Mein erster selbstgemachter ST-Griff

Diskutiere Mein erster selbstgemachter ST-Griff im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Folgende Materialien habe ich benötigt: -ein Stück Holz -eine Gewindestange, Messing -zwei Unterlegscheiben, Messing -Bohrmaschine -Holzfeile...

  1. Medel

    Medel Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    3
    Folgende Materialien habe ich benötigt:
    -ein Stück Holz
    -eine Gewindestange, Messing
    -zwei Unterlegscheiben, Messing
    -Bohrmaschine
    -Holzfeile
    -Sandpapier

    Und das ist dabei entstanden.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. #2 Alter Ego, 16.10.2009
    Alter Ego

    Alter Ego Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Hi!

    Finde ich super gemacht. Einfach, aber edel.

    Weiter so!
     
  3. #3 SanCoffea, 16.10.2009
    SanCoffea

    SanCoffea Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Schön geworden! Die Ringe sehen gut aus! Noch ein Tip: auf der Fichte können leicht schwarze Stockflecken entstehen. Dort wo das Holz am Siebträger ansetzt, muß das Holz wirklich wasserdicht sein. Gut wachsen oder lackieren..
    Viele Grüße
    Harald
     
  4. Medel

    Medel Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Danke!
    @comtor: Habe Acryl-Holzlasur genommen,ist doch okay?
     
  5. #5 StefanW, 18.10.2009
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    120
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Lasur ist meiner Meinung nach nicht gasdicht, lässt das Holz also in Grenzen atmen.

    Ich habe von einem Fachmann mal den Spruch gehört:

    Lack der nicht stinkt, taugt auch nicht.

    Ob der Schutz ausreicht wird wohl die Praxis zeigen.

    Die Messingscheiben sehen gut aus. Ich empfehle, die möglichst trocken zu halten. Sonst sind hast du bald Grünspan. Dunkler werden sie auf jeden Fall.
     
  6. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Naja, was für ein Fachmann! Der Spruch ist vor allem älter als dieser, inzwschen gibt es hammerharte Acryllacke.

    Eigentlich dürfte die Fichte nicht stocken. Das passiert vor allem bei Buche.

    Man sieht auf deinen Fotos aber noch, das sich die Maserung extrem aufgestellt hat. Das solltest du noch beseitigen. Eigentlich hätte dein letzter Schliff mindestens 150er sein sollen.
    Wenn du dein Ergebnis perfekter haben willst, müsstest du nochmals mit ca 120 glatt schleifen bis die Lasur weg ist, danach dann 150. Dann leicht wässern und nach ca. 2 Stunden (darf sich nicht mehr kühl anfühlen) nochmal mit 150er leicht die aufgestellten Fasern brechen. Jetzt lasieren. Nach der Trocknung nochmals mit 240er zwischen schleifen, ohne die Lasur zu beschädigen. Nur zum Brechen der aufgestellten Fasern. Jetzt noch zwei Mal dünn Lasieren. Natürlich jeden Anstrich entsprechend trocknen lassen.

    Ansonsten: Ich mag die Holzgriffe an Siebträgern, wenngleich ich da eher ein edleres Holz nähme. (Naja, bin ja auch Tischler...;-))

    LG Janko
     
  7. #7 StefanW, 18.10.2009
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    120
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Einem Tischler glaube ich natürlich alles, was er über Holzbearbeitung vom Stapel lässt :).

    Deshalb die Frage an den Holzfachmann:
    Wäre ein Acryllack hier nicht geeigneter als eine Lasur?
     
  8. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob die Lacke die Temparaturen von 80 - 120 Grad dauerhaft aushalten... Das Gleiche gilt natürlich auch für Lasuren.
    Wenn Lack verwendet werden soll, sollte man wissen, daß Acryllacke immer eine etwas milchigere Optik haben und die Holzmaserung und -farbe nicht besonders anfeuern. Finde ich persönlich häßlich. Im Gegensatz dazu macht sich natürlich Nitrolack hervorragend, allerdings dünstet dieser ein Leben lang aus!. Besser finde ich da PUR-Lack als 2K-Version, da hier die die chemische Härtung am ehesten gewährleistet, daß es keine jahrelange Ausdünstung gibt. Um hier die Anfeuerung zu verstärken, kann das rohe Holz mit Hartöl!!!! grundiert werden. Danach sollte man aber drei Tage warten, ehe der Lackauftrag gegeben wird.

    Ich würde es lieber immer bei rohem Holz belassen, das höchstens geölt ist und dann entsprechend poliert werden kann. Hier kommen dann natürlich nur bestimmte Holzarten in Frage, wie z.B. Nußbaum, Olivenholz, Ebenholz, Ahorn, Bubinga, Wurzelhölzer o.ä.
    So wären die ST griffiger und haben im Kontrast zum Chrom oder Stahl ein natürliches Erscheinungsbild.

    Problematisch ist natürlich immer der Übergang vom Holz zum Siebträger. Der darf eigentlich nicht wirklich naß werden. Das ist auch bei strammer Lackierung immer ein Risiko. Wenn dort wasser hereinzieht, dann ist das Maleur vorprogrammiert.

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen...:roll:

    lg Janko
     
  9. #9 StefanW, 19.10.2009
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    120
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Also für mich war es jedenfalls sehr informativ. Aber mal ehrlich, so ganz geruchsneutral sind deine Lackfavoriten nicht. Nur Ölen gefällt mir auch am besten.

    Grüße
    Stefan
     
  10. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Stimmt, das heißt aber nicht, daß die Acryllacke schlecht sind. Sie sehen meistens nur "anders" aus. ;-)

    lg Janko
     
  11. #11 kailash, 23.10.2009
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    528
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    @ dejan : habe gerade einen Siebträgergriff erstanden - Kirsche unbehandelt und noch dazu mit einem Riss wie du auf dem Bild siehst, auch ein Eigenbau, wie ich erst im nachhinein erfuhr ....kann ich da was machen oder wird er einfach durchreissen ? Habe durch deinen Comment , mein wissen über Holz wohl verdoppeln können ;-)
    gruss
    kailash
    [​IMG]
     
  12. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Der Riß ist meiner Meinung nach nicht durch das Benutzen des ST gekommen. Der ist im Holz. Bei deinem Unikum geriet die Holzauswahl eh ein wenig "rustikal" ;-) (wegen Riß, Ast oder vielleicht noch anderen Stellen). Das kann aber sehr charment aussehen. Ist Geschmackssache!!!!
    Mach dir mal keine Sorgen. Der Riß geht nicht durch die Belastung auf. Ich denke doch das die Gewindestange noch ein wenig tiefer eingeklebt ist. Die sollte die ganze Kraft auffangen.
    Du könntest den Riß so lassen, wenn du willst. Wenn du ihn füllen wolltest, mache das am besten mit Leim und kleinen Furnierstücken (die sind ca. 0,5 mm dick). Erst den Leim in den Riß Drücken und dann die Furnierchen der Länge nach, dicht aneinander hereinstecken. Den Leim mit feuchten Lappen abwischen. Achte darauf, daß keine Leim schlieren auf dem Holz bleiben, die Müßtest du später mühselig wegschleifen. Nach ca. 1 Stunde mit scharfem Cuttermesser das Furnier bündig zur Holzoberfläche abschneiden. Verschleifen, Fertig!
    Weniger elegant: Holzkitt! Aber machbar.

    Paß auf, daß du die Verzinkung beim Schleiden des Holzes nicht zerkratzst. Dann hättest du bald Rost.

    lg Janko
     
  13. Joerky

    Joerky Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    101
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Hallo zusammen,

    das sieht ja sehr ansprechend aus hier, und ich hätte Lust, sowas auch mal zu machen - daher ein paar Fragen:

    Wie weit geht die Gewindestange in den ST hinein?
    Wie ist die Gewindestange mit dem Holz verbunden? Geklebt? Womit?

    Grüße

    Joerky
     
  14. Medel

    Medel Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Also, geklebt mit Sekundenkleber und beim ersten ST ca 5-6cm tief. Habe mir noch andere gemacht und tiefer gebohrt.
    Beim Gewicht habe ich mich an den originalen ST orientiert.
     
  15. #15 SanCoffea, 27.10.2009
    SanCoffea

    SanCoffea Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

     
  16. #16 Wolle.ws, 28.10.2009
    Wolle.ws

    Wolle.ws Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Servus Zusammen,

    also meiner Erfahrung nach reichts, wenn das Gewinde ca. 4cm im Griff versenkt ist. Hat bislang immer prima gehalten und ist noch nie gerissen.
    Zum Thema Kleber: Es funktioniert doch auch, wenn ein Gewinde in das Holz geschnitten wird und die Gewindestange dann eingeschraubt wird..

    Schöne Grüße
    Wolle
     
  17. Medel

    Medel Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    So, habe mal weiter gewerkelt. Finish erfolgt noch. Was für einen zwei Komponenten Kleber soll ich denn nehmen?

    [​IMG]
     
  18. #18 Vincent Kluwe-Yorck, 28.10.2009
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

  19. Paddl

    Paddl Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Würde spontan auf einen auf Epoxidbasis wählen, hält hervorragend auf Holz und Metall.
     
  20. Medel

    Medel Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    3
    AW: Mein erster selbstgemachter ST-Griff

    Gekauft ! Danke:)
     
Thema:

Mein erster selbstgemachter ST-Griff

Die Seite wird geladen...

Mein erster selbstgemachter ST-Griff - Ähnliche Themen

  1. Erste Siebträgermaschine

    Erste Siebträgermaschine: Hallo liebe Leute, ich bin nun mittlerweile davon überzeugt, eine Siebträger zu erwerben. Meine Vorstellunge sind folgende: - Zweikreiser - PID...
  2. Erste Siebträgermaschine+Mühle

    Erste Siebträgermaschine+Mühle: Hallo, Ich möchte mir eine Siebträgermaschine und eine (elektrische) Mühle anschaffen. Mein Budget liegt bei max. 600-800€ für beides - eben...
  3. Erste Siebträger: Strukturierung nötig - viel gelesen

    Erste Siebträger: Strukturierung nötig - viel gelesen: Guten Tag allerseits Mein erster "Beitrag" und dazu noch eine Anfängerfrage - ich hoffe, ihr versteht mich und seid nachsichtig. Nach einem...
  4. Handfilter - erste Schritte - erste Fragen

    Handfilter - erste Schritte - erste Fragen: Vor kurzem haben wir den ersten Schritt gemacht und uns vom KVA verabschiedet (bzw. er sich von uns). Kurze Vorstellung meinerseits hier: #25...
  5. Erste Schritte - Anfänger hofft auf Hilfe :)

    Erste Schritte - Anfänger hofft auf Hilfe :): Hallo liebe Kaffee-Netz Community, nicht zuletzt inspiriert durch die tollen Diskussionen hier habe ich mir jetzt den Traum meines ersten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden