Mazzer Kony: Wie löst man den Mahlkegel?

Diskutiere Mazzer Kony: Wie löst man den Mahlkegel? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Forum, ja, die Frage steht ja schon im Betreff. Der Kegel hat nur eine Schraube in der MItte, auf der Achse. Da das Gehäuse der Mahlkammer...

  1. #1 chris_weinert, 23.01.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    641
    Hallo Forum,

    ja, die Frage steht ja schon im Betreff. Der Kegel hat nur eine Schraube in der MItte, auf der Achse. Da das Gehäuse der Mahlkammer drumherum aus Alu ist, bin ich nicht son Freund von "Schraubenzieher durch den Auswurfschacht zum Blockieren" oder so. Weiß jemand wie man das auf die "offizielle" Art macht?

    Danke,
    Chris

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Matvey

    Matvey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    155
    @chris_weinert
    ich habe dafür ein paar Suschi Stäbchen aus Holz im Auswurfkanal verwendet, vorher wurde die Schraube mit WD40 entweicht.
     
  3. #3 chris_weinert, 24.01.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    641
    Danke, @Matvey!

    Und die Schraube dreht schon "richtigrum", oder? Also gegen den Uhrzeigersinn öffnen und so.

    Frag mich gerade, wieso die sich nicht löst, jeder Mahlstart ist ja schon ein bißchen Rumms an träger Masse (und das in die Öffnungsrichtung), das müßte nach einiger Zeit doch eigentlich mal für eine lose Schraube sorgen?
     
  4. #4 bernie, 24.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2015
    bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Chris,

    genau das 'Problem' hatte ich auch schon und wollte ebenfalls nicht so 'rabiat' (mit Schraubendreher bzw. Holzstäben durch den Auswurf) an das gute Stück rangehen, einfach weil ich Angst um die drei 'Finnen' (oder wie auch immer diese Auswerfer da unter dem Kegel heißen) aus Aluminium (-guß?) hatte!

    Den Mahlkegel meiner Kony hatte ich also seinerzeit mittels eines (alten) Geschirrhandtuchs fixiert, indem ich das Geschirrhandtuch mit den Händen/Fingern so fest es ging in das Mahlwerk gestopft hatte. Dabei war der verstellbare Mahlkranz mit den Zähnen/Zacken NICHT demontiert und der Kegel wurde durch das Tuch gegen den umliegenden Mahlkranz fixiert. So fest ist die Schraube gar nicht gewesen.
    Ob das nun die 'offizielle' Art war, wage ich zwar zu bezweifeln, aber es ging und die Mühle tut noch, was sie soll.

    Die Schraube meiner Kony (Baujahr Dez. 2006 und ich nehme an, daran hat sich nichts geändert) hat übrigens ein ganz normales Gewinde, kein Linksgewinde. Sie öffnet sich (wie von Dir schon vermutet) entgegen dem Uhrzeigersinn und wird im Uhrzeigersinn fest geschraubt.

    Naja, bis jetzt hatte ich noch keine lockere Schraube des Mahlkegels. Toi, Toi, Toi und klopf auf Holz, oder so ...

    Nur als Anmerkung: Die Demontage des Mahlwerks hatte ich im März 2008 (Neukauf -als Erstbesitzer- war im Dez. 2006) aus reiner Neugier (vor mir ist NICHTS sicher <grins>) vorgenommen. Es ist auch heute noch das erste Mahlwerk drinnen. Wobei ich die Kony nicht als alleinige Mühle nutze. Parallel dazu, bzw. immer so 'reih-um' noch eine Casadio-istantaneo und eine DRM-Alinox. Pro Monat verbrauche ich insgesamt ca. 1,5 Kilogramm (gerne heller gerösteten) Espresso.

    Hoffentlich konnte ich Dir ein wenig helfen.
    Viele Grüße, bernie
     
    blu gefällt das.
  5. #5 chris_weinert, 24.01.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    641
    @bernie, danke auch für Deine Antwort! Das ist ja ein guter Tip mit dem Handtuch. Ich schaue nachher mal, wie ich's mache, je nachdem was ich für ein Holzstück finde hier.

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob der Tausch etwas bringen wird, habe im Netz jetzt viel von 800 kg gelesen, so viel hat die Kiste auf keinen Fall drauf, ich glaube selbst die 300 kg werden knapp. Aber Versuch macht kluch.

    Meine ist Baujahr... moment muß schauen.... äh... wo findet man das? Auf dem Label an der Seite steht's bei mir nicht und unten drunter (scheiße ist das ding SCHWER!) steht auch nix.
     
  6. bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Chris,

    das Baujahr habe ich geschätzt. Die Mühle kaufte ich in 2006. Sie hatte eine relativ lange Lieferzeit (ich nehme an, wegen der Farbe Anthrazit?/Antrazith?-Metallic) von über drei Monaten und kam bei mir im Dezember 2006 an. Auf dem beiliegenden Prüf-Zettel steht das Datum 05/12/2006, was nicht unbedingt dem Herstellmonat entsprechen muss.
    Die Seriennummer ist 06417nn, was bedeuten könnte, daß die Mühle in der 41. Woche 2006 hergestellt wurde.

    Und ja, das Ding ist wirklich (wie hast Du Dich noch gleich ausgedrückt <grins>) sch..?-schwer.
    Die Mahlleistung von meiner Kony dürfte noch locker unter 100 Kg. liegen. Die überlebt mich ...

    Viele Grüße, bernie
     
  7. #7 chris_weinert, 24.01.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    641
    Hallo Bernie,

    danke für Dein Feedback! Ok, das ergibt Sinn. Meine SN ist 0425xxx, dann ist das Baujahr 2004, Woche 25. Kommt hin, ich habe die 2006 gebraucht gekauft. Mit den neuen Mahlscheiben sind's 8 Sekunden für 16g, das ist ok, denke ich. Habe gerade einen arsch, arschgeilen Kaffee von Bonanza reingetan, ich dreh durch ist der gut! Dafür mach ich noch einen Thread auf.

    Habe das Ding übrigens jetzt in Ermangelung eines zerstörfähigen Handtuchs mit der Holzmethode auf- und zubekommen: Eine 10x5mm Holz"latte" aus dem Baumarkt für 1,79 mitgenommen und dann auf die richtige Länge gebrochen, damit kann man den Kegel in der Tat hervorragend verkanten, ohne daß irgendwas kaputtgeht, noch nicht mal das Holz. Wirklich perfekt!

    Vielen Dank noch mal für Deine Hilfe!

    Liebe Grüße,
    Chris
     
  8. #8 gunnar0815, 25.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.219
    Zustimmungen:
    914
    Ich hab mir das so gemerkt die Schraube löst sich immer mit die Laufrichtung der Mühle.
    Würde sie sich mit der Drehrichtung lösen könnte sie sich selbständig lösen.

    Gunnar
     
  9. #9 chris_weinert, 25.01.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    641
    Hallo Gunnar,

    naja, das kommt drauf an, in welche Richtung die größere Verzögerung, also der größere Ruck stattfindet, und das ist doch eindeutig beim Anlaufen und nicht beim Ausschalten. Insofern ist es eher so, daß sich die Schraube so wie sie ist, eigentlich leichter lösen sollte, die Schraube kriegt beim Anspringen ja immer einen Ruck richtung "Öffnen". Aber scheint zu halten, war jedenfalls nicht locker.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  10. #10 gunnar0815, 26.01.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.219
    Zustimmungen:
    914
    Stimmt hast recht immer mit der Laufrichtung. :oops:
    Man kommt da doch schnell durcheinander. Hält man die Mutter fest muss sie sich fest ziehen beim anmachen der Mühle. Vielleicht ist das so verständlicher.
    Denke die größte Kraftz entsteht beim Mahlen selbst.

    Gunnar
     
  11. #11 chris_weinert, 26.01.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    641
    @gunnar0815: :) Stimmt, so kann man es auch verständlicher ausdrücken.
     
Thema:

Mazzer Kony: Wie löst man den Mahlkegel?

Die Seite wird geladen...

Mazzer Kony: Wie löst man den Mahlkegel? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Mazzer Kony: Schneller oder Betrug?

    Mazzer Kony: Schneller oder Betrug?: Hallo Leute, mir - und vielleicht auch euch - ist bei eBay Kleinanzeigen eine Mazzer Kony für € 680 aufgefallen. Mazzer Kony Electronic Auf...
  2. Mazzer Kony: Wie kriege ich den Sch+++ Dosierer ab?

    Mazzer Kony: Wie kriege ich den Sch+++ Dosierer ab?: Hallo Forum, habe gestern meine Kony bekommen und frage mich, wie ich den Dosierer abbekomme. Ich habe mittlerweile alle zugänglichen Schrauben...
  3. Mazzer Kony: Optimierung für Hausgebrauch

    Mazzer Kony: Optimierung für Hausgebrauch: Hallo Forum, ich kann's nicht lassen, die Kony in meiner Optionenliste drinzulassen, obwohl ich mich eigentlich schon für die Mahlkönig...
  4. Mazzer Mini electronic Blow Up Hopper

    Mazzer Mini electronic Blow Up Hopper: Hallo zusammen, ich wollte euch mal meine Idee bzgl. eines Blow Up (Systems) für die Mazzer Mühle vorstellen. Die Mühle hat(te) für mich...
  5. Mazzer Super Jolly Auswurf

    Mazzer Super Jolly Auswurf: Hallo liebes Forum, ich bin aktuell meine Super Jolly auf Single Dosing am umrüsten und suche dazu die "Rohrstutzengruppe" der Super Jolly DR....