Minimale Grundausstattung für Brühkaffee gesucht

Diskutiere Minimale Grundausstattung für Brühkaffee gesucht im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; So, jetzt möchte ich mich doch auch mal an Brühkaffee versuchen... Nachdem ich jetzt mit der ein oder anderen helleren Röstung im Siebträger...

  1. #1 mabuse205, 24.03.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    992
    So, jetzt möchte ich mich doch auch mal an Brühkaffee versuchen...
    Nachdem ich jetzt mit der ein oder anderen helleren Röstung im Siebträger "experimentiert" habe und das unter "lecker" verbucht habe :), soll es jetzt also auch ab und zu mal ein Filterkaffee werden.
    Ab und zu heißt am Wochenende zum späten Frühstück oder am Nachmittag, zumindest ist das der Plan.
    Menge werden 2-4 große Tassen sein, ich denke mal Richtung 150 - 200 ml die Tasse, also durchaus auch Richtung 600 - 800 ml.
    Nun soll eine "vernünftige" Grundausstattung her, nach dem Motto so günstig wie möglich, aber so "teuer" wie nötig.


    Meine Ideen:

    1. Handfilter
    Hario V60 Handfilter. Erstmal aus Kunststoff, Upgrade auf Porzellan dann vielleicht später (aus haptischen Gründen).
    Filter entsprechend auch Hario, die aus Japan, nicht aus den Niederlanden.
    Ich bin noch unsicher wegen der Filtergröße, 2 oder 3 ist die Frage.
    Wenn es nur zwei Tassen werden, ist dann der kleinere Filter besser?
    Andersherum: kann der auch 800 ml?
    Da habe ich die Unterschiede noch nicht verstanden.

    2. Tchibo Mühle mit Waage
    Kaffeemühle mit Waage, elektrisch
    Gebraucht für etwa 50 € zu bekommen.

    3. Kanne
    Keinen Plan...
    Hario Glaskanne (Range Server)?
    Hario Isolierkanne?
    Muss dann entsprechend auch Größe 2 oder 3 werden.
    Sicherheitshalber die größere Version, wenn es mal etwas mehr wird?
    Wenn man den Kaffee 20 Minuten in der Glaskanne lässt, dann ist der doch arg heruntergekühlt, oder?

    Gerne könnt ihr auch alternative Glaskannen oder Isolierkanne empfehlen, einzige Voraussetzungen: der Handfilter sollte gut und sicher drauf sitzen.

    4. Wasserkocher
    Ist der Frust vorprogrammiert, wenn ich erstmal mit einem normalen Wasserkocher starte, weil ich nicht gezielt/ fein genug gießen kann?
    Sollte es gleich zum Start ein Schwanenhalskessel sein?
    Dann würde es wohl dieser werden:
    https://www.amazon.de/dp/B09JGCZQJ6...olid=3J4FXHZDNBDJV&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

    5. Bohnen
    Kann ich da im Prinzip alle nehmen, die jetzt auch für Espresso nehme?

    Hab ich etwas vergessen?
    Freue mich auf eure Kommentare und Anregungen.
     
  2. #2 cbr-ps, 24.03.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2022
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.507
    Zustimmungen:
    30.164
    V60 02 geht bis max. 500ml, darüber 03

    Kanne: Egal, irgendwas wird‘s im Haushalt schon geben. Ich mag die Trendglas Jena für bis zu 500ml. Einzelportionen brühe ich direkt in die Tasse.
    Und wenn man ihn warm hält, schmeckt er mir nicht mehr. Ich brühe bei Bedarf frisch

    Weiss nicht, ob Du Frust hättest. Im Sinne von Minimallösung wäre das meine Wahl für den Start. Ich habe damit angefangen und es ging. Mittlerweile nutze ich den Hario mit Thermometer auf dem Induktionssfeld, extra elektrisch brauche ich nicht.

    Technisch machbar, geschmacklich für mich nix, ich bevorzuge helle Filterröstungen, die ich aber aus dem Siebträger nicht mag.
     
    infusione und osugi gefällt das.
  3. #3 Knabberkram, 24.03.2022
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    504
    Porzellan - eher für hellere Röstungen, weil Wärme(ab)leiter.
    Wichtig sind noch gute Papierfilter,
    vom Supimarkt allenfalls Melitta Gourmet mild (schneller, & sauberer Geschmack)
     
  4. #4 cbr-ps, 24.03.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2022
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.507
    Zustimmungen:
    30.164
    Hat er doch schon auf der Liste:
    Wobei ich da nicht so stringent wäre. Auch wenn die NL keinen guten Ruf haben, kann ich zumindest auch damit brühen zur Not.
     
    flopehh gefällt das.
  5. #5 mabuse205, 24.03.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    992
    Damit meinte ich Hario Papierfilter.
    Die würde ich auf jeden Fall nehmen.
     
  6. #6 Knabberkram, 24.03.2022
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    504
    Timer. Entweder als App (Multitimer) oder als Gadget mit 2-3 fix einstellbaren Zeiten.

    Für die 4:6 Brühmethode z.b. sehr praktisch :rolleyes:
     
  7. #7 Geschmackssinn, 24.03.2022
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.907
    Zustimmungen:
    3.722
    super, das du jetzt doch den Gedanken an Filter weiter verfolgt.
    gerade in der warmen Jahreszeit ist mir am Nachmittag eher nach einem Filterkaffee, als nach einem Cappu.

    wie bereits letztens in deinem Maschinen-Thread empfohlen.

    V60 03 (da passt auch 02 Papier rein) weniger Brühen im großen Filter geht immer. macht abgesehen von dem größenunterschied aber beim Brühen keinen anderen Einfluss aif das Filterverhalten.

    besagte Hario Filter

    die Tchibo Mühle ist ausreichend.

    normalen Wasserkocher mit extra Schwanenhals Kanne (nicht elektrisch, aber mit Thermometer, wenigstens 0,6Liter: bei größeren Mengen kann man ja auch nochmal in das Kännchen nachgießen ausm Wasserkocher)

    irgendeine Karaffe zum auffangen des Gebräus. da geht auch was von Butters, oder Depot, oder so...

    Kaffee tatsächlich auch mal alles testen was du da hast (auch dunklen Espresso) nur um eine Referenz in verschiedene Richtungen zu entwickeln.
    besser ist natürlich ein heller Filterkaffee aus Afrika. Äthiopien Naturals sind meist sehr anfänger freundlich.
    hingegen ein sehr heller KENIA zeigt dir gleich mal wo der Frosch die Locken hat :D

    ja, das geht zur not.. ich habe aber festgestellt, dass es fast unmöglich ist unter 3min. zu Brühen und dann dauert das letzte bisl auch immer ewig.
    vielleicht für schoko- Nuss in Ordnung, aber die Frucht geht da meist verloren. :(

    LG

    PS:
    Waage und Timer sind denke ich mal eh schon vorhanden.

    PPS:
    entscheide dich für eine Brühmethode mit der du anfängst. sozusagen das Referenz Rezept.
    hier 2 Vorschläge :
    20g zu 300g bei ca. 88-94°C (Kühler meist fruchtiger). gesamt durchlaufzeit weniger als 3:30min.

    1) 60g Bloom 30Sek. dann langsam rest drauf kreiseln
    = hier eher leichter Körper

    2) alle 30Sek. werden 60g aufgegossen (giesdauer ca. 10-15sek.)
    = hier bekommt mann meist eher viel Körper und ansonsten auch einfach viel von allem, dafür leidet manchmal etwas die Finesse umd spritzigkeit.
    (gefällt Espresso trinkern häufig besser, wegen mehr Körper).


    ansonsten "keep it simple" und mach dir kein Stress :)
     
    schwawag und Fischers Panda gefällt das.
  8. #8 mabuse205, 25.03.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    992
    Danke für.deine Anregungen.
    Aber was meinst du mit dem Absatz?

    Was geht "zur Not"?
     
  9. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    960
    Interessant find ich immer die Entscheidungsfindung Hario oder Chemex.
    Also, warum Hario? ;)
     
  10. #10 Geschmackssinn, 25.03.2022
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.907
    Zustimmungen:
    3.722
    bei hellem Filterkaffee mit Fruchtnoten möchte man meist kürzere Brühzeiten haben, als bei dem "klassischen Kaffee Geschmack".

    wenn der Filter (NL) sich schnell zu setzt, kann man auch nicht wirklich fein mahlen, was aber teilweise besser wäre bei 3rd-Wave Kaffee.

    als Espresso Beispiel:
    du müsstest eigentlich feiner mahlen um auf dein gewunschtes Rezept/Geschmack im ST zu kommen, aber wenn du noch feiner malst, dann verstopft das Sieb und es kommt garnichts mehr. :confused:
     
  11. #11 Geschmackssinn, 25.03.2022
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.907
    Zustimmungen:
    3.722
    Preis und Verfügbarkeit.
    und mehr Leute die damit nerdig am Brühen sind.
     
    osugi und Wasu gefällt das.
  12. #12 yoshi005, 25.03.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    3.637
    Eine Alternative: Hario Woodneck mit Stofffilter. Ist meine Lösung für Filter bei der Arbeit. Schmeckt in der Regel etwas voller als Brühkaffer mit Paperfilter. Geschmackssache. Zum Einstieg kann es heller Espresso und die Espressomühle (gröber gestellt) sein.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.507
    Zustimmungen:
    30.164
    Das stimmt nicht ganz, das Loch des 03 ist etwas größer, was das Flussverhalten beeinflussen dürfte. Wobei das für den Minimaleinstieg möglicherweise nicht entscheidend sein mag.
     
  14. #14 SebiEspresso, 25.03.2022
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    337
    Ich bin vor etwas mehr wie 4 Jahren mit dem Hario Kunststoff 02 eingestiegen und habe damit immer für mich und meine Frau Kaffee gemacht, meist 500ml auf einmal, also 2 Tassen.

    Der Kunststoff-Halter liegt nun im Camper und der Hario-Kocher mit Schwanenhals auch: Robust, funktioniert mit Gas und im Urlaub muss ich somit auf guten Kaffee nicht verzichten.

    Als Empfehlung für den Start hätte ich nun noch einen etwas anderen Ansatz: Hario Switch 03

    Damit kannst du bei Lust und Laune den Handaufguss üben mit 02 oder 03er Papier, oder bei "Faulheit" einfach mit Immersion brühen. Sozusagen 2 in 1. Dazu ist der Switch super verarbeitet und besteht aus hochwertigeren Materialien. Auch ein "einfacher" Wasserkocher würde für den Anfang reichen.
    .
     
    LukA1337 und yoshi005 gefällt das.
  15. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    1.190
    Man kann auch einen Kunststoff-Filterhalter aus dem 1-Euro-Laden nehmen. Das sind i.d.R. die üblichen 2-Loch-dinger. Dazu Filter von einer Handelsmarke, welche meisten auch von Melitta stammen, aber 100 Stück nur 55c kosten. Günstiger geht es nicht. Normaler Wasserkocher reicht aus. Wenn es ne E-Mühle sein soll, dann paßt das mit der Tchibo.
     
    schwawag und Fluchtkapsel gefällt das.
  16. #16 Neil.Pryde, 25.03.2022
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    3.206
    Das Wichtigste.....adäquates Wasser,das ganze Hardwaregedöns ist sekundär ;)
     
  17. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    2.365
    Ich sag mal „Jein“.
    Wenn das Utensil der Wahl (Wasserkocher, kleiner Topf,…) eine gut ausgeformte Schnaupe hat, geht das. Wenn nicht, sondern nur so ein etwas rausgezogener Rand, dann ist das irgendwie mehr ein schwappen statt halbwegs kontrolliertes aufgießen.
    Zu schwer ist auch nicht
    Man kann auch alternativ mit einem (Kunststoff) Messbecher aufgießen, wenn da eine entsprechende Schnaupe dran ist. Sowas ist ja meist auch vorhanden im Haushalt.

    Mit den Melitta (und ähnlichen) Filterhaltern und Filtern einzusteigen, wenn regional leichter verfügbar als Hario Equipment, finde Ich auch ok.
    Da kann man schon einiges mit ausprobieren und bei den Filtern gibt es meines Wissens mittlerweile mit den „Gourmet“ auch etwas schnellere als die „normalen“ (z.B. @Oldenborough müsste sich da schon ein wenig durchs Sortiment getestet haben).
     
  18. #18 mabuse205, 25.03.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    992
    Ich dachte an dasselbe wie für die Siebträgermaschine : Volvic.
     
    SebiEspresso gefällt das.
  19. #19 Geschmackssinn, 25.03.2022
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.907
    Zustimmungen:
    3.722
    ich glaub man braucht bei @mabuse205 jetzt nicht am falschen ende geizig sein.
    hier geht es denk ich mal um das preiswerteste optimum und da hat man mMn. länger spaß am V60, als am Melitter Filterhalter.
    zumal das vorgeschlagene equipment nun auch nicht sooo teuer ist.
     
    osugi gefällt das.
  20. #20 Geschmackssinn, 25.03.2022
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.907
    Zustimmungen:
    3.722
    passt. :)
     
Thema:

Minimale Grundausstattung für Brühkaffee gesucht

Die Seite wird geladen...

Minimale Grundausstattung für Brühkaffee gesucht - Ähnliche Themen

  1. Festwasseranschluss - Welcher minimaler Innendurchmesser (Schlauch) bei eingruppiger Maschine?

    Festwasseranschluss - Welcher minimaler Innendurchmesser (Schlauch) bei eingruppiger Maschine?: Servus! Ich bin schon länger auf der Suche nach Antworten und werde auch hier in der Suche nicht wirklich Schlau. Es geht um einen...
  2. La Pavoni | Minimales Channeling immer an der gleichen Stelle

    La Pavoni | Minimales Channeling immer an der gleichen Stelle: Hi Zusammen, Ich habe eine La Pavoni EP mit einer Eureka Mignon dazu. Ich habe festgestellt, dass ich fast immer ein minimales Channeling habe,...
  3. Mühlen für Single-Dosing mit minimalem Totraum

    Mühlen für Single-Dosing mit minimalem Totraum: Hallo liebe Kaffeenetzler, ich habe schon einige Stunden an Recherche hinter mir, habe aber die gewünschte Info bisher noch nicht so richtig...
  4. Quest M3: Minimale Ventilatoreinstellung

    Quest M3: Minimale Ventilatoreinstellung: Hallo! Ich bin jüngst auf einen Quest M3 umgestiegen und versuche, die Einstellungen zu verstehen. Insbesondere bei der richtigen "minimalen"...
  5. Guter Kaffee mit minimaler Ausstattung?

    Guter Kaffee mit minimaler Ausstattung?: Liebe Boardmitglieder, bislang mache ich mir immer meinen Kaffee mit einer French-Press, frisch gemahlenen (Solis-Scala) und frisch gerösteten...