Möchte eine DallaCorte Mini kaufen ... is das gscheit?

Diskutiere Möchte eine DallaCorte Mini kaufen ... is das gscheit? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo an alle, ich habe exzessiv das Netz nach „der“ Espressomaschine durchforstet und bin nun bei der „DallaCorte Mini“ gelandet. Vielleicht...

  1. #1 andrich, 27.02.2007
    andrich

    andrich Gast

    Hallo an alle,

    ich habe exzessiv das Netz nach „der“ Espressomaschine durchforstet und bin nun bei der „DallaCorte Mini“ gelandet. Vielleicht ist es etwas vermessen, so unerfahren wie ich bin, so blank – bisher habe ich auf der Herdplatte Kaffee gebrüht – gleich zu dieser Maschine zu greifen (möglicherweise Perlen vor die Säue…. :roll: ), aber irgendwie sagt mir das Ding zu.

    Warum die DallaCorte Mini?

    Ich bzw. unsere Familie trinkt gerne Espresso und zwar nur Espresso oder einen doppelten Espresso, wir sind keine Cappo-Trinker. In unserem Haushalt gibt es keine Milch. Wir trinken gut österreichisch Kaffee mit Schlag. Es gibt natürlich Gäste, die Cappo mögen. Ich brauche also nicht unendlich viel Dampf, aber wenn, dann gleichzeitig zum Espresso. Was mir aber wirklich wichtig ist, ist der perfekte Espresso.

    Diese Maschine verspricht genau das. Außerdem hat sie sympathisch kleine Maße. Der Preis ist natürlich katastrophal (Euro 1857,--: Ich aber aber auf den Kaffee-netz-Seiten hier auch schon einen Preis um Euro 1.500,-- gelesen. :?: )

    Nun meine Fragen:

    o Hält sie das, was sie verspricht?
    o Ist das Handling einfach?
    o Ist sie schnell betriebsbereit und nicht zu laut?
    o Wo soll ich sie kaufen?
    o Und welche Mühle soll ich dazu nehmen? Die sollte jetzt natürlich nicht unendlich viel kosten. Ich will aber auch nicht den Fehler machen, einen Mercedes mit einem Schubkarren zusammen zu spannen.
    o Hat sie Macken und wenn, welche? (Abgesehen von diesem unendlich hässlichen Rucksack vorne drauf.) :evil:

    Ein großes Dankeschön an die RückmelderInnen. :D

    Ich muss überhaupt sagen, ich war total beeindruckt von den Beiträgen in diesem Forum. Ich habe ungeheuer viel gelernt. So viel Kompetenz, diese Bereitschaft zu informieren, zu unterstützen. Wirklich toll. Und vor allem so viel Begeisterung für Kaffee. Ganz wunderschön.

    Einen Gruß
    Andrich
     
  2. #2 muenchenlaim, 27.02.2007
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    85
    Zu deinen Fragen kann ich nur "vom hören und sagen" etwas beisteuern - deshalb sage ich besser nicht.

    Nur: Beim Thema "kaufen" würde ich, in Deutschland, zuerst an "nobbi4711" denken. Ansolut seriös, kompetent und hilfsbereit. Schau mal hier unter "Marktplatz".

    Bist du ab und zu in München? Dann kannst du die Maschine sicher mal bei hari testen (www.caffe-fausto.de). Super-Bohnen bekommst du da auf jeden Fall!

    Christoph
     
  3. #3 toposophic, 27.02.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    5
    Das empfinde ich nicht als problematisch. Bin ja auch alter Herdkocher (Bialetti Brikka und WMF Kult) und habe mir dann auch gleich was "richtiges" zugelegt. Habe den riesen Schritt jedenfalls nicht bereut und bin bisher super zufrieden und glücklich mit meiner Entscheidung. Habe mich lange mit dem Thema Maschinen beschäftigt und wollte mir auch erst was "kleineres" kaufen (Maschine mit Mühle zusammen max. 300-500 Euro), jedoch sind dann meine Ansprüche mit jedem Thread und jeder Unterhaltung sowie mehrern Maschinen Besichtigungen vor Ort extrem gewachsen (beinahe exponential :wink: ). Tja und so wurden aus etwas kleinerem eben schnell ein Betrag um die 2000 Euro.

    Ich sehe es auch so. Warum soll ich mir erst eine kleine Maschine kaufen und mit der üben und diese dann nach 1-2 Jahren gegen was größeres tauschen? Zum einen ist es finanziell die schlechtere Alternative und außerdem hat man sich dann an die kleine schon gewöhnt und ist auch mit allen Finessen und Macken der Maschine vertraut und fängt dann wieder von vorne an. Hauptargument war für mich aber dass ich keinen klassischen Einkreiser wollte da eben auch Cappuccino und Latte Macchiato getrunken wird und auf entlüften und 2 min warten hatte ich absolut keinen Bock ach und schön aussehen sollte die Maschine auch noch. Also E61 und viiieeel Chrom (aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten).

    Also wie gesagt vom Standpunkt "Perlen vor die Säue" kannst du mal ganz schnell Abstand nehmen. Was die Dalla Corte Mini angeht. Keine Ahnung habe die Maschine noch nie live gesehen und kenne Details auch nur hier aus dem Forum (mein Tipp wäre auch wende dich an Marcus alias nobbi4711) Bei "deine glotze" gibts auch ein Video von Marcus und der Dalla Corte Mini (aber da ist net mehr als das Aufschäumrohr zu sehen (leider)...) http://www.youtube.com/watch?v=14gzHb-ep3E

    Also hol dir das was dir am meisten zusagt und du wirst sicher deine Freude damit haben.

    Beste Grüße
    Markus
     
  4. #4 gunnar0815, 27.02.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Mit der DallaCorte Mini kannst du eigentlich nicht viel falsch machen. Kauf dir gleich die Casadio Istantaneo Mühle (650EUR?) mit dazu und gut ist.
    Frag bei Marcus an (nobbi-4711) der kann dir beides anbieten.
    Bis du auf jeden fall erst mal vom Upgraden geheilt.
    Gunnar
     
  5. #5 rafiffi, 27.02.2007
    rafiffi

    rafiffi Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    3
    DC Mini

    Optisch ist die DC Mini ja keine Wucht. Auch benötigt es einige Einarbeitungszeit betreffs Mahlgrad,Kaffeemenge, Tampern. Dalla Corte hat eigene Siebträger mit andere Proportionen, kleiner dafür tiefer. Die neu ausgelieferten sollen jetzt die Fluidotechpumpe , prof. Flowmeter und neuen Tankschalter haben. Du hast gefragt, ob die DC Mini laut ist : Ja leider vibriert vorallem die Tassenablage massiv mit. Dampf ist sehr gut mit schwenkbarem Dampfrohr. In Relation ist die DC Mini hochpreisig mit einem Listenpreis von ca. 1890,- EUR. Die Temperaturverstellung ist nett, wenn Du oft verschiedene Bohnen und Arabica versus Robustaanteil veränderst. Wenn, dann würde ich sicherstellen, dass ich die aktuelle Variante ausgeliefert bekomme. Angeblich überlegt DC eine neue Variante von der Mini. Vielleicht kann sich Hr. Rogalla dazu äussern. Er steht ja mit den Dalla Cortes in direktem Kontakt.

    gruß aus Wien Reinhold :wink:
     
  6. #6 Holger Schmitz, 27.02.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    1.612
    Wenn meine Bezzi irgendwann mal über die Wupper gehen sollte wird die Dalla Corte ihre Nachfolgerin. Vielleicht bekommt sie bis dahin ein Face-Lifting.

    Beim Boardtreff 2006 war ich sehr überzeigt von der Maschine.

    Gruß
    Holger
     
  7. #7 Holger Schmitz, 27.02.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    1.612
    Ich war mal so frei und habe es in den Allgemeinen Maschinen-Plauderteil verschoben.

    Gruß
    Holger
     
  8. #8 wildcat, 28.02.2007
    wildcat

    wildcat Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    @andrich: ich war vor ein paar Wochen in der selben Situation wie Du, dieses Forum gefunden, viel gelesen und endlich kapiert wieso es unterschiede zwischen dem Kaffee aus dem VA und dem aus einer ordentlichen ST-Maschine gibt.
    Dann angefangen zu überlegen was ich mir anschaffen will und hatte schließlich drei Maschinen auf der Shortlist: Cimbali Junior, Rancilio Epoca und die DC Mini. Den Ausschlag für die DC Mini gab zum Schluss die fortschrittlichere Technik (Dualboiler, Temperaturregelung etc.) und die Tatsache, dass die Mini im Bereich der Brühgruppe mit den zig-kilo-Euro teuren Gastromaschinen von DC identisch ist. Weiterhin waren mir die beiden anderen Maschinen im Vergleich dann doch vom Platzbedarf her zu groß.
    Übrigens gibt's seit ein paar Tagen einen Thread zur DC-Mini bei Coffeegeek wo ein User über seine Erfahrungen berichtet, es ist z.B. sehr interessant, dass er mit den 53er STs kaum Probleme mit Channeling etc. hat.
    Nachdem ich die Maschinenentscheidung getroffen hatte, stand ich als nächstes vor dem Mühlenthema und da es nicht sinnvoll ist Schweröl in einen Rennmotor zu kippen habe ich mich für die Casadio Istantaneo entschieden.
    Nun könnte ich theoretisch im 7. Espressohimmel schweben, leider hatten aber sowohl die Maschine als auch die Mühle Transportschäden und deshalb sitze ich im Moment noch mit einer Tasse Filterkaffee vor dem Rechner (mein VA ist in dem Moment verreckt wo die ST-Entscheidung gefällt war). Aber ich bin guten Mutes, dass das ganze Thema demnächst zu einem guten Ende kommt, ich werde dann von meinen Erfahrungen mit der DC und der Casadio berichten.
     
  9. #9 principeazzurro, 28.02.2007
    principeazzurro

    principeazzurro Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2002
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    hallo wildcat!

    wo hast du beide sachen bestellt ?

    ciao P.
     
  10. #10 Axel2803, 28.02.2007
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    Re: DC Mini

    die Maschine ist sicherlich nicht lauter als andere mit Vibrations-Pumpe. Die "rappelnde" Tassenablage lässt sich wunderbar mit Kantenschutzband zum schweigen bringen. Ansonsten volle Empfehlung meinerseits.

    Gruß, Axel
     
  11. #11 Morello, 28.02.2007
    Morello

    Morello Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    4
    Hi Leute

    stehe vor einer ähnlichen entscheidung.
    ich soll für unser büro ne maschine organisieren.
    habe dallacorte und la spaziale vivaldi in betracht gezogen.

    was mich bei der dallacorte stört ist der fehlende heisswasserhahn, oder habe ich den übersehen??
    somit ist ein entkalken nicht ganz einfach oder?
    muss man da die ganze maschine zerlegen, oder geht das mit wenigen handgriffen.

    grüße joe
     
  12. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    Hi,

    im oben angepinnten Erfahrungsberichte Thread gibts übrigens auch ein kleines Review zur DC Mini, das allerdings nicht ganz so positiv ausfällt.

    Wow, nicht schlecht. Wo muss man sich da bewerben? :-D

    Gruß
    Peter
     
  13. #13 nobbi-4711, 28.02.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    1.134
    Einen Zweikreiser entkalkt man nicht, indem man einfach Entkalker reinschüttet und dann am Heisswasserhahn dreht. Da bleibt immer Entkalker in Kessel.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  14. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    die DC Mini empfinde ich (sowohl die alte als auch die neue mit der Fluidotech) wesentlich leiser als andere Maschinen mit Vibpumpe. Ich habe noch keine Maschine in Fingern gehabt wo es so einfach ist, Espresso zu machen; bereits der erste hat gepasst. Milchaufschäumen geht auch leichter als mit den meisten anderen Maschinen.

    Einzige Schönheitsfehler:
    - zum Tanknachfüllen muss die Tassenablage entfernt werden
    - der Dampfhahn ist ein klein wenig zu lang und passt nicht in jeder Position aufs Abtropfblech

    In meinen Augen liegst Du mit der Maschine genau richtig.

    Viele Grüße
    Hari
     
  15. #15 Barista, 28.02.2007
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.114
    Ich habe noch nie mit der DC einen Espresso gemacht und kann daher nur ein paar Denkanstöße beisteuern.

    Bei der DC sind die zwei meistgenannten Beosnderheiten die Temperaturregelung und das Dualboilersytem.
    Aufgrund dessen ist das für mich eine Maschine für absolute Kaffeefreaks und Vieltrinker, die richtig viel Zeit und Interesse in die Angelegenheit stecken.
    Als "Normalo" kämpft man schon genug mit dem Mahlgrad, dem Anpressdruck und der Kaffeemenge. Bei der DC kommt als weitere Variable die Temperatur hinzu. Man kann die Maschine damit sicher noch perfekter einstellen, das erfordert jedoch viel Zeit zum rumprobieren.
    Der Dualboiler würde mir nicht so gefallen, da ich es bei meinem Durchlauferhitzer gut finde, dass (relativ) frisches Tankwasser zum Brühen verwendet wird. Beim Dualboiler nimmt man im Prinzip Wasser, das schon mehrfach erhitzt wurde. Wer mal einen Tee mit dem Wasser aus dem Kessel gemacht hat, weiß wovon ich rede.
    Ich würde so eine Maschine daher nur nehmen, wenn ich eine recht hohen Durchsatz hätte.
    Die Optik ist sicher Geschmackssache, aber es gibt da durchaus schönere Maschinen zu einem geringeren Preis.

    Wie gesagt, nur als Denkanstoss, da ich die DC nicht kenne.
     
  16. StB216

    StB216 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Mein Tipp: Kauf Dir den besten Einkreiser, den es am Markt gibt, und Du wirst nach langem üben den besten Espresso daraus bringen. Nur zur Hälfte des Geldes....

    Oder kann es sein, dass Du hier nur eine "objektive" Rechtfertigung für eine subjektiv bereits gefällte Entscheidung suchst? :wink:

    LG
    StB216
     
  17. #17 andyone, 28.02.2007
    andyone

    andyone Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    428
    Wobei unter diesem Aspekt die DC durch die kleine Boilergrösse (5dl) im Vergleich zu anderen Dualboilermaschinen wie der Expobar Brewtus (17dl)einen schnellen Umsatz gewährleistet...
    Gruss
    Andy
     
  18. #18 danielp, 28.02.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    Espresso, Espresso und noch mehr Espresso... keine Milch im Haushalt... DC Mini eigentlich recht hässlich... mh, also für mich spricht nach dem Ausgangsbeitrag alles für einen guten, schicken, eleganten Einkreiser. Da bleibst Du in der Regel weit unter 1000,- EUR und hast trotzdem alle Möglichkeiten, den besten Espresso der Welt zu produzieren...

    Wie findest Du z.B. die E61-Optik der "Oberklasse"-Einkreiser wie z.B. der [BFC Perfetta]? Die habe ich auch schon in Berlin im Geschäft gesehen. Außerdem verkauft [Marcus hier im Board] auch einige BFC, da kann im Gegensatz zu manchem Geschäft auch für den Service garantiert werden ;-).

    Aber auch von fast allen anderen Herstellern gibts in der Klasse gute Einkreiser, meinetwegen von [Isomac] oder auch der recht preiswerte Klassiker schlechthin, die [Miss Silvia]. Im Kaffeewiki gibts auch eine [Übersicht der gebräuchlichsten Einkreiser].

    Oder brauchst Du "dermaßen Möglichkeiten nach oben", dass Du gleich mit dem Super-Hyper-Über-Optimum einsteigen willst?! :)

    Wenn die Maschine feststeht, machen wir mit der Mühle weiter ;-). Da kommen ja auch Fragen auf wie "mit Dosierer oder ohne", wie groß darf sie sein usw.

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  19. Norge

    Norge Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0

    Hallo René,

    m. E. kannst Du die Heißwasserentnahme aus einem Zweikreiser mit der eines Dualboilers nur bedingt vergleichen. Das Kesselwasser ist durch die ständige Entnahme bei weitem nicht so alt wie bei einem Zweikreiser. Mittlerweile beziehe ich auch mein Teewasser aus der Maschine, ich konnte bisher keine geschmacklichen Beeinträchtigungen feststellen. Bei einem Zweikreiser würde ich dies allerdings nicht tun.

    Schöne Grüße,
    Stefan
     
  20. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    Dito. Ich hatte Anfangs ja selbst schlimme Befürchtungen ob der großen Boilergröße der Brewtus (1.7 l) aber das ist mittlerweile für mich überhaupt kein Thema mehr. Ich setze jeden Tag mit Rückspülen, Tassen wärmen usw. im Schnitt mind. 1 Boilerinhalt um. Und mei, wenn die Maschine mal paar Wochen wegen Urlaub oder ähnlichen steht, lässt man die Pumpe halt mal länger laufen und nen kompletten Tank durchfliessen, ist jetzt nicht das Problem finde ich.

    Bzgl. der Vorschläge zum Einkreiser: Ich persönliche finde ja, das es nichts Schlimmeres gibt, als seinen Bekannten von ner tollen Espresso Maschine vorzuschwärmen und dann dazustehen, wenn 4 Leute Cappu oder Latte wollten. Bevor ich 1000 Euro für nen Einkreiser ausgebe würde ich das Geld jederzeit in nen Mittelklasse Zweikreiser investieren.

    Gruß
    Peter
     
Thema:

Möchte eine DallaCorte Mini kaufen ... is das gscheit?

Die Seite wird geladen...

Möchte eine DallaCorte Mini kaufen ... is das gscheit? - Ähnliche Themen

  1. Dalla Corte Mini - Defekt

    Dalla Corte Mini - Defekt: Liebes Forum Team, vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine Dalla Corte Mini mag nicht mehr. Leider ohne Status Fehler Meldung. Sie heizt normal...
  2. [Zubehör] Mazzer Mini 320g Hopper / Bohnenbehälter

    Mazzer Mini 320g Hopper / Bohnenbehälter: Hallo zusammen, ich suche einen kleinen 320g Hopper für die Mazzer Mini. Vielen Dank vorab und beste Grüße Alex
  3. Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps

    Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps: Da ich lange auf der Suche nach einer neuen Maschine war und mich letztendlich auf die Ascaso Dream PID eingeschossen habe, konnte ich relativ...
  4. DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe

    DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe: Hallo, ich habe seit ein paar Jahren eine DC Mini und irgendwie jedes Jahr ein Problem. Die letzten 2 Jahre war 1x das Rückschlagventil zu und 1x...
  5. Kaufen oder nicht? Sage SE500 + Mühle

    Kaufen oder nicht? Sage SE500 + Mühle: Hallo zusammen, Ich war bisher stiller Mitleser, habe mich aber nun aus aktuellem Anlass doch mal angemeldet :) Ich bin seit ein paar Jahren -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden