Mitica - Wasser kommt am unteren Überlauf raus und Brühdruck sehr hoch OHNE Siebträger

Diskutiere Mitica - Wasser kommt am unteren Überlauf raus und Brühdruck sehr hoch OHNE Siebträger im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Morgen, ich versuche mein Problem mit der Mitica einzugrenzen... Beim Bezug läuft seit einiger Zeit immer sehr langsam das Wasser durch...

  1. #1 cappuccina, 09.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    ich versuche mein Problem mit der Mitica einzugrenzen...

    Beim Bezug läuft seit einiger Zeit immer sehr langsam das Wasser durch den Siebträger ; dafür kam es am "unteren Auslauf" raus.

    Wenn ich den Hebel für den Bezug OHNE Siebträger betätige, stelle ich fest, dass der Brühdruck auf mind. 10 Bar ansteigt; mit Siebträger dann auf 12-13Bar.
    Das Wasser läuft aber wie gesagt hauptsächlich unten raus.

    Kesseldruck ist bei 1,4Bar lt. Manometer.

    Was ich bisher getan habe :

    Brühgruppe komplett zerlegt und gereinigt, Düsen sind frei.
    Magnetventil getestet, es zieht den Kern an, wenn ich es im ausgebauten Zustand einschalte. Ob es auch im montierten Zustand das Ventil auch wirklich öffnet weiß ich nicht wie ich das prüfen kann.
    Das Ventil nach dem Magnetventil komplett zerlegt und gereinigt.

    Wo könnte ich noch weitermachen? Die bisherigen Maßnahmen haben nichts verändert.

    Herzlichen Dank!
    Grüße
     
  2. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    266
    Das ist sehr ungewöhnlich. Ich hätte auf eine verstopfte Brühgruppe getippt.
    Während des Bezugs sollte aber kein Wasser aus dem Ablauf kommen.

    Was genau hast du zerlegt?
    Bist du sicher dass alles korrekt zusammen gebaut wurde und wirklich sauber ist? Welche Düsen meinst du?
    Ist das Duschsieb sauber?

    Kessel- und Brühdruck sind etwas zu hoch das hat aber nichts mit deinem Problem zu tun.
     
  3. #3 cappuccina, 09.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    ich habe mich weiter mit dem Problem beschäftigt ... und versuche genauer zu formulieren

    (1) Beim Füllen des Kessels, Maschine KALT oder WARM läuft ein Großteil des Wassers über das Überdruckventil direkt unten aus dem Auslauf heraus; der Kessel wird aber irgendwann voll. Auch das Nachfüllen bei Heißwasserbezug funktioniert, aber wieder läuft auch einiges an Wasser unten raus.
    (2) Beim Bezug ohne Siebträger, bzw. ohne Kaffeepulver drin sieht es ähnlich aus. Der Druck (linkes Manometer) steigt auf 10-12 Bar ... es kommt Wasser aus dem Brühkopf ABER es fließt wieder einiges an Wasser unten raus. Den Druck von 10-12 Bar kann ich durch Drehen am Überdruckventil prinzipiell beeinflussen.
    (3) Beim Bezug MIT Kaffeepulver steigt der Druck weiter an, ungefähr auf 13-14 Bar


    Fragen:
    (a) Wie weit ist das Überdruckventil -UNGEFÄHR- eingedreht? Bei mir sind es 6-8mm zwischen Mutter und Ventil.
    (b) Wie kann ich das Magnetventil richtig auf Funktion testen?

    Ideen?

    Grüße!
     
  4. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    266
    Das hilft mir leider nicht weiter.
    Was ist für dich das Überdruckventil (Foto)?
    Es gibt kein Ventil an dem man drehen kann.

    Du scheinst mehrere Probleme zu haben.
    1. Wird dein Kessel nicht gefüllt
    Magnetventil öffnet nicht da, Pumpe läuft dauerhaft.
    2.Die Brühgruppe ist falsch zusammengesetzt/undicht/verdreckt so dass das Wasser wieder über den Ablauf unten an der Brühgruppe läuft.

    Problem 1 kann durch 2 verursacht sein.
    Du solltest die richtigen Begriffe verwenden und nicht irgendwas verstellen was vielleicht nichts mit dem Problem zu tun hat und ggf neue Probleme verursacht.
     
  5. #5 cappuccina, 09.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Der Kessel wird gefüllt.
    Die Brühgruppe ist richtig zusammengebaut.
    Das Ventil heißt Expansionsventil.
    Das Wasser läuft nicht unten aus der Brühgruppe sondern aus dem Expansionventil über den Schlauch in die Abtropfschale.
     

    Anhänge:

  6. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    266
    Du hättest vielleicht erwähnen können dass du die Top Variante mit Rotationspumpe hast dann wäre ich nicht auf den falschen Dämpfer geraten.

    Trotzdem kann dein Expansionsventil verkalkt sein und nicht mehr schließen oder der Weg zur Brühgruppe verstopft sein.
     
  7. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    249
    Hast du mal versucht, den Druck der Pumpe am Pumpenbypass einzustellen? Das ist eine kleine Schraube an der Seite des Pumpenkopfes. Drehst du die Schraube rein, dann geht der Druck hoch, drehst du sie etwas raus, dann geht er runter. Achte darauf, auch die Kontermutter zu lösen.

    Versuche damit mal, den Druck auf ca. 8,5 bar ohne Siebträger einzustellen.

    Wenn sich gar nichts tut, dann hat sich der Pumpenbypass zugesetzt, was leider immer mal wieder vorkommt. Das Expansionsventil sollte übrigens von der Pumpe nicht aufgedrückt werden und bei Rotationspumpenmaschinen nur dazu da sein, den Expansionsdruck zu begrenzen.

    Grüße
    Rainer
     
  8. #8 cappuccina, 10.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ok, am Pumpenbypass war ich noch nicht dran.

    Meinst Du, das Expansionsventil wird von der Pumpe aufgedrückt? Wie iat denn da eine ungefähre Einstellung in Millimeter? Möglicherweise ist es ja verstellt. Ich bin doch richtig, dass es etwa auf 11 Bar stehen darf, beim Bezug mit Pulver, oder?

    Grüße und Danke bisher!
     
  9. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    249
    Die Pumpe steht mit 11 bar zu hoch, das ist das vorrangige Problem. Schau mal, ob du sie mit dem Bypass auf 9 bar runter bekommst. Wenn das klappt, dann kannst du dich immer noch um´s Expansionsventil kümmern.

    Schau mal, ob das Expanionsventil bei 9 bar zu oder offen ist. Ist es offen, dann versuch es über die Schraube oben wieder zuzudrehen, bis der Auslösedruck über den Pumpendruck geht. Kannst du diese Schritte soweit an deiner Maschine nachvollziehen?

    Grüße
    Rainer
     
    cappuccina gefällt das.
  10. #10 cappuccina, 10.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich erst morgen Abend wieder mit der Maschine beschäftigen und den Bypass/Druck prüfen.

    Wenn der Bypass verstopft sein sollte, ist der Druck den die Pumpe erzeugt dann dadurch zu hoch oder zu niedrig?
     
  11. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    249
    Druck ist zu hoch, passt zu deiner Beschreibung oben.
     
  12. #12 cappuccina, 15.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe den Druck beim Pumpen - gerade so- auf 9 Bar reduzieren können (mit der Schraube am Bypass).
    Anfangs hat sich nichts verändert... aufgeschraubt und mit etwas WD40 wieder gangbar gemacht.
    9 Bar ist aber das Minimum.

    Am Expansionsventil habe ich auch was verstellt, so dass es beim Bezug ohne Sieb nicht öffnet.
    Mit Siebträger und Kaffee drin bleibt es nun auch geschlossen, der Brühdruck steigt beim Bezug innerhalb von ca. 3 Sekunden auf 11 Bar.

    Offensichtlich passt das so, oder?

    Grüße!
     
  13. #13 DonPhilippe, 15.04.2019
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    51
    Welches davon stimmt nun?
     
  14. #14 cappuccina, 15.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    9 Bar beim Bezug OHNE Siebträger
    11 Bar beim Bezug MIT Siebträger und Espressopulver drin
     
  15. #15 DonPhilippe, 15.04.2019
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    51
    Ah, verstanden.
    Auf 9bar beim Bezug (MIT Kaffee) kommst du nicht runter?
     
  16. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    249
    Hallo, 11 bar bei Kaffee ist noch zu hoch, da stimmt was mit dem Bypass der Pumpe nicht, das solltest du mal checken (lassen).
     
  17. #17 Bierschinken, 18.04.2019
    Bierschinken

    Bierschinken Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2016
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    40
    Moin,

    meine Mitica ist in Ordnung und erzeugt einen ähnlich hohen Druck bei Bezug mit Träger/Mehl.
    Das ist wohl eine Eigenheit der Bezzeras. Jedoch sollte ohne Träger der Druck an der Brühgruppe nur wenige Bar betragen. (Glaube bei mir sinds 2 bar).
    Das könte darauf hinweisen, dass der Wasserfluss irgendwie gehindert wird und dadurch der hohe Druck bei Bezug ohne Träger entsteht.
     
  18. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    249
    Hallo Bierschinken, hast du auch eine Mitica Top mit Rotapumpe?
    Grüße, Rainer
     
  19. #19 Bierschinken, 18.04.2019
    Bierschinken

    Bierschinken Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2016
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    40
    Ja, Mitica Top. Wassertank, kein Festwasser.
     
  20. #20 cappuccina, 23.04.2019
    cappuccina

    cappuccina Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rainer,
    also den Bypass-Druck beim Bezug ohne Siebträger kann ich auf 8,5 bar runterregeln. Das Ventil hatte ich zerlegt, gereinigt, gefettet und wieder montiert.
    Das Expansionventil bleibt dabei zu.

    Beim Bezug mit Siebträger UND Kaffee steigt der Druck auf 11bar,das Expansionsventil öffnet und lässt einiges an Wasser rauslaufen. Der Kaffee schmeckt aber soweit.
    Wie kann ich weitermachen? Habe die Leitungen durch den Wärmetauscher auch schon "durchgepustet" mit dem Mund... konnte das ohne große Anstrengung. Da scheint also auch nichts verstopft zu sein.

    Grüße Andreas
     
Thema:

Mitica - Wasser kommt am unteren Überlauf raus und Brühdruck sehr hoch OHNE Siebträger

Die Seite wird geladen...

Mitica - Wasser kommt am unteren Überlauf raus und Brühdruck sehr hoch OHNE Siebträger - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - Ziel: italienischer Espresso

    Kaufberatung - Ziel: italienischer Espresso: Hallo, zu meiner Kaffee Geschichte… ich trinke schon seit ungefähr 20 Jahren täglich meist mehrere Kaffee (an Arbeitstagen zu Hause meist 1-2...
  2. kleiner Siebträger fürs Büro?

    kleiner Siebträger fürs Büro?: Hallo zusammen, jetzige Situation: zuhause Rancillio Silvia => also ich bin ST Fan im Büro (4-5 Kaffeetrinker + mehrere Aushilfen) momentan...
  3. Kaufberatung Siebträger und KVA bis 700 Euro

    Kaufberatung Siebträger und KVA bis 700 Euro: Liebe Community, ich lese hier schon länger als "stiller" Beobachter mit und das obwohl ich nicht einmal selber Kaffee trinke...jetzt werden sich...
  4. WMF Siebträger mit Festwasser - Identifikation und Reparaturprognose

    WMF Siebträger mit Festwasser - Identifikation und Reparaturprognose: Hallo, ich habe vor kurzem eine WMF Siebträgermaschine akquiriert. Im Internet konnte ich zu dem Modell überhaupt nichts finden. Hat jdn. Infos...
  5. Delonghi Dedica 680 Brühdruck

    Delonghi Dedica 680 Brühdruck: Guten Tag, Ich habe seit kurzem eine Delonghi 680 gebraucht bekommen. Allerdings bekomme ich noch keinen ordentlichen Espresso heraus und hätte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden