Moka Express: Problem nach Dichtungs-/Siebwechsel

Diskutiere Moka Express: Problem nach Dichtungs-/Siebwechsel im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Kaffeefreunde, ich verwende seit Jahren eine Bialetti Moka Express für 2 Tassen. Bisher funktionierte es problemlos. Neulich habe ich...

  1. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Kaffeefreunde,

    ich verwende seit Jahren eine Bialetti Moka Express für 2 Tassen. Bisher funktionierte es problemlos.
    Neulich habe ich gesehen, dass der Dichtungsring bröckelig wurde. Ich habe Ersatz gekauft (Originalteil), den Kocher auseinandergenommen, Dichtung und Sieb entfernt, die Maschine und die neuen Teile gereinigt und zusammengebaut. Bis dahin kein Problem.
    Ich mache den Kaffee genau wie vor der Wartung: Lavazza d’oro mahlen, Wasser filtern und vorheizen, den Bauch der Kanne bis knapp unter das Ventil füllen, das Kaffeepulver lose in das Sieb geben (voll), die Kanne verschrauben und bei Stufe 5 von 6 auf den heißen Elektroherd stellen.
    Gegen Ende des Vorgangs begann das Gerät zu fauchen, und es dauerte keine zwei Minuten, dann war der Kaffee fertig.
    Jetzt hingegen faucht das Gerät quasi von Anfang an, und zwar lange. Es tritt sehr viel Dampf aus dem Rohr aus, aus dem der Kaffee kommen sollte. Es bildet sich aber nur eine Kaffeelache am Boden des Oberteils. Wenn ich die Maschine herunternehme, etwas abkühlen lasse und wieder auf den Herd stelle, kommt manchmal etwas Kaffee nach.
    Ich habe es auch mit ungeheiztem Wasser / niedrigerer Temperatur versucht, mit dem gleichen Resultat.
    Es tritt kein Kaffee/Wasser seitlich (bei der Verschraubung) der Maschine aus, und es kommt auch kein Dampf aus dem Ventil. Das neue Dichtungsgummi und das Sieb sitzen gut.

    Habt ihr eine Idee, was ich falsch mache? Ich bin schon ganz verzweifelt, weil ich auf einen vietnamesischen Tropffilter ausweichen muss, den vietnamesischen Kaffee aber nicht schätze ;-)

    Vielen Dank
     
  2. #2 espressionistin, 17.01.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.397
    Zustimmungen:
    6.542
    Bist du sicher, dass alles richtig zusammengebaut ist? Für mich klingt das so, als wenn der Dampf am Kaffeesieb vorbei austritt und die Kanne keinen Druck aufbauen kann.

    Hast du das Sieb unter der Dichtung richtig rum eingebaut? Also so rum, dass es nach innen gewölbt ist und die Dichtung mit dem Siebrand bündig abschließt?

    [​IMG]
     
  3. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,

    es scheint nur eine Richtung zu geben, das Sieb sinnvoll einzusetzen: Der Rand passt genau in die Aussparung der Maschine. Dann ist der löchrige Teil des Siebes näher am Kaffeepulver, der Rand näher am fertigen Kaffee. So passt auch der Dichtungsring genau um das Sieb und verschließt die Rille zwischen Sieb und Kanne. Setzt man das Sieb andersherum ein, liegt es sehr wackelig auf vier kleinen Metallfüßen der Kanne, das kann nicht richtig sein.
     
  4. #4 espressionistin, 17.01.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.397
    Zustimmungen:
    6.542
    Ja, so wie du es beschreibst und wie es oben auf dem Bild erkennbar ist, stimmt es.
    Dann kann dein Problem also mit der neuen Dichtung nix zu tun haben.
    Hast du evtl den Mahlgrad verstellt?
     
  5. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Habe den Mahlgrad jetzt probeweise etwas gröber gestellt, da ich bisher immer auf der zweitfeinsten Einstellung der Handmühle (Hario Skerton) gemahlen habe, aber es macht leider beim Aufbrühen auch keinen Unterschied.
     
  6. #6 espressionistin, 17.01.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.397
    Zustimmungen:
    6.542
    Und wenn du mal deutlich gröber mahlst?
     
  7. #7 Wiesenzappler, 17.01.2016
    Wiesenzappler

    Wiesenzappler Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    13
    Hast du das Sieb falsch herum eingesetzt.
    Oder hängt das Ventil irgendwie fest und ist geöffnet ?
     
  8. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Den nächsten Kaffee trinke ich erst heute Nachmittag, sonst kriege ich Herzkasper ;)
    Ich werde ihn deutlich gröber mahlen. Allerdings gab es mit dem Mahlgrad früher auch kein Problem. Das Ventil hatte ich ausgeschraubt und gereinigt. Es lässt sich mit dem Finger eindrücken, die Feder funktioniert. Es tritt beim Kochen kein Dampf aus dem Ventil aus (wobei dies allerdings schon mal geschah, als ich die Kanne zu heiß und zu lange auf dem Herd hatte).
    Das Sieb ist sicher richtig. Es ist eingesetzt, wie auf dem Bild oben zu erkennen. Es ist auch die richtige Sieb-/Dichtungsgröße.
     
  9. #9 Aeropress, 17.01.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.117
    Zustimmungen:
    5.524
    Wahrscheinlich ist das Gummi der neuen Dichtung noch nicht so elastisch. Versuch einfach mal viel fester das ganze zuzudrehen, das wirds dann wahrscheinlich schon gewesen sein und sich mit der Zeit geben.
     
  10. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ich halte die nächste Tasse Kaffee in der Hand. Habe die Dichtung vorher noch etwas gedehnt und die Maschine kräftig zugedreht. Außerdem habe ich die Bohnen noch gröber gemahlen. Beides hat leider nicht geholfen. Wenn ihr auch nicht weiter wisst, werde ich einfach ein wenig abwarten und schauen, ob sich die Dichtung erst „einspielen“ muss. Vielleicht wird es ja besser.
    In ein paar Wochen werde ich noch kurz Rückmeldung geben, ob es durch häufige Nutzung besser geworden ist. Dann können sich andere mit dem selben Problem daran orientieren.

    Danke für eure Hilfe
    wush1
     
  11. #11 Carboni, 17.01.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.167
    Zustimmungen:
    4.117
    Alls ich an unserer 6 Tassen Bialetti Mokka die Dichtung ausgewechselt habe, musste ich den Mahlgrad deutlich gröber stellen.
    Hast du mal probiert die Kanne ohne Kaffee, allso nur mit Wasser gefüllt auf zu setzen. Wenn dann auch nichts passiert ist entweder das Steigrohr verstopft oder es ist die falsche Dichtung.
    Kannst du mal Bilder von der Kanne machen?
     
  12. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    An der Unterseite der Maschine steht No 13. Ich habe Bilder gemacht.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  13. #13 Carboni, 19.01.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.167
    Zustimmungen:
    4.117
    Sieht völlig normal aus! Dichtung sitzt auch richtig drin? Konntest du die alte Dichtung ganz entfernen? Meine Mutter hatte mal minimale Reste von der alten Dichtung nicht entfernen können und die neue Dichtung trotzdem eingesetzt. Kann mich schwach erinnern, dass die Kanne danach auch streikte.
    [​IMG]
    So sieht es bei meiner 2 Tassen Bialetti aus, eigentlich wie bei deiner.
     
  14. #14 espressionistin, 19.01.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.397
    Zustimmungen:
    6.542
    Also ich finde ja, deine (@Carboni) Dichtung sieht viel dicker aus. wo ist denn bei dir das Gewinde?
    Die neuen Dichtungen schließen Plan mit dem Sieb ab, deine steht doch deutlich hervor, oder täuscht das Bild wegen dem braunen Rand?
     
  15. #15 Carboni, 19.01.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.167
    Zustimmungen:
    4.117
    Ist wahrscheinlich weil es ein auf die Schnelle. ...Handyfoto ist, denn sehr dick ist die nicht.

    Ist schon älter deshalb so braun......ich kann mal ein besseres Foto machen, wenn es hilft.
     
  16. #16 Carboni, 19.01.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.167
    Zustimmungen:
    4.117
    [​IMG]

    Hoffe so kann man es besser erkennen. ......denn wie sollte es anders sein, war auf der Canon das große Objektiv und ich hatte keine Lust noch zu wechseln. ....habe das beste draus gemacht [emoji4]

    Ciao Martina
     
  17. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Die alte Dichtung war quasi mit dem Metall verwachsen. Mit vorsichtigem Kratzen konnte ich die Reste komplett entfernen, es hat aber 20 Minuten gedauert. Das war aber beim Austausch vor knapp einer Woche beim Austausch, nicht erst jetzt. Ich denke, ich werde nochmal ganz von vorn anfangen, nämlich mit der Bedienungsanleitung… Wahrscheinlich mache ich irgendetwas falsch, was die alte Dichtung irgendwie ausgeglichen hat.

    Ach ja: Ist es normal, dass die Dichtung, wenn sie eingesetzt ist, ein ganz klein wenig Spiel hat? Damit meine ich, dass sie die Fassung nicht ganz ausfüllt, man kann sie zusammen mit dem Sieb etwa 1 mm hin und her schieben. Wenn die Kanne zugedreht wird, drückt ja der Kaffeeträger gegen das Gummi und presst es oben gegen die Kanne. Dicht sollte es also sein.
     
  18. #18 Carboni, 20.01.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.167
    Zustimmungen:
    4.117
    Das ist bei meiner auch so, die lässt sich hin und her bewegen. Kann mir absolut nicht vorstellen, daß du etwas falsch machst so wie du es beschrieben hast, macht es doch jeder mit der Kanne.

    Hast du das Ventil schon mal rausgeschraubt und dir angesehen, da hatte ich mal ein defektes das ist beim Kaffeekochen durch die Küche geschossen. Zum Glück waren wir in Italien dort gab es Ersatzteile ohne Ende.
    Bei einer Venus hatte ich mal ein verstopftes Steigrohr von zu fein gemahlenen Kaffee, die verhielt sich dann ähnlich wie deine.
    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg mit der Kanne und berichte wenn du den Fehler gefunden hast [emoji6]

    Ciao Martina
     
  19. #19 Bonsai-Brummi, 20.01.2016
    Bonsai-Brummi

    Bonsai-Brummi Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    943
    Es gibt von Bialetti unterschiedliche Dichtungen für Alu- und Edelstahlkännchen - erkennbar an der Farbe der Verpackung: Rot für Alu, blau für Edelstahl. Könnt´s sein, dass die zu verwechseln solche Auswirkungen hat...?
     
  20. wush1

    wush1 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Am Ventil liegt es nicht: Das habe ich ausgeschraubt. Es ist sauber, lässt sich mit dem Finger eindrücken und nimmt von selbst wieder die Ausgangsposition ein. Es könnte höchstens sein, dass es zu fest ist, das kann ich hier nicht prüfen, aber prinzipiell funktioniert es und machte früher nie Probleme.
    Weder das Rohr des Kannenoberteils noch das Rohr des Kaffeeträgers sind verstopft oder verengt.
    Ob das falsche Ersatzteilset (richtige Größe, fasches Material) prinzipiell solche Auswirkungen haben kann, weiß ich natürlich nicht. Ich wusste bis eben auch nicht, dass es unterschiedliche Versionen der Ersatzteile gibt.
    Meine Kanne ist allerdings so leicht, dass sie aus Alu sein müsste, und die Packung der Ersatzteile war rot.
     
Thema:

Moka Express: Problem nach Dichtungs-/Siebwechsel

Die Seite wird geladen...

Moka Express: Problem nach Dichtungs-/Siebwechsel - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic Problem

    Gaggia Classic Problem: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und komme direkt mit etwas komplizierterem. Es gibt zu der Geschichte zwar schon offene Themen, aber die helfen...
  2. Problem mit Melitta Solo

    Problem mit Melitta Solo: Hallo zusammen, zu dieser Maschine gibt es Probleme, zunächst aber eine kurze Beschreibung— es war ein Neukauf und bis jetzt in unserem Besitz,...
  3. Zenith-Express BB

    Zenith-Express BB: Hallo Zusammen! Es gibt diese unglaublichen Geschichten: in Lion (F) im Keller eines Hochhauses "stehen" 30 - 40 Kolbenmaschinen. "Stehen"...
  4. Frisch geupgradet und schon das erste Problem... Jeder Espresso schmeckt schlecht...

    Frisch geupgradet und schon das erste Problem... Jeder Espresso schmeckt schlecht...: Hallo in die Runde! Ich bin Chris, und bin seit einigen Jahren an der Kunst des Espresso-Kochens hängen geblieben! Hatte zum Einstieg eine...
  5. Problem mit Mahlkönig Vario Home

    Problem mit Mahlkönig Vario Home: Habe seit ca. 1 Jahr die Mahlkönig Vario Home V3 Seit ein paar Tagen ist das Mahlgut daraus aber nicht mehr so homogen. Es sieht so aus, als ob...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden