Mühle ohne dosierer €200 - 300 - Übersicht / fragen / kaufberatung?

Diskutiere Mühle ohne dosierer €200 - 300 - Übersicht / fragen / kaufberatung? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich liebäugel mit einem Update, sowohl Maschine als auch Mühle. Jetzt habe ich das Mühlenforum komplett einmal durchgewühlt, aber so richtig...

  1. mat

    mat Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich liebäugel mit einem Update, sowohl Maschine als auch Mühle.
    Jetzt habe ich das Mühlenforum komplett einmal durchgewühlt, aber so richtig entschieden bin ich immer noch nicht.

    Ich suche eine Mühle ohne Dosierer, evtl. mit Timer, Preisvorstellung ist um € 200, bin aber bereit ggfls. bis € 300 hochzugehen.

    Habe hier im Forum in diesem Bereich folgende Mühlen gefunden, die anscheinend alle ein ordentliches Mahlergebniss liefern:

    1. Isomac Granmachinino
    Einziges Kegelmahlwerk in dieser Kategorie, recht wenig Infos gefunden. Ist auch mit die preiswerteste in dieser Liste, um € 200
    2. Nueva Simonelli Grinta
    Scheibenmahlwerk, Kunststoffgehäuse, Timer, ebenfalls um € 200
    3. Innova i1
    Scheibenmahlwerk, Alugehäuse, stufenlos verstellbar, anscheinend aber ein Problem mit vergleichsweise viel Kaffee, der im Übergang vom Mahlwerk zum "Rüssel" liegen bleibt. Optional mit Timer, ab € 230 zu kriegen.
    4. La Pavoni Jolly
    Scheibenmahlwerk, Kunststoffgehäuse, anscheinend mit einem Auffangbehälter für gemahlenen Kaffee? sehr wenig Infos gefunden, auf Ebay sind aber gerade 3 Stück zu kriegen.
    5. ECM Casa
    Anscheinend gerade als neues Modell rausgekommen? Im Vergleich zu den anderen Mühlen recht klein, gefälliges Design - gefällt mir. Zur Zeit im Angebot für € 299 zu kriegen
    6. Anfim Haus Self
    Scheint z.Z. sehr beliebt zu sein. Relativ schwer (ca. 7 kg, die vorherigen liegen alle um 4 Kg), Hinweise auf relativ grobe Abstufung beim Mahlgrad.
    Bei Mack für € 280 zu kriegen, sonst deutlich teurer.
    7. Cunil el cafe tranquilo
    Ebenfalls um 7 Kg, 60 mm Scheibenmahlwerk, Kunststofftrichter ala Mazzer mini E, Timer, wirkt recht professionell, aber auch groß. Bei XXL für ca.€ 260 zu kriegen
    8. Rancilio Rocky SD
    Mit 7,5 Kg das Schwergewicht in dieser Klasse, ein Klassiker, in sehr klarem, modernem Design. Kein Timer und kein Kontaktschalter für den Siebträger, sondern mit der Hand zu drückender Taster.

    Hab mir das ganze vor ca. einem Jahr schon mal angeschaut, da gefiel mir die Innova am besten. Nachdem ich das ganze jetzt nochmal gesichtet habe, bin ich wieder völlig unsicher.
    Da die Mahlleistung bei allen Maschinen gut sein soll, wären folgende Punkte interessant für mich:

    - Die Menge des gemahlenen Kaffees, der im Totraum bis zur nächsten Mahlung liegenbleibt
    - Wie fein sind die Stufen beim Mahlgrad tatsächlich?
    - Wenn mit Timer, wie ist das Handling, lässt der Timer sich übersteuern, falls mann mal 12 gr statt 7 gr braucht, oder ähnliches?

    ECM soll ja Anfim sein, oder?
    Die aktuelle Casa ist aber viel leichter, als die Anfim Haus Self. Wie sind diese beiden Mühlen vergleichbar?
    Wie sind Sie im Vergleich zu Cunil und Rocky, die ja in der gleichen Gewichtsklasse spielen?

    Die Referenzmaschine schlechthin ist ja wohl die Mazzer, die ist mir aber definitiv zu teuer, ich möchte auch keinen Dosierer. Sind die anderen Mühlen meilenweit davon entfernt, oder ist das noch ungefähr die gleiche Liga?

    Wer kann diese Mühlen irgendwie vergleichen?
    Hab ich eine interessante Maschine in dieser Kategorie übersehen?
    Danke im voraus ???

    Matthias
     
  2. mat

    mat Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    die Demoka ist nicht dabei, weil zu billig :laugh:
    (Verarbeitung und rumfliegender Kaffee - ich bin ja bereit mehr auszugeben)

    Was macht die Obel denn besser, als die anderen?
    Die € 300 sind aber wirklich absolutes Maximum, wenns für €200 - 250 geht, wäre mir das lieber. Deshalb habe ich wirklich nur genau diesen Preisbereich betrachtet.
    ciao
    Matthias
     
  3. #3 Barista, 21.08.2005
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.415
    Zustimmungen:
    2.134
    Ich habe die Cunil und bin zufrieden damit.
    Die Mühle wirkt zwar recht wuchtig, hat aber keine zu große Bauhöhe, so dass man sie gut aufstellen und befüllen kann (auch unter dem in üblicher Höhe aufgehängten Küchenoberschrank).
    Da die Einstellung der Mahldauer nicht besonders geschickt (seitlich mit Mini-Schraubenzieher) gelöst ist, ist die Mühle vielleicht nicht besonders geeignet, wenn man dauernd die Kaffeesorte wechselt und neu jusitieren muss. Ein Nachmahlen ohne Timer ist leider nicht möglich (habe schon mal überlegt, ob ich mal anfange an der Mühle zu basteln, dann wäre aber die Garantie futsch).
    Ich kann die Mühle empfehlen und würde sie wieder kaufen (ist aber kein Leisetreter).
     
  4. mat

    mat Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    @Barista:
    Kann man den Timer nicht vorzeitig abbrechen?
    Was kann man machen, wenn der Timer auf 7gr eingestelt ist, man aber 12 gr. braucht?
     
  5. #5 knurrfrosch, 21.08.2005
    knurrfrosch

    knurrfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    1
    Hi!

    Ich hatte bis vor kurzem eine Rocky im Einsatz. Vom Mahlergebnis kann ich sie uneingeschränkt empfehlen, würde allerdings auf keinen Fall die Dosierervariante nehmen. Aber da du ja eh ohne Dosierer suchst, sollte die ja nicht in Frage kommen. Ansonsten sehr schwer, gut verarbeitet, klasse Mahlergebnis.
    Jetzt hab ich ein Grinta, befinde mich aber noch in der Eingewöhnungsphase. Verarbeitung und Mahlgutqualität sind sicherlich über jeden Zweifel erhaben, aber dieser Timer ist grausam. Selbst auf größter Einstellung kommen beim benötigten feinen Mahlgrad gerade mal 6,5 Gramm Kaffeemehl raus. D.h. ich überlege, genau wie Barista, zu basteln und den Timer zu überbrücken, zumal die EInstellung mit Schraubendreher am Gehäuseboden noch unpraktischer ist, als die seitliche Variante der Cunil.
    Von der von dir angesprochenen Isomac kann ich nur abraten. Das verbaute Kegelmahlwerk kann mit den Scheibenmahlwerken der anderen nicht mithalten. Zu Mühlen mit diesem Mahlwerk sollte dir die Boardsuche noch ein paar Hinweise liefern.

    LG
    Frank
     
  6. #6 Barista, 21.08.2005
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.415
    Zustimmungen:
    2.134
    Vorzeitig abbrechen geht nur, indem man den Hauptschalter betätigt.
    Mich stört es nicht, dass es keinen zweiten Timer für das Doppelsieb gibt, da ich das eh nie verwende. Wenn man das wirklich mal unbedingt brauchen sollte, kann man auch einfach doppelt mahlen und ggf. zuviel gemahlenes Pulver wegstreichen.
    Wenn man das Doppelsieb öfters nutzt, ist die Cunil sicher nicht so praktisch und man muss wohl zur Mazzer greifen. Da ist man aber auch fast beim 2,5-fachen Preis.

    Wenn man von der Timerseite her variabel bleiben will und ein wenig Bastelgeschick hat, könnte man sicher auch einen externen Kurzzeittimer in das Netzkabel jeder beliebigen Mühle ohne Dossierer einschleifen (siehe z.B. Conrad:Timermodul

    Das wäre auch sicher mal eine Interessante Produktidee. Einen externen Kaffeetimer, mit dem man einfach alle dossiererlosen Mühlen steuern könnte (vielleicht liest Luciano das und nimmt sowas ins Programm auf).
     
  7. #7 Gaggia_User, 21.08.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    warum stellst du dann den Timer nicht auf 3,5gr. oder 4 ein und löst ihn 2 mal aus
     
  8. #8 Röstaroma, 21.08.2005
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Bei zwei Timern gilt es zu bedenken, daß man dann bei größeren Mahlgradanpassungen und insbesondere bei Sortenwechsel auch immer beide nachstellen muß. 7 g zweimal auslösen scheint mir da bei häufigen Veränderungen praktikabler.

    Röstaroma
     
  9. #9 Gaggia_User, 21.08.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    ich halte einen timer bei einer Mühle mit 50er Mahlscheiben für ein Gimmik, aber keine echte Bereicherung bei einer Mini sehe ich ihn ein da sie einen zu hohen Durchsatz hat aber eine Mühle mit 50er Scheiben mahlt an 7 gramm schon mal 15-20sek hin das lässt sich gut nach Gefühl dosieren.
     
  10. #10 Christoph Graf, 21.08.2005
    Christoph Graf

    Christoph Graf Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    1
    Diese Mühle fand ich seinerzeit ganz nett. Gibt’s in D unter verschiedenen Labels u. A. Eureka mit Timer jedoch in dieser Ausführung für ca. 400,00 EUR, die Versionen ohne Timer kommen da lt. Stefan auf max. 300,00 EUR.

    Gruß
     
  11. ralfs

    ralfs Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Christoph Graf
    interessiere mich im Moment auch gerade für die Eureka MCI. wo kann man die denn günstig erhalten? (Versandhandel oder Händler)
     
  12. #12 knurrfrosch, 21.08.2005
    knurrfrosch

    knurrfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="Gaggia_User"]warum stellst du dann den Timer nicht auf 3,5gr. oder 4 ein und löst ihn 2 mal aus[/quote:post_uid0]
    genau das macht gerade die Eingewöhnungsphase aus. Der Timer wird durch ein Loch im Mühlenboden per Schraubendreher verstellt. Der Spielraum beim Einstellen ist, wegen des geringen Drehwinkels eher klein, d.h. ich nähere mich langsam einer halben Portion pro Mahlgang.
    Und dann wechsel ich den Kaffee und das Spiel geht von vorne los :(
     
  13. #13 Christoph Graf, 21.08.2005
    Christoph Graf

    Christoph Graf Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich das alles so lese, bekomme ich den Eindruck, dass ein Poti-Timer ein Witz ist.
    Und wenn er mir einem Schraubendreher zu bedienen ist, womöglich noch unten oder hinten dann ist das kein Witz mehr sondern eine Verarschung des Anwenders.
    Es kann doch nicht sein, dass ein Timer, in diesem Fall eher eine Eierkochuhr, das schwächste Glied in der Kette darstellt.
    Von einem Timer erwarte ich, dass er gut 0,5 sec genau eingestellt werden kann und die Mühle nach der eingestellten Zeit die irgendwo bei der Einstellung ersichtlich ist, ihre Arbeit einstellt.
    Vorzeitig abbrechen geht auch nicht? Restzeitnachmahlung auch nicht? Nee Leute, das ist kein Timer.

    Darüber hinaus ist bei einer Vermahlung mit 50-er Scheibchen und einer Zeit die der Gaggia_User auf 15-20 Sekunden einschätzt eine Eierkochuhr tatsächlich ausreichend.
    Noch besser keine Uhr.
    Nein ich weigere mich immer noch diesen Poti, dieses Ding ein Timer zu nennen! :angry:

    Gruß
     
  14. #14 knurrfrosch, 22.08.2005
    knurrfrosch

    knurrfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="Christoph Graf"]Nein ich weigere mich immer noch diesen Poti, dieses Ding ein Timer zu nennen! :angry:[/quote:post_uid0]
    Gut gebrüllt, Löwe :D

    Aber Recht hast du, mir wäre es am Liebsten, ihn abschalten zu können. Der Workaround, zwei kurze Mahlgänge zu machen funktioniert zwar, aber die Einstellung ist mehr als fummelig, zumal mann wirklich nicht sieht, was man tut und die Mühle halt immer auf den Kopf stellen muss, um minimal am Poti zu drehen. Der Vorteil der zwei Mahlgänge ist jedenfalls, dass beim ersten fast nur altes Kaffeemehl kommt, das direkt entsorgt werden kann. Ansonsten muss ich nochmal in mich gehen und in die Mühle schauen, ob sich der sog. Timer nicht rückbaubar überbrücken lässt.

    LG
    Frank
     
  15. #15 faltobst, 22.08.2005
    faltobst

    faltobst Gast

    Hallo Matthias,
    habe die NS Grinta ohne Timer und bin sehr zufrieden damit.
    Die Rasterung für die Mahlgradeinstellung ist fein genug und sehr praktisch, da ich vorherige Einstellungen problemlos wieder finde.
    Den Timer habe ich noch nie vermisst. Die Mahldauer mache ich immer nach Augenmaß.
    Gruß
    Ralf
     
  16. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Matthias,

    habe auch die Grinta ohne Timer und bin sehr zufrieden. Gestern konnte ich die Rocky mal ausprobieren. Sieht natürlich schon schicker aus als die Grinta, aber:

    - der extra Schalter zum Mahlen ist total bescheuert, bei der Grinta hast Du immer eine Hand frei um noch was herzurichten (oder in der Nase bohren :) )
    - die Auflage für den Siebträger ist für manche 2er-Siebe zu hoch. Das solltest Du vorher ausprobieren.

    Auf einen Timer kann ich getrost verzichten; Augenmaß reicht für +/- 0,5 Gramm.

    Viele Grüße
    Hari
     
  17. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    3.643
    [quote:post_uid0="hfaust"]- der extra Schalter zum Mahlen ist total bescheuert, bei der Grinta hast Du immer eine Hand frei um noch was herzurichten (oder in der Nase bohren :) )[/quote:post_uid0]
    hi,

    hat man den original rancilio siebtraeger, so kann ihn waehrend dem mahlen in die edelstahlhalterung der rocky SD legen - sitzt perfekt und man hat eine hand frei :)
    mit den anderen siebtraegern klappt es bei mir nicht.

    lg, blu
     
Thema:

Mühle ohne dosierer €200 - 300 - Übersicht / fragen / kaufberatung?

Die Seite wird geladen...

Mühle ohne dosierer €200 - 300 - Übersicht / fragen / kaufberatung? - Ähnliche Themen

  1. Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …

    Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …: Hallo zusammen! Ich wollte mich einfach nur mal bedanken, dass hier im Forum ein derart geballtes Wissen steckt und ihr das auch bereitwillig...
  2. Platine für Casadio Istantaneo Mühle

    Platine für Casadio Istantaneo Mühle: Suche defekte Hauptplatine für die Casadio Istantaneo Mühle.
  3. Poccino Opus One/Isomac/Quick Mill: Allgemeine und spezielle Fragen

    Poccino Opus One/Isomac/Quick Mill: Allgemeine und spezielle Fragen: Liebes Forum, ich habe mehrere Fragen zu folgenden Problemstellungen 1. Ich habe eine Poccino Opus One/Isomac Millenium gebraucht gekauft. Heute...
  4. Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.

    Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.: Hallo! Ich lese und lese und muss jetzt doch posten. Ich habe etwas Erfahrung mit Siebträgern (kleine 500€ Quickmill mit Thermoblock bei der...
  5. Mühle produziert zu viele Fines

    Mühle produziert zu viele Fines: Moin zusammen! Ich habe Probleme mit meiner Baratza Sette 270 mit BG Mahlkegel. Sie produziert unendlich viele Fines, welche meinen V60 Filter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden