Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

Diskutiere Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, mein Name ist Markus und komme aus München. Ich bin seit geraumer Zeit stiller Mitleser in diesem Forum und habe schon eine Menge...

  1. #1 Der geneigte Leser, 30.04.2012
    Der geneigte Leser

    Der geneigte Leser Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Name ist Markus und komme aus München.
    Ich bin seit geraumer Zeit stiller Mitleser in diesem Forum und habe schon eine Menge interessanter Dinge erfahren und wage mich mit dem angelesenen Informationsstand nun nach zwei kleinen Siebträgermaschinen (Krups irgendwas und Gran Gaggia) an meinen ersten Gastro-Zweikreiser, einer Nuova Simonelli Mac Cup V.


    Damit sollten weitere Upgrade-Gelüste dann auch für einige Zeit vom Tisch sein.....

    Nun aber wie zu erwarten war zu einer Reihe offener Fragen:

    Aber davor erst mal ein paar Bilder.
    Leider habe ich vorher keine ohne Verkleidung gemacht. Stellt Euch einfach jede Menge Gastro-Siff vor...

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Rahmen scheint rostfrei zu sein!?
    Die Maschine arbeitet so weit und alles scheint in etwa seiner Bestimmung nachzugehen, aber:

    Es kommt kaum Wasser aus der Brühgruppe, was wohl am momentan recht versifften Zustand liegt. Jedoch bekomme ich die Schraube nicht auf, um das Duschsieb und so fort entfernen zu können.
    Gibt es da einen Trick, oder soll ich es nochmal probieren, wenn ich das ganze dann sowieso zum zerlegen auseinandernehme?
    Wie ich mittlerweile auch noch lernte: zum zerlegen der brühgruppe benötigt man Spezialwerkzeug, welches einige wohl selbst basteln mussten. Bekommt man das wirklich nicht her? Als Schlosser würde ich nämlich schon das zweite mal Neuland betreten....

    Beim entnehmen von heissem Wasser arbeitet die Pumpe.

    Die Leitung vom Magnetventil der Brühgruppe zum "Auffangbehälter" ist völlig dicht.
    Starte ich da besondere Maßnahmen, oder warte auch wieder das Entkalkungsbad ab?


    Die Pumpe (welche momentan aus einem Topf fördert) scheint mir arg laut zu sein und schafft laut dem Manometer, dessen Nullage bei etwa 3 Bar liegt, etwa 9 bar.
    Ist das normal oder kommt da auch noch etwas auf mich zu?
    [​IMG]


    Wenn ich dann das ganze Gerät zerpflücke: Welche Dichtungen und Teile sollte man auf jeden Fall standardmässig tauschen?
    Ich würde doch gerne alles auf einmal bestellen, oder ist das aussichtslos, weil sowieso noch etwas unerwartetes eintritt?

    Achja: ich habe 2 Siebträger dazu. Von "Oben" aus gesehen sehen die Zapfen zu einspannen gleich aus.
    Die Höhe jedoch scheint unterschiedlich, Einen kann ich festspannen, der ander hat Spiel und ich kann ihn unendlich nach rechts weiterdrehen.
    Gleicht man sowas mit der Bauhöhe der Siebes aus, oder gehört einer einfach zu einer anderen Maschine?

    [​IMG]

    [​IMG]


    Danke schon mal für Eure Hilfe,
    in der Hoffnung, mich mit diesem Projekt nicht übernommen zu haben.

    Gruß aus München,
    Markus
     
  2. #2 skycoffee, 01.05.2012
    skycoffee

    skycoffee Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    7
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Hi Markus,

    ich bin ja auch gerade am Basteln (Carimali eco) und versuch mal ein bisschen zu helfen.

    Die BG einfach mal ausbauen und in Fettlöser baden. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass du da Spezialwerkzeug brauchst... Vielleicht ist das Sieb wie bei mir einfach nur so extrem mit Kaffeeöl-teer-Gemisch an die Duschplatte gepappt, dass es festsitzt, so war es bei mir. beherztes Hebeln mit großem Schraubenzieher at gewirkt, nach Entfettung.

    Einweichen und dann noch mal versuchen, ruhig mal mehrere Stunden.

    Ich würde erst alles zerlegen und dann schauen was du brauchst. Spart letzten Endes Geld. (Habe ich gelernt :))

    Ist ja schon mal ein gutes Zeichen, dass die Pumpe geht. Allerdings kann es schon sein dass sie nicht mehr die fitteste ist. Meine ist hinüber. Du kannst deine ja ausbauen und versuchen per Hand die Welle zu drehen. Das sollte im Idealfall machbar sein, wenn nicht --> neue Pumpe

    Ansonsten sieht das doch ganz ordentlich aus. Mal die Rohre und den Kessel in Zitronensäure oder besser Amidosulfonsäure baden. (Zumindest was Kupfer angeht, dein Kessel sollte aber auch gehen, check das aber noch mal). Ebenso das Magnetventil zerlegen und ins säurebad (Achtung die Dichtung aufheben, gibt es nicht als Ersatzteil!, nicht die schwarze Spule baden lassen!)
    Flowmeter natürlich auch in die Suppe geben, ohne den Elektroteil.

    Für dir Brühgruppe wirst du jede Dichtung ersetzen müssen, den Rest je nach Bedarf. Die größeren Teile Pressostat, MVs und ggf Pumpe werden sich zeigen.

    Ich wünsche viel Spaß und freue mich auf viele Berichte. Hoffentlich hast du weniger Kalk im Kessel als ich :)

    Gruß
    Ferdinand
     
  3. #3 Fischers Panda, 01.05.2012
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    820
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Ich kann mal heute von meinen Siebträger mal Fotos machen, habe mittlerweile einen kleinen Eimer voll davon:oops:

    Was mir sonst noch auffällt, dass der Kessel mal wieder anders aussieht. Eine Deckel ist bei dir gewölbt?
    Meine Kessel von der MAC man./aut. haben flache Deckel

    Pumpenkopf ausbauen und schauen ob der Freigang hat.

    Manometer kannst du wieder "nullen", such mal nach "Manometer reparieren".

    Die Parts List von der Nuova Simonelli USA-Seite hast du dir schon besorgt?

    LG
    Alex
     
  4. #4 Ski_Andi, 01.05.2012
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    94
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Ein Siebträger scheint abgefeilt zu sein.
    D.h. Du wirst keine Kombination von Gruppendichtung und Unterleg Papierdichtung finden, wo beide Siebträge nutzbar sind. Dazu sind die Dichtungen zu inkompressiebel.

    Ich würde mich für den mit den dicken Zapfen entscheiden, da die neugekauften diesem entsprechen.

    Um eine komplette Zerlegung kommst Du i.d.R nicht herum.
    Es sollte alles entkalkt werden. Die Teile die mit Kaffepulver in Kontakt kommen sollten vorher mit Kaffeefettlöser gebadet werden, dann sind die Teile auch besser zu zerlegen.

    Wenn die Gruppe ausgebaut ist, kannst Du besser an die Senkschraube die die Dusche hält. Die Schraube später dann ersetzen.
    Unter der Dusche ist eine dicke Scheibe mit drei Bohrungen verbaut. I.d.R. bekommst Du die nicht ab, selbst mit einem Spezialwerkzeug, ging zumindest bei mir nicht.
    Das ist auch nicht weiter schlimm. Alles gut in Kaffeefettlöser baden und es wird auch sauber.

    Ich würde auch nach dem Zerlegen erst die Dichtungen bestellen. Es sollten alle Gummidichtungen und die Flachdichtung von Gruppe zu Kessel getauscht werden.
     
  5. #5 olesegeln, 02.05.2012
    olesegeln

    olesegeln Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    20
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Hallo Markus,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Mac, eine gute Wahl!

    Wie die Kollegen beschrieben haben, erst alles zerlegen, Ersatzteilbedarf checken und dann Bestellen. Das spart Versandkosten.;-)

    Um die Brühgruppe zu zerlegen, benötigst Du so ein "Spezialwerkzeug":

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zu kaufen gibt es das meines Wissens nicht, ich habe mir das auch selber gebastelt. Jeder mäßig begabte Schlosser kann Dir das für kleines Geld machen. In der Brühgruppe selbst sitzen nochmal 2 Dichtungen, die bei einer Generalüberholung, m.E. auch getauscht werden sollten. Habe schon mehrere NS Mac / Personal restauriert und immer die Gruppe zerlegt. Der Duschenträger sitzt deshalb so fest, weil sich darunter jede Menge Dreck ansammelt. "Nur" mit Fettlöser kommst Du da nicht ran und wirst den nicht los.

    Wenn sich das Ding gar nicht lösen will, hilft meistens ein wenig erwärmen mit dem Brenner.:cool:

    Berichte weiter, über Deine Fortschritte.

    Viel Erfolg

    Gruß olesegeln
     
  6. #6 Der geneigte Leser, 10.02.2013
    Der geneigte Leser

    Der geneigte Leser Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Nach langer Zeit wieder ein Hallo von mir!

    Beim letzten Versuch, mich der Maschine zu widmen kam mir etwas familiäres dazwischen, so dass die Einordnung auf der Prioritätenliste stark nach unten abfiel.

    Nun aber auf ein neues!

    Ich war gerade mal wieder im Keller und fand die Maschine vor, wie ich sie einst stehenließ, begann aber wieder mit einem test der Grundfunktionen.
    Klappt auch weiterhin so weit, ausser, daß kein oder kaum Wasser aus der Brühgruppe kommt.
    Also ausgebaut.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Schraube habe ich immer noch nicht lose, aber da jammere ich erst, wenn das Ding endlich mal in Kaffeefettlöser gelegen hat.

    Das Sieb scheint mir nach aussen gewölbt und richtig hart, als ob viel Feststoff dahinter eingequetscht ist und kein Wasser durchlässt. Können das Kalkfetzen sein?

    Also mal die Heizung ausgebaut

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das scheint mir erstaunlich harmlos, nach den Bildern, die ich hier im Forum schon zu sehen bekam.

    Die Dichtungen scheinen auch recht frisch?


    Dann war ich noch vom Zustand des Rahmens positiv überrascht:
    [​IMG]

    Und ein Magnetventilinnenleben hatte ich mir auch anders vorgestellt
    [​IMG]


    Da war dann auch noch das Abflussrohr des Magnetventils. Kam nie was raus.
    Nach abschrauben stellte ich fest: Magnetventil schaltet und spritzt nach Bezug in hohom Bogen.
    Das Rohr sieht so aus:

    [​IMG]

    Brauche ich da ein neues?
    Durchpusten klappt nicht. Aber das fällt ja vielleicht auch unter das Kapitel fehlender Kaffeefettlöser....




    So viel zum ersehnten kleinen Fortschritt.

    Mal sehen, ob ich das ganze am Ende hinbekomme....


    Danke fürs reinschauen und vielleicht einen klugen Rat

    Gruß
    Markus
     
  7. #7 Der geneigte Leser, 11.02.2013
    Der geneigte Leser

    Der geneigte Leser Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Heute ging schon wieder in den Keller.
    Allerdings weniger um mein Werk voranzutreiben als mir Gedanken zu machen, was es beim jetzigen Stand alles zu bestellen gibt.

    Priorität 1: Entkalker und Kaffeefettlöser. Von letzterem viel.

    Dann zu den Bildern des Siebträgers im ersten Beitrag:
    Den einen (angefeilten) kann man wohl weghauen?
    Sind beide originale? sehen ja doch recht unterschiedlich aus....

    Das 1er Sieb hält in beiden nicht besonders fest. Man könnte auch sagen, die Schwerkraft ist stärker als die Klemmkraft, wenn man es umdreht. Was zu ständigem fischen im Kaffeesatz führen sollte.

    Ich habe mitbekommen, daß Siebe wohl auch ein kleiner Glaubenskrieg sind. gibt es da eine günstige "da kann man nicht falsch machen" bestellung?
    Die gleiche Frage gilt für den Tamper. 58mm, bin ich da richtig?

    Da wir schon dabei sind:
    Meine Milchdüse?, Dampfdüse?, Aufschäumdüse? sieht gerade so aus:

    [​IMG]

    Ein Aufsatz ist nciht vorhanden.
    Welcher Durchmesser mag das wohl sein? Gibt es da eine Standardlösung?

    Ich weiß, die Fragestellungen sind etwas diffus, aber bei meiner Gran Gaggia habe ich derartiges nicht hinterfragt, also kenne ich die Möglichkeiten und Folgen nicht wirklich....

    Kann jemand die Beschriftung dechiffrieren: brass und green??

    [​IMG]


    Und ein letztes für heute: die Cigar Box, also der Elektronikkasten liegt bei mir frei fliegend und schief auf der Seite.
    Das gehört aber nicht so, oder?

    Gruß
    Markus
     
  8. #8 HeinMueck, 12.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2013
    HeinMueck

    HeinMueck Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    1
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Hallo,
    habe leider gerade wenig Zeit, deshalb kann ich Dir auf die Schnelle nur was zum Duschsieb sagen.
    Nimm einen Schraubenzieher, der wirklich groß genug ist und den Schlitz der Schraube gut ausfüllt. Er sollte einen Sechskant haben, an dem man einen Schlüssel ansetzen kann.
    Dann spannst Du die BG umgekehrt in den Schraubstock (vorsicht Kupferbacken oder Holz zwischenlegen sonst gibt's Macken). Schraubenzieher mit dem Körpergewicht richtig fest andrücken und mit dem Schlüssel vorsichtig losdrehen.
    Achtung: Du hast nur einen Versuch, wenn der Schlitz vergnaddelt ist, hast Du ein Problem.

    Das U-förmige Blech, in dem sich die Elektronikbox befindet, sollte mit zwei Schrauben unten auf dem Rahmen befestigt sein.

    Viel Erfolg weiterhin, es lohnt sich bei der tollen Maschine.

    Gruß
    Stefan
     
  9. #9 chrisjoerg, 12.02.2013
    chrisjoerg

    chrisjoerg Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    20
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Hallo Markus!

    Ich habe vor zwei Wochen eine Personal 1 erstanden, die soweit ich das bis jetzt recherchiert habe, technisch gleich mit der mac sein sollte. Ich habe schon einige Dateien zur Maschine bekommen und schicke sie dir gerne per email weiter.

    Mein Duschsieb saß auch extrem fest. Etwas beherztes Zupacken ist wohl nötig. Vielleicht geht es auch, wenn du versuchst das komplette Duschsieb zu drehen. Dabei könnte sich die Schraube durch den Mitnahmeeffekt evtl. auch mit rausdrehen oder zumindest soweit, dass du mit dem Schraubenzieher weiterdrehen kannst.

    Weiterhin habe ich zum Festwasseranschluss Erkundigungen eingeholt, wenn du da Bedarf hast kann ich gern was dazu sagen.

    Bei meiner Personal 1 bin ich mir noch nicht sicher, wie groß ich die Aktion anlegen soll. Gut, die Siebträgerdichtungen sind hart gewesen und ich hole morgen in Kiefersfelden beim Espressomaschinendoc die Ersatzteile ab. Aber ich lass' sie jetzt erstmal laufen um zu sehen, ob und wieweit es fehlt. Allerdings sieht meine innen wesentlich sauberer aus und mein Kessel ist nicht vernickelt...

    Freue mich übrigens sehr über deine Fragen ans Forum, da profitiere ich sehr von!

    Besten Gruß derweil! Chris (Brannenburg)
     
  10. #10 Der geneigte Leser, 12.02.2013
    Der geneigte Leser

    Der geneigte Leser Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Heute wollte ich mich mal wieder meinem Sorgenkind, der Brühgruppe widmen.
    Vielleicht mal das Magnetventil abschrauben?

    Aber seht selbst:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Habe ich jetzt kein Problem mehr mit der Brühgruppe, weil ich eben gar keine rettbare Brühgruppe mehr habe?

    Ohmann, vielleicht hätte ich die ganze Maschine bei dem Schnee einfach als Ballast ins Auto schmeißen sollen...
     
  11. #11 HeinMueck, 12.02.2013
    HeinMueck

    HeinMueck Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    1
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    ... ist auch nicht sooo schlimm:
    Der Sechskant auf der Brühgruppe das ist die Kontermutter. Die würde ich erstmal losdrehen. Vielleicht kommt der Gewindestummel dann schon mit raus.
    Ansonsten hast Du aber genug Materal um vorischtig einen Schlitz reinzufeilen und den Rest mit einem großen Schraubenzieher rauszudrehen.

    Den Magnetventilhalter musst Du aber schon neu kaufen, z.B. hier:
    Espressomaschinen Ersatzteile, Pavoni, Faema, Vibiemme, Gaggia, Rancilio, Bezzera, Astoria, Elektra, San Marco, BFC

    Gruß
    Stefan
     
  12. #12 Sudlade, 12.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2013
    Sudlade

    Sudlade Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    53
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Finde mehrere verschiedene Anschlüße der Brühgruppe / Magnetventil. Wenn du die Mutter nicht von der Brühgruppe lösen kannst, (erkenne ich leider nicht auf dem Bild ob fest mit der Brühgruppe verbunden), probiere es mit einem Körner / Schraubenzieher oder feinen Meißel den Schraubenrest in Richtung los zu klopfen ohne das Gewinde zu beschädigen. Sonst wenn alles nichts fruchtet, aus- oder aufbohren und Gewindereste heraus kratzen oder Gewinde schneiden / nachschneiden (lassen).
    Könnte auch mit einem Linksdreher funktionieren, da genügend Fleisch außenrum ist.
    viel Glück

    Wenns nicht klappt melde dich bei mir, Ständerbohrmaschine und Linksdreher sollten da nicht das Problem sein.

    Dicken Torx einklopfen in das Loch könnte auch funktionieren
     
  13. #13 Der geneigte Leser, 12.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2013
    Der geneigte Leser

    Der geneigte Leser Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Ihr seid die Helden des Tages!

    Die Kontermutter war so zugeschmoddert, daß ich sie auch für aufgelötet hielt. Sehr harmonische Übergänge wuchsen da mit der Zeit.
    Mutter weg, und den Stummel schnell mit der Zange, da man sie netterweise wieder gut anpacken konnte.

    Vielen Dank für Dein Angebot!
    Ich sah mich schon von Schlosser zu Schlosser ziehen!

    Bei nur übersichtlichen Kollateralschäden kann es ja weitergehen:
    Kann / soll man das Expansionsventil und das Überdruckventil entkalken, oder besser in Ruhe lassen?

    Ohne Hilfe hätte ich an aufgeben gedacht, Danke!
    Bin ich froh...
     
  14. #14 Sudlade, 12.02.2013
    Sudlade

    Sudlade Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    53
    AW: Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

    Ich würde außer dem Sicherheitsventil alles entkalken, was entkalkbar ist. Und soweit nötig neue Dichtungen vebauen, damit du einige Zeit nach Beendigung der Revision Ruhe hast.
    Sonst ärgerst du dich hinterher wenn du die Maschine wegen einem Ventil oder Stück Rohr nochmal zerlegen mußt
     
  15. #15 Prospero, 31.01.2015
    Prospero

    Prospero Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
  16. #16 gunnar0815, 31.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    975
    Die Milchdüse hat leider nicht wie fast immer M10/1 Feingewinde sonder ein normales M Gewinde.
    Passen also keine anderen Düse drauf. Ich hab mir ein Adapter auf M 10/1 gebastelt.
    Kannst auch ein M10/1 Gewinde dort anlöten.oder drauf schneiden.

    Die Maschine mussspäter bei 0,8 bis 1 Bar Kesseldruck laufen mit Wasserstand über dem Thermosyfon.
    Um zu Schäumen brauchst dann eine Dreilochdüse glaube mit 1,2 mm je Loch.
    Die bekommst du nur in M 10/1 Gewinde.
    Ach sehe grade das ist ja alles schon uralt.

    Gunnar
     
  17. Bene95

    Bene95 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Servus,
    ich bin stiller Mitleser hier in diesem Forum. Ich habe auf Ebay eine solche Maschine in äußerlich gutem Zustand gefunden und hätte viel Lust daran auch zu basteln. Ich spinne jetzt mal im Kopf rum und denke an Preinfusion und PID Steuerung.

    Gibt es bei deinem Projekt noch updates oder ist sie wieder in den Keller gewandert?

    Grüße
     
  18. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.331
    Zustimmungen:
    9.016
    Der geneigte Leser wurde zuletzt gesehen: 04.11.2021
     
  19. #19 gunnar0815, 28.09.2022
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    975
     
  20. #20 gunnar0815, 28.09.2022
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    975
    Preinfusion an Festwasser ist ganz schnell mit einem Zusetzlichen Schalter erledigt. Am Tank drauchst du eine zweite Punpe die die 2 Bar liefert.
    Pid halte ich bei der Maschine für vollkommenen Schwachsinn. Sie abteitet ja mit genug Wasser im Tank extrem konstant.
    Wichtig ist das du genug Wasser im Kessel hast du das der Brühkopf mit Wasser versorgt ist
     
Thema:

Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V

Die Seite wird geladen...

Meine erste Revision: Nuova Simonelli Mac Cup V - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei der Suche nach meinem ersten Siebträger

    Hilfe bei der Suche nach meinem ersten Siebträger: Hallo zusammen, nachdem ich nun einiges bei euch im Forum gelesen habe und es diesen tollen Fragebogen und dann eure tolle Hilfe gibt, probiere...
  2. Einsteiger - meine ersten Wochen mit der ECM Technika V - Fragen über Fragen...

    Einsteiger - meine ersten Wochen mit der ECM Technika V - Fragen über Fragen...: Servus! Seit Ende November steht bei uns eine ECM Technika V (vorgeschalteter Brita Purity Finest) und eine Eureka Mignon Specialita. Dazu habe...
  3. Suche meinen ersten Siebträger

    Suche meinen ersten Siebträger: Hallo, durch den ersten Lockdown und das damit verbundene Homeoffice hatte ich bereits nach kurzer zeit sehnsucht nach dem Kaffee aus unsere...
  4. [Vorstellung] Umbau meines ersten Cafés beginnt

    Umbau meines ersten Cafés beginnt: Der Umbau meines ersten, eigenen Cafés in Köln ist gestern gestartet. Ich bin sehr gespannt wie die Mischung aus Ottolina Kaffee (Italienischer...
  5. Suche meinen ersten Siebträger (Zweikreiser, PID). - Erfahrungen mit Bellezza?

    Suche meinen ersten Siebträger (Zweikreiser, PID). - Erfahrungen mit Bellezza?: Hallo zusammen, bald steht endlich die Anschaffung meines ersten Siebträgers an. Ich liebäugle schon seit vielen Jahren mit den Maschinen und...