Mühle in Lelit PL042TEMD: Mahl-Problem?

Diskutiere Mühle in Lelit PL042TEMD: Mahl-Problem? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Könnt Ihr mir mal mit folgender Situation helfen, bitte? Es geht darum, dass die Einstellungen vom Mahlgrad nicht reproduzierbar sind bei...

  1. dvd-r

    dvd-r Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    17
    Hallo!
    Könnt Ihr mir mal mit folgender Situation helfen, bitte? Es geht darum, dass die Einstellungen vom Mahlgrad nicht reproduzierbar sind bei mir.

    Ich probiere gerade eine neue Kaffeesorte aus, und da ist klar: auch der Mahlgrad muss angepasst werden.
    Für meinen bisherigen Kaffee stand die Mühle zwischen "3 und 3 1/4", bei 16 Gramm im Doppelsieb kam ich auf die richtige Espresso-Menge und Extraktionszeit - und natürlich Geschmack... Manometer war dabei bei ca. 9 bar. Verstellen und anpassen musste ich nichts mehr über die Zeit.

    Mit dem neuen Kaffee ging bei diesem eingestellten Mahlgrad erstmal gar nichts (obwohl auch da 16 Gramm im Sieb waren), das Manometer ging bis auf 15 bar hinauf und es kamen nur ein paar Tropfen, aber niemals richtig Kaffee.
    Dann habe ich den Mahlgrad stückchenweise bis auf "3 3/4" gestellt, dann schoß das Manometer kurz auf 15, um dann auf 9 herunterzufallen. Extraktion ging. Am nächsten Tag schmeckte der Kaffee dann bei dieser Einstellung sehr lasch, das Manometer lag bei unter 9 und es kam sehr viel Flüssigkeit durch.
    Also Mahlgrad auf "3 1/2". Wurde besser, aber noch nicht gut. Dann wieder die Einstellung vom vorherigen Kaffee, also zwischen "3 und 3 1/4", jetzt aber mit zuwenig Druck!!!!! Da schoß der Kaffee trotz feineren Mahlgrads regelrecht sofort in großer Menge heraus. Bei diesem Mahlgrad also einmal 15 bar und nichts und später dann unter 9 bar und zuviel????
    Also Mühle auf "3" gestellt, jetzt kommt wieder super-wenig. Manometer steht für 12 Sekunden auf 15 bar, dann kommen die ersten Tropfen, Druck pendelt sich ein, dann sehr sehr dünner Strahl, aber sehr wenig Flüssigkeit.

    In allen Fällen gab's im Kuchen keine "Löcher", Anpressdruck vom Tamper ist, denk ich, auch recht konstant, Menge sowieso.

    Also: wie kann es sein, dass es anfangs bei einem bestimmten Mahlgrad nicht funktioniert (15 bar), dann aber nach Verstellen und wieder zurückgehen auf diese Einstellung bei unter 9 bar viel zu viel kommt und dann bei einem Ticken feinerem Mahlgrad wieder kaum was geht?

    Ich erwarte jetzt nicht eine 100%ige Reproduzierbarkeit der Einstellung, aber so ein erratisches Verhalten finde ich seltsam.

    Ich hoffe, Ihr könnt mir da mit Eurer Erfahrung ein paar Hinweise geben. Danke!
     
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    1.410
    Wie neu ist denn der Kaffee? Bei sehr frischen Röstungen haben das Lagern im Hopper und das Öffnen der Tüte einen deutlicheren Einfluss als bei etwas älteren. Da kann es in den ersten Tagen schon mal deutlich hin und her gehen mit dem Mahlgrad.

    Als zweites fällt mir auf, dass es so klingst, als würdest du den Mahlgrad immer sehr deutlich verstellen. Ein Viertel ist bei dieser Mühle schon echt viel!
     
  3. dvd-r

    dvd-r Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    17
    @Azalee
    Danke für Deine schnelle Antwort!
    Stimmt, ich habe immer um etwa 1/4 verstellt. Und: Röstung ist vom 28.1.

    ich glaube, das, was ich einfach nicht kapiert habe ist, warum bei der Anfangs-Einstellung gar nichts ging und als ich dann diversen anderen Einstellungen wieder auf dieser Anfangs-Einstellung zurück war, extrem viel durchlief bei niedrigen Druck. Als ob da, rein von der Mechanik her, eben nicht wieder der gleiche oder zumindest sehr ähnliche Mahlgrad getroffen worden ist.

    aber auch gut zu wissen und danke für den Hinweis, dass es da auch von Seiten des Kaffees einen Einfluss gibt.

    ich werde es einfach weiter beobachten und hoffentlich eine dauerhafte Einstellung finden, denn der Kaffee ist wirklich sehr lecker. Hat mir eine Kollegin aus Maastricht mitgebracht...
    7B2D1612-79ED-472B-A657-D6679AC5A500.jpeg
     
Thema:

Mühle in Lelit PL042TEMD: Mahl-Problem?

Die Seite wird geladen...

Mühle in Lelit PL042TEMD: Mahl-Problem? - Ähnliche Themen

  1. Mühlenmotor mit zuwenig Drehmoment (Lelit PL042)

    Mühlenmotor mit zuwenig Drehmoment (Lelit PL042): Hallo Forum, hab hier ne Lelit PL042 aus dem Bekanntenkreis mit folgendem Problem: Es wurde bemängelt, dass der Motor nur in sehr feiner...
  2. Mühle Kaufberatung: Lelit PL44MM oder S* * C* P*

    Mühle Kaufberatung: Lelit PL44MM oder S* * C* P*: Hallo, liebe Expresso-Freunde Kernfrage mit sehr eingeschränkte Kaufoptionen: Sollte ich ein Lelit PL44MM oder ein S* kaufen? Ich bin komplett...
  3. Mühlenberatung zur Lelit PL41TEM

    Mühlenberatung zur Lelit PL41TEM: Hallo, ich habe eine Lelit PL41TEM und meine Demoka M203 soll abgelöst werden. Die Demoka ist laut, langsam und schafft nur auf der...
  4. Mühlenupgrade Lelit PL043MMI

    Mühlenupgrade Lelit PL043MMI: Servus, nachdem ich vor einem Jahr in die Welt der Siebträger eingestiegen bin und ich irgendwie immer mehr Freude an diesem Thema Kaffee habe,...
  5. Einzelstück: Lelit PL043 MMI "Automatico" (DIY-Arduino-Automatikmühle)

    Einzelstück: Lelit PL043 MMI "Automatico" (DIY-Arduino-Automatikmühle): Wie wir alle wissen sind Automatikmühlen komfortabel. Da ich bereits eine Lelit PL043 MMI habe (und damit auch nicht so unzufrieden bin) wollte...