Messwerte BZ10

Diskutiere Messwerte BZ10 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, angeregt durch die immer wieder auftretende Frage nach dem Energiebedarf, hier ein paar Messwerte für die BZ10 (Zweikreiser mit...

  1. #1 ElPresso, 22.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    56
    Hallo,

    angeregt durch die immer wieder auftretende Frage nach dem Energiebedarf, hier ein paar Messwerte für die BZ10 (Zweikreiser mit elektronischer Brühkopfheizung).

    Aufheizen 30 Minuten

    • Vorher war die Maschine nicht ganz kalt, sondern am Brühkopf noch leicht handwarm. Also der Standardfall, wenn man vom ersten morgendlichen Einschalten absieht.
    • Zunächst heizt die Maschine für ca. 3:30 Minuten mit rund 1100W den Kessel.
    • Anschliessend verbraucht sie über weite Strecken 85W für die Brühkopfheizung, zwischendurch jeweils sekundenweise die Kesselheizung mit 1100W. Ab ca. 15-20 Minuten kommen auch Phasen mit 0W dazu.
    • Verbrauch insgesamt: 116 Wh

    Bezug inkl. Vor-/Nachspülen

    • Mit dem Zweiersieb wird ein Bezug gemacht, vorher geflusht und hinterher ein wenig nachgespült; inkl. Schaum. Keine besondere Eile.
    • Hierin sind insbesondere auch das Nachfüllen des Kessels und das unmittelbare Nachheizen inkludiert.
    • Verbrauch gesamt: 38 Wh

    Leerlauf 30 Minuten

    • Nun steht die Maschine 30 Minuten und hält sich warm.
    • Verbrauch gesamt: 52 Wh

    Rechnungen, Schlussfolgerungen

    • Folgendes bezieht sich nur auf meine Maschine, nur auf die obigen Messwerte, und hat keinen Anspruch auf Allgemeinheit. Popcorn bitte gleich stecken lassen. ;) Rechen- oder Denkfehler bitte gerne korrigieren.
    • Der Energieverbrauch von 30*116/52=67 Minuten Leerlauf entspricht bei mir rechnerisch dem des Aufheizvorganges von 30 Minuten.
    • Sobald zwischen zwei Bezügen etwas mehr als eine Stunde liegt, lohnt es sich für mich, abzuschalten, selbst wenn ich im Worst-Case schon nach 37 stromlosen Minuten wieder für 30 Minuten aufheizen lasse.
      • Leerlauf 67 Minuten: 52/30*67=116 Wh (Messwert von oben extrapoliert; noch zur Kontrolle nachzumessen, vmtl. ist der Durchschnittswert bei Leerlauf länger als 30 Minuten ein wenig geringer)
      • 37 Minuten "aus" + 30 Minuten heizen: 116 Wh (Messwert von oben übernommen; zur Kontrolle nachzumessen, vmtl. ist der Wert in diesem Szenario eher noch niedriger, da Restwärme höher)
    • Ausblick: herausfinden, wie sehr die Aufheizzeit verringert (und damit der Komfort erhöht) werden kann, bis sich der Geschmack der Suppe ändert.
    • Anmerkung: wahrscheinlich wird der Durchschnittsverbrauch sinken, wenn man den Leerlauf länger als 30 Minuten misst. Dies ggf. noch nachholen.
     
  2. #2 gunnar0815, 22.12.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.271
    Zustimmungen:
    945
    AW: Messwerte BZ10

    Das sind dann am Tag (8 Stunden) um die 1 KW. Also ca. 25 Cent.
    Die 7,50 EUR im Monat gebe ich für Kaffee gerne aus.
    Gunnar
     
  3. #3 ElPresso, 22.12.2011
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    56
    AW: Messwerte BZ10

    Hallo Gunnar,

    völlig korrekt. Kosten erwähnte ich nicht und um die geht's mir auch nicht. Für Bohnen geht wesentlich mehr drauf.

    Viele Grüße!
     
  4. #4 gunnar0815, 22.12.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.271
    Zustimmungen:
    945
  5. #5 ElPresso, 22.12.2011
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    56
    AW: Messwerte BZ10

    Naja, nichts für Dich, da Du ja keine BZ10 hast und offensichtlich die Information auch nicht wirklich benötigst. ;) Aber vielleicht findet's ja jemand interessant, und ich schreibe gerne viel in Foren. *Das* kannst Du ja sicher nachvollziehen! :p

    Ja, urlaubsbedingt viel Zeit!
     
  6. #6 surftoni, 22.01.2012
    surftoni

    surftoni Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    23
    AW: Messwerte BZ10

    @ elpresso:

    ich habe mich schon länger gefragt, ab welcher zeit sich das abschalten lohnt, bzw. wie lange die standby-zeit sinnvoll ist. vielen dank für deine infos!

    übrigens: mir gehts dabei auch weniger ums geld (dürften nur geringe unterschiede sein) als eher um den anspruch der effizienz ;)
     
  7. dr3do

    dr3do Gast

    AW: Messwerte BZ10

    Vielen Dank für die Info! :cool: Deine Anhaltswerte sparen mir die eigene "Messerei" und meine Gedanken finden nun Frieden. :roll:
     
  8. friedl

    friedl Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    12
    AW: Messwerte BZ10

    Hallo ElPresso,

    dankeschön für Deine Messungen (ganz nach meinem Geschmack) ! Ich habe das an meiner BZ10 auch mal alles nachgemssen und finde ähnliche Resultate.

    Zu der Schlussfolgerung möchte ich fragen: Macht es nicht prinzipiell Sinn, nach dem Bezug eines Espressos/Cappuccinos die Maschine auszuschalten wenn man fertig ist? Also egal, ob man dann 30min, 1h oder 2h nichts trinkt, man sollte doch weniger Energie mit dem Ausschalten verbrauchen, als wenn die Maschine anbliebe, oder? Die Maschine speichert ja die Restwärme und heizt beim nächsten Benutzen eben die "fehlende" Wärme wieder nach!

    Einzig die Tassen werden nicht schnell genug warm (auch nicht in 30min wie ich finde). Daher bedeutet das Anlassen der Maschine für mich jedenfalls hauptsächlich einen Komfortgewinn.
    By the way, an meiner BZ10 kann man noch ca 15W/h sparen, wenn man die BG mit einem Backhandschuh + Handtuch einwickelt und ein Handtuch auf die Tassen legt. So reduziert sich der Verbrauch von ca 85W/h auf 70W/h für die Maschine, wenn sie vollständig erwärmt ist. (>30min Anschaltzeit).
     
  9. #9 ElPresso, 25.09.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    56
    AW: Messwerte BZ10

    Hallo,

    Deine Frage ist berechtigt, das kannst Du ja einfach mal nachmessen und berichten. ;)

    Nach meiner Messung kann man nur sicher sagen, dass es ab 1 Stunde Abstand zwischen Bezügen sich auf jeden Fall lohnt, abzuschalten. Es kann sich natürlich auch schon früher lohnen, womöglich gar "sofort", aber da merkt man dann eben schnell den Komfort-Faktor.

    Viele Grüße!
     
  10. friedl

    friedl Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    12
    AW: Messwerte BZ10

    ;) Oh ja, sehr gerne! Grundsätzlich GLAUBE ich, dass man die Maschine bestimmt bis zu 60 min ausschalten kann, ohne überhaupt einen Unterschied zu merken, da sich ja wirklich alles ziemlich stark erwärmt. Wenn man also nach dem letzten Bezug evtl. noch die BG etwas umwickelt und oben auf die Tassen ein Handtuch tut hat man für den nächsten Bezug eine extrem energiegünstige kurze Anwärmphase. Andersrum würden in dieser Zeit ja auch gerade mal 80Wh verbraucht werden, also ein relativ kleiner Wärmeverlust.

    Ich werds mal ausmessen und versuchen, den energetischen Aufwand für einen Warmstart zu bestimmen.
     
  11. #11 ElPresso, 26.09.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    56
    AW: Messwerte BZ10

    Regel #1, man kann machen was man will, solange es einem schmeckt... :) wenn es bei mir massiv eilig ist, und die Maschine noch Restwärme hat, dann ziehe ich schonmal nach 5-10 Minuten einen Cappuccino; geht schon. Das dann vielleicht nicht gerade God-Shot-Niveau, aber im Cappu ist es durch die Milch dann doch OK.
     
  12. friedl

    friedl Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    12
    AW: Messwerte BZ10

    ;) Ich weiß im Moment noch nicht, inwiefern ich meinem Geschmack vertrauen möchte, aber das steht auf einem anderen Blatt Papier, nämlich bei der Zubereitung der Espressi und nicht bei den Energiekosten *gg*

    Also hoffentlich kann ich hiermit noch etwas Interessantes zum Thema BZ10 und Stromverbrauch bzw. der Heizzeiten beitragen:

    1. Das Flushen der BG mit heißem Wasser verringert nicht signifikant die Aufheizzeit der elektrische beheizten Brühgruppe. Dabei geht zudem eine Menge kostbar erhitztem Kesselwasser zu Grunde. Effektiv ist es, die BG im Handtuch (oder Backhandschuh) einzuwickeln, mindestens braucht man aber 15min um die BG warm zu bekommen.

    2. Wenn die BZ10 durchgewärmt ist (ca 30-45min) und dann für 60min ausschaltet, so bleibt die Wärme recht gut gespeichert. Ein erneuter Aufheizvorgang nach 60 min Pause dauert ca 8min inkl. BG und kostet ca 60Wh. Nach 15min und einem Espresso doppio standen bei mir dann 100Wh auf der Anzeige, inkl. Spülen und Reinigen dann 120Wh.
    (zur Erinnerung: Kaltstart dauert ca 30min und 160Wh ohne jeglichen Bezug)

    Fazit: Die BZ10 für eine Stunde auszuschalten ist im Prinzip Unfug, denn lässt man sie einfach angeschaltet nach dem letzten Bezug, so hat man eine instantan bezugsfertige Maschine und durch die Unsicherheit im erneuten Aufheizvorgang keine wirkliche Energieersparnis. Im Leerlauf verbraucht die Bezzi ca 70-85 W/h, das Ausschalten lohnt sich eher so ab 2 Stunden zwischen den Bezügen.

    So, nachdem das fertig gemessen ist, widme ich mich mal wieder dem Geschmack ;)
     
Thema:

Messwerte BZ10

Die Seite wird geladen...

Messwerte BZ10 - Ähnliche Themen

  1. Wasserhärte - Frage zu Messwerten

    Wasserhärte - Frage zu Messwerten: Liebe ExpertInnen, habe soeben das Wasser meiner Espresso-Maschine (Quickmill Carola) getestet und brauche jetzt fachliche Entwirrung. Wasser aus...
  2. Unerwartete Messwerte (Temperatur)

    Unerwartete Messwerte (Temperatur): Hallo, ich habe mir heute einen Mess-ST für Druck und Temperatur augeliehen. Der Druck ist mit gut 9 bar ok, ich werde aber noch etwas...
  3. BZ10 summt beim nachheizen

    BZ10 summt beim nachheizen: Ich habe meine BZ10 vor kurzem entkalkt (Kessel auf und alles ordentlich entkalkt). Jetzt heizt sie auch wieder gut aber sie summt dabei. Davor...
  4. Bezzera BZ10: Entlüftungsventil schon wieder kaputt

    Bezzera BZ10: Entlüftungsventil schon wieder kaputt: Moin, meine BZ10 hat zum zweiten Mal ein defektes Entlüftungsventil, sie haben jeweils etwa 3 Jahre bei 3 bis 4 mal Aufheizen der Maschine pro...
  5. BZ10: Druckverlust während Bezug, Rückfluss tröpfelt

    BZ10: Druckverlust während Bezug, Rückfluss tröpfelt: Seit 10 Jahren habe ich keine gravierenden Probleme mit meiner BZ10 - und dabei habe ich kaum Wartung betrieben. Ich habe zwei Bohnensorten und...