung Espressomühle: Hallo liebes Forum, ich bin verzweifelt, es gibt tausend Beiträge aber ich finde nicht was ich brauche/haben sollte/zu mir passt :-( Bitte...
  5. [Erledigt] Mazzer Mini Timer Direktmahler

    Mazzer Mini Timer Direktmahler: Verkaufe eine Mazzer Mini Timer Direktmahler 5 Jahre alt, mit neuem Bohnenbehälter, dem neuen Trichter und dem demontierten Doser Steht in Bremen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden