Meine erste Maschine La Faimac

Diskutiere Meine erste Maschine La Faimac im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo und guten Tag, ich heiße Pan und lese schon einige Zeit als stiller Teilnehmer hier mit. Nun war es letzte Woche soweit und ich habe mir...

Schlagworte:
  1. Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Hallo und guten Tag,
    ich heiße Pan und lese schon einige Zeit als stiller Teilnehmer hier mit.

    Nun war es letzte Woche soweit und ich habe mir bei der Bucht eine La Faimac MiniMax ersteigert und möchte sie im neu aufbauen. Ich muss leider gestehen dass ich mich in das Siebträger Thema noch viel Beschäftigen muss um die Zusammenhänge zu verstehen.

    Die Maschine hat einen Festwasseranschluss.
    Kann ich sie trotzdem über einem Kanister mit versorgen?

    Ich hab sie eingschaltet und der Motor lief und hat den Kessel befüllt.
    An einem Ventil (Überdruck?) fing es nach dem heizen (ca. 10 Minuten) an zu dampfen an.
    Hab sie dann ausgeschaltet. Der Schalter für die Brühgruppe hat funktioniert und es kam Wasser raus....etwas dunkel...nicht klar.

    Ich würde gern bevor ich sie lackieren lasse ein Manometer einbauen. Wäre das möglich?
    Hier nun einige Bilder von dem Teil.

    Ich hoffe der eine oder ander kann mir hierzu einige Tipps geben oder auch Vorschläge machen.
    Ich habe jetzt einmal Zitronensäure bestellt und mache mich ans Werk.

    Gruß
    Pan
     

    Anhänge:

  2. #2 benötigt, 24.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    1.073
    Wow, das ist mutig... Als Neuling gleich eine Restauration, ohne richtige Vorkenntnis.

    Die Maschine sieht aber gut in Schuss aus.

    Festwasseranschluss kannst Du simulieren. Mit FlowJet, oder Kanister über Kopf. Dazu findest Du viele Hinweise uber die Suche.

    Manometer einbauen wird eine Herausforderung, weil Du den Zugang irgendwo abzweigen musst. Gibt sicher Experten, die da Ideen haben.

    Zitronensäure solltest Du stornieren und besser Amidosulfonsäure bestellen. Erstere löst den Kalk nicht auf. Amidosulfonsäure nimmt Kalk bis zur Sättigungsgrenze auf, wirkt schneller und effektiver.

    Viel Erfolg.
     
  3. #3 Wrestler, 24.04.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.725
    Zustimmungen:
    2.144
    Viele nutzen Zitronen Säure immer noch zur Entkalkung.
    Wenn man sowieso alles auseinander nimmt, ist das durchaus in Ordnung.
    In den diversen Restaurations Threads werden die Maschinen immer noch damit behandelt.
    Nur nicht kirre machen lassen.
    ;)
     
    Caruso gefällt das.
  4. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    241
    Das ist doch eine verhältnismäßig einfache Maschine. Da sie eine Rotationspumpe hat, kannst du sie auch mit einem Kanister betreiben. Was soll denn das Manometer Anzeigen? Brühdruck, Kesseldruck oder beides? Am Brühboiler ist doch oben am „Kreuzstück“ eine Kappe aufgeschraubt. Da kannst du schön den Kesseldruck abnehmen. Für den Brühdruck musst du wohl an den Teflonschläuchen ein T-Stück installieren und dort das Manometer anschließen. Dort, wo es dampfte, handelt es sich bestimmt um das Entlüftungsventil. Kauf eine neues Ventil und dann müsste es schließen, wenn der Kessel Druck aufbaut. Etwas sprötzelt es dort immer raus, bevor das Ventil schließt.
    Viel Erfolg und nur Mut. Ich habe auch gleich mit einer großen Brasilia Portofino angefangen.
     
  5. Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Moin moin zusammen,
    vielen Dank für eure Tipps.....
    Am Samstag früh habe ich mch ans Werk gemacht und die Maschiene auseinander gebaut.

    Ich habe - Dank an "benötigt" Amidolsulfon benutzt. siehe ab Bild 12.
    Bin schwer begeister vom Ergebniss.

    Danke auch an "Jabu" für die Infos bezüglich Manometer, hatte mir das schwieriger vorgestellt.
    Das mit dem Entlüftungsventil und der Aussage, dass es dort immer etwas sprötzelt würde auch erklären warum dadrunter es am Gehäuse vor sich hin rostet.
    Ich habe bei einigen Bildern von anderen Boilern eine Art Umrandung oder Ring um so ein Ventil gesehen, das würde ja dann das herunterlaufen vom Wasser vermeiden oder?

    Ich habe jetzt auch ein wenig verstanden wie so ein Kessel aufgebaut ist.. getrennte Wasserläufe und so.
    Hatte vorher keine Vorstellung darüber.

    Hier nun einige Bilder von der Aktion.
    Die letzten beiden Bilder sind von heute morgen, daa habe ich den Kessen mir einer Messing Bürste bearbeitet.

    Gruß
    Pan
     

    Anhänge:

    benötigt, smets motocross und jabu gefällt das.
  6. Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Und hier die restlichen Bilder.
     

    Anhänge:

    benötigt und smets motocross gefällt das.
  7. #7 StefanHan, 01.05.2020
    StefanHan

    StefanHan Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Sieht sehr gut aus Pan!! Bin gespannt auf den ersten Espresso ☺️ LG S
     
  8. Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Stefan,
    ich glaube bis zum echten guten Espresso wird es ein bischen dauern....
    In der Zwischenzeit war ich aber nicht ganz untätig und hab mit den entkernen weitergemacht.
    Das Grundgerüst ist nur mit der Spraydose behandelt worden...ich wollte damit die behandelten Rost stellen verdecken.
    In den nächsten Tagen werde ich versuchen die Maschine wieder zusammen bauen....bis dahin hier einige Bilder Stand jetzt.

    Gruß
    Pan
     

    Anhänge:

    benötigt gefällt das.
  9. #9 Panma, 09.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2020
    Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Freunde des leckeren Getränkes.....
    Nachdem alle Rohre, Kessel und Ventile einkalkt unn gereinigt worden sind, der Grundträger vom Rost befreit worden ist, habe ich mich an dem Wiederaufbau gewagt.
    Hab die Maschine soweit gut aufgebaut bekommen.

    In Bild 06 ist ein Ventil zu sehen an welchen noch ein Ablaufschlauch dran muss.

    Könnt Ihr mir sagen was das für ein Ventil ist?
    Und kann ich die Funktion händisch auslösen?
     

    Anhänge:

  10. Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Nach dem ersten Einschalten, müsste ein Ventil etwas nachgezogen werden.
    Die Maschine heizte auf, und nach einiger Zeit wollte das Originale entkalkte Entlüftungsventil nicht schließen, das Wasser spritze aus dem Ventil heftig aus.
    Maschine sofort ausgeschaltet ein Lappen über das Ventil gelegt und abgwertet bis sich Druck und Temeperatur gesenkt hatten.

    Ich hatte vorsorglich vorher ein neues bestellt.
    Ausgewechselt und wieder die Maschine eingeschaltet.
    Es zischte zwei drei Tropfen spritzte es etwas und das Ventil schloß..
     

    Anhänge:

  11. Panma

    Panma Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Mein Versuch die Maschine mit einem Tank zu benutzen, scheiterte...

    Sobald ich den Gartenschlauch anschraube, wird des Kessel befüllt,
    Kann es sein das diese Rota immer Druck benötigt?
    Und wenn ja, wie setze ich das um?
     

    Anhänge:

  12. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    241
    Klasse. Du kannst stolz auf dich sein. Tolle Restauration. Bei meiner ersten Restauration wollte ich gleich weitere Maschinen zum Sanieren haben.
    Die Rotationspumpe benötigt etwas Druck bzw. darf keine Luft ziehen, damit sie fördert. Der Wasserkanister sollte etwas oberhalb stehen, das dürfte reichen. Du darfst nicht vergessen, dass die Maschine aber auch erheblich viel Wasser zieht, damit der Kessel erstmal voll ist. Danach benötigt die Maschine ja nicht mehr so viel Wasser auf einmal. Vielleicht gab es deshalb Probleme.
     
Thema:

Meine erste Maschine La Faimac

Die Seite wird geladen...

Meine erste Maschine La Faimac - Ähnliche Themen

  1. Filterträger LA PAVONI DOMUS BAR DOSATA vibriert lose

    Filterträger LA PAVONI DOMUS BAR DOSATA vibriert lose: LA PAVONI DOMUS BAR DOSATA Sieb ist sauber Kaffee 6-8 gr Wenn wir Kaffee brühen wollen, bewirkt der Druck, dass der Filterträger lose vibriert,...
  2. Filterträger LA PAVONI DOMUS BAR DOSATA vibriert lose

    Filterträger LA PAVONI DOMUS BAR DOSATA vibriert lose: LA PAVONI DOMUS BAR DOSATA Sieb ist sauber Kaffee 6-8 gr Wenn wir Kaffee brühen wollen, bewirkt der Druck, dass der Filterträger lose vibriert,...
  3. La Spaziale Dream S1 Wasserhahn tropft

    La Spaziale Dream S1 Wasserhahn tropft: Hallo, seit gestern tropft es am Wasserhahn, sobald die Kesseltemperatur die 100 Grad erlangt. Sobald sich der Kessel wieder abgekühlt hat,...
  4. Wie findet ihr diese Maschine um 100 Euro?

    Wie findet ihr diese Maschine um 100 Euro?: Hätte ihn runtergehandelt auf 100, könnte sie gleich abholen. Würdet ihr das machen? Und was würde noch ein Service kosten? Bin Anfänger und hab...
  5. Grimac La Uno - Wasser läuft aus 3-Wege-Ventil

    Grimac La Uno - Wasser läuft aus 3-Wege-Ventil: Hallo, ich habe gerade eine Grimac La Uno mit Festwasseranschluß überholt. Die Fluid-o-Tech Vibrationspumpe war fest und die Spule hatte einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden