Maschine in Italien kaufen?

Diskutiere Maschine in Italien kaufen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich lese jetzt schon eine ganze Zeit mit habe aber noch nicht den Sprung vom Automaten zum Siebträger geschafft. Jetzt zu meiner Frage: Lohnt es...

  1. Baldo

    Baldo Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich lese jetzt schon eine ganze Zeit mit habe aber noch nicht den Sprung vom Automaten zum Siebträger geschafft. Jetzt zu meiner Frage:
    Lohnt es sich zum kauf einer Siebträgermaschine/Mühle bis zum Italienurlaub ( Norditalien/ Gardasee) zu warten? Kennt sich jemand mit den Preisen für Bezzera, Vibiemme und Co im Herstellerland aus?
    mfg Baldo
     
  2. #2 jerry37, 18.02.2010
    jerry37

    jerry37 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Hallo Baldo,

    wird sich nicht lohnen. In Bella Italia findest du kaum Maschinen für zu Hause, aber an jeder Ecke eine anständig Kaffeebar.

    Jerry37
     
  3. #3 meister eder, 18.02.2010
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    die kleineren wie zb gaggia oä soll's angeblich in manchen größeren haushalt-/elektro-geschäften geben. edlere maschinen kauft dort scheinbar kaum einer.

    gruß, max
    ps: aber du kannst mir ne eismaschine mitbringen (simac gc5000, schau sie dir mal an). nur dann erschlägt mich meine freundin, glaub ich...
     
  4. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Kann ich nur bestätigen. Ich habe mich letzten Sommer in Rom mal umgesehen. Endlos Geschäfte, die Barmaschinen verkaufen, so gut wie keine, die Haushaltsmaschinen verkaufen. Ein Italiener erklärte mir, das liege daran, dass kaum jemand eine solche in seine Wohnung stellt. Die Römer trinken den Espresso in der Bar an der Ecke.
     
  5. #5 espressionistin, 18.02.2010
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.642
    Zustimmungen:
    5.099
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Das heisst ja im Umkehrschluss, die renommierten ital. Firmen produzieren die "Haushaltsmaschinen" nur für die bekloppten "Ausländer", die sich ein bisschen italienisches Flair nach Hause holen wollen?!?

    Wie desillusionierend...:shock:
     
  6. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Das ist doch nett von ihnen!
     
  7. #7 looseantz, 19.02.2010
    looseantz

    looseantz Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2008
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    11
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    tach

    ich weiß ja nicht, wie es anderen hier geht, aber was mich angeht, hat das nichts mit "italienischem flair für zu hause" zu tun. ich habe einfach keine lust auf schlechten kaffee.

    sorry für OT.

    bis die tage

    looseantz
     
    aemjay gefällt das.
  8. #8 peruffo, 19.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2010
    peruffo

    peruffo Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Also meine Pavoni Pro habe ich seinerzeit vor ca. 20 Jahren tatsächlich in Italien erstanden ... in einem schummrigen, verwinkelten Haushaltswarengeschäft, in dem ich eigentlich nur Dichtungen für meine Bialetti suchte.
    Die Frage, ob sich das damals preislich oder sonstwie gelohnt hatte, habe ich mir nie gestellt. Von dem Tage an habe ich lediglich festgestellt, dass meine Leidenschaft für guten Kaffee mit der Dame immer besser gestillt werden kann.
    Also hat sich irgendwie dann doch gelohnt ... (obwohl daraus wohl keine Abhängigkeit vom Erwerbsort abzuleiten ist ;-) )

    peruffo
     
  9. #9 imprezza, 19.02.2010
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Nö musst du anderst sehen, wenn in Italien schlechte Tomaten, zu kleine Maroni, billiges Weizenmehl oder möchte-gern-italien-oliven-öl exportiert wird, gehts an die bekloppten "Ausländer"

    Bis vor ein paar Jahren haben sich auch diverse Großröster erlaubt, Espresso mit dem gleichen Verkaufsnamen einmal für den Lokalen und einmal für den export zu rösten. (das gute bleibt im eigenen Land, dass schlecht ab nach norden) - glaube aber das ist inzwischen vorbei.

    Wenns um Espressomaschinen etc. geht, dann schwingt da immer Mitleid mit, fast jeder Italiener war schonmal in Deutschland, und jeder Italiener der hier mal einen Caffé getrunken hat, weiß wie es mit der lokalen Caffé Kultur bestellt ist...

    In Italia selbst braucht man nicht unbedingt eine Espressomaschine, frisch aus der Dusche zweimal umgefallen und man ist in der nächsten Espressobar, in der es für staatlich verschriebenes Minigeld einen Espresso gibt, den man Hierzulande lange suchen muss. Selbst im abgelegensten Dorf gibts ne Espressobar.
     
  10. #10 espressionistin, 19.02.2010
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.642
    Zustimmungen:
    5.099
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Aaach jaaa, wenn unsere italienischen Freunde doch auch mal Mitleid mit meinem Geldbeutel hätten...:lol:

    @Galgo: Landminen auch aus Mitleid, oder?;-)

    @looseantz: OK, wir formulieren um: "...für Leute, die keine Lust auf deutschen Kaffee haben" (ob der schlecht ist, liegt im Auge des Betrachters, kenne genug, die das anders sehen und sich von mir lieber nen Filterkaffee handbrühen lassen, brrrr). Womit ich nicht die Qualität meines Espressos bewertet haben möchte :cool:

    Zurück zum Thema: Wir halten fest, in Italien kaufen lohnt sich nicht, weil die schönen Maschinen nur aus Mitleid für uns produziert werden und die Italiener sowas gar nicht brauchen. Wie die Deutschen ihre Landminen. Oder ihre Weißwurscht in Dosen (...)

    Grüße
     
  11. #11 familie.dietrich, 19.02.2010
    familie.dietrich

    familie.dietrich Gast

    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Ich würde gleich die Hersteller direkt per Email kontaktieren die meisten haben ne Exportabteilung wo Deutsch oder mindestens Englisch gesprochen wird - es lohnt sich:) Da es in der Schweiz kaum Importeure gibt für Siebträgermaschinen wurden auch keine Bedenken geäussert zu einer Direktlieferung an Endverbraucher.

    Einzelhandelspreise für Hasuhaltsgeräte kenne ich nicht, Norditalien ist aber erfahrungsgemäss nicht wirklich billiger als die Südschweiz daher würde ich mal annehmen dass die Einzelhandelpreise etwa deutsches Niveau haben dürften.

    Grüsse

    Peter
     
  12. #12 dondi289, 19.02.2010
    dondi289

    dondi289 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    Ich finde, wir müssen uns gar nicht so sehr den Kopf zerbrechen, ob und wie und warum... Koffein bekommen die Italiener mit der Muttermilch eingesogen wie wir hier Bier (ich meine im Rautenland), klischeemäßig gesprochen.. Ist ja eine konditionierte Sache der Sozialisation. Und mit dem Export, ist das nicht unbedingt so, dass die 'schlechten' Sachen exportiert werden (wie man es kennt: Espressomaschinen aus I, Tee aus Ch, Oliven aus Gr etc.), genauso werden 'gute' Produkte exportiert und es bleibt nichts im Lande, od. man sucht vergeblich danach.. der Viktoria-Seebarsch ist da ein erschreckendes Beispiel:-(

    Freuen wir uns doch, dass die Italiener zum Glück Haushaltsmaschinen für den Haushaltsgebrauch produziert:lol:
    Und manchmal denke ich, wer weiss, was so wieder ins Ursprungsland reimportiert wird...sag nur Latte-art...

    lg, daniel
     
  13. #13 ViennaMike, 19.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Maschine in Italien kaufen?

    ...und vergeßt bitte nicht den US-Markt! Dort liegt die wahre Kohle vergraben! Ferraris werden auch nicht nur für die reichen Mitteleuropäer (und Griechen) gebaut!
    Michael

    BTW: Ich glaub, daß es wesentlich sinnvoller ist in unseren Breiten zu kaufen, als später mit einem Neapolitaner am Telefon über ein spinnendes PID zu gestikulieren!
     
  14. #14 Deshaies, 19.02.2010
    Deshaies

    Deshaies Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    12
Thema:

Maschine in Italien kaufen?

Die Seite wird geladen...

Maschine in Italien kaufen? - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Reneka Techno

    [Maschinen] Suche Reneka Techno: Bin auf der Suche nach einer Reneka Techno. Interessiere mich für ein Gerät an dem noch gebastelt werden muss / kann. Aber auch andere angebotene...
  2. Funktionsweise Dualboiler Maschine

    Funktionsweise Dualboiler Maschine: Hallo zusammen, ich würde mir gerne die ECM Synchronika zulegen. Hab aber deren Funktion noch nicht ganz verstanden. Meine Frage hierzu ist wie...
  3. [Maschinen] Suche ESE Maschine

    Suche ESE Maschine: Hallo,ich suche für das ESE System eine gebrauchte oder neue Maschine. Ausgeben möchte ich ca 300 Euro. Wenn jemand eine hat oder eventuell...
  4. [Verkaufe] (Maschinen) C.M.A. Astoria CKXE

    (Maschinen) C.M.A. Astoria CKXE: Hallo Zusammen, verkaufe schweren Herzens meine Astoria CKXE, sowohl für Tank als auch Festwasserbetrieb geeignet. Ich habe das gute Stück seit...
  5. BBZ10S Drehventil Ersatzteil - wo kaufen?

    BBZ10S Drehventil Ersatzteil - wo kaufen?: Ich möchte gerne mein BZ10 von Kipp- auf Drehventile umbauen. Kann mir jemand sagen, wo ich diese als Kompletteil bekomme (Ventil plus drehknopf)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden