Maschine + Mühle bei Wenignutzung

Diskutiere Maschine + Mühle bei Wenignutzung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe zum Teil ein bereits häufig diskutiertes „Problem“, teilweise fehlen mir aber auch ein paar Antworten auf meine Fragen....

  1. #1 n00bpro, 05.07.2016
    n00bpro

    n00bpro Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    14
    Hallo zusammen,

    ich habe zum Teil ein bereits häufig diskutiertes „Problem“, teilweise fehlen mir aber auch ein paar Antworten auf meine Fragen.

    Zur Ausgangssituation:
    Wir haben daheim aktuell eine Kapselmaschine und wollen aus den bekannten Gründen davon weg. Unter der Woche trinke ich hauptsächlich im Büro 2 Espresso/Tag aus dem VA, schmeckt eher bescheiden. Am Wochenende dann nochmal 1-2 Espresso/Tag aus der Kapselmaschine zuhause. Meine Frau kommt auf ca. 5 Cappuccino/Woche aus der Kapselmaschine mit separatem Milchaufschäumer.
    Aktuell also etwa 3 Espresso + 5 Cappuccino pro Woche zuhause. Wenn die Qualität durch eine andere Maschine steigt, ggf. auch mehr.

    Nun würde ich gerne auf etwas mehr Qualität setzen und dachte dabei an einen Siebträger. Ursprünglich war ich bei einer Lelit PL41EM (oder ggf. die Plus oder Plus T..) oder einer Silvia mit einer günstigeren Graef CM800. Wie sieht es jetzt aber bei den Maschinen hinsichtlich Wenignutzung aus?

    Ein paar Themen, die mir aktuell noch im Kopf herum schwirren:
    - Sollte ich eher auf eine Thermoblock-Maschine ausweichen oder wären die beiden oben genannten i.O.? Wie sieht es mit dem Wasser in Kessel usw. aus, wenn sie nur alle paar Tage mal genutzt wird?
    - Eine günstige Zweikreiser (z.B. die Praktika) macht noch weniger Sinn, korrekt? Hätte eben ein Frischwasser- und Temperatur-Vorteil, aber ist natürlich schon eine andere preisliche Hausnummer.
    - Wie kann ich den Totraum in den Mühlen weiter reduzieren? Im Kaffee-Wiki werden ja minimal 5g angegeben, das halte ich für meinen Anwendungsfall für extrem viel – fast eine Espresso-Ladung. Da müsste ich entweder relativ häufig altes Pulver trinken oder ziemlich viel wegschmeissen. Wie seht ihr das?
    - Ich wäre auch offen für gebrauchte Maschinen/Mühlen, allerdings bin ich mir unsicher, ob ich die Funktionstüchtigkeit als absoluter Anfänger korrekt beurteilen kann. Wie sehe ich z.B., ob die Mühle noch saubere Ergebnisse liefert oder die Maschine nicht verkalkt ist, wenn ich keinerlei Referenzen habe? Macht das unter den Voraussetzungen Sinn, auf gebrauchte Ware zu setzen?

    Für ein paar Einschätzungen wäre ich sehr dankbar!
     
  2. #2 schorschi, 05.07.2016
    schorschi

    schorschi Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    9
    Hi alleine.

    Bei Euem Durchsatz würde ich mir das wirklich überlegen mit einem Wechsel.

    Die Problematik mit dem Tankwasser ist zwar die gleiche aber Ihr bräuchtet um eine Geschmackliche Steigerung gegenüber gutem Kapselkaffee zu erreichen recht viel Bohnen( beinahe möchte ich sagen die doppelte Menge als getrunken wird). Wollt ihr die Steigerung durch eine gut bediente ST-Maschine haben führt kein weg daran vorbei. Der Mühle kommt Geschmacklich eher mehr Bedeutung zu!

    Natürlich gibt es auch Mühlen mit kleinerem Totraum. Die dürften das genannte Budget allerdings sprengen.
    Alle anderen Fragen haben mit dem Ergebnis in der Tasse nicht ausschließlich zu tun.

    schorschi
     
  3. Phippu

    Phippu Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    198
    Würde bei diesem Bedarf durchaus eine (gute) Handmühle ohne Totraum in Betracht ziehen. Da altern dann auch keine Bohnen im Hopper ;)

    Edit: Hatte zwar noch keine Thermoblockmaschine, aber könnte durchaus in eurem Fall empfehlenswert sein, was man so liest. Milchschaum könnte man übrigens ja auch weiterhin mit dem separaten Schäumer machen, solange man keine Latteart-Ambitionen hat.

    Edit, die zweite: Weg von Kapseln hin zu frisch gemahlenen und zubereiteten Bohnen lohnt immer :)

    Gruss Phippu
     
  4. PC-MUC

    PC-MUC Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2016
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    Ich persönlich würde in diesem Fall eine Thermoblock nehmen, da steht kein Wasser in der Maschine. Zudem muss diese nicht lange vorheizen. Da gäbe es dann Quickmill oder die Ascaso Dream und Ascaso Steel (ab September neues Modell erhältlich) mit Edelstahleitungen und Brühgruppe aus bleifreiem Messing.
     
  5. Matvey

    Matvey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    140
    Eine alte Mazzer Jolly kaufen, einen Likörtrichter einbauen (oder Mazzer Trichter kaufen) und nach dem "mahlen nach Gewicht" einfach alles auspinseln. Funktioniert prima.

    Eine gebruachte Handhebel-Maschine wurde an diese stelle gut passen.

    P.S. ich selbst trinke nicht mehr als 1-2 Espressi am Tag und trotzdem habe eine DB Maschine mit PID. Also, die Aussage, dass in diesem Fall was kleineres mit einem Thermoblock besser passt kann ich nicht bestätigen.
     
    Grosser gefällt das.
  6. #6 schwawag, 05.07.2016
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    82
    Eine Alternative sind noch wiederbefüllbare Nespressokapseln + eine gute Mühle. Oder bei dem Volumen Aeropress + gute Mühle und separater Milchaufschäumer für den Capuccino.
     
  7. #7 n00bpro, 05.07.2016
    n00bpro

    n00bpro Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    14
    Danke für die Antworten! Genau darum gehts mir ja. Eigentlich will ich von den Alu-Kapseln weg und was qualitativ hochwertigeres. Wenn ich jetzt aber das Geld in Hand nehme und am Ende abgestandenes Wasser und altes Pulver durch einen Siebträger drücke, tu ich mir wahrscheinlich nur bedingt einen Gefallen. Das mit dem Wasser lässt sich vermutlich durch Leerbezug ändern, bei den Bohnen würde ich dann halt immer den Totraum wegschmeissen müssen.

    Handmühlen haben keinen Totraum? Wie entsteht der denn überhaupt?

    Mir war eben ein Einkreiser mit Kessel prinzipiell sympathischer als ein Thermoblock, aber gut - wahrscheinlich ist das auch nur ein Bauchgefühl.

    Bei der AeroPress hat man halt keine Crema und Espresso scheint auch nicht so ohne weiteres möglich, oder?

    Vielleicht noch eine Ergänzung: Ich möchte mich nicht hauptberuflich mit dem Thema beschäftigen. Eine gewisse Einarbeitung und etwas Experimentieren ist völlig in Ordnung, irgendwann sollte es aber dann auch gut sein. Da wir relativ wenig trinken, möchte ich es auch einigermaßen in einem zeitlichen Rahmen halten ;)
     
  8. PC-MUC

    PC-MUC Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2016
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    Ich bin auch eher ein Wenignutzer und ich möchte einfach keinen Espresso trinken, bei dem das Wasser schon den ganzen Tag in einem Messing- oder Kupferkessel steht. Ein Leerbezug leert ja meiner Meinung den Tank nicht ganz. Wenn Alu für dich ein Thema ist, würde ich Ascaso nehmen, da berührt das Wasser kein Alu wie z.B. bei den Duschplatten von Quickmill.
     
  9. PC-MUC

    PC-MUC Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2016
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
  10. #10 n00bpro, 05.07.2016
    n00bpro

    n00bpro Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    14
    Die Dream hat aber auch einen Alu-Thermoblock, oder? Wäre dann nur bei der Steel unkritisch, wobei das aber auch ein Kessel ist und ich dann auch auf die anderen bekannten zurückgreifen könnte, oder?
     
  11. PC-MUC

    PC-MUC Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2016
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    Nein, der Thermoblock ist aus Alu in dem Edelstahlleitungen verlegt sind (bei Quickmill Kupfer) Das Wasser kommt nicht mit Alu in Berührung, zudem wird nur bleifreies Messing verwendet. Ascaso nimmt die Steel mit Kessel aus dem Programm, ab September gibt's die nur noch mit Thermoblock. Der Unterschied zur Dream ist, dass bei der Steel ein paar Dinge professioneller sind... Ist auf deren Homepage alles sensationell detailliert erklärt, schau dir am besten mal den oben von mir gerösteten Link an.
     
  12. #12 Barista, 05.07.2016
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.438
    Zustimmungen:
    2.155
    Dein Durchsatz ist halt schon sehr gering. MIt den 8 Bezügen pro Woche gehen vielleicht ca. 80 g Kaffee durch, d.h. Du hast an einem 250g-Päckchen locker drei Wochen. Wenn Du keinen Röster in der Nähe haben solltest, kannst Du sinnvollerweise nur sehr geringe Kaffeemengen bestellen, was die Sache wieder verteuert. Insofern ist Nespresso vielleicht nicht die schlechteste aller Lösungen.

    Ansonsten kann ich Dir die Quickmill 0820 empfehlen. Minimaler Wartungsaufwand, kompakt und nimmt immer frisches Wasser. Bei einer elektrischen Mühle wirst Du nicht umhin kommen, einiges an altem Kaffeemehl rauszumahlen, d.h. Du wirst einiges wegwerfen müssen. Wenn Dir eine Handmühle ohne Totraum nicht zuviel Nerv ist, wäre das sicher eine Möglichkeit. Zu Handmühlen, die dafür taugen, müssen aber andere etwas sagen. In der Materie bin ich nicht drin. Die Hario ist jedenfalls nix.

    Falls man in einer Handmühle auch gefrorene Bohnen mahlen kann, wäre das vielleicht noch eine ergänzende Maßnahme. Dann kannst Du Bohnen eingefrieren. Das geht gut, aber nach dem Auftauen verlieren die rasend schnell, d.h. am besten gleich aufbrauchen.
     
    Caruso und Pappi gefällt das.
  13. #13 n00bpro, 05.07.2016
    n00bpro

    n00bpro Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    14
    Dann würde sich die neue Version der Steel tatsächlich interessant anhören. Allerdings liegt die preislich auch relativ weit oben für einen Einkreiser, obs das wert ist? Wie gut funktioniert Milch aufschäumen mit den genannten Thermoblock-Maschinen?

    Es wäre bei uns halt wirklich nur ein Genuss und kein zwingend täglicher Konsum. Mag sein, dass ich irgendwann von den 1-2 Espresso auf der Arbeit weg komme und die daheim trinke, das kann ich jetzt aber nicht beurteilen..

    Mit den Bohnen das beschäftigt mich eben auch. Immer 250g-Packungen bestellen ist auf Dauer vermutlich auch teuer, da wird der Versand genauso viel kosten. Und wenn die dann noch ewig offen sind und ich die Hälfte davon wegschmeisse... Naja :|
     
  14. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.433
    Hey,
    ich habe auch nicht sooooo viel mehr Bezüge in der Woche ...ich komme so auf etwa 15 Doppelte.(Filterkaffee nicht mit gezählt)....allerdings so gut wie keine Cappu's (nur für Gäste...). Deshalb hatte ich mir eine Thermoblockmaschine von QM zugelegt. Die Vorteile liegen auf der Hand für Nutzer die nicht ganz soviel Espressis ziehen. Allerdings hab ich nach kurzer Zeit festgestellt, dass eine mechanische Mühle für mich, der auch gerne die Bohnen wechselt, nicht sinnvoll ist. Ich kenne dein Budget nicht (evtl. hab ich es überlesen) aber die Handmühle MG-1 die ich für Espresso nutze ist m.E. in Sachen:
    Qualität in der Verarbeitung und Mahlergebnis und auf den Hinblick des Totraumes ganz hervorwagend. Evtl. der Preis könnte .....aber das ist eine andere Sache.
     
  15. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.433

    also mit der QM 3035 die ich habe ist das mit dem Milchschaum so ne Sache.......der Schaum wird prima....aber !!!!! es dauert......gefühlt endlos......!!!
     
    travisio gefällt das.
  16. #16 domimü, 05.07.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.166
    Zustimmungen:
    3.341
    @Pappi Die von dir empfohlene Mühle wird derzeit nicht verkauft, die Nachfolgefirma ist noch nicht mal im Handelsregister eingetragen und hat bis auf den Siebträgerhalter kein Produkt weitergeführt. Wie sieht es da aktuell mit dem Service aus?
     
  17. #17 n00bpro, 05.07.2016
    n00bpro

    n00bpro Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe kein festes Budget eingeplant, würde jetzt so 500-1000€ für Maschine + Mühle kalkulieren, je weniger desto besser. Bei 1000€ tränen mir allerdings irgendwie schon die Augen bei den wenigen Bezügen.. :(
     
  18. bz2012

    bz2012 Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    5
    Bzgl. des geringen Verbrauchs würde ich nur zu bedenken geben, dass dieser mit einem Siebträger meist ordentlich ansteigt.

    Meine Frau und ich hatten vor unserer Bezzera ebenfalls eine Nespressomaschine im Einsatz und einen wöchentlichen Konsum von etwa 20 Espressi. Mit dem Siebträger liegen wir mittlerweile bei einem Konsum von etwa 45 bis 50 Espressi bzw. Cappuccino pro Woche.

    Zu unsererem damaligen Trinkverhaltens hätte wohl auch eher ein kleiner Einkreiser gepasst, zumal wir damals wirklich ausschließlich Espressi getrunken habe. Heute bin ich mehr als froh, dass wir damals mit der BZ10 gleich einen soliden Zweikreiser gekauft haben, zumal wir durch den Siebträger seither auch regelmäßig Cappuccino trinken.

    Ich würde beim Kauf daher weniger auf die akutellen Trinkgewohnheiten achten sondern mehr auf die durch den Siebträger zu erwartenden (vermutlich recht deutlich gestiegenen) Trinkgewohnheiten ;)
     
  19. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.433
    lt deren Homepage: http://mahlgut-manufaktur.de/handmuehle-mahlgut-1s/

    kommt der Nachfolger der MG-1 bald raus ..ebenso der Motor um die Handmühle muskelschonend zu betreiben. Ebenso die neuen Tamper und Co. Zum Service kann ich nur sagen, dass die beiden mir ihre privat Telefonnummern gegeben haben um ihren Service zu garantieren bzw. ihre Erreichbarkeit. Bezgl. der Eintragung im HG kann ich nicht sagen.....(sollte ich mal eruieren )
     
  20. PC-MUC

    PC-MUC Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2016
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    12
    So beschreibt Ascaso es:

    Much more stable and professional steam management

    With electronic management, the amount of water entering the group is based on the machine’s temperature (not on the amount of water inside, as in the case of the boiler), by changing the pump activation frequency, thereby always producing

    The steam pressure in the first 10 seconds is superior with the boiler system but, as no water is added, that pressure runs out over time. With Thermoblock, the pressure is continuous and unlimited.

    The boiler system is much less reliable in terms of element durability. Lack of water causes the system to ‘struggle’ when using steam services. Additionally, in the boiler system, use of a steam service requires the user to fill the boiler manually afterwards.
     
Thema:

Maschine + Mühle bei Wenignutzung

Die Seite wird geladen...

Maschine + Mühle bei Wenignutzung - Ähnliche Themen

  1. Suche RR55 OD Rossi Brasilia

    Suche RR55 OD Rossi Brasilia: Ich bin auf der Suche nach einem Gehäuse für eine Brasilia/Rossi Mühle RR55 OD. Eine gebrauchte (defekte) Mühle würde ich auch kaufen.
  2. [Verkaufe] Mühle Ceado E37s 2017

    Mühle Ceado E37s 2017: Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei mir ein neues Spielzeug auszusuchen und möchte schon mal die Option abklopfen meine Mühle zu verkaufen. Die...
  3. Espresso Maschinen zu niedrig für Latte Macchiato

    Espresso Maschinen zu niedrig für Latte Macchiato: Hallo zusammen Wie behandelt ihr folgendes Problem: Der Ausfluss der Siebträgermaschinen ist ja nu doch ziemlich weit unten. Bei mir (Solis Gran...
  4. [Verkaufe] Mahlgut MG1 Mühle

    Mahlgut MG1 Mühle: Hallo, Wegen anstehendem Mühlenupgrade und weil die beste Ehefrau von allen nicht kurbeln möchte, trenne ich mich von meiner Mahlgut MG1. Es ist...
  5. Mühle richtig einstellen - Grundsatzfrage

    Mühle richtig einstellen - Grundsatzfrage: Hallo zusammen, wie so viele auch, habe ich hier als stiller Leser begonnen und bin jetzt so weit, selbst was zu schreiben. Bei mir war es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden