Meinungen zu meinem Einsteiger setup

Diskutiere Meinungen zu meinem Einsteiger setup im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo allerseits, ich interessiere mich für den Espressogenuss daheim. Nachdem ich nun schon länger alles mögliche über alle möglichen Maschinen...

Schlagworte:
  1. #1 KaffeeNoob2, 10.08.2019
    KaffeeNoob2

    KaffeeNoob2 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Hallo allerseits,
    ich interessiere mich für den Espressogenuss daheim. Nachdem ich nun schon länger alles mögliche über alle möglichen Maschinen und Mühlen gelesen habe sieht mein Plan wie folgt aus.
    Da ich erst einsteige und nicht gleich 900€ loswerden kann und will, tendiere ich dazu mir diese Flair Hebelmaschine zuzulegen. Ich trinke eh nur Espresso und aufrüsten kann man dann ja immer noch.
    Bei der Mühle ist mein Blick auf die Baratza sette 30 gefallen. 230€ auf amazon. Ich als leie denke mir, dass das schon eine anständige Mühle sein wird.
    Wollte einfach mal fragen was die erfahrenen Leute hier so von meiner Einstiegsstrategie halten und ob hier jemand ein klares Veto einlegen will.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.674
    Zustimmungen:
    8.715
    Die Mühle hat eine ungünstig grobe Stufung für Espresso. Wenn Sette, dann die 270 oder wenn es unbedingt so günstig sein soll eine Bezzera BB005, eine Handmühle (würde eh besser zur Flair passen;)) oder was Gebrauchtes.

    Flair kann man sicher machen, musst aber die Handarbeit und Mühe akzeptieren die nötig ist, um gute Ergebnisse zu erzielen.
     
  3. #3 Wrestler, 10.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    1.456
    Im Forum gibt's derzeit eine gebrauchte quamar 50s für 250 Euro VB.
    Das wäre eine gute Empfehlung.
    Die Lelit mit PID wäre ebenfalls zu empfehlen.
    Flair braucht viel Arbeit mit heißem Wasser und sonstigen handgriffen.
    Das muss dann auch wollen.
    Die Flair sehe ich persönlich jetzt auch eher in Kombination mit einer Handmühle.
    Somit ist das Setup mobil einsetzbar.

    [Verkaufe] - Lelit Anna PL 41 TEM PID und Mühle Quamar 50 S
     
  4. Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    726
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.674
    Zustimmungen:
    8.715
  6. #6 KaffeeNoob2, 10.08.2019
    KaffeeNoob2

    KaffeeNoob2 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Also an eine Handmühle hatte ich bis jetzt noch gar nicht gedacht...
    Ich habe jetzt mal geguckt und bin etwas entsetzt über den preis von so einer Commandante mk3...
    für den preis will ich dann schon was automatisches. Wenn es allerdings eine gute Handmühle gibt, die unter 100€ zu haben ist ist das eine andere sache.
     
  7. #7 furkist, 10.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    588
    Dir ist schon klar:
    Das wichtigste beim Cafe ist die Bohne.
    Das zweitwichtigste die Mühle.
    Also spar da nicht am falschen Ende.
     
  8. #8 Geschmackssinn, 10.08.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.185
    Zustimmungen:
    2.873
    Ich sehe den Flair nicht bei Anfängern!

    neben den eh schon komplexen Parametern der Espressozubereitung dann auch noch sowas...?
    nenene das ist zu viel gefrickel, da verliert man als Anfänger sicherlich schnell den Spaß dran.
     
  9. #9 KaffeeNoob2, 10.08.2019
    KaffeeNoob2

    KaffeeNoob2 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Also die Idee daran sich erst die Flair zu holen war, dass ich an der Maschine ersteinmal spare um mir direkt eine solide (nicht high end) Mühle zu kaufen. Die Mühle wollte ich dann schon längere zeit nutzen. Bei der Flair wäre das nächste Upgrade dann irgendwann ein Siebträger.
    Und wenn ich für eine Handmühle 200€ auf den Tisch legen muss, dann ist das keine Option. Ich bin zwar absoluter Einsteiger und will niemandem zu nahe treten aber das find ich einfach zu heftig..
     
  10. #10 KaffeeNoob2, 10.08.2019
    KaffeeNoob2

    KaffeeNoob2 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Genau deswegen wollte ich ja auf einen Siebträger verzichten um Geldreserven für eine Mühle freizumachen.
     
  11. #11 lightbiker, 10.08.2019
    lightbiker

    lightbiker Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, also Einsteigerset, welches ich 10 Jahre dann betrieben habe war:
    • Rancilio Silvia
    • ASCASO Mühle
    Gesamtpreis lag bei knapp 500Euro. Würde ich jedem weiterempfehlen.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.674
    Zustimmungen:
    8.715
    nein
    ich finde es schräg, eine hochwertige Handmühle mutmaßlich aus Bequemlichkeitsgründen abzulehnen, aber so eine umständliche Presse für den Espresso zu wählen. Passt nicht zusammen.
     
    Geschmackssinn und Azalee gefällt das.
  13. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.468
    Zustimmungen:
    3.591
    Dann warte auf eine gebrauchte Feldgrind für nen Hunni.
    Oder eine Ascaso i1-mini als Motormühle für 200.- (neu, entsprechend günstiger gebraucht).
    Oder quäle zur Not eine Sage Sc820.

    Wenn es Dir das nicht wert ist, dann empfehle ich, zu Espressosimulationen zu wechseln (Doppelwandfilter, Cremafilterzeux, KVA). Da kosten dann auch die dazu nötigen Bohnen deutlich weniger und Du kannst auch nach dem Kauf noch kräftig sparen.
    Allerdings hat das mit "Espressogenuß" dann nur noch am Rande zu tun, es ist eben eher eine verarmte Simulation davon.
     
    Elbe und cbr-ps gefällt das.
  14. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    569
    Halt ich auch für eine sinnvollere Lösung als die Sette 30.

    Meine Quickmill 0820 (fast 25 Jahre alt und immer noch die erste Pumpe) hat letztes Jahr gebraucht 150 Euro gekostet. Nach meinem empfinden ein klasse Gerät. Schau dich mal im entsprechenden Thread um.

    BTW: du kannst mir allerdings auch für 200 Euro meine Bacchi abkaufen. Ich nutze sie zu wenig. DIe kannst du dann sogar mit Gas befeuern.:)
     
  15. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    966
    Der Hauptirrglaube liegt darin, dass eine Sette 30 eine solide Mühle für längere Zeit wäre (nicht weil sie es nicht überleben würde, sondern weil sie für Espresso nicht reichen wird). Der den Erfolg limitierende Kompromiss ist hier die Mühle, nicht die Maschine. Letztere ist aber wie schon gesagt wurde umständlich zu bedienen, weniger für Anfänger geeignet und eigentlich eher eine Ergänzung (z.B. für Reisen).

    Ich würde gekauft brauchen, um den Geldbeutel zu schonen, aber nicht unter einer Lelit PL41TEM einsteigen. Dazu entweder eine Handmühle für gute 200€ oder Minimum eine Lelit PL43 für 160€ neu bzw. entsprechend günstiger gebraucht, falls du eine findest. Die PL41TEM ist auch immer wieder bei A... für um die 360€ neu zu bekommen. Mit einem solchen Angebot wärst du - ohne Zubehör - bei gut 500€ Neupreis.
     
    cbr-ps gefällt das.
  16. #16 Geschmackssinn, 10.08.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.185
    Zustimmungen:
    2.873
    nochmal zur Sette 30:
    - die meisten, die sie kaufen, rüsten bald den 270er Ring nach (dann ist das Ding aich teuer)
    - Mahlgut Qualität ist 1a für Espresso
    - Nachteil die "Klicks"/Rasterung, hat eine C40 aber auch! (und die wird gern ebenfalls für Espresso genutzt, dann muss man halt etwas mit der Menge im Sieb variieren, was auch manche machen! )

    Handmühle wäre die preiswerte Möglichkeit eine Aergrind, darunter wirds eher nix mit Espresso.

    gebrauchter 1Kreiser zum Start, oder eine Pavoni Europiccola...

    usw.
     
  17. #17 HattoriHannso, 10.08.2019
    HattoriHannso

    HattoriHannso Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    18
    Eine Investition in eine MK3 lohnt sich meiner Erfahrung nach auch wenn 200 Einsteigern viel erscheinen sollte.
    Man hat u.a.
    - sehr gutes Mahlgut
    - hohe Langlebigkeit
    - geringen Wertverlust & leicht wieder zu verkaufen
    - eine Top Mühle für Filter
    - eine Mühle die man auch gut mit auf Reisen nehmen kann

    Dazu ne gebrauchte QM820, fertig ist ein Top Einsteigerset!
     
  18. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    966
    Bei einer Handmühle sollte man aber den Aufwand der Kurbelei nicht unterschätzen. Ich nutze die Comandante sehr gerne für alles ab Filter, aber nur sehr ungern für Espresso. Vielleicht bin ich einfach zu schwach, aber ich brauche da über 2min für 18g und mir fallen danach die Arme ab... :(
     
  19. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    569
    Ich habe die "Rasterung" (Der Fein-Ring ist ja stufenlos, nur der Grob-Ring hat Stufen) noch nie voll ausgereizt. Der Feinring geht von "A" bis "H" und bietet damit etwas weitere Verstellmöglichkeit als 1 Klick auf der Grobrasterung. Normalerweise schieße ich mich auf "C" oder "F" ein.
    Der Sette 30 fehlt nicht nur der Feinring, sondern sie scheint auch einen anderen Mahlschliff zu haben, da sie ja für Brühkaffee ausgelegt ist. Kann man aber im entsprechenden Thread hier wohl überprüfen.
     
  20. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    569
    Bei der Feld1 macht diesen Job im Urlaub immer liebend gern mein Enkel (wenn er dabei ist). Ich habe mit der Commandante noch nie gemahlen, aber bei der feld finde ich das nicht so schlimm. Die ist ja auch eher für Espresso ausgelegt.

    Die Handmühlen haben halt den Vorteil, dass sie keinen Totraum haben.
     
Thema:

Meinungen zu meinem Einsteiger setup

Die Seite wird geladen...

Meinungen zu meinem Einsteiger setup - Ähnliche Themen

  1. Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR

    Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR: Hallo zusammen, habe mich hier mal ein bisschen eingelesen. Nachdem ich 1 Woche lang im Urlaub jeden morgen im Hotel beim Frühstück 2 Cafe con...
  2. [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?

    [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?: Hallo Gemeinde, nachdem ich jetzt ein paar Wochen mitgelesen habe, hier mein erster Thread: Wie ihr schon ahnt, bin ich Einsteiger und aktuell...
  3. Einsteiger sucht Espressomaschine

    Einsteiger sucht Espressomaschine: Hallo zusammen, ich möchte mir eine Siebträgermaschine kaufen. Zuvor hatten wir einen Delonghi VA. Folgendes sind meine Rahmenbedingungen: 2-6...
  4. [Verkaufe] Lelit Pl41 PlusT mit PID und eine Eureka mignon MCI Chrome mit Timer

    Lelit Pl41 PlusT mit PID und eine Eureka mignon MCI Chrome mit Timer: Nach knapp vier Jahren darf mich meine Lelit Pl41 PlusT mit PID verlassen. Die Maschine hat mir gute Dienste geleistet und läuft wie am...
  5. Kaufberatung - Einsteiger sucht Orientierung

    Kaufberatung - Einsteiger sucht Orientierung: Hallo Kaffee-Netz Community, ich habe mich im Prinzip vor 2 Wochen dazu entschieden, in das Thema einzusteigen. Vorerfahrungen habe ich selbst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden