Maximaler Druck bei Lelit PL41 TEM?

Diskutiere Maximaler Druck bei Lelit PL41 TEM? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, nachdem ich hier im Forum bereits viel mitgelesen und viele hilfreiche Informationen bekommen habe, habe ich mich für die Lelit...

  1. #1 ilcapitano, 20.10.2019
    ilcapitano

    ilcapitano Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich hier im Forum bereits viel mitgelesen und viele hilfreiche Informationen bekommen habe, habe ich mich für die Lelit PL41 TEM und Eureka Mignon MCI Kombination entschieden. Vorher hatte ich nur eine Kapselmaschine und es wurde Zeit endlich zu wechseln. Die Maschine kam gestern an und ich hatte bisher öfters Probleme einen zufriedenstellend Durchfluss beim Bezug zu bekommen. Verschieden Mahlgrade und Mengen habe ich bereits getestet und es wurde teilweise auch besser aber trotzdem scheint der Druck insgesamt etwas niedrig zu sein. Sowohl beim Bezug mit Espresso als auch mit Blindsieb zeigt das Manometer maximal 9 Bar an. Ist das normal? Bei den Videos auf Youtube steigt der Druck beim Rückspülen mit Blindsieb auf ca. 13 bar an. Ich nehme an, daß ich teilweise keine Durchfluss bekomme (nur langsames tropfen) da der Druck bei zu feinem Mahlgrad und zu hoher Espressomenge nicht über 9 bar steigen kann? Ich kann den Mahlgrad und die Menge ja entsprechend anpassen, trotzdem wundert es mich ob mit der Lelit alles ok ist wenn sie maximal 9 bar Druck aufbauen kann?

    Danke und viele Grüße
    Oli
     
  2. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    1.654
    Ja, das OPV/Expansionsventil bei deiner wurde dann auf die 9bar eingestellt.
    Bei der mit 13bar dann eben darauf.

    Alles andere, ob tröpfeln oder durch rauschen bestimmst du, wie du schon erkannt hast, über Mahlgrad, Menge und auch durch das Alter der Bohnen (ab Röstdatum zwischen 2 Wochen bis 3 Monate hat sich als „Fenster“ bewährt).

    Optional kannst du auch das OPV/Expansionsventil verstellen, damit es erst bei höherem Druck anspricht.
    Hier mal kurze „Anleitung“ aus einem ähnlichen Thread
     
  3. #3 furkist, 20.10.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    1.500
    Bitte beachte das Forums-Mantra:

    Espresso funktioniert nur mit frisch gerösteten Bohnen,

    "Frisch" sind sie bis ca. 3 Monate nach Röstdatum. Sowas wirst du vermutlich im Supermarkt selten finden. Da wird meist ein MHD angegeben, davon ziehst du 2 Jahre ab, dann bist du beim Röstdatum. Schau dich nach einem Röster vor Ort um, dort kannst du evtl. gleich einen Cafe probieren, dann weißt du wie er schmecken kann ..
     
  4. #4 ilcapitano, 20.10.2019
    ilcapitano

    ilcapitano Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten! Da bin ich schonmal beruhigt daß mit der Lelit alles ok ist. Frische Espressobohnen habe ich schon beim Röster in der Nähe geholt, das Mantra hatte ich mir schon durch das Lesen hier im Forum verinnerlicht. Leider musste ich halt bisher einiges wegwerfen, da es wahrscheinlich durch zu feinen Mahlgrad und zu große Menge nur etwas getröpfelt hat. Daher würde es denke ich Sinn machen das Expansionsventil etwas höher einzustellen um in diesen Fällen trotzdem noch Durchfluss zu bekommen. Ich kann ja dann trotzdem 9 bar anpeilen aber wenn das Mahlgut dann doch mal zu fein oder zu viel ist bekomme ich durch den höheren Druck noch Durchfluss und muss nichts wegwerfen, sehe ich das richtig? Oder würde es dann bei 12 bar auch nur tröpfeln? Dann brauche ich das Ventil auch nicht verstellen.
     
  5. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    1.654
    Lass das Ventil erstmal in Ruhe und bleib beim anpassen von Mahlgrad und Menge und da immer nur eins ändern und nicht beides gleichzeitig. Sonst irrst du nur hin und her und weist nicht warums gerade wieder nicht klappt.
    Beim Mahlgrad Wechsel den Totraum beachten und ca. zwei Bezüge abwarten da noch Mehl mit dem alten Mahlgrad in der Mühle ist (oder die Menge ausmahlen und z.B. auf den Kompost werfen).

    Welches Sieb mit wieviel Gramm Mehl nutzt du denn?
     
    Cappu_Tom und furkist gefällt das.
  6. #6 ilcapitano, 20.10.2019
    ilcapitano

    ilcapitano Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke. Habe bisher das 57mm Lelit Doppelsieb benutzt und bis oben glatt aufgefüllt und dann getampert. Ist wahrscheinlich zu viel Mehl aber bei weniger ist es mit dem glatt streichen schwieriger. Waage habe ich noch nicht, werde ich noch bestellen wenn es besser ist abzuwiegen. Die ersten Bezüge haben ganz gut geklappt nur später hatte ich das Problem mit dem geringen Durchfluss und war mir wegen dem Druck nicht sicher. Werde mal mit 14 Gramm im Doppelsieb anfangen und mal sehen wie hoch das Sieb dann gefüllt ist.
     
  7. #7 ilcapitano, 20.10.2019
    ilcapitano

    ilcapitano Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bohnen sind „Stella Brazil Yellow Bourbon“ von Bazzar. Werde aber in Zukunft eine andere Rösterei probieren.
     
  8. #8 furkist, 20.10.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    1.500
    probier 16 gramm. Das ist ein guter Start.
     
    Wolf1975 und Senftl gefällt das.
  9. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    1.654
    Waage ist nicht verkehrt, schau das sie auf 0,1g anzeigt und dann Mehlmenge und Getränke Gewicht messen (für die BR, 1:2,5 oder 1:3 ist guter Wert für den Anfang).

    Der Kaffee ist wohl ein 100%Arabica, die können am Anfang schwierig sein, nimm besser erstmal eine klassische Bar Mischung (z.B. 80/20 Arabica/Robusta).
     
Thema:

Maximaler Druck bei Lelit PL41 TEM?

Die Seite wird geladen...

Maximaler Druck bei Lelit PL41 TEM? - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Dichtungswechsel Lelit pl41

    Frage zum Dichtungswechsel Lelit pl41: Hallo, ich habe bei meiner PL41 die Brühgruppen-Dichtung gewechselt. Nun stelle ich fest, dass ich den Siebträger erst bei ca "4 Uhr" fest und...
  2. Lelit PL41 EM Frage bez. Barangabe

    Lelit PL41 EM Frage bez. Barangabe: Hallo, bin neu hier und Besitzer einer Lelit PL41 EM in Kombi mit einer Lelit PL043. Ich bin noch immer beim ausprobieren bezüglich der Menge und...
  3. VBM Junior - leichte Druck- und mechanische Probleme

    VBM Junior - leichte Druck- und mechanische Probleme: Hallo, wird meine Junior alterschwach? Seit kurzem haben sich folgende Problem eingeschlichen. 1. Druckabfall von 1 Bar gegenüber früher. Der...
  4. [Maschinen] Tolles Einsteigerset Lelit PL41LEM mit PL43mmi Mühle

    Tolles Einsteigerset Lelit PL41LEM mit PL43mmi Mühle: Hallo Forum, Auf diesem Weg möchte ich eine schöne Einsteigerkombi verkaufen: Eine Lelit PL41LEM (Prod. 04/2018) zusammen mit der passenden...
  5. Lelit PL41 - Kessel leckt

    Lelit PL41 - Kessel leckt: Hallo Gemeinde! Meine Lelit tropfte heute Nachmittag plötzlich beim Bezug aus dem vorderen Teil des Gehäuses. Ich hab sie jetzt mal geöffnet, die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden