Miroco Wasserkocher

Diskutiere Miroco Wasserkocher im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich hab den Tchibo seit längerem in Benutzung. Mein persönliches(!) Fazit des Miroco im Vergleich: + Ansprechenderes Design + Besserer Flow +...

  1. #41 Phoenixxx3, 09.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2021
    Phoenixxx3

    Phoenixxx3 Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    112
    Ich hab den Tchibo seit längerem in Benutzung.
    Mein persönliches(!) Fazit des Miroco im Vergleich:
    + Ansprechenderes Design
    + Besserer Flow
    + Kompakter
    + 100ml mehr Fassungsvermögen
    + Heizt schneller
    + Günstiger (aktuell)
    - Schwerer
    - Weniger wertig (bis auf den Griff, der ist super)
    - Bedinung schlechter (das Drehrad ist schrecklich: sehr wackelig und ungenau)
    - Temperaturregelung schlechter (Tchibo überheizt nicht)
    - Heizt beim Zurückstellen in die Basis ohne Nachfrage (selbst wenn leer)

    Edit: Günstiger hinzugefügt ;)
     
    Babalou, Silas und Oldenborough gefällt das.
  2. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    588
    Tchibo hat doch keinen PID Controller ... insofern kann ich mir das nur schwer vorstellen, dass das ähnlich smooth wie bei der Stagg abläuft ... aber ich besitze natürlich keinen Tchibo Kocher und kann daher nur theoretisch mutmaßen
    Selbst die TimeMore Kettle (150€) überschießt nennenswert
    Ansonsten wäre das echt gut / günstig gelöst von Tchibo ... Hut ab in diesem Fall

    Also bei mir ist das alles sehr smooth und wackelt auch nicht (halt nicht ganz so genial haptisch wie bei der Stagg ... aber für den Preis absolut angemessen (bei mir zumindest)
     
    Oldenborough gefällt das.
  3. #43 Phoenixxx3, 09.04.2021
    Phoenixxx3

    Phoenixxx3 Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    112
    PID heißt ja nicht automatisch, dass es nicht überschießt. Irgendeine Regelung hat die Tchibo:
     
    Wispr und Oldenborough gefällt das.
  4. #44 Knabberkram, 09.04.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    80
    Kann man den wackligen Drehregler denn nicht abhebeln,
    die Aufnahme fitten & wieder (fester) aufsetzen?

    So kenn ich das zumindest /Erfahrung.
     
  5. #45 CoffeeNose, 09.04.2021
    CoffeeNose

    CoffeeNose Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Auch bei mir ist der Miroco vorgestern eingezogen - und was soll ich sagen - ich bin sehr angetan von dem Kleinen! :)

    Ich bin noch nicht besonders lange "in the coffee game" und hatte zwar schon eine Weile mit einem Gooseneck-Kettle geliebäugelt, eine Anschaffung des Stagg oder Kitchenaid aber bisher auf Grund der deutlich höheren Preise gepaart mit jeweils für meinen Anwendungsfall notwendigen Kompromissen, wie recht geringem Volumen und Heizleistung so wie langsamer Flowrate immer wieder verworfen.
    Da hier häufiger auch große Mengen Tee mit kochendem Wasser gebrüht werden sollen, war klar, dass ein Gooseneck nur eine Ergänzung des vorhandenen, etwas betagten 1,5l-2400W-Philips-Kochers werden könnte - und für Kompromiss + extreme Nische (nur Pourover und gelegentlich einzelne Tassen Grüntee) war ich bisher nicht bereit die aufgerufenen 150-180Teuronen zu bezahlen.

    Der Miroco hat mich jetzt für schmale 50 Scheine aus diesem Dilemma befreit! :)

    Habe ich auch beobachtet und war zunächst etwas irritiert. Das ist m.E. aber nicht als halten der Temperatur, sondern als neuer Kochvorgang zu sehen. Bei angeschaltetem Hold kühlt mein Kocher nach erreichen der Zieltemperatur ab und fängt nicht wieder an zu heizen. Erst wenn ich ihn von der Basis genommen und erneut aufgesetzt habe wird nachgeheizt. Finde ich nicht die unglücklichste Lösung - z.B. für einen weiteren Aufguss mit gleicher Temperatur. Außer Wasser nachfüllen läuft alles von selbst.

    Vielen Dank @wunderwombat für's "Ausgraben" des Angebotes und den vielen Vorschreibern für teils sehr ausführliche Vergleichs-Tests und Analysen, die mich darin bestätigen das für mich richtige Gerät gekauft zu haben.

    Last but not least - einer der etwas zweifelhaften "Knebel-Gutscheine" lag meinem nicht bei.
    Und: das der Deckel leicht zerlegt werden kann, wurde schon gezeigt, für den Griff gilt das definitiv auch. Wenn sich noch jemand an den Drehregler traut, wären das doch traumhafte Voraussetzung für ein "Upgrade" mit wertigeren Materialien :rolleyes:
     
    Horton gefällt das.
  6. Wispr

    Wispr Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2019
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    128
    Mein Kocher ist heute gelandet, gleichzeitig auch bei einem guten Freund der gestern etwa zeitgleich bestellt hatte. Wir sind beide überrascht und sehr zufrieden was Preis Leistung anbelangt.

    Natürlich ist beim Fellow das Finish etwas feiner ausgefallen allerdings ist der Deckel hier meiner Meinung nach wertiger gearbeitet. Ich finde ihn etwas Kopflastig aber das hat sicher auch mit gewöhnung zu tun.

    Alles in allem bin ich sehr angetan zumal meine Erfahrungen bezüglich EKG was Beständigkeit und den Support anbelangt sehr negativ waren.
    Jetzt warte ich gespannt auf den Kocher von Kalita und werde zu gegebener Zeit überlegen ob ich wieder 100€ + ausgeben möchte.

    Einen schönen Abend euch noch.

    PS: Den "Gutschein" werde ich definitiv nutzen. Ich werde einfach ein ehrliches review schreiben und schauen ob sie ihr Wort halten.
     
  7. #47 altgofur, 10.04.2021
    altgofur

    altgofur Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    8
    Das wäre mein Argument zum Wechsel. Mein Tchibo wird gefühlt immer langsamer.

    Kannst du sagen, wieviel schneller der Miroco ist?

    Mein Tchibo überheizt in zwei Situationen:
    • Bei dem Ziel von 93°C kannst er regelmäßig bei 94°C oder 95°C.
    • Beim Nacheizen geht er oft ein oder zwei Grad über das Ziel unabhängig von der eingestellten Temperatur.
    Das stört mich weniger als die Ewigkeit, die er braucht, bis er nachheizt.
     
    Babalou, brewno und TigertheG gefällt das.
  8. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    588
    Na ja, genau das ist eigentlich die Idee des PID Controllers bei der Kettle (möglichst effizientes Treffen der Zieltemperatur) und mir auch bisher nur bei der Stagg mit der Präzision bekannt:
    What’s The Point of A PID Controller In An Electric Kettle?

    Alle mir sonst bekannten haben das in der Regel nicht verbaut (Timemore, Tchibo, Miroco, etc.).

    Und @altgofur bestätigt ja auch noch einmal genau das, was ich vermutet hatte. Das Ergebnis ("Überschießen"), wenn ein Hersteller nur den Standard-Strix und sonstige Standard-Steuerungen verbaut. Siehe ...

     
  9. #49 Phoenixxx3, 10.04.2021
    Phoenixxx3

    Phoenixxx3 Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    112
    Das mag jetzt etwas Korinthenkackerei sein, aber PID Regler "Übersteuern" und das ist auch gewollt und sinnvoll. Wie stark hängt unter anderem von den Parametern ab. Bei einem Wasserkocher dauert das Abkühlen länger als das Aufheizen, deshalb ist Überhitzen dort schnell kontraproduktiv. Für mich sieht es aber so aus als würde der Tchibo regeln und nicht nur steuern.

    Eine PWM wie die Stagg hat die Tchibo sicher nicht (und vermutlich auch sonst keiner). Das ist vermutlich auch ein großer Vorteil.
     
  10. #50 braindumped, 14.04.2021
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    1.107
    meiner kam gestern und er schießt 10° am 50° Ziel vorbei, und 5° wenns eigentlich 90° sein sollen. Aber das "Beste": das interne Thermometer ist 5 Grad off zum Thermapen und nem Typ-K Thermometer!
    Mit der Haptik bin ich sehr zufrieden, aber ein Schätzeisen hab ich schon, der geht zurück.
     
  11. #51 johliemeister, 15.04.2021
    johliemeister

    johliemeister Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    96
    Intressant, mein Wasserkocher verhält sich wesentlich genauer, siehe:

    Habe auch rund 60 Grad recht gute Ergebnisse.

    Was ich auch behobachtet habe, da wir in einem Altbau wohnen, wo jedes angeschlossene Gerät sich über die anderen merkbar macht – Wasserkocher anmachen, licht wird schwächer –, ist dass, wenn der Wasserkocher sich seine Zieltemperatur nähert, das Licht der Lampe im Sekundentakt flattert, bis die Temperatur erreicht wird. Mein Gefühl ist, es ist da nicht nur einen dummen Thermostat verbaut. Er stoppt ja erst 3–5 grad darunter, dann langsam nach oben. Er nähert sich der Temperatur mit augenscheinlicher Vorsichtigkeit und Höflichkeit …
     
    brewno und CoffeeNose gefällt das.
  12. #52 Knabberkram, 15.04.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    80
    "±1℃ genaue Temperatureinstellung】Der eingebaute NTC-Thermistor des Miroco-Thermostats kann die Temperaturänderung von 1℃ Sensor erfassen."

    NTC Thermistor kannte ich noch nicht - thermoreaktiver Transistor??! :)
     
    brewno gefällt das.
  13. roX54

    roX54 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    6
    Kurze Rückmeldung nach 9 Tagen, 1-2 Tassen/Tag.

    Der Kocher ist durch das Münchner kalkhaltige Wasser nach 9 Tagen fast komplett dicht und es kommt kaum noch Wasser raus.
    Klar entkalken dann läuft er wieder wie neu, nur als Info bei kalkhaltigem Wasser hat man bei dem Kocher ordentlich oft zu reinigen.

    Temperatur überfliegt er bei mir das Ziel um 2-3°C, wenn man das weiß und entsprechend weniger einstellt ist das für mich kein Problem.
     
  14. #54 CoffeeNose, 17.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2021
    CoffeeNose

    CoffeeNose Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    @roX54 Vielleicht übersehe ich etwas offensichtliches, aber für welchen Anwendungsfall kochst du mit einem hoch spezialisierten Gerät stark Kalkhaltiges Wasser, wenn doch für Kaffee, Tee etc. "weiches Wasser" zu verwenden ist?

    Das dann dem Gerät anlasten zu wollen ist schon etwas skurril.
     
  15. #55 Knabberkram, 17.04.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    80
    Wir haben auch hartes Wasser, wenn ich sowas verwende werden sämtliche Geschütze aufgefahren:
    Wasserfilter
    Magnetische Kalkwandler
    Kalkhexe als Kalkfänger im WK

    Mein WK wird meist nach 6 Monaten entkalkt, aus Routine (und nicht weil da viel Kalk drinhängt).

    Als Erstmassnahme würde ich 1-2 Kalkhexen empfehlen.
     
  16. #56 Kaffeeluli, 17.04.2021
    Kaffeeluli

    Kaffeeluli Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    67
    Ohne den Wasserkocher selbst zu besitzen, erscheinen mir 3°C durchaus viel.
    Aber: erfahrungsgemäß wird hoher Overshoot auch durch Verkalkung verursacht.
     
  17. #57 Babalou, 20.04.2021
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1.042
    Hab auch zugeschlagen, zumal mein Tchibo-Kocher immer langsamer wurde beim Hochheizen und er sich am Rand unten am Boden zunehmend braun verfärbt (scheint kein Rost zu sein, sondern eher ein Zeichen von Überhitzung o. ä.).

    Mein erster Eindruck sehr gut, außer das Wahlrad, das ist echt mehr als billig. Aber die Raster und der Druckpunkt sind gut. Er heizt schneller hoch als der Tchibo und ist dabei auch leiser. Das Piepsen bei Erreichen der Temperatur ist auch leiser, und wie ich finde, angenehmer. Die Temperaturabbweichung zur angezeigten Temperatur liegt bei mir bei akzeptablen - 1,5K. Das Ausgießen finde ich sehr angenehm und gleichmäßig für Pour Over, evtl. sogar etwas zu langsam. Auf jeden Fall wesentlich besser als beim Tchibo, sogar mit Brewista Kettle Flow Restrictor. Insgesamt passt der Kocher super zur Ode und trägt auch nicht so auf, wie der Tchibo-Kocher.

    Ich werde den Kocher auf jeden Fall behalten. Für den Preis kann man nichts falsch machen.

    Gibt es eigentlich schon Erfahrungen zum Modding des Wahlrads oder des Griffes (passt der Holzgriff des Fellow Stagg EKG?)?
     
    brewno, altgofur, braindumped und 2 anderen gefällt das.
  18. #58 oldsbastel, 21.04.2021
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    1.245
    Wasserkocher brauchten bislang gemäß der harmonisierten Normen keinen Ein-/Ausschalter wenn es einen Temperaturschalter gibt. Allerdings muss der Wasserkocher dann auch abschalten. So wie du das beschreibst, hört es sich an, als wäre der Wasserkocher ein Fall für die Marktaufsicht.
     
    Kaffeeblume gefällt das.
  19. #59 Kaffeeblume, 21.04.2021
    Kaffeeblume

    Kaffeeblume Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    86
    Ja, der mangelnde Leerlaufschutz ist tatsächlich sehr unangenehmen, gestern habe ich den Wasserkocher in dem Glauben angeschaltet, es sei noch Wasser drin... er war aber leer. Der Wasserkocher hat trotzdem fröhlich geheizt, bis ich irgendwann abgebrochen habe um keinen Defekt zu riskieren. Wenn der Wasserkocher über längere Zeit an bleibt, ist das ein wirklich ernst zu nehmendes Risiko.
     
  20. #60 oldsbastel, 21.04.2021
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    1.245
    Wenn die Wasserkocher nicht abschalten, dann brennen Sie nach unten durch. Die Folge sind Hausbrände. Das wäre nicht das erste Mal.

    Von einem Wasserkocher mit mangelhaftem Trockengehschutz würde ich in jedem Fall die Finger lassen. Das ist ein typischer Kandidat für eine Untersagungsverfügung der Marktaufsicht und eine Rückrufaktion.
     
Thema:

Miroco Wasserkocher

Die Seite wird geladen...

Miroco Wasserkocher - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Hario Buono Wasserkocher Edelstahl

    Hario Buono Wasserkocher Edelstahl: Zum Verkauf steht ein Hario Buono Wasserkocher aus Edelstahl. Zustand: Keine Dellen, nur normale Gebrauchsspuren. Preisvorstellung: 26 Euro...
  2. Tchibo/Eduscho Wasserkocher Gooseneck

    Tchibo/Eduscho Wasserkocher Gooseneck: Hallihallo leibe Gemeinde! Hat schon jemand den Wasserkocher von Tchibo/Eduscho probiert? Der schaut für 60€ sehr gut aus. Sind die Regelungen...
  3. [Erledigt] Tchibo Schwanenhalswasserkocher

    Tchibo Schwanenhalswasserkocher: An dem Teilchen gibt es nichts zu meckern. Er tut was er soll....Gradgenau Wasser aufheizen ( digitale 1 Grad Temperatureinstellung ) , Warmhalten...
  4. Bonavita Wasserkocher: Sprünge in der Temperaturanzeige

    Bonavita Wasserkocher: Sprünge in der Temperaturanzeige: Hallo zusammen, hat schon jemand das - anscheinend sehr häufige - Problem der springenden Temperaturanzeige bei den Bonavita Wasserkochern...
  5. [Erledigt] Sieb / Sudschubschlade / Tampermatte / Wasserkocher / Aeropress / Handmühle

    Sieb / Sudschubschlade / Tampermatte / Wasserkocher / Aeropress / Handmühle: Hallo zusammen, momentan bin ich auf der Suche nach folgendem Zubehör: Siebträger: - 1er LM/VST Sieb inkl. Tamper (ggf. Alternatives 1er Sieb...