Mikroprozessorgesteuerte preinfusion - Qualitätsverbesserung

Diskutiere Mikroprozessorgesteuerte preinfusion - Qualitätsverbesserung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, beim Durchforsten der Hersteller-Webseiten bin ich auf Maschinen gestoßen, die mit mikroprozessorgesteuerter Preinfusion arbeiten, z.B....

  1. #1 Saint Alfonzo, 26.07.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    beim Durchforsten der Hersteller-Webseiten bin ich auf Maschinen gestoßen, die mit mikroprozessorgesteuerter Preinfusion arbeiten, z.B. die class 10 von Rancilio, Maschinen von Cimbali und Reneka.
    Bringt das tatsächlich noch mehr Qualität, hat da vielleicht jemand schon Erfahrung? Oder ist da einfach nicht mehr rauszuholen und die Technik ausgereizt?
    Wie sieht das mit dem Pumpendruck aus, ist da noch was rauszuholen, noch mehr Extraktion?

    Grüße

    Christoph
     
  2. #2 deepblue**, 26.07.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ein altes Thema, wir hatten schon irgendwo einen umfangreichen Thread dazu...aber wo ?
    Fakt ist, dass die herkömmliche Technik, die in vielen Siebträgern verwendet wird, alt und verbesserungswürdig ist. Nur hat die Industrie bei Heimanwendern, die die Maschinen so oder so kaufen, kein grosses Interesse alte Konzepte gegen neu einfach so aufzugeben.
    So lange das noch so läuft, ändert sich da nicht viel und wird auch nicht gross investiert. Bestes Beispiel ist die neue Bezzera S02, da wurde doch tatsächlich nur das Design verändert, sonst blieb alles gleich...
    Das so ein altes System heute nicht mit den Möglichkeiten, die man inzwischen hätte verbessert wird, spricht doch Bände.
    Das alte herkömmliche System ist inzwischen bis zu 40 Jahre alt, das muss man sich mal überlegen...

    Klar würde man mit mehr Elektronik sinnvoll eingesetzt so manche Schwachpunkte wie die Themperaturstabilität und manch andere Sachen besser in den Griff bekommen..aber solange kein Hersteller mit so einer Maschine für Heimanwender auf den Markt drückt, fühlt sich natürlich niemand gezwungen den alten Weg zu verlassen...

    Gruss---Helmut
    :)



    Edited By hdelijanis on 1059216219
     
  3. Gunnar

    Gunnar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    @Helmut: So ganz einfach ist das ja nun auch nicht. Bestes Beispiel finde ich die Maver Venezia, die ich selber besitze. Sie besitzt einen elektrischen Durchlauferhitzer für die E61 Brühgruppe. Das verhindert (auch nach meinen Messungen) die Überhitzung der E61 und ist außerdem energiesparend, da nicht den ganzen Tag ein großer Boiler auf Temperatur gehalten werden muss. Allerdings sind die meisten potentiellen Käufer aufgrund der neuen Technik skeptisch und greifen eher zu anderen E61 Chromboliden mit trditionellem Aufbau. Ein meiner Meinung nach innovatives und gutes Konzept wird somit zur Verkaufsbremse für eine preislich eigentlich interessante Maschine....
    Meiner Meinung nach ist es eher der Heimanwender, der die Veränderung scheut, als die Produzenten......

    Gruß, Gunnar :cool:
     
  4. #4 deepblue**, 26.07.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Gunnar,

    nein das sehe ich nicht so. Die Frage ist, warum sollten die Hersteller neue Konzepte erstellen, wenn die alte Garde der Maschinen sich noch sehr gut verkaufen lässt...das ist einfach eine Kostennutzungsrechnung ..siehe Bezzera 02S wo lediglich das Design verändert wurde.
    Die Sache ist doch die, dass die meisten User erst seit `kurzem` selbst eine übliche E-Maschine zu Hause haben und von der Technik der Maschinen z.T. nicht sehr viel verstehen.
    Da kann man Herstellerseits noch viel absetzen, der Kunde hat ja keine grossen Alternativen und ist am Anfang der `Karriere` eh erst mal an den Chromboliden, die auch den besten Gewinn für die Hersteller versprechen, interessiert....
    Es gibt keine ernstzunehmenden Tests etc. wie in anderen Bereichen, wo sich der Kunde orrientieren könnte.
    Also alles in allem ist das noch ein grosses undurchsichtiges Spielfeld, das natürlich den Herstellern solcher Maschinen entgegenkommt. Sie sind, oder werden dadurch natürlich nicht gezwungen neue innovative Konzepte zu entwickeln..


    Gruss---Helmut
    :)
     
  5. #5 Saint Alfonzo, 29.07.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe im Netz ein wenig rumgestöbert und bin dabei auf die Uno Tema e von Carimali gestoßen. Das ist eine eingruppige
    Gastromaschine, die serienmäßig eine Schaltung für unterschiedliche Wassertemperatur für Espresso oder langen Kaffee bietet. Das heißt wohl, daß es sozusagen 2 Presets für den Pressostaten gibt. Optional gibt es eine programmierbare Preinfusion. Scheint mir sehr interssant zu sein.

    Gruß,

    Christoph
    Carimali



    Edited By Saint Alfonzo on 1059489944
     
  6. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Glaubst du, dass die Temperatur da über den Presostaten geregelt wird?
    Glaub ich eher nicht - wenn man mal ein paar Grad kälter braucht und das kurz vor dem Kaffeemachen umschalten würde, dann dauert das ja. Ich kann mir vorstellen, dass hier die Temperatur durch das Mischen mit frischwasser geregelt wird - bei manchen Gastromaschinen geht das jedenfalls so.

    lg Michael
     
Thema:

Mikroprozessorgesteuerte preinfusion - Qualitätsverbesserung

Die Seite wird geladen...

Mikroprozessorgesteuerte preinfusion - Qualitätsverbesserung - Ähnliche Themen

  1. Eure Flow Control "Rezepte"

    Eure Flow Control "Rezepte": Hallo in die Runde, heute ist mein Flow Control Device gekommen und ich habe - nach dem Messen meiner Flussrate [1] - einen dringenden Bedarf an...
  2. ITO Preinfusion Ramp&Soak

    ITO Preinfusion Ramp&Soak: Hallo zusammen, seit einiger Zeit probiere ich verschiedene PI Versionen auf meiner Silvia mit ITO aus. In erster Linie um Channeling besser...
  3. Quickmill 0820/0835 Bastelei (Preinfusion?)

    Quickmill 0820/0835 Bastelei (Preinfusion?): Moin! Wie der Titel schon verrät, kam mir heute beim Schlürfen des morgentlichen Espressos der Gedanke evtl ne Preinfusion bei meiner Quickmill...
  4. E61 (Bezzera Unica) "Hängt" in der Preinfusion

    E61 (Bezzera Unica) "Hängt" in der Preinfusion: Hi Habe gestern die Maschine entkalkt und gereinigt, seitdem dauert es viel länger bis sich der Brühdruck aufbaut, heute morgen passierte gar...
  5. China PID Preinfusion Silvia möglich?

    China PID Preinfusion Silvia möglich?: Servus Leute , mir kam gerade ein Gedanke: Ist es möglich mit meinem China PID eine Preinfusion einzustellen? Und wenn ja, wie? Anbei ein Foto...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden