Maschine entkalken

Diskutiere Maschine entkalken im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Leute, nun habe ich hoffentlich genug Mut zusammen, die anstehende Entkalkung (mit Zitronensäure von Heitmann) meiner geliebten Maschine zu...

  1. #1 JuanFFM, 06.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    nun habe ich hoffentlich genug Mut zusammen, die anstehende Entkalkung (mit Zitronensäure von Heitmann) meiner geliebten Maschine zu beginnen.

    Womit fäng man am besten an ? Brühkopf ? Gibts etwas zu beachten, was wichtig wäre ? Habe sämtliche threads schon durchgeforstet, aber leider ist keins dabei, was mir ne Anleitung geben könnte ..

    Danke Euch schonmal
    Juan
     
  2. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Maschine entkalken

    Es kommt darauf an, ob sie sehr stark verkalkt ist, dann müsstest du Brühkopf, Kessel, Ventile zerlegen und über Nacht in Entkalkerflüssigkeit legen.
    Die andere Möglichkeit bei leichter Verkalkung, aber da braucht man eigentlich nicht entkalken, wäre eine Durchlaufenntkalkung, wobei der Entkalker in den Tank geschüttet wird. Dicke Kalkschichten bekommst du so nicht weg und es kann passieren, dass sich Kalkbrösel ablösen und Ventile verstopfen.
     
  3. #3 JuanFFM, 06.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    ich weiß nicht, wie stark der Verkalkungsgrad ist. Ich weiß nur, dass der Brühkopf lauwarm ist (sonst hat man sich daran verbrannt) - und der Espresso ist halt auch entsprechend "lau"-sig..

    Ich bevorzuge schon die Zerlegung der wichtigen Teile und das nächtliche Einwirken des Entkalkers. Habe halt Angst (ob berechtigt oder nicht), vor der Zerlegung (in diesem thread wird von Bubikopf vor den Verbindung am Kupferbolier gewarnt http://www.kaffee-netz.de/reparatur...n-entkalkung-isumac-millenium.html#post202433 )
     
  4. #4 Bubikopf, 06.05.2009
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Maschine entkalken

    Von der Opus One gibt es 2 Varianten, mit stehendem und mit liegendem Kessel. Deine ist wohl die mit liegendem Kessel und die würde ich nach meinen Erfahrungen mit meiner Opus nicht mehr zerlegen zum Entkalken ( meine hat aber inzwischen einen Edelstahlboiler ). Ich würde den HX über den Tank entkalken ( bei überfülltem Kessel und abgeschaltetem Kesselfüllventil ) und danach die E61 abbauen und separat revidieren ( Entkalken, Entfetten, neu fetten, ggfs. Dichtungen wechseln ). Den Kessel würde ich mit einer Blasenspritze und aufgestecktem Silikonschlauch über die Öffnungen von Niveausonde und Sicherheitsventil mit Entkalker füllen und leeren ( dabei die Heizung nie trocken betreiben ), ggfs. noch die Ventile ( Dampf und Wasser ) zerlegen und revidieren ( Entkalken, fetten, Dichtungswechsel ).
    Gruss Roger
     
  5. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Maschine entkalken

    Beim Entkalken von Chrombrühgruppen würde ich zudem vorsichtig sein, da das Chrom durch die Säure angegriffen wird und sich dunkel verfärbt.

    Ich persönlich würde die manuelle entkalken und viel wichtiger: gut in Kaffeefettlöser einlegen...
     
  6. #6 Bubikopf, 06.05.2009
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Maschine entkalken

    Zur Revision einer E61 gibts irgendwo in den Tiefen des Boards eine sehr gute Anleitung. Entkalken braucht man eigentlich nur die Glocke und den Kanal zur Dusche.
    Gruss Roger
     
  7. #7 JuanFFM, 06.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    aaahh - Bubikopf persönlich ! vielen Dank, dass Du Dir meiner Probleme angenommen hast. Ich habe nun erstmal vor, den Brühkopf auseinander zu nehmen. Leider scheiterts bereits an der größeren Schraube (die kleine ist kein Problem..) *hmpf*

    Morgen schaue ich mal in die Kiste rein, um zu prüfen, welchen der beiden Boiler ich drin habe ..

    Sehr hilfreich wäre natürlich besagte E61-Revisions-Anleitung. Mal sehen, ob ich diese in den (Un)Tiefen des Boards finde.
     
  8. #8 Bubikopf, 06.05.2009
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Maschine entkalken

    Da sind wohl die Leitungen des Thermosyphons verkalkt, wahrschienlich dann auch der HX. Eine Reduktion hat der TS der Opus One nicht ( serienmäßig ).
    Passendes Werkzeug schadet nix.

    Ich hab die Anleitung von Munnchenleim gefunden und mal hier reinkopiert ( und die Bilder wieder rekonstruiert, waren der neuen Boardsoftware zum Opfer gefallen )

    Gruss Roger
     
  9. #9 JuanFFM, 07.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    genial, Roger das ist eine große Hilfe !

    zufälligerweise sind die Heizungsmonteure bei uns am werkeln. Eine Knipex-Armaturenzange war natürlich schnell zur Hand, um die große Sechskant des Brühkopfes abzubekommen ... ! ;-)

    Habe mal ein par Fotos des Innenlebens gemacht:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  10. #10 JuanFFM, 08.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    gibts denn zum Abnehmen des Duschsiebes nen Trick, oder bedarf es lediglich ausreichend Kraft/Mut ?
     
  11. #11 Bubikopf, 08.05.2009
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Maschine entkalken

    Vorsichtig raushebeln, wenns sein muss mit einem breiten Schraubendreher. Das Duschsieb ist nur aufgesteckt. Die Poccino hat eigentlich ein Duschsieb mit Gitterdraht, das ist leider nicht gewölbt. Hast Du ein normales Blechsieb drin dann kannst Du auch mal versuchen die Wölbung in der Mitte einzudrücken, dann gehts leichter runter.
    Gruss Roger
     
  12. #12 JuanFFM, 08.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    Danke Dir Roger !

    das Sieb sieht so aus:
    [​IMG]
     
  13. #13 Anginsan, 09.05.2009
    Anginsan

    Anginsan Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    AW: Maschine entkalken

    Gerade um das starke Verkalken zu vermeiden (was dann ein komplettes Zerlegen nötig macht) solte man regelmäßig (!) entkalken! Wenn erst einmal dicke Ablagerungen da sind, hat man verloren :-x!
     
  14. #14 JuanFFM, 09.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    meinste mit einem Schnell-Entkalker, wenn ja, mit welchem ?

    ich habe nun das Duschsieb ab und es liegt nun in einem Wellness-Bad. Bevor ich aber auf die Arbeit fahre, würde ich gerne den Block, der sich unter dem Sieb befindet, abbekommen, aber wie ? Die dicke, fette Schraube in der Mitte leigt brav neben dem Sieb und relaxt in Fettlöser, nun komme ich erstmal nicht weiter ..
     
  15. #15 Bubikopf, 09.05.2009
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
  16. #16 Gandalf2904, 09.05.2009
    Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    So pauschal kannst das nicht sagen.

    Bei vielen Maschinen (vor allem Zweikreisern) ist es ein grober Fehler mit Lösung aus dem Tank zu entkalken. Was die Maschinen sich dann einmal in den Boiler gezogen haben, dass kriegst fast nicht mehr raus ohne sie auseinander zu bauen.

    Ich selbst wart bei meiner Bezzi daraus, dass sie irgendwann zickt und werd mich dann wohl mal ans auseinander bauen wagen oder sie irgendwo entkalken lassen.

    Ohne auf die maschine etc. einzugehen kannst du nicht einfach Entkalkertipps geben. Nicht das sich da einer seine Maschine halbwegs ruiniert, da er das falsche Mittel nutzt oder einfach Zeit verschwendet, da Kalkkrümel etc. was blockieren und er doch auseinanderbauen muss. Denn dann kann man auch getrost warten bis die Maschine verkalkt ist.

    Schnellentkalker würde ICH aus der Maschine rauslassen.
    Wenn ichs richtig überflogen hab, dann ists doch auch ein Zweikreiser, den die da hast, oder?
    Wenn sie zickt, dann boiler auseinander nehmen und entkalken. Tut sich da nichts, dann kümmer dich doch weiter um deine Brühgruppe und mach sie wieder flott.
     
  17. #17 JuanFFM, 09.05.2009
    JuanFFM

    JuanFFM Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine entkalken

    aus einem Stück ?! ui - na dann muss ich den Brühkopf nochmal in seine Einzelteile zerlegen und kurz ins Entfettungs- und anschließend ins Entkalkungsbad (falls man das wegen des Chroms darf..)
     
  18. Gianni

    Gianni Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    9
    AW: Maschine entkalken

    Den ganzen Brühkopf in Entkalker wär ich vorsichtig: Nur da wo Kalk sichtbar ist.
    Bei der Trompete (nehme an die Opus hat eine) lieber nicht nach dem Motto "viel hilft viel" verfahren, sondern im Gegenteil stark verdünnten Entkalker nehmen, sonst geht dir das ganze Chrom ab. Gab hier schon wunderschöne Bilder von entchromten Trompeten... ;-)
    Saluti
    Gianni
     
  19. #19 Bubikopf, 09.05.2009
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Maschine entkalken

    Z.B. die von JuanFFMs Maschine auf der ersten Seite dieses Threads.
    Gruss Roger
     
  20. #20 Anginsan, 09.05.2009
    Anginsan

    Anginsan Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    AW: Maschine entkalken

    Richtig ist, dass man beim Entkalken den richtigen Zeitpunkt ermitteln muß. Es darf nicht zu spät erfolgen, so dass die Entkalkung "unschöne" chemische Prozesse ablaufen läßt oder gar Kalkbröckchen löst, die einem die Maschine runieren. Zu früh ist natürlich auch blöd, da die Prozedur ja Zeit und Geld kostet. Das richtige Intervall hängt vom Härtegrad des Wassers und der Wassermenge ab. Aber hier erzähle ich ja nichts Neues ;-).
    Wenn die Maschine nicht neu ist und der Kalkstatus unbekannt ist, würde ich wohl auch eher zur Abwarten und dann (wenn es wirklich sein muß)Zerlegen Lösung tendieren, danach aber versuchen das mit regelmäßigem Entkalken in Zukunft zu vermeiden.
     
Thema:

Maschine entkalken

Die Seite wird geladen...

Maschine entkalken - Ähnliche Themen

  1. Lelit Bianca - Entkalkung

    Lelit Bianca - Entkalkung: Liebes Forum Hat jemand von Euch schon einmal seine Lelit Bianca entkalkt? Falls Ja, wie habt Ihr das gemacht und was für Mittel habt Ihr...
  2. Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

    Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006: Liebes Forum, nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren. kurze Historie: Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit...
  3. Siebträger Maschine für Lagerung vorbereiten?

    Siebträger Maschine für Lagerung vorbereiten?: Hallo Leute. Ich bin schon länger Besitzer einer Gaggia Classic von 2008 und sehr zufrieden mit der Maschine, das komplette...
  4. Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken

    Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit eine La Piccola Sara mit Milchaufschäumer und würde diese nun erstmalig gerne entkalken. Wie ich...
  5. Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?

    Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?: Hallo Zusammen weisst jemand ob der neue Kessel mt berschaubten Heizspirale auf eine alte Rancilio Sylvia passt? sind sie noch kompatibel? Meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden