Moka Pot - Tipps zur Zubereitung gesucht

Diskutiere Moka Pot - Tipps zur Zubereitung gesucht im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich habe mir eine Bialetti Moka Pot (4er Variante) zugelegt, hauptsächlich um unterwegs auch mal was anderes zu trinken als Brühkaffee. Meine...

  1. #1 Turan, 26.08.2023
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2023
    Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe mir eine Bialetti Moka Pot (4er Variante) zugelegt, hauptsächlich um unterwegs auch mal was anderes zu trinken als Brühkaffee.

    Meine Erwartung war - da es irgendwie immer so beschrieben wird - dass es geschmacklich was die Stärke angeht etwas zwischen Espresso und Filterkaffee ist.

    Technisch gesehen stimmt es ja vom Verhältnis zwischen Kaffee und Wasser und ich weiß, dass dieses Verhältnis die eigentliche Stärke bezeichnet, aber praktisch gesehen finde ich ihn rein vom Geschmack sehr stark. Dabei meine ich nicht bitter, denn er war teilweise eher Sauer. Vielleicht fehlt mir auch der richtige Begriff.

    Ich trinke Doppio's sehr gerne und genieße die "Stärke", bin also nicht abgeneigt. Türkischen Kaffee trinke ich ebenfalls stark.

    Mache ich etwas falsch bzw. könnt ihr mir Tipps zur Zubereitung geben?

    Ich habe verschiedene Bohnen ausprobiert, sowohl einen Espresso Blend als auch eine etwas hellere Röstung.

    Dabei habe ich sowohl einen Mittel-Feinen Mahlgrad benutzt als auch einen Mittleren.

    Ich habe sowohl Gekochtes Wasser verwendet als auch kaltes.

    Ich habe darauf geachtet, dass das Wasser aus der Kanne nie rausspritzt, d.h. sobald der erste Kaffee kam habe ich die Hitze aufs Minimum genommen.

    Ich habe mir zich Videos auf YouTube angesehen und eigentlich jeden Tipp verfolgt.

    Kann natürlich auch sein, dass er halt so schmeckt, ich möchte allerdings alles in meiner Hand liegende tun, um das beste rauszuholen.

    Danke im Voraus und gibt mir gerne Bescheid falls mehr Informationen nötig sind.
     
  2. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Edit: Ich habe 200mg Wasser (kurz unterm Ventil) für 20g - 22g Kaffeebohnen genutzt.

    Bei einer Sache bin ich mir ebenfalls grade unsicher: Ist eine Überextraktion gleichzusetzen mit einem bitteren Geschmack (als Indikator)?
     
  3. #3 Kaffee_Eumel, 26.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    Hm, welche Mühle? Wie alt sind die Bohnen (bei Roastmarket ist das ja so eine Sache...)? Wirklich helles geht meiner Erfahrung nach in der Bialetti nicht, aber deine Röstungen sollten eigentlich wenn überhaupt nur wenig Säure zeigen.
     
    Turan gefällt das.
  4. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Hario Mini Mill Slim Plus mit ca 10 Klicks

    Ca 4 Monate alt
     
  5. #5 Kaffee_Eumel, 26.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    DIe Mühle ist eher mies, ich hatte etwas ähnliches (Porlex Mini) und der Geschmacks (und Komfortunterschied beim Mahlen) zu einer JX-Pro oder Arco Goat ist gewaltig.
    4 Monate ist sehr alt, als ich noch primär mit Bialetti unterwegs war, war der Peak (bei Medium Roasts) meistens nach einem Monat überschritten. Ein Grund, nicht bei Roastmarket sondern direkt beim Röster zu kaufen.
     
    Turan gefällt das.
  6. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Ja sicherlich nicht die beste Mühle, bin aber relativ zufrieden (V60, French Press) und man steigert sich ganz langsam hoch.

    Meinst du die 4 Monate haben eine so große Einwirkung?

    Ich werde mir eventuell morgen was von einem lokalen Röster (Lloyd Caffee) kaufen, was eignet sich denn für den Moka Pot? Eher eine Espresso-Röstung oder was helleres?
     
  7. #7 Kaffee_Eumel, 27.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    Bei V60 ist der Einfluss noch größer, da verstopfen die Fines früh... Ich habe auch den Fehler gemacht, zu lange mit der Porlex rumzufummeln...

    Espresso. Es muss kein Dark Roast oder Robusta sein, Medium geröstete Natural Brasilianer sind in der Bialetti IMHO sehr gut.
     
    Turan gefällt das.
  8. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Ja, das stimmt schon. Hätte selbstverständlich auch lieber eine bessere, aber als Student nicht immer einfach. Was wäre denn eine Empfehlung, auf die ich hinsparen könnte?

    Woran erkenne ich die, wenn es nicht genau so auf der Packung steht?
    Also Herkunft Brasilien steht wahrscheinlich immer drauf, aber eine Medium Espresso Röstung? Könntest du mir da auf die Sprünge helfen?

    Eventuell paar Beispiele, schön wäre natürlich wenn sie von Lloyd Caffee wären,
     
  9. #9 Kaffee_Eumel, 27.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    Timemore Chestnut C2 zum Beispiel. Die Goat Arco gibt es oft gebraucht, auch hier im Forum.

    Brazil Fazenda Lagoa

    Brasilianer sind in den allermeisten Fällen (Pulped) Natural.

    Und ja, älter als drei Monate würde ich keine Bohnen werden lassen, und am besten auch nur soviel kaufen, dass angebrochene Tüten in 1-2 Wochen aufgebraucht sind, ansonsten einfrieren.
     
    Turan gefällt das.
  10. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Hab grade gesehen, dass die C3 Pro im gleichen Segment unterwegs ist, also ca 70-80€. Wäre besser nehme ich an?
     
  11. #11 Kaffee_Eumel, 27.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    Bin bei denen nicht so firm im Sortiment, aber die C3 Pro klingt top.
     
  12. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Habe jetzt mir wie folgt einen Zubereitet und frage mich: Welche Variable verändern um den sauren Geschmack los zu werden?

    - 22g Bohnen für 200ml
    - Wasser vorher gekocht und ca 30 sek. gewartet, dann Sieb etc augesetzt und auf den Elektro Herd mit max. Stufe gesetzt.
    - Mahlgrad: ca Medium (Hario 12 Clicks)

    Erster Tropfen ab 1:20 min., danach sofort herd aus aber trotzdem noch auf der Platte gelassen. Wasser floss entspannt raus ohne zu spritzen.

    Bei 2:00 vom Herd genommen und unter Wasser gehalten.

    Geschmacklich war es sehr sauer aber nicht verbrannt. Meine Befürchtung wenn ich feiner Mahle: Es wird wieder Richtung verbrannt schmecken.
     
  13. #13 Kaffee_Eumel, 27.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    Ist der Korb voll? Ich wiege das nie, sondern mache ihn gestrichen voll. Vielleicht minimal angedrückt.
    Feiner mahlen würde ich sagen bei sauer. Und den Herd eher auf 20-40% Leistung.
     
    Oldenborough und Turan gefällt das.
  14. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Korb ist voll, etwas bergig aber sobald ich anklopfe ist er glatt.

    Aber Herd auf 20-40%, verbrennt es da nicht eher, weil der Kaffee viel länger in Kontakt ist mit dem Wasser?

    Werd's aber aufjedenfall Versuchen. Soll ich gleich Mahlgrad und Herd verändern oder erstmal eine Variable?
     
  15. #15 BrikkaFreund, 27.08.2023
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    926
    Gabs da nicht von James Hoffmann ein Video mit seiner ultimativen Technik dazu? Es müsste sogar ne ganze Serie gewesen sein. Mit seinen Erklärungen und Ideen komme ich persönlich immer ganz gut klar, auch wenn er halt immer eher helle Röstungen verwendet, und es somit ggf. ein paar Anpassungen braucht.
     
    Oldenborough gefällt das.
  16. #16 Oldenborough, 27.08.2023
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    7.447
    Ich hab da bei neuen Herdkännchen (Bialetti, auch Brikka, Giannini oder No-Name) immer folgende Vorgehensweise (was nutzen mir die tollsten Tipps anderer, wenn ich vielleicht eine ganz andere Bohne, einen anderen Geschmack oder eine andere Erwartungshaltung habe).

    - zuerst die Anleitung des Herstellers: in der Regel also Wasser bis knapp unters Ventil, das Sieb mit Kaffee gestrichen voll, kein Andrücken.
    - der erste Parameter, der verändert wird, ist bei mir der Mahlgrad. Und zwar immer ordentlich, damit man wirklich die Änderung schmeckt
    - Mit dem richtigen Mahlgrad (Swoosh etwa nach zwei bis drei Minuten) dann mit der Wassermenge spielen, Beispiel 100 - 140 - 180 ml.
    - Ceranfeld habe ich meist bei 6 bis 7 von max9.
    - danach evt Feinjustierung. ABER: So ein Herdkännchen ist eben kein Präzisionsinstrument!

    Die ganzen Spielereien mit Wasser vorher aufheizen, kalt abschrecken usw. wären mir viel zu umständlich.
    Ich hab das mal ausprobiert, aber meine Geschmacksknospen konnten da keinen Unterschied feststellen.

    Keep it simple!

    Viel Spaß und Genuss!
     
  17. #17 Oldenborough, 27.08.2023
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    7.447
    Immer zzt nur eine Variable verändern.
     
    Kaffee_Eumel gefällt das.
  18. Turan

    Turan Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    25
    Also mit kaltem Wasser hätte ich bei meinem Ceranfeld den ersten Kaffee (das meinst du denke ich mit Swoosh?) auf Stufe 6/9 erst nach deutlich mehr Minuten, eher Richtung 5-6.

    Selbst mit kochendem Wasser auf 9 kommt er erst nach 1:20 min.

    Mit der Wassermenge könnte man natürlich auch spielen das stimmt.
     
  19. #19 Oldenborough, 27.08.2023
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    7.447
    Zu lange. Nimm 7. ;-)
     
    Turan gefällt das.
  20. #20 Kaffee_Eumel, 27.08.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    6.666
    Ich finde es mit kochendem Wasser eingefüllt und dann auf 2-4 von 9 am kontrolliertesten. Mit dem Mahlgrad gehe ich meistens eher an´s feine Ende des Möglichen.
     
    Turan und Oldenborough gefällt das.
Thema:

Moka Pot - Tipps zur Zubereitung gesucht

Die Seite wird geladen...

Moka Pot - Tipps zur Zubereitung gesucht - Ähnliche Themen

  1. Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

    Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt: In den letzten Wochen habe ich so ziemlich jeden Thread hier im Forum zum Thema Bialetti Brikka durchgeackert und die Empfehlungen der erfahrenen...
  2. [Suche] Gaggia Mini Moka

    Gaggia Mini Moka: Hallo allerseits, ich such auf diesem Weg eine Mini Moka Handhebelmaschine. Bietet einfach an, falls ihr was habt. Dankeschön!
  3. ´Bruise` Air Pressure Moka

    ´Bruise` Air Pressure Moka: Gude, heute (1.3.2024 ) Nachmittag gibst Vorführungen von der Luftdruck-Moka beim Werksverkauf der Rösterei Caffè Due Mani , Franziusstr.6, 60314...
  4. [Verkauft] Bialetti Moka Induction 6 Tassen

    Bialetti Moka Induction 6 Tassen: Moin, Biete eine Mitte 2003 erworbene Moka Induction in gutem Zustand an. Darf weg, weil durch ein Modell mit weniger Fassvermögen ersetzt....
  5. [Verkauft] Demoka m203

    Demoka m203: Hallo liebes Forum, ich verkaufe diese gut gepflegte Demoka m203 Espressomühle mit dem Chrome Auswurf. Die Mahlkammer wurde von mir gründlich...