Milchschäumer tropft - Aroma neros milchaufschäumer tropft

Diskutiere Milchschäumer tropft - Aroma neros milchaufschäumer tropft im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; [color=#000000:post_uid12]Seit einigen Tagen habe ich die Aroma Nero. Nach dem Aufheizen, beim Espressoeinfüllen tropft der Milchaufschäumer. Zwar...

  1. #1 76-1042612812, 18.01.2003
    76-1042612812

    76-1042612812 Gast

    [color=#000000:post_uid12]Seit einigen Tagen habe ich die Aroma Nero. Nach dem Aufheizen, beim Espressoeinfüllen tropft der Milchaufschäumer. Zwar nicht viel, aber er tropft. Ist das normal oder soll ich das Ding gleich wieder zurückbringen?[/color:post_uid12]
     
  2. Tandor

    Tandor Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Nein, normal ist das nicht !!!!!

    Wenn du das Gerät neu gekauft hast bring es am besten gleich wieder zurück !!
     
  3. #3 77-1032642870, 19.01.2003
    77-1032642870

    77-1032642870 Gast

    Moin,

    vielleicht *spülst* Du mal mit Dampf durch und machst das Handrad ein paarmal auf und zu :;): aber wenn dann der Milchaufschäumer nicht dicht wird....back to shop.

    Mirko
     
  4. Tom

    Tom Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Lass Dir nichts von diesem "Tandor" einreden. Ist absolut normal wenn da mal (!) ein Tropfen rauskommt. In der Aufwärmphase zum Milchschäumen kommt hier und da mal ein Tröpfen mehr raus.
    Ist ja auch logisch: Die Leitung ist voller Wasser und dieses dehnt sich beim Erwärmen eben aus.

    Sollte das Ding allerdings tropfen wie'n alter Kies-Laster, dann ist wirklich was faul.

    Nebenbei: Gratulation zu dieser Supermaschine.

    Gruß Tom :)
     
  5. Ert

    Ert Gast

    Lieber Latte,

    und ich sach' noch: "Mach' dat nich!" - Und siehe, es ward schlecht. Meine Ansicht ist durch Deine inkontinente Büchse voll bestätigt: Entweder Du investierst in eine richtige Espressomaschine ab ca. 600 EUR oder Du legst Dir die Blubberkanne für die Herdplatte zu. Wenn letztere tropft, verzeiht man ihr gerne (wie einem 14 Jahre altem Targa, aus dem ein bißchen Öl leckt).
     
  6. #6 77-1032642870, 23.01.2003
    77-1032642870

    77-1032642870 Gast

    Moin nochma,

    also lass Dich ma nicht durcheinanderbringen :D
    Der Milchaufschäumer bei Meiner tropft nicht und für diese Preisklasse denk ich hast eine ordentliche Maschine gekauft.
    Das teurere Geräte besser sind steht ausser Frage aber ich bin mit dem Espresso und Cappucchino zufrieden. Am Ende ist immer noch das Wichtigste was in der Tasse rauskommt
    Wenn die halt ne Macke hat, tauschst die eben um...auch nicht jeder fabrikneuer Wagen aus Zuffenhausen oder Leibzsch ist fehlerfrei :D

    greetings

    Mirko
     
  7. Tom

    Tom Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Moin Ert,

    na dann lass mal hören was an einer Maschine für mehr als 600 Euro besser sein soll.
    Letzten endes entscheidet doch eigentlich nur der Geschmack und evtl. noch das Design, oder ?

    Gruß Tom

    :)
     
  8. #8 Holger Schmitz, 23.01.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.893
    Zustimmungen:
    2.519
    Hallo,

    meine Gaggia Evolution tropft auch aus dem Dampfrohr, ungefähr ein Schnapsglas alle 2 bis 3 Stunden. Ich denke das ist ein typisches Problem bei günstigen Drehventilen die dort zum Einsatz kommen.
    Wenn man die Dampfdüse zur Tropfschale hin schwenken kann ist die Sauerei ja auch nicht so groß.

    Kann uns mal ein Techniker aufklären ob das normal ist oder nicht ?

    Gruß
    Holger
     
  9. Tom

    Tom Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Holger,

    das Ventil bei Deiner Gaggia ist nicht hoch- oder minderweriger als bei meiner Saeco Aroma oder bei einer 3.000 Euro Maschine.
    Da ist nichts technisch kompliziertes dabei. Mach mal Deine Maschine auf, aber erschrecke nicht ob der einfachen Technik. Deshalb auch mein Kommentar weiter unten zu den Hochpreismaschinen. Da siehts (leider) genauso aus. Niemand entwickelt extra für eine Espressomaschine eine Membranpumpe oder Spezialleitungen. Warum auch, ist doch schon alles auf dem günstig Markt verfügbar.

    Zum Tropf-Problem: Zwischen Ventil und Aufschäum-Auslaß ist eine mehr oder weniger lange Leitung, bzw. Rohr. Dieses wird spätestens nach dem bei Einkreismaschinen notwendigen Entlüften mit Wasser gefüllt.
    Heizt sich nun die Maschine auf, wird zwangsläufig nach einiger Zeit auch das Ventil und damit auch das Damprohr warm, oder sogar heiß. Das darin enthaltene Wasser beginnt sich zu erwärmen, dehnt sich dabei und tritt an der einfachsten Stelle, der Aufschäumdüse, aus.
    Wie Du schon beobachtet hast, sind das in der Regel nur ein paar Tropfen.

    Theoretisch passiert das auch im umgekehrten Fall, wenn Du die Maschine nicht entlüftest, weil der heisse Restwasserdampf im Aufschäumrohr erkaltet, sich am Rohr niederschlägt und dann abläuft.
    Wahrscheinlich tritt dann aber der sog. Kapillar-Effekt auf, wodurch das Wasser eher nach oben, also zum Ventil
    steigt.

    Gruß Tom
     
  10. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Jaja, die Physik....
    So viel Wasser kann gar nicht in den Leitungen sein, daß es noch nach Stunden tropft...
    So einfach wie die Erklärung mit dem 'Restwasser' ist, so falsch ist sie auch. Das wenige Wasser darin würde in den Bereichen, wo es nicht von selbst herausfließen kann, verdunsten. Bei Gaggia führt diese Leitung im Übrigen steil abwärts - da kann sich garnichts sammeln.
    Die eigentliche Ursache liegt in der Tat in den verbauten Ventilen, in Verbindung mit der Handhabung dieser. Man darf sie nämlich nicht zu stramm zudrehen, die Dichtmanschetten werden dadurch zu fest zusammengepreßt und verschleißen dann sehr schnell.
    Die Ventile einer Gaggia oder Saeco (und der meisten anderen Haushaltsmaschinen auch) sind sehr wohl minderwertiger als die einer professionellen Maschine. Die sind größer dimensioniert, neben den Dampfleitungen haben dort auch die Ventile einen größeren Querschnitt. Auch im Aufbau unterscheiden sie sich, dort gibt es neben Drehschieberventilen auch welche mit Kipphebel.
    Zu den Membranpumpen - auch diese sind, was Förderleistung und Druck angeht, genau auf diesen Zweck hin konstruiert worden. :;):

    Gruß
    Stefan
     
  11. #11 Holger Schmitz, 23.01.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.893
    Zustimmungen:
    2.519
    Hallo Tom, Hallo Stefan,

    ich hoffe es gibt keinen Glaubenskrieg ...
    Das Ventil drehe ich nicht fest zu, die Problematik daß die kaputtgehen kenne ich von Wasserhähnen etc. Ich denke wenn ich fest genug drehe bekommt man es auch dicht (oder ab.

    Die Wassermenge die raussabbelt ist nicht weiter dramatisch, schön daß das auch bei anderen Maschinen so ist.

    Meine Vermutung war daß Wasser im Rohrsystem/Kessel ist, welches erwärmt wird und durch den entstehenden Überdruck raussabbelt.

    Bis dann
    sabbelnd Holger
     
  12. Tom

    Tom Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    ich möchte mich zu Deinem Beitrag nicht äußern, nur so viel: Genau deshalb gibt es so teure Maschinen, weil es immer Leute gibt die sowas brauchen bzw. glauben (!!!) was Hochwertiges zu besitzen...

    Du weißt ja: "Mein Haus, mein Auto, mein Pferd ..." ???

    Nichts für ungut. Treibt wenigstens die Wirtschaft an. :D

    Gruß Tom :)
     
  13. Tom

    Tom Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Moin Stefan,

    Glaubenskrieg ? Och nö ...

    Ich denke das sehen wir alle locker. Das ist wie bei Autos: Mercedes = teuer = gut gilt eben nicht mehr (leider ...).

    Heute kommt es mehr auf die Marketingstrategie (Zigaretten, Alkohol, ...) an, als auf harte Fakten. Und wir, die Konsumenten, müssen aufpassen, daß man uns keinen Bären aufbinden will.

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger wollte ich mit meinem Beitrag verdeutlichen. Wie gesagt, ich habe eine Saeco Aroma und baue damit einen Espresso vom Allerfeinsten hin. Kein Spruch, sondern Tatsache.

    Allerdings habe ich auch ca. 1/2 Jahr gebraucht, um mich mit meiner Donna anzufreunden. Streng nach Handbuch kommt da nämlich kein guter Espresso raus.
    Da hat mir übrigens dieses Forum gute Dienste gebracht.

    Schönen Feierabend...

    Gruß Tom
     
  14. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Vielleicht sollte man wieder auf das eigentliche Thema zurückkommen als jemandem einen Glaubenskrieg anzudichten. :cool:
    Zur Erinnerung - hier ging es um tropfende Ventile. Ich habe lediglich auf die Tatsache hingewiesen, daß bei Bar- und Haushaltsmaschinen sowohl qualitativ als auch in der Größe unterschiedliche Ventile verbaut werden. Zu diesem Thema gab es übrigens schon einmal einen ausführlichen Thread, unter anderem mit Beiträgen von Luciano. :;):

    Gruß
    Stefan
     
  15. Tandor

    Tandor Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Guest"]Zum Tropf-Problem: Zwischen Ventil und Aufschäum-Auslaß ist eine mehr oder weniger lange Leitung, bzw. Rohr. Dieses wird spätestens nach dem bei Einkreismaschinen notwendigen Entlüften mit Wasser gefüllt.
    Heizt sich nun die Maschine auf, wird zwangsläufig nach einiger Zeit auch das Ventil und damit auch das Damprohr warm, oder sogar heiß. Das darin enthaltene Wasser beginnt sich zu erwärmen, dehnt sich dabei und tritt an der einfachsten Stelle, der Aufschäumdüse, aus.
    Wie Du schon beobachtet hast, sind das in der Regel nur ein paar Tropfen.

    Theoretisch passiert das auch im umgekehrten Fall, wenn Du die Maschine nicht entlüftest, weil der heisse Restwasserdampf im Aufschäumrohr erkaltet, sich am Rohr niederschlägt und dann abläuft.
    Wahrscheinlich tritt dann aber der sog. Kapillar-Effekt auf, wodurch das Wasser eher nach oben, also zum Ventil
    steigt.

    Gruß Tom[/quote:post_uid0]
    "Kopfschüttel"

    Also, warum sich das Wasser in der Leitung bei dir aufheizen soll ist mir ja nun vollkommen unbegreiflich.
    Wenn durch diese Leitung Wasser hindurchläuft so hat es eine Temperatur von über 90°C. Diese Temperatur nimmt dabei auch die Leitung an. (Wenn man nur genug Wasser durchlaufen lässt).

    Da das Rohr zum Aufschäumen aber aus der Maschine herausgeführt wird, verstehe ich nicht woher es sich jetzt aufheizen soll, oder steht deine Maschine in der Sauna ???

    Natürlich kühlt sich das Rohr nach dem entlüften relativ schnell wieder ab.
    Wenn es dann also tropft (vor allem in den beschribenen Mengen), dan liegt das daran das Dampf durch das geschlossene Ventil kommt, und dann an der auf Umgebungstemperatur abgekühlten Aufschäumdüse kondensiert.

    Bei einer neuen Maschine dürfte so etwas meiner Meinung nach nicht passieren. Wenn doch ist es ein Produktionsfehler oder absolut minderwertige Qualität !!!
     
  16. Tom

    Tom Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Moin Tandor,

    ich kann ja auch nichts dafür, aber die ursprüngliche Frage betraf eine Saeco Aroma. Und da verhält es sich nun einmal so. Mög ja bei Gaggia oder sonst wem anders sein. Akzeptiert.

    Also nochmal: Bei der Saeco ist es normal, wenn hier und da mal ein Tröpfchen rauskommt. Wenn's allerdings mehr als das relativ kleine Rohrvolumen sein sollte, ist das Ventil undicht.

    Ich denke damit ist das Thema genug ausgeknautscht.


    Gruß Tom
     
  17. #17 77-1032642870, 24.01.2003
    77-1032642870

    77-1032642870 Gast

    Nabend

    an die werte Gemeinde :;):
    Ich will ja hier nicht das letzte Wort haben aber meine Saeco Aroma tropft NICHT.... :(
    Dascha denn furchtbar wenn es aber so sein sollte muss ich die nun gegen eine tropfende Maschine umtauschen :O ?

    Mirko
     
  18. #18 Holger Schmitz, 11.02.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.893
    Zustimmungen:
    2.519
    Hallo,

    ich möchte mich nochmal zu Wort melden.
    Wie ich berichtete sabberte meine Gaggia auch ein wenig.
    Dieses wurde innerhalb der letzten paar Tage deutlich mehr und das hat mich genervt.
    Die Abhilfe war erstmal recht simpel : Maschine eingeschaltet, auf Dampf gestellt und richtig abgedampft. Dabei den Dampfhahn vorsichtig komplett aufgedreht (bis zum Ende) und dann noch einige Male mit Wasser nachgespült.
    Seit dem ist Ruhe. Ich vermute daß Kalk oder sonstige Rückstände ein richtiges Verschließen des Ventils verhindert haben die durch den Dampf gelöst wurden.

    Viele Grüße
    Holger
     
Thema:

Milchschäumer tropft - Aroma neros milchaufschäumer tropft

Die Seite wird geladen...

Milchschäumer tropft - Aroma neros milchaufschäumer tropft - Ähnliche Themen

  1. Profitec Pro600 tropft am Heißwasserventil

    Profitec Pro600 tropft am Heißwasserventil: Hallo Zusammen, ich habe ein Problem mit meiner Profitec Pro600. Es tropft aus dem Heißwasserrohr. Ich habe das Ventil schon auseinander genommen...
  2. Delonghi EC 685 zieht kein Wasser mehr / Tropft nur

    Delonghi EC 685 zieht kein Wasser mehr / Tropft nur: Hallo und guten Morgen, leider kommen aus meiner Delonghi EC 685 nur noch - wenn überhaupt - wenige Tropfen Wasser. Seite April d. J. ist die...
  3. ECM Synchronika Dampflanze tropft am Ende des Dampfbezugs

    ECM Synchronika Dampflanze tropft am Ende des Dampfbezugs: Hallo liebe Kaffee-Freunde, mein Name ist Matthias, ich bin bereits seit einigen Jahren stiller Mitleser hier im Kaffee-Netz und habe vor allem...
  4. Saeco Aroma: Boden rostet

    Saeco Aroma: Boden rostet: Ich habe hier eine Saeco Aroma, die mir seit längerem gute Dienste leistet. Heute habe ich beim Saubermachen festgestellt, dass die (Pulver-?)...
  5. Separater Milchaufschäumer | Eure Empfehlungen?!

    Separater Milchaufschäumer | Eure Empfehlungen?!: Moin zusammen, bräuchte mal euren Input bzgl. eines separaten Milchaufschäumers. Mein bisherigen "Produkte":: - Bodom (Handaufschäumer) - ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden