Milch aufschäumen - Probleme beim milchschaum mit bfc junior

Diskutiere Milch aufschäumen - Probleme beim milchschaum mit bfc junior im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Kaffee-Fans, seit einigen Tagen bin ich stolzer Besitzer einer Junior von Cucinaria (dahinter steht wohl b.f.c.). Espresso und Cappu sind...

  1. JaGo

    JaGo Gast

    Liebe Kaffee-Fans,
    seit einigen Tagen bin ich stolzer Besitzer einer Junior von Cucinaria (dahinter steht wohl b.f.c.). Espresso und Cappu sind klasse ! Nur der Milchschaum macht mir noch Sorgen. Das Aufschäumen funktioniert zunächst recht gut - allerdings ist der Schaum so feinporig, dass er beim Bestreuen mit dem Kakao-Pulver und erst recht beim ersten Umrühren schon wieder fast vollständig in sich zusammenfällt. Die Referenz: ein komplett manueller Milchschäumer aus einem schlichten Gefäß mit einem siebartigen Einsatz - damit erreiche ich durch "pumpende" Bewegungen in der kalten Milch einen exzellenten, nachhaltig festen Schaum ...
    Wie bekomme ich dies mit der Junior hin ? Ich freue mich über alle Tipps !!!

    Gruß
    Jan
     
  2. marten

    marten Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jan,

    ich hab selber eine Junior von BFC. Sehr schönes Maschinchen.
    Mit dem was du möchtest, kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber zum Milchaufschäumen gibt es ein paar Standardlinks im Netz (englisch)
    siehe:
    link1
    link2
    link3

    da geht's eher darum einen mikroporösen Schaum zu erzeugen, der sich
    a) mit dem Espresso vermengen kann und nicht wie Badeschaum oben drauf sitzt.
    b) das Zeichnen von diesen wirklich netten Latte-Art Bildern zu erlauben.

    Kannst Du ja mal durchstöbern. Ich trinke meinen Espresso meist mit diesem feinen Schaum. Gerade die Vermengung mit der Milch finde ich ausgesprochen lecker.

    viel Spaß beim Überschäumen ;-)

    Marten
     
  3. marten

    marten Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
  4. #4 Nightstalker, 23.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Ja der guide auf coffeegeek ist wirklich sehr sehr hilfreich, wobei du jetzt nich unbedingt ein Thermometer brauchst um guten Schaum zu machen.

    Ich hab auch eine BFC Jun. und kann dir aber eines gleich vorweg sagen, wenn du den guide gelesen hast weißt du dass die Temp. der Milch (abgesehen vom Klang- und Sprudelbild) das wichtigste ist. Wenn ich mit meiner Jun. 0.2 Liter Milch aufschäumen will dann ist die Sache nach 5-6 Sekunden vorbei, sprich die Milch wird schon zu heiß. Das beschriebene "Whirlpooling" also das durchsprudeln der Milch, kannst du bei so kleinen Mengen getrost auslassen, der Dampfdruck der Jun. ist stark genug um die Milch beim Schäumen schon kräftig zu mischen.

    Um wirklich gute LatteArt zu machen muss der Schaum besonders feinporig sein, das ganze sieht dann eher pastös aus. Oft, besonders bei kleinen Mengen passierts aber dass man ein paar große Blasen drinnen hat, die kannst du ganz leicht eliminieren indem du nach dem Schäumen die Milchkanne 2-3 kräftig auf die Arbeitsplatte klopfst (bitte nicht mit Keramikkännchen! :))

    Noch ein Tipp für kleine Mengen, stell das Kännchen samt der Milch kurz in den Gefrierschrank, je kälter das Ausgangsprodukt desto mehr Zeit bleibt beim Schäumen.



    Edited By Nightstalker on 1138001702
     
  5. #5 mcblubb, 23.01.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    1.115
    [quote:post_uid0="JaGo"]... allerdings ist der Schaum so feinporig, dass er beim Bestreuen mit dem Kakao-Pulver und erst recht beim ersten Umrühren schon wieder fast vollständig in sich zusammenfällt.
    ...

    Die Referenz: ein komplett manueller Milchschäumer aus einem schlichten Gefäß mit einem siebartigen Einsatz - damit erreiche ich durch "pumpende" Bewegungen in der kalten Milch einen exzellenten, nachhaltig festen Schaum ...[/quote:post_uid0]
    Kakao? brrr.... :p

    Wenn Dein Kakao den Schaum zerstört, ist dieser eher zu grobporig.


    Zu dem Thema Schaum ist schon umfangreich diskutiert worden.

    Nutze die Suchfunktion und such nach Latte Art, Milchschaum etc.

    Mir hat im ersten Ansatz eine 2-Lochdüse anstelle der 4 Lochdüse.

    Ansonsten: üben und nicht die Geduld verlieren. Bis Latteart klappt dauert das einige Monate. (bis zum ersten Gelingen eines "Herz" oder Apfel" hab ich 3-4- Monate gebraucht)

    Achja - auch wenn es manchmal so scheint, dass die Standard-Tipps nicht funktionieren - am Ende wirst Du sehen - es funktioniert genauso!

    Gruß

    Gerd
     
  6. #6 Nightstalker, 23.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Da schließ ich mich an ;) Dachte am Anfang auch der Guide is unsinn, ich mach alles genauso und es geht nicht, irgendwann hab ich ihn nochmal beherzt gelesen und hab dem Punkt Temperatur mehr bedeutung geschenkt denn mein "Schaum" zeugte immer von zuviel Hitze. Ich hab die Zeit verkürzt und es war auf Anhieb perfekt.

    Also üben üben üben.

    Ahja, die Junior hat eh nur eine 2 Loch Düse und die reicht auch vollkommen aus.
     
  7. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    noch zwei mögliche fehlerquellen:

    1. das gefäß sollte aus edelstahl sein und die passende größe haben (0,6 liter für 1-2 cappu). alu erhitzt zu stark, keramik erhitzt fast garnicht, leitet aber auch keine wärme ab (hab ich bei espressoxxl mal gelesen) - die milch wird ebnfalls schnell zu heiss.

    2. die milch: es gibt milch sorten, bei denen der schaum ähnlich wie beim sekt wieder sofort in sich zusammen fällt. ein kandidat dafür wäre "aro" h-milch aus der metro. ich benutze normalerweise 3,8%ige h-milch von aldi oder ja. besonders gut geeignet ist imo landliebe milch.

    ansonsten kann ich mich meinen vorrednern anschliessen...


    gruß,
    joscha
     
  8. #8 Nightstalker, 23.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    0,6 l für 2 Capus? Also ich mach, wenn auch etwas schwierig, mit meinem 0,3 l Kännchen auch genug Milchschaum für 2 Capus, aber das kommt sicher auch auf die Tassengröße und das "Eingießverhalten" an.

    Mit einer großen Maschine gehts aber mit eier großen Kanne auch leichter, keine Frage. Ich muss schon aufpassen dass ich nicht rumpatze ;)
     
  9. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    also nicht das wir uns mißverstehen: in die tassen kommt lediglich jeweils ca. 90ml milch/schaum gemisch, aber das verwirbeln klappt besser mit einer großen kanne. für alles über 2 cappus nehme ich das 1-liter kännchen.


    gruß,
    joscha :)
     
  10. #10 Nightstalker, 23.01.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Schon klar, ich hab auch gesagt bei mir is es eben etwas schwerer aber es klappt eigentlich. Mit schwächeren Maschinen hast hald das Problem dass du bei einer großen Kanne garnicht erst bis zur Milch kommst und wenn dann ist der Dampfdruck zu gering um die Milch in der großen Kanne zu bewegen. Bei der Junior ist ein 0,6 l Kännchen aber sicher die bessere Wahl ;)
     
  11. JaGo

    JaGo Gast

    Hallo zusammen - ich bin begeistert über die vielen Antworten :) Und zudem beruhigt, denn es liegt wohl nicht an der Junior, sondern an mir. Ich werde mich einmal durch die Links pflügen und das Kännchen vergrößern. Vielen Dank !!! Ich lasse Euch das erste Erfolgserlebnis wissen.

    Gruß
    Jan
     
  12. #12 Laktöschen, 03.02.2006
    Laktöschen

    Laktöschen Gast

    schamfolles Geständnis, auch outing genannt

    :cry: Liebe Barristi oder so,

    ich muss hier auch einen Offenbarungseid ablegen; denn der Schaum, den ich mit meiner schönen LEVETTA abliefere, ist unter aller <trächtiges, weibliches Schwein>, ist eigentlich gar nichts - und ich bin echt an meine Grenzen gestoßen. Das geht schon so weit, dass ich heimlich glaube und hoffe, dass Viele, besonders Nighttalker, mogeln, wenn sie behaupten, homogenen, cremigen Schaum zu erzeugen!

    Auf Grund meines fortgeschrittenen Alters - ich habe seit 40 schon einen Zettel an der Zehe - habe ich schon auf vielfältige Weise Schaum geschlagen; mit ner simplen Gaggia Classic, mit ner ordinären Duplex-Machine (Filterkaffe + Espresso/ Cappucino) von Ufesa für 150 €, mit nem Milchschaumerzeuger von Bodum usw.
    Immer war der so erzeugte Schaum hinnehmbar.

    Ich wäre heute froh, wenn mein Milchschaum von der LEVETTA so wäre wie der <Bauschaum> aus dem Bodum-Schäumer; darauf konnte man tanzen. Zum Zuckereinbringen musste man aufstehen, um ihn durch die Schaumdecke stemmen zu können usw.

    Heute habe ich auf meiner Pippi mehr Schaum als auf der LEVETTA-dampfgestrahlten Milch!

    Natürlich hat das nichts mit der LEVETTA zu tun, weiss ich. Aber das Barrista ein so komplizierter Beruf ist, habe ich mir nicht träumen lassen!!!

    Wenn ich mir z.B. das hier im Forum oft empfohlene, kanadische Video - Latte Art - angucke, dann schäumt der Kumpel genau 15 sec., volle Pulle, ohne zu surfen, ohne zu rollen oder zu Ziehen und ist damit weltberühmt geworden. Und ich ...

    Ich nutze ein 0,4l-Edelstahlkännchen (zylindrisch natürlich); die Milch kommt direkt aus dem Kühlschrank (4-8°C); Kondenswasser wird vorher entfernt; egal wie ich weiter celebriere, d.h. surfe, ziehe/ und oder rolle, schon die Volumenzunahme im Kännchen ist mangelhaft - kein Vergleich z.B. zu meiner oben erwähnten no name UFESA.

    Das Kännchen am Ende noch aufzuschlagen, wäre ein Sakrileg, denn ich habe überhaupt keine Blasen, geschweige denn große. Für den Cappu, den ich meiner Frau heute serviert habe, habe ich mich geschämt wie ein Bettnässer.

    Die Dampflanze der LEVETTA hat zwei Löchli. Ich vermute, meine Milchmenge ist zu klein, bezogen auf Dampfmenge/ -druck und -temperatur, so dass meine Milch überhitzt. Wie aber packen, das Problem, welches schon mal jahrelang keines war?

    so what!

    Mal sehen, wie lange ich es noch aushalte, ehe der Bodum-Stampfer wieder ran muss?
     
  13. #13 old harry, 03.02.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    @laktöschen,

    als erstes: übe dich doch mal an einem grösseren kännchen. ich könnte mir gut vorstellen, dass dadurch schon eine verbesserung eintritt.

    by the way: eine schön verfasste passion... :wink:
     
  14. #14 Nightstalker, 03.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hallo,

    ich muss dich enttäuschen, ich schummle nicht und es kommt noch schlimmer, ich hab sogar nur ein 0,3 l Kännchen also auch daran wirds nicht liegen ;)

    Aber es ist mit einem größeren sicher leichter! Vorallem wenn man schwächere Maschinen gewohnt ist. Ich hab mir anfangs auch schwer getan mit der Junior den gewohnten Schaum zu machen, warum ist mir mittlerweile mehr als klar, die Maschine ist einfach um ein vielfaches stärker als z.B. meine frühere kleine Giada, die von der Dampfpower ja nicht grad eine Weltmeisterin war aber immer noch mehr Power hat als eine Gaggia CC. Also wenn du, wie du sagst, kleine laue Lüftchen gewohnt bist dann ist der Umstieg auf einen mittleren Orkan schon eine Herausforderung.

    Die Temperatur lässt sich aber sehr gut erfühlen, ich habs eh scho ab und zu geschrieben, man sollte sich den Punkt wo's "zu heiß" wird zum anfassen bzw. den Punkt kurz davor, das ist das oberrste Zeit/Temp.limit. Bei einer geringen Menge geht das ratzfatz, es ist also Eile geboten.
     
  15. #15 Earl Grey, 03.02.2006
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    1
    @ lackdöschen:
    du hast mein Mitgefühl. Wahrscheinlich scheiterst du weniger an deiner Technik als vielmehr an deiner inneren Einstellung zum Milchschäumen ;-)

    Ich kann nur einen von allzuviel Sachkenntnis ungetrübten Enthusiasmus anempfehlen, dann klappt es auch mit der Lanze.

    Ich sach nur: vom Chchiii zum Chchoooo...

    oder wars andersrum? :)
     
  16. #16 faltobst, 03.02.2006
    faltobst

    faltobst Gast

    Hi Laktöschen,
    sehr schöne Beschreibung.
    Ich denke, Dein Problem ist tatsächlich im Umstieg auf die verstärkte Dampfpower zu suchen.
    Wieviel Milch füllst Du in Dein Kännchen zum Aufschäumen?
    Je kleiner das Kännchen und je geringer die Milchmenge, desto schwieriger das Aufschäumen.
    Also möglichst ein größeres Kännchen (min. 0,6) und evtl. auch mal bewusst mehr Milch nehmen.
    Dann Gas geben und mehr nach Gehör aufschäumen.
    Superwichtig: Die Milch nicht zu heiss werden lassen.
    Nur nicht verzagen: Die erhöhte Dampfpower verzeiht viel weniger Fehler, aber wenn Du es dann raus hast, wirst du es geniessen.
     
  17. #17 Laktöschen, 04.02.2006
    Laktöschen

    Laktöschen Gast

    Zwischenbericht

    Danke, an Alle für das gezeigte Mitgefühl! Es gibt mir die erforderliche Kraft durchzuhalten.

    Prinzipiell sehe ich das genau so wie Ihr. Nach der bewährten Devise: "Der Schaum (Weg) ist das Ziel!" habe ich aus Euren Ratschlägen ein Hundertpunkteprogramm erarbeitet und bin nun mit dessen schrittweiser Umsetzung befasst.

    Zunächst wurde ein neues Aufschäumkännchen (22 ounces), d.h. 620 ml angeschafft; sieht obendrein noch gut aus!

    Die eingebrachten Milchmengen werden protokolliert. Für das bevorstehende Wochenende wurde ein zweckgebundenes Milchdepot angelegt (mehrere Tetrapacks!)

    Dem Kinderhilfswerk wurde für die nächsten drei Tage gratis warme Milch in unbegrenzter Menge (bei Selbstabholung) angeboten.

    Die "Technologie zum Milchaufschäumen mit Zweikreismaschinen", frei nach Tommy Leeb, wurde ausgedruckt (nur 1,5 Seiten) und neben der LEVETTA an die Wand gepinnt.

    Die erste Charge nach dem Hundertpunkteprogramm (Nr.: 0233) mit 250 ml Einwaage, stellte bereits einen signifikanten Fortschritt dar.

    Charge Nr. 0238, 450 ml Einwaage, war wieder ein absoluter Flop.

    Krisenstab tagt hinter verschlossenen Türen; Bisher drang nur soviel nach draussen, dass ich wohl in der Ziehphase die größten Fehler mache, ggf. die Lanze hier zu tief eintauche. Nächstes Kännchen mit Milch steht schon in der Kühlzelle... ich bleibe dran.
     
  18. #18 Nightstalker, 04.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Immer weiter so! Du schaffst es!

    Zum Eintauchen am Schluss möcht ich nur sagen, wenn du die Milch beim Schäumen schon ordentlich in Bewegung hältst, was mit der Junior recht gut geht, dann kannst du dir das eintauchen und whirlpoolen sparen. Die Temperatur ist aber der wichtigste Faktor, sobald du hörbar schäumst musst du nurnoch auf 2 Dinge Achten, 1. die Menge (zuviel Volumen ist nicht gut) und 2. die Temperatur.

    Den "Sweet Spot" musst du erhören, es gibt 3 Grundgeräusche, einmal ein recht unauffälligse "zischen" wenn du untergetaucht bist, dann das "sprudel und spratzeln" wenn du zu weit raus kommst und dann noch das liebevoll als "schlürfen" bezeichnete Schäumgeräusch, konzwntrier dich mal auf den Sound, irgendwann findest du den Punkt blind! Dann musst du nurnoch drauf achten immer mit der Kanne mit zu gehen, je mehr Schaum desto weiter runter weil ja der Pegel der flüssigen Milch sinkt aber das bekommst du ins Gefühl!

    Dann gilt es nurnoch auf die Temperatur zu achten, teste es einfach, heiz mal auf, du wirs spüren dass anfangs die Milch sich kaum erwärmt, es dauert eine Zeit bis es spürbar warm wird, dann geht es relativ schnell und es wird brenn heiß, genau da dazwischen liegt die richtige Temperatur, 2 -3 Versuche und du solltest das Gefühl dafür haben.

    Wird schon werden!

    good foam!
     
  19. mat

    mat Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Nicht zu viel auf einmal erwarten.
    Wenn du wirklich das Problem hast, das du gar keinen Schaum kriegst, erstmal auf das Schlürfen konzentrieren!
    Dann kommt auch das Volumen.
    Ich schäume auch mit einem 0,6er Kännchen.
    Die besten Ergebnisse bekomme ich mit rund 1/3 voll, und auf knapp das doppelte Volumen hochschäumen.
    Wenn das Volumen stimmt, tauche ich etwas tiefer ein bis die Milch heiß wird.
    Das dauert aber durchaus 30 Sekunden! Die vorher genannten 5-6 Sekunden sind für mich nicht nachvollziehbar.
    Für meinen doppelten Cappu brauche ich weniger Milch, damit wird das Ergebniss bei mir aber nicht ganz so gut.
    Manchmal gelingen mir aber schon erste Ansätze von Latte Art, sprich man kann erkennen, was es eigentlich werden sollte :lol:
    ciao
    Matthias
     
  20. #20 Holger Schmitz, 04.02.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    1.649
    Hallo Laktöschen,

    netter Beitrag, selten so gelacht...
    Je nach dem wo Du wohnst wird Dir vielleicht mal ein Boardie helfen, jemand der beim Schäumen fit ist kann einem das in der Regel recht schnell beibringen.
    Wenn für Dich Mönchengladbach nicht zu weit weg ist bist Du gerne bei mir eingeladen.
    Mit den fetten Gastrokisten braucht man in der Regel keine Zieh und Rollphase, wegen des starken Dampfes haben die genug Power um beides auf einmal durchzuführen, Deine Maschine oder auch meine Bezzi sind da nur laue Lüftchen gegen ...

    Gruß
    Holger
     
Thema:

Milch aufschäumen - Probleme beim milchschaum mit bfc junior

Die Seite wird geladen...

Milch aufschäumen - Probleme beim milchschaum mit bfc junior - Ähnliche Themen

  1. BFC levetta Pumpe macht Geräusche nach leerlauf

    BFC levetta Pumpe macht Geräusche nach leerlauf: Hallo zusammen, Meine BFC levetta läuft ganz gut. Leider hatte sie letztens einmal nicht angezeigt dass der wasserstand zu niedrig war. Der...
  2. [Verkaufe] Vibiemme Domobar Junior 2B Dual-Boiler E61

    Vibiemme Domobar Junior 2B Dual-Boiler E61: Hallo zusammen, Ich möchte meine Vibiemme Domobar Junior 2B verkaufen. Die Maschine ist in einem sehr gutem Zustand und funktioniert ohne...
  3. ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug

    ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug: Liebes Forum, ich habe mir eine Casa IV (occasion) gekauft und befürchte nun, dass die Maschine defekt ist. Ich wollte mir gestern einen...
  4. Espresso aus BFC Ela nicht heiß genug

    Espresso aus BFC Ela nicht heiß genug: Hallo zusammen, ich lese hier schon eine Weile mit und konnte schon sehr viel lernen. Anfang vom Jahr habe ich mir dann selber eine BFC Ela...
  5. FritzBox und Gigaset DECT Telefon Probleme

    FritzBox und Gigaset DECT Telefon Probleme: Ich hatte grad bei meinen Eltern ein seltsames Erlebnis mit der FritzBox 7390 mit aktueller Firmware und zwei Siemens bzw. Gigaset Telefonen: Ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden