Mein Weg mit Ascaso Dream PID und Eureka Mignon Perfetto

Diskutiere Mein Weg mit Ascaso Dream PID und Eureka Mignon Perfetto im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, an ein paar Diskussionen habe ich mich hier ja schon beteiligt, dennoch hiermit einen herzlichen Gruß in die Runde. Nach Jahren...

  1. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Hallo zusammen,

    an ein paar Diskussionen habe ich mich hier ja schon beteiligt, dennoch hiermit einen herzlichen Gruß in die Runde.

    Nach Jahren mit Filterkaffee und Nespresso (sowie einem Jura KVA und einem kurzen ESE-Intermezzo im Büro) bin ich schlussendlich beim Siebträger - und damit hier im Forum - gelandet.

    Zuhause bin ich in Wien. :)

    Vergangene Woche habe ich nach knapp 2 Monaten Wartezeit (die Spanier und die Italiener hatten im August "Sommerpause") meine Ascaso Dream PID in anthrazit und dazu eine Eureka Mignon Perfetto in amaranth (wunderschöne Farbe!) mit Chrom-Seitenteilen abgeholt.

    Zuvor hatte ich hier schon eifrig mitgelesen. So bin ich auch bei der konkreten Kombination aus Mühle und Maschine gelandet: @solothurner hat die ESE-Qualitäten der Ascaso hoch gelobt (das war mir zu diesem Zeitpunkt noch wichtig), aber auch so trifft die Maschine meinen Bedarf: schnelle Aufheizzeit dank Thermoblock (bei nur 1-3 Bezügen täglich außerdem kein abgestandenes Boilerwasser), Edelstahl, PID und schön anzusehen. Die Eureka scheint hier so etwas wie der Goldstandard zu sein, wenn man nicht gerade single dosing betreiben will.

    Zunächst hatte ich auch überlegt, preislich etwas weiter unten ins Regal zu greifen, bpsw bei Lelit (PL41, PL81, PL91, ...), aber mir gefällt das Design leider überhaupt nicht... dieses gebürstete Aluminium erzeugt bei mir ein wenig den Eindruck von Betriebsküche. Nichts für ungut. ;-) Die Xenia wiederum hätte in meiner Wunschkonfiguration dann alleine schon so viel gekostet, wie ich jetzt für Ascaso + Eureka zusammen abgelegt habe.

    Was will er denn überhaupt?

    Diesen Thread habe ich eröffnet, weil ich nicht andere Threads mit meinen (selbstbezogenen) Meldungen zupflastern möchte... und zum Einstand scheint es hier ja schon fast Usus zu sein, sich vorzustellen und gleichzeitig einen Feedback-Sitzkreis zu den eigenen Missgeschicken, Fragen, Wehwehchen und Erfolgserlebnissen zu starten.

    Nun denn: als Ausgangspunkt bin ich mit folgenden Einstellungen an der Dream gestartet -> 94 Grad und 3 Sekunden Pre-Infusion. Die Mignon habe ich so eingestellt, dass beim eingestellten Mahlgrad ungefähr 18 Gramm ins Zweiersieb dosiert werden (diesen Wert habe ich hier schon in mehreren Ascaso-bezogenen Threads gelesen). Bei der Dosierung des Kaffeemehls behelfe ich mir mit einer Feinwaage (14,99 vom freundlichen Chinesen auf Amazon), die dann auch für das Messen der Bezugsmenge verwendet wird.

    Der erste Streich

    Am ersten Abend habe ich die Eureka mit "Café Italiano" von Alvorada befüllt - das, was im lokalen Supermarkt eben gerade am billigsten war. Trinken wollte ich das Zeug natürlich nicht, aber zum Einmahlen der Mühle (ob Voodoo oder nicht) und zum Einüben des Arbeitsablaufs waren mir die Bohnen gerade recht. Trotz 18g im Sieb bei extrem feinem Mahlgrad (schon in der Mitte der "Turco"-Skala der Perfetto) erreichte ich die 45g in der Tasse bereits nach 15-20 Sekunden. Die Crema war dünn und der Espresso entsprechend sauer.

    Der zweite Streich

    Am nächsten Morgen hatte ich mein erstes Erfolgserlebnis mit "Qualita Coloniale" von La Genovese (60% Robusta und 40% Arabica), den ich am Vorabend noch in den Hopper gefüllt hatte (zuvor die Mühle leer gemahlen und mit dem Staubsauger gereinigt). Den Mahlgrad habe ich "frei Schnauze" auf die 1 auf der Espresso-Skala gedreht, eine Portion herunter gemahlen und entsorgt und sodann wieder die gewohnten 18g (17,7 um ganz genau zu sein) ins Zweiersieb gefüllt.

    Ich dürfte es ganz gut getroffen haben (tendenziell zu fein gemahlen) und erhielt 44g in 32s bei 14 bar Brühdruck. Die Crema war picobello, der Geschmack leicht auf der bitteren Seite.

    Der dritte und vierte Streich

    Heute am Morgen lief es wie folgt: 17g in (bewusst weniger genommen, weil mit 18g das Sieb schon recht voll war), 42g out in rund 25s ab dem ersten Tropfen (gesamte Bezugszeit 31s, dh 6s bis zum ersten Tropfen). Den Mahlgrad musste ich etwas feiner stellen (auf etwa 0,5), weil der erste Bezug nach Reduktion der Mehlmenge zu schnell durchlief (42g in 15s bei 5 bar). Der Brühdruck war beim zweiten Bezug dann bei 11 bar.

    Die Crema war viel dünner als beim ersten Versuch, geschmacklich machte sich eine leichte Säure bemerkbar und der bittere Unterton war weg. Von den Brüh-Parametern her bin ich näher am "Soll", geschmacklich habe ich den Eindruck, etwas zu sehr überkorrigiert zu haben (bin also minimal zu weit in der sauren Richtung gelandet, wo ich vorher noch ein wenig in der bitteren Ecke war).

    Heute Nachmittag habe ich noch einen Espresso fabriziert. Diesmal habe ich aus 18g Kaffeemehl (wieder bewusst mehr verwendet und den Mahlgrad belassen) rund 45g Espresso in 28s erhalten. Der Brühdruck betrug 12 bar. Geschmacklich war ich jetzt ungefähr da, wo ich mit dieser Bohne hin wollte (weder zu sauer noch zu bitter). Was mich nachdenklich stimmt, ist, dass ich im Vergleich zum ersten Bezug gestern gleich viel Kaffeemehl verwendet und sogar noch feiner(!) gemahlen habe, und das Wasser dennoch schneller durch den Puck gefunden hat (kürzere Durchlaufzeit, weniger Druck). Ich habe schon gelesen, dass man hin und wieder mit dem Mahlgrad spielen muss, aber dieses Ergebnis hat mich doch überrascht.

    Grübeleien

    Eine Sache, die ich mir außerdem überlegen möchte, ist, ob und wie ich mit etwas weniger Kaffeemehl gute Bezüge hinbekomme. 18g im Ascaso Zweiersieb sind mE schon eher an der Obergrenze, nach dem Einspannen habe ich einen deutlichen Abdruck des Duschsiebs im Puck. Außerdem besteht hier das Problem, dass ab etwa 16g die Mignon beginnt, neben den Siebträger zu spucken - hier müsste ich ggf mit einem Board-Trichter von Tidaka gegensteuern. Der Ascaso Tamper ist außerdem etwas zu schmal, sodass beim Tampern ein Rand stehen bleibt, ggf muss also ein minimal größerer Tamper her.

    Ich werde in den nächsten Tagen und Wochen versuchen, euch hier an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen und freue mich auf euer Feedback und eure Hilfestellung.

    Danke für's Lesen!

    Liebe Grüße
    CasuaL
     
  2. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    603
    Weniger Pulver und feiner gemahlen bedeutet süßer. Sie dir mal diesen Artikel aus dem Kaffeewiki an. Vor allem nach “Regeln für das Espresso-Tuning“
     
    CasuaL gefällt das.
  3. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Hurra, ein Diskutant! Hereinspaziert, hereinspaziert.

    Danke für den Link - dh ich werde morgen einmal 16g nehmen und deutlich feiner mahlen! Bin gespannt...
     
  4. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    710
    Röstdatum ?
    Dir ist hoffentlich klar, daß Espresso mit Bohnen, die älter als ca. 3 Monate sind, nicht funktioniert. Was zur Folge hat, daß du probierst und probierst und ...
     
    CasuaL gefällt das.
  5. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Das ist mir klar, dankeschön für den Hinweis. :)

    Zur Bohne: Das war ein 250g Paket, das ich zur Maschine geschenkt bekommen habe. Röstdatum ist keines vermerkt, vom Haltbarkeitsdatum zurückgerechnet (Februar 2021) lande ich bei Februar 2019. Alt, ja.

    Dennoch: ich habe mit dem Zeug schon ein paar ganz brauchbare Bezüge bekommen. Ein Bild poste ich morgen, wenn ich am PC sitze.

    Aber keine Angst, die 250g sind bald verbraucht, dann kommt entweder der "Indien" oder der "Panama" vom Handle Kaffeewerk aus Vorarlberg mit Röstdatum 03.09.2019 in die Mühle.
     
  6. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    710
    ..zum Beispiel als "anderer" Kaffe im Filter oder sonst wo.
    Wenn du mit diesen alten Bohnen weiter rumprobierst: ok, dann lernst du das Handling - was du aber schon kannst - aber du frustest dich eben auch, weil es mal klappt und dann wieder nicht.

    Also: besorg dir frische Bohnen - du wirst dich wundern ! Garantiert.
     
    Sekem und CasuaL gefällt das.
  7. Annalocke

    Annalocke Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für Deinen Thread. Eigentlich habe ich seit Wochen geplant, ab Samstag in der selben Situation zu sein wie Du nur mit der Steel Uno Pid. Doch nun bekommt mein Händler wegen derselben Sommerpause, die auch Dich behindert hat, meine Maschine nicht ran. Leider hat auch kein anderer Online Anbieter in Deutschland sie noch in weiß lagernd. Das war wirklich eine große Enttäuschung. Die kompensiere ich nun durch mitlesen hier
     
    CasuaL gefällt das.
  8. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Guten Morgen!

    Ich hab Maschine und Mühle Anfang August bei zwei verschiedenen Händlern bestellt und jeweils "Mitte September" als Liefertermin genannt bekommen, allerdings auch jeweils mit dem Hinweis, dass im August im Süden Pause ist.

    Ich fühle auf jeden Fall mit dir! Lass dir gesagt sein, die Wartezeit ist es wert. Und Lesen ist ein guter Zeitvertreib.

    So, Maschine läuft seit 15min und ist heiß, ich drück mal eben einen Bezug runter.
     
    Annalocke gefällt das.
  9. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Hier noch die Daten und Bilder von heute früh:

    17g in
    48g out
    27s (ab dem ersten Tropfen)

    Rest unverändert. Hat gepasst - über so einen Espresso würde ich mich im Restaurant nicht beschweren bzw sogar freuen.

    Interessant finde ich, dass der Puck bei jedem Bezug an derselben Stelle (rechts unten im Bild) leicht "ausbricht". Er ist relativ trocken und ziemlich fest, lässt sich schön im Ganzen abschlagen.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    rebecmeer, infusione und Annalocke gefällt das.
  10. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Hier noch das Foto zum "zweiten Streich" von vor ein paar Tagen (kann es leider nicht mehr in den Beitrag oben hineineditieren):

    [​IMG]
     
    rebecmeer gefällt das.
  11. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    710
    Sieht gut aus. Wenn es dir schmeckt: ok.

    Mein Geschmack ist eher in der Richtung 17 g in , ca 36 (+-2) g out. Ist dann halt wesentlich kräftiger, ich mag es so. Alles Geschmackssache.

    In jedem Fall: besser also im Cafe.

    Gratuliere zum Erfolg.
     
    CasuaL gefällt das.
  12. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    603
    Solche Ausrisse habe ich auch oft, scheint mir durch das Lösen des ST zu kommen.
     
    CasuaL gefällt das.
  13. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Danke!

    In diese Richtung versuche ich zu kommen (weniger Output bei gleicher Bezugszeit). Dh feiner mahlen. Einen Bezug der gut aussieht und schmeckt, werfe ich aber nicht weg.

    Morgen früh wird nochmal feiner gemahlen.
     
    Sekem und furkist gefällt das.
  14. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Zwei Dinge stimmen mich grummelig: Die Mahlgradeinstellung an der Perfetto ist wirklich sehr empfindlich. Die volumetrische Dosierung an der Dream ist ungenau, sie hat heute bei 32gr Bezug abgeschaltet, obwohl ich sie absichtlich deutlich zu lange eingestellt habe. Naja, kann sein, dass ich sie gestern beim Rückspülen unabsichtlich verstellt habe.

    Allgemein macht sich vorsichtige Erleichterung breit, weil ich mir anhand der Geschichten, die man hier teilweise so zu lesen bekommt, das Einstellen deutlich schwieriger vorgestellt habe. Naja, vermutlich hab ich Anfängerglück. Die zickigen Bohnen und hellen Röstungen warten hinter der nächsten Hausecke.

    Ein bodenloser Siebträger und eine Espazzola stehen ganz oben auf der Einkaufsliste.

    Nun denn:
    17g in (Mahlgrad Turco 3,5)
    32g out
    30s

    Brühdruck war zunächst bei 14 bar, sank dann aber auf 13 und weiter auf 12 bar. Woran kann das liegen?

    Flow war sehr knapp, ein Tröpfeln, keine schönen Schwänzchen.

    Das Ergebnis spricht aber für sich und schmeckt mir nochmal deutlich besser als gestern. Danke an @furkist für die Idee zur Richtungskorrektur. Danke auch an @Sekem für den Input zum Puck.

    Interessantes Detail noch am Rande: Die PI scheint einen Unterschied zu machen bzw irgendeine Auswirkung zu haben. Ich habe sie gestern probeweise einmal abgeschaltet, diese Bezüge waren alle ungenießbar, weil deutlich zu sauer (restliche Parameter unverändert).

    Bilder sagen mehr als ein schlaftrunkener CasuaL:

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    rebecmeer, Senftl und Annalocke gefällt das.
  15. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.114
    Zustimmungen:
    7.394
    An zu feinem Mahlgrad und oder zu viel Menge im Sieb. Mit zunehmender Bezugsdauer hat sich der Widerstand im Puck dann angepasst, meines Erachtens für eine solche Röstung allerdings nicht weit genug. Aber wenn dir das mit PI so konzentriert schmeckt, alles richtig gemacht.
    Mich erstaunt, dass der Espresso ohne PI derart sauer und somit ungenießbar wird, so wie ich die Crema beurteile, scheint er mir eher bitter/verbrannt.

    Die Perfetto will es allen recht machen, die Version der Mignon für nur Espresso wäre hier vermutlich die bessere Wahl gewesen.
     
    CasuaL gefällt das.
  16. #16 CasuaL, 10.10.2019 um 09:48 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2019 um 11:12 Uhr
    CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    68
    Das Absinken des Drucks war gemeint, das konnte ich bei den vorigen Bezügen nämlich nicht beobachten, da war der Druck konstant von Anfang bis Ende. Hatte geglaubt, es könnte vielleicht ein Hinweis auf Channelling oä sein. Das würde man aber auch am Puck sehen, oder nicht?

    Allgemein verwundert mich auch das Verhältnis von Brühdruck und Bezugszeit. Beim hier oft propagierten Druck von 8-11 bar rauschen die Bezüge viel zu schnell herunter. :confused: Darüber mache ich mir dzt wenig Gedanken, weil das ja durchaus auch an der Bohne liegen kann und ich mir bewusst bin, hier (noch) nicht das Optimum zu verwenden.

    Es hat mich selbst auch erstaunt, dass das Deaktivieren der PI den Geschmack so deutlich verändert hat. Ausgehend von der derzeitigen Konfiguration, wie kann ich herausfinden, ob der Espresso tatsächlich "verbrannt" ist? Temperatur runter auf 92 Grad?

    3-4 Bezüge noch, dann bin ich durch mit dem Genovese Coloniale. Kleine Abstimmung, was soll als nächstes in die Mühle? Hier liegen hätte ich (jeweils mit Röstdatum):
    • Indien (Handle Kaffeewerk) - 03.09.2019
    • Panama (Handle Kaffeewerk) - 03.09.2019
    • La Regina Dei Caffe (Antigua Tazzadoro) - unbekannt
    • Sant'Eustachio Il Caffe - unbekannt
    • Qualita Oro (La Genovese) - unbekannt
    • Royal (La Genovese) - unbekannt
    • Dante's Inferno (Quijote) - 05.09.2019 (leider schon im Geschäft mahlen lassen, weil ich ihn als Türkischen getrunken habe, als ich noch auf Maschine/Mühle gewartet habe - dh der liegt seit einem Monat gemahlen in einer luftdichten Dose)
    Ich tendiere zum Panama von Handle, angeblich mit "Birnengeschmack gefolgt vom Nougat-Aroma". :p
     
  17. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.114
    Zustimmungen:
    7.394
    Sehen nicht unbedingt, kommt auch auf die Konsistenz das Pucks an. Es gibt deutliche und weniger deutliche Anzeichen von Channeling.
    Zwei Bar Druckabfall finde ich nicht ungewöhnlich, kann man auf die Bohnen schieben, evtl. schief getampt. Schon mal das Mehl mit einem Kartoffelpickser vor dem tampen durchgerührt (WDT)?

    Verbrannt hat hier weniger mit der Temperatur zu tun, als mit überextraktion, zu fein gemahlen, zu lange bezogen.
    Das ist schon auch sehr Bohnen abhängig und wie sie geröstet wurden. Deine Crema sieht für mich sehr dunkel aus, der Bezug ist konzentriert, also weniger als 1:2. Das muss natüclich nicht schlecht sein und kann sehr gut schmecken.
    Das dies nun aber sauer schmeckt, darauf hätte ich dem Bild nach eher nicht getippt.

    Ich würde zuerst den Quijote aufmachen, da hast du sicher viel Spaß damit;)
    Kannst du die fehlenden Infos bezüglich Röstdatum nicht vom Mhd. auf der Verpackung herleiten?
     
    CasuaL gefällt das.
  18. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    666
    Wäre auch mein Tipp, wenn da nicht leider das wäre :rolleyes:
    Wird wohl weiter als „türkisch“ genossen werden müssen.
    (Oder @CasuaL versucht sich ein Crema Sieb zu besorgen :p:D)
     
    CasuaL gefällt das.
  19. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.114
    Zustimmungen:
    7.394
    Das mit dem Spaß war schon ironisch gemeint;)
     
    CasuaL gefällt das.
  20. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    666
    Ah, ok. Naja, geschriebener Text und so, ist dann bei mir wieder nicht angekommen.:rolleyes::oops:
     
    CasuaL gefällt das.
Thema:

Mein Weg mit Ascaso Dream PID und Eureka Mignon Perfetto

Die Seite wird geladen...

Mein Weg mit Ascaso Dream PID und Eureka Mignon Perfetto - Ähnliche Themen

  1. Eureka Mythos - Probleme mit neuem "Clump Crusher"

    Eureka Mythos - Probleme mit neuem "Clump Crusher": Hallöchen zusammen, Ich habe folgendes Problem. Bei meiner gebrauchten Eureka Mythos war der alte Clump Crusher, Modell "Bart" verbaut. Nachdem...
  2. [Verkaufe] La Spaziale Dream T + Ceado E37S

    La Spaziale Dream T + Ceado E37S: Da ich nicht mehr genug Platz habe, verkaufe ich meine hochwertige Espresso-Kombination aus La Spaziale S1 Dream und Ceado E37S La Spaziale...
  3. [Verkaufe] Eureka Mignon Magnifico (reserviert bis 19.10.!) - Abklopfschublade verfügbar

    Eureka Mignon Magnifico (reserviert bis 19.10.!) - Abklopfschublade verfügbar: Liebes Kaffee-Netz, ich löse (zwangsläufig) mein gesamtes Equipment auf und verkaufe hier eine absolut neuwertige Mignon Magnifio in weiß inkl....
  4. [Erledigt] Verkaufe Eureka Direktmahler

    Verkaufe Eureka Direktmahler: Verkaufe meine gebrauchte, auf Direktmahler umgebaute Kaffeemühle. War ursprünglich wohl eine Eureka Automatic Lux model MDL, also aus dem...
  5. Bezzera Unica PID - Geräusche beim Aufheizen

    Bezzera Unica PID - Geräusche beim Aufheizen: Hallo, ich beobachte bei meiner 2 Jahre alten Bezzera Unica seit einigen Wochen folgendes: direkt nach dem Anschalten (nach 3 sec) am Morgen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden