Meine neuen Tüten - ich habe gerade Kaffeekram, also Bohnen, gekauft und wollte die mal Zeigen...

Diskutiere Meine neuen Tüten - ich habe gerade Kaffeekram, also Bohnen, gekauft und wollte die mal Zeigen... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; ... gestern ist meine bestellung von Leuchtfeuer gekommen : [IMG] ich freue mich jedes mal aufs neue wenn der röster sich so viel mühe macht...

  1. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.016
    Zustimmungen:
    1.885
    ... gestern ist meine bestellung von Leuchtfeuer gekommen :

    [​IMG]

    ich freue mich jedes mal aufs neue wenn der röster sich so viel mühe macht und händisch grüße übermittelt, dazu ist dann noch ein kleines poster dabeigewesen und der kaffee ist von sehr guter qualität

    hut ab Leuchtfeuer, besser gehts kaum :)

    den Semeon trinke ich grad, für den ersten versuch schmeckt er mir schon sehr gut, frucht pur :cool:


    Grüße
     
    Cairns, Alles außer Espresso, Mozzer und 13 anderen gefällt das.
  2. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    473
    IMG-20200124-WA0036.jpeg IMG-20200124-WA0034.jpeg
     
    Cairns, Chefkoch874, Frudel und 7 anderen gefällt das.
  3. #1643 WernerFrisur, 25.01.2020
    WernerFrisur

    WernerFrisur Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    142
    20200125_171404.jpg
    The barn subscription. Bin gespannt!
     
    Alias, Cairns, Chefkoch874 und 10 anderen gefällt das.
  4. #1644 Flattie/Fanatic, 26.01.2020
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    810
    Zwei mal Ziege, einmal washed Guatemala und einmal natural Costa Rica...
    IMG_2292.jpeg
     
    Alias, Chefkoch874, flusier und 7 anderen gefällt das.
  5. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    473
    OT: Ich habe mich von LaCabra abgemeldet, weil ich ihren abonnierten Kaffee im Vergleich zu dem Kaffee, den sie auf der Website verkaufen, als schwach/wenig CS/nicht so wow empfand.

    Zum Beispiel war ihr Colombia Mustafa wirklich gut, aber die im Abo-Paket waren nicht so toll. Ich habe mit einem Vertreter von LaCabra über meine Bedenken bezüglich eines Abo-Kaffees (El Salvador Pacamara Los Pirineos natural) gesprochen, und er hat mir versichert, dass alle ihre Kaffees schalenförmig sind (jede Röstung) und die CS
    ist mindestens 83/84. Ich finde sie niedrig, und für mich hat es nicht funktioniert. Der Versand und der Kaffee neben dem Abonnement ist zu teuer, um es in Betracht zu ziehen.
     
    WernerFrisur, trapoco und whereiscrumble gefällt das.
  6. Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    144
    Bin schon gespannt Bourbon und Natural aus Brasilien gab's noch nie

    IMG_20200127_123248.jpg
     
    Alias, Cairns, Chefkoch874 und 5 anderen gefällt das.
  7. #1647 whereiscrumble, 27.01.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    2.551
    aber sehr selten sind sie nicht. Oder wie meinst du das? Du hattest ua einen im Comandante Thread erwähnt.
    Trotzdem schmecken lassen und gerne berichten :)
     
    Kitschi gefällt das.
  8. Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    144
    tatsächlich hatte ich so einen schon, wie ich gerade in meinem Notizbuch gesehen habe :eek:

    aber es war eine andere Farm damals

    diesmal gibts aber im 3rd Wave Thread Notes zu diesem
     
    whereiscrumble gefällt das.
  9. #1649 whereiscrumble, 27.01.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    2.551
    Ein Hippo (kiss the hippo):
    20200127_173207.jpg
    *limited edition coffee aus Yemen (Yahya Al-Lahaba). Bei der Varietät handelt es sich um Udaini!
    tasting-notes: Expect notes of Apricot Jam, Fresh Raspberry, Green Grape
    20200127_173313.jpg
     

    Anhänge:

    Alias, Cairns, Chefkoch874 und 14 anderen gefällt das.
  10. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    261
    @whereiscrumble ich bin sehr gespannt auf deinen ersten Eindruck!
     
    Cairns und whereiscrumble gefällt das.
  11. zebaoth

    zebaoth Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2020
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    68
    [​IMG]

    Purer und ungemischter Malabar Arabica ergibt einen Kaffee mit ausgeprägten Nussnoten, mild und säurearm im Geschmack.

    Die gepflückten Kaffeekirschen werden zunächst getrocknet, geschält und in „A“ / „AA“ Qualitäten sortiert. Im Juni bis September werden die Bohnen dann während 12-16 Wochen den feuchten Monsoon-Winden ausgesetzt. Während dieser Zeit werden die Bohnen oft gewendet und gut gelüftet. Die Bohnen bleichen aus, nehmen Feuchtigkeit auf und schwellen dadurch an. Das Resultat ist ein gelb-blasser, fast PH-neutraler, milder Kaffee.

    Profil: Haselnuss, Süssholz, säurearm
    Varietät: Kent / Cauwery
    Land: Indien, Karnataka
    Produzent: Aspinwall
    Ernte: 2018
    Aufbereitung: Natural & Monsooned

    Verwendung: Wir verwenden «Adrianos Malabar» für aromatische Espressi. Durch die Nussnote eignet sich dieser Kaffee hervorragend für alle Zubereitungsarten mit Milch.

    Röstung: Unser Malabar ist mittel geröstet, um die subtilen sortentypischen Geschmacksrichtungen zu erhalten.
     
    onluxtex, Alias, Cairns und 4 anderen gefällt das.
  12. #1652 whereiscrumble, 28.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    2.551
    Ich hatte deinen Text gestern schon gelesen, war aber etwas zeitlich gebunden und daher nun jetzt erst die Rückmeldung. *sry

    Der Ersteindruck ist "Wahnsinn"! Zu komplex, um alles direkt zu erfassen bzw dann auch widerzugeben. Daher noch ein paar weitere Brews, um der Bohne auch halbwegs gerecht zu werden.
    Denn: die Medaille hat bekanntlich zwei Seiten..

    Für mich handelt es sich um eine herausragende Bohne bzw. Varietät, die geschmacklich sehr viel zu bieten hat. Von den Aromen her versprüht er eine leicht erdige, würzige, süß-saure und leicht süße Note. Nicht sehr intensiv, aber okay. Fruchttechnisch findet man hier vor allem Beeren (Johannisbeeren und Himbeeren), Trauben und eine tolle Aprikose. Floral würde ich hier lediglich das Geißblatt nennen wollen.
    Vom "Flavor" her also wirklich gute Werte, wobei der Aftertaste Hammer ist! Hier erhält man das Gefühl, als ob man Pflaumenwein oder einen guten Rum mit verkostet. Sehr lustig, wobei die Warnehmung nicht zu boozy -wie zB bei einem Natural der Cristalina Bohne- erfasst wird!
    Meiner besseren Hälfte habe ich einen Milchkaffee gemacht, wo man leider feststellen müsste, dass sich die Fruchtnoten hier in der Milch NICHT durchsetzen konnten. Also recht sensibel und mit Finetuning ausbalanciert. Im normalen Cup eine Granate, mit Milchzusatz schwindet diese positive Erfassung. Da hier auch die Säure "leidet", konnte der Yemen in dieser Variante lediglich mit einem grandiosen Körper und einem traumhaften Mundgefühl protzen.
    Was mich wirklich umgehauen hat, war die Erfassung des Körpers und der Säure!! Lange Zeit habe ich schon nicht mehr so eine gute Qualität auf der Zunge verspürt. Beide Elemente wirken aufeinander ein und verschaffen ein wahres Schlaraffenland! Die Säure ist sehr lebendig, aber ohne wirklich "Spitze" zu zeigen. Wahnsinnig gut qualitativ gebündelt; eine deutliche und klare Säure, die vor allem den Beeren zugeordnet werden kann.
    Der Körper bei diesem medium Roast ist eher mittelkräftiger Natur und bieten so extrem viel Raum, so dass das Mundgefühl explodiert. Hier ist wirklich alles dabei: cremig, dicht, saftig und milchig. Teilweise musste ich an das "Yakult" Getränk denken..diese Milchbasis..genau in diese Richtung dreht es sich. Bäham..

    Wie du siehst, ist der Kaffee nur für einen Ersteindruck einfach zu komplex. Ich habe nur noch wenige Bohnen, die ich dann für ein Cupping nutzen möchte. Anhand der Brews würde ich ihm vorab schon eine 90+ suggerieren. Allein der Body und die Acidity sind auf einem so hohem Niveau, dass man klar von einem 88+ Score ausgehen muss.

    2 Seiten der Medaille..ich bin kein gewöhnlicher Tester und daher möchte ich hier lediglich eine eingeschränkte Empfehlung aussprechen. Zum einen liegt er preislich recht hoch (ca. 320 € das Kilo) und zum anderen ist "Kiss the Hippo" nicht so mein favorisierter Röster, wenn es um Bohnen im Filterbereich geht.
    Die Varietät und die Bohne sind in meinen Augen außergewöhnlich gut, aber ich kann sie nicht genießen! Er fesselt mich (noch) zu sehr, so dass ich diesen stets analysiere.
    Für mich ein toller "Arbeitskaffee" aus sensorischer Sicht, nicht jedoch für jedermanns Zunge, der einen schnellen und sehr fruchtigen Kaffee sucht. Hier würde ich eher einen guten Ethiopia, Gesha als Special empfehlen. Aber deutlich besser als einige Panama, Geishas aus unserem Norden, bei denen man die 92 Punkte förmlich suchen muss.
    Der Jemen punktet vor allem durch diesen sagenhaften Körper und einer Säure, die sich vor keiner SL Varietät verstecken muss! Da stecken die Aromen in meinen Augen etwas zurück.

    Upps, die Leidenschaft hat den Dreizeiler nun um einen oder zwei Absätze verlängert. Sry dafür. Aber jetzt ist erstmal Schluss :)

    Edit ich hatte den Punkt Süße vergessen..ist natürlich da. Bei der Geschmacksbeschreibung hätte ich ihn etwas süßer vermutet (hier: handelt sich ja auch um einen Natural), aber die Süße wird hier lediglich dem Fruchtpart überlassen. Was auch gut ist..keine versteckte Süße..eher eine natürliche Fruchtsüße.

    Edit 2 das entsprechende Cupping Ergebnis werde ich dann im entsprechenden Thread einstellen.
     

    Anhänge:

    MUC, Alias, Cairns und 11 anderen gefällt das.
  13. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    751
    C1E4A4D6-056D-4517-8CB2-4EB5C9983B2E.jpeg

    Kaffee aus dem Ruhrgebiet - ick freu mir!
     
    Alias, Cairns, Babalou und 2 anderen gefällt das.
  14. #1654 Kaffee-Oase, 28.01.2020
    Kaffee-Oase

    Kaffee-Oase Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Oh da bin ich aber mal gespannt...
     
  15. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    473
    Funktioniert in Filter / V60, funktioniert aber nicht als Espresso.
    IMG_20200129_135608.jpg
     
    Chefkoch874, Tobi84, braindumped und 5 anderen gefällt das.
  16. #1656 Milchknirps, 30.01.2020
    Milchknirps

    Milchknirps Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    25
    So Mal schauen was die Flieger aus Berlin können. Die Beschreibungen machen mir schon Lust. Eigentlich sind die für jetzt eingeplant, aber die älteste Tüte ist vom 23.1. Wird hoffentlich dann schon am WE funktionieren. Ich hab sonst nix :confused:

    IMG_20200130_195726_874.jpg

    Wer Brewing Tips dafür hat, ich bin ganz Ohr.
     
    Chefkoch874, Tobi84, Alias und 5 anderen gefällt das.
  17. zebaoth

    zebaoth Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2020
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    68
    [​IMG]

    Dieser sortenreine und ungemischte Arabica Kaffee aus Brasilien ist balanciert im Geschmack und hat feine Mandel- und Schokoladennoten mit nur wenig Säure. Der Klassiker für alle Zubereitungsmethoden.

    Diese Varietät der Arabicabohne, wird «pulped natural» verarbeitet. Dies bedeutet, dass die handgepflückten Kaffeekirschen mechanisch von dem Fruchtfleisch befreit werden, um dann an der Sonne während drei Wochen zu trocknen. Dieses Verfahren garantiert die Feinheiten der Aromen und eine leichte Süsse.

    Profil: Mandel, Schokolade, balanciert
    Varietät: Yellow Icatu
    Land: Brasilien, Minas Gerais
    Produzent: Fazenda São Silvestre, Ismael Andrade
    Ernte: 2018
    Aufbereitung: Pulped Natural

    Verwendung: Wir verwenden «Adrianos Silvestre» für aromatische Espressi, würzige Filter- und Frenchpress Zubereitungen sowie Café Crème.

    Röstung: Unser Silvestre ist mittel geröstet, um die subtilen sortentypischen Geschmacksrichtungen zu erhalten.
     
    Cairns, Chefkoch874, Tobi84 und 2 anderen gefällt das.
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.005
    Zustimmungen:
    11.602
    Sieben Tage sind für Brühkaffee doch schon ganz OK. Viel Spaß damit!
     
    Milchknirps, Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  19. #1659 oldsbastel, 31.01.2020
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    511
    Ich bin mal gespannt. Ich hatte von beiden Röstern noch nichts ... o_O


    IMG_2167.jpg
     
    Chefkoch874, Babalou, Alias und 5 anderen gefällt das.
  20. #1660 whereiscrumble, 31.01.2020
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    2.551
    steht bei deinem BKR gar kein Score dabei? Im Normalfall geben sie den eigentlich immer an. [Anm: der Gua dürfte einen Score von 84,1 haben]
    Lass sie dir schmecken, wobei BKR nie wirklich hell ist..auch wenn es draufsteht ;) Aktuell trinke ich den Yemen von BKR und bin recht zufrieden!
     
    Babalou und Oldenborough gefällt das.
Thema:

Meine neuen Tüten - ich habe gerade Kaffeekram, also Bohnen, gekauft und wollte die mal Zeigen...

Die Seite wird geladen...

Meine neuen Tüten - ich habe gerade Kaffeekram, also Bohnen, gekauft und wollte die mal Zeigen... - Ähnliche Themen

  1. ECM Classica PID Unterschied neue Brühgruppe

    ECM Classica PID Unterschied neue Brühgruppe: Hallo, ich habe mit 2015 eine ECM Classika PID gekauft und hier im Forum gelesen, dass es in 2017 eine Modifikation der Brühgruppe gegeben hat....
  2. Bohne mit malziger Geschmacksnote gesucht

    Bohne mit malziger Geschmacksnote gesucht: Ich suche eine Kaffeebohne die ein möglichst malzig-süßes Aroma entwickelt. Nicht fruchtig, nicht bitter. Ich habe den absolut perfekten Flat...
  3. [Mühlen] Favorite 2AT, neue Kenia Mahlscheiben

    Favorite 2AT, neue Kenia Mahlscheiben: Hallo, vor einiger Zeit habe ich eine Mühle Typ Favorite 2AT von Zwanger ersteigert (240V). Letzte Baureihe mit dem Gleitlager, Teile noch sehr...
  4. [Verkaufe] Waage Felicita Arc - neu - in ungeöffneter OVP

    Waage Felicita Arc - neu - in ungeöffneter OVP: Hallo zusammen, da es zur Zeit etwas schwierig ist in Deutschland eine Felicita Arc zu einem vernünftigen Preis zu bestellen, habe ich am...
  5. Kaufentscheidung Rancilio Silvia V3 (2011) für 300 Euro neu

    Kaufentscheidung Rancilio Silvia V3 (2011) für 300 Euro neu: Hallo liebe Kaffeliebhaber, nachdem ich jetzt durch meine Arbeit in den Genuss von Siebträger Kaffe gekommen bin, steht jetzt ebenfalls die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden