Mühlen einmahlen - Sinn oder Unsinn

Diskutiere Mühlen einmahlen - Sinn oder Unsinn im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Zusammen, kurz nochmal zu mir: lange habe ich hier und im Kaffeewiki gelesen, mich dann hier angemeldet und zunächst von kleinen...

  1. #1 der kleine Muck, 10.03.2015
    der kleine Muck

    der kleine Muck Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2014
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    174
    Hallo Zusammen,

    kurz nochmal zu mir: lange habe ich hier und im Kaffeewiki gelesen, mich dann hier angemeldet und zunächst von kleinen Einkreisern (Quickmill, Lelit und Ascaso) geträumt...die Upgradeitis schlug aber schließlich (vielleicht glücklicherweise) schon vor dem Kauf (in Richtung Zweikreiser) zu und eine Lelit PL62 ist jetzt zusammen mit einer Lelit PL043MMI zu mir unterwegs.

    Als erste konkrete Frage kommt nun die zum Einmahlen der Mühle auf. Ich habe hier gesucht und nicht wirklich etwas Klärendes dazu gefunden...

    Also, sollte man eine neue Mühle einmahlen? Wenn ja, wie stellt man das am besten an? Einfach 1-2 KG Billigbohnen durchjagen (irgendwo habe ich was von 12KG!!! bei einer Enea gelesen)? Man liest auch immer mal wieder was von Reis...oder kommt es vielleicht auch auf die Mühle selbst an? Ich bin da ja mit der PL043MMI klein eingestiegen, brauchen die das eventuell gar nicht?

    Oder kaufe ich zunächst mal nicht so ganz teure Bohnen um mich damit (quasi während des Einmahlens) schonmal den richtigen Einstellungen annähern zu können? Damit ich dann mit den guten Bohnen nicht mehr soviel Ausschuss habe?

    Würde mich über Tipps freuen!!!

    Gruß
    Muck
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.829
    Zustimmungen:
    935
    genau so würde ich es machen.
     
  3. #3 Scubafat, 10.03.2015
    Scubafat

    Scubafat Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2014
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    72
    Ich habe 2 Mühlen und nix eingemahlen. Habe keine Nachteile feststellen können.

    Angefangen habe ich mit Supermarktbohnen um den richtigen Mahlgrad zu finden.
     
    jabu gefällt das.
  4. #4 der kleine Muck, 10.03.2015
    der kleine Muck

    der kleine Muck Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2014
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    174
    ...okay, dann geh ich gleich mal welche kaufen, die Maschinchen liegen nämlich zur Abholung im MM bereit, heute Abend geht´s also los... :)

    Danke für eure Meinungen...
     
  5. #5 Barista, 10.03.2015
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.781
    Zustimmungen:
    2.527
    Ich finde es generell schade, Kaffee wegzukippen (auch Supermarktbohnen).
    Was passiert denn bei den ersten Mahlvorgängen? Vielleicht werden ein paar Metallspäne rausgespült und die Mahlscheiben ein wenig "entschärft". Dazu verteilt sich das Kaffeeöl der Bohnen überall.
    Ich würde mir gleich gescheite Bohnen holen, damit es auch Spaß macht und die ersten 3-4 Mahlungen dazu nutzen, den richtigen Mahlgrad zu finden (ohne das Ergebnis zu trinken). Ab dann würde ich die Mühle normal nutzen.
     
    mossoma und jabu gefällt das.
  6. #6 pastajunkie, 10.03.2015
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    1.696
    Ist doch im Prinzip nix anderes, als Einmahlen...

    Bei meine ENEA sind auch keine 12 Kilo durchgewandert bis sie zuverlässig mahlt, du hast das vermutlich im Zusammenhang mit einer Ceado gelesen.
    Ich nehm immer alte Bohnen, da sammelt sich immer mal was an und da sind sie wenigstens noch für etwas gut. Und damit mahle ich mal so ein halbes Kilo oder so durch. Das tut mir nicht weh und ist auch kein großer Aufwand. Aber gerade im Bezug auf die Zuverlässigkeit des Timers ist das ein Quantensprung.
    Nimm an Anfang günstigere Bohnen und dann passt das schon...

    Gruß Peter
     
  7. #7 kiw1408, 10.03.2015
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    343
    Habe auch noch nie eine Mühle eingemahlen. Würde auch direkt mit guten Bohnen anfangen. Das einzige was sein kann ist, das du den Mahlgrad am Anfang mal verstellen. Aber trotzdem werden die Ergebnisse in der Tasse nicht schlechter sein als wenn du vorher ein paar kg ungenutzt durchjagst
     
    jabu und gunnar0815 gefällt das.
  8. luggi

    luggi Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    28
    Ich hab beim Kauf nach ner Tüte Bohnen zum Einmahlen gefragt und diese prompt geschenkt bekommen.
     
  9. #9 der kleine Muck, 10.03.2015
    der kleine Muck

    der kleine Muck Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2014
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    174
    ...ich glaube, ich einige mich auf "hochwertige Supermarktbohnen"...die vom Kleinröster für ca. 20€ das Kilo sind mir für den Anfang glaub ich zu schade...
    Dann jage ich die ersten Mahlgradannäherungen durch bis es in etwa passt (mal sehen, wie viele Versuche ich als blutiger Anfänger brauche). Umso mehr freue ich mich dann, wenn ich weiß was ich tue, über die Geschmacksexplosion mit richtig guten Bohnen...

    nochmals Danke für eure Meinungen...
     
  10. #10 der kleine Muck, 10.03.2015
    der kleine Muck

    der kleine Muck Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2014
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    174
    ...auch ne Idee :cool:
     
  11. #11 Baristozopp, 10.03.2015
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    2.363
    Habe bisher auch zwei Mühlen nicht eingemahlen und lebe noch. :)
    Die ersten paar Tässlein Espresso werden aufgrund falschen Mahlgrads ja eh nichts, aber sobald man einigermaßen die richtigen Parameter erreicht hat, sollte das Gesöff doch auch trinkbar sein. Ich würd halt nicht grad die allerteuersten Bohnen am Anfang nehmen, aber auch keine, die ich nicht will.
     
  12. #12 Iskanda, 10.03.2015
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.452
    Zustimmungen:
    9.952
    Wir haben (sehr viele) Mühlen eingemahlen und ich kann sagen, dass es nach 200 Gramm deutlich einfacher war, den richtigen Mahlgrad zu finden. Den Kaffee haben wir dann in der Kaffee-trinkenden Bekanntschaft verteilt, die sich stets über (einigermaßen) frischen Kaffee freut hat.

    Hochwertige Supermarktbohnen haben noch nie bei uns Erfolg gehabt. Ein Reihe Sorten hatten wir probiert (bzw. geschenkt bekommen). Also das billigste gekauft und damit eingemahlen.
     
  13. #13 Dirk2/3, 10.03.2015
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.397
    Zustimmungen:
    856
    Hallo,
    Einmahlen hängt von der Performance ab.
    klappt ein Bezug gut, brauch man nicht einmahlen.
    Gibt es Channeling oder blondiert es bei frischen Bohnen frühzeitg würde ich 500 Gramm Milchreis durchjagen.
    Bei grober Einstellung. Keramikscheiben werden nicht eingemahlen.
    Gruß
     
    Bob de Cafea gefällt das.
  14. #14 Scubafat, 10.03.2015
    Scubafat

    Scubafat Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2014
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    72
    Ich habe ja den Kaffee getrunken der aus den Supermarktbohnen entstanden ist. Habe nicht geschrieben den weggeschüttet zu haben. Schmeckt zwar nicht so gut aber trinkbar.
     
  15. #15 Bob de Cafea, 10.03.2015
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1.888
    Die Erfahrungen von @Dirk2/3 decken sich mit denen die ich gemacht habe.
    Manche Mühlen müssen eingemahlen werden, manche nicht.
    Sind die Shots in Ordnung, würde ich mir das Einmahlen sparen.

    Meine Ceado e37s hatte mit 14! Kg Bohnen erst ihr volles Potenzial erreicht. Ich erwähne diese Mühle, weil sich der Zustand des "Eingemahlen sein" dramatisch bemerkbar macht. Die Süße der Bohnen wird auf einmal sehr betont, absolut kein Channeling mehr und null Klümpchen im Mahlgut. Bei der Mühle braucht man echt Durchhaltevermögen, aber es lohnt sich!

    Meine HG one war auch erst nach drei Kilo Basmati Reis brav. Von da an, 22 Umdrehungen für 18g Kaffee, Null Channeling mehr und eine Konstanz der Bezüge, die ihres Gleichen sucht. War auch eher ein harter Weg bis dahin.

    Meine Fio F4 E habe ich nicht eingemahlen, diese Mühle hat sich aber nach einem halben Jahr und 8kg Bohnen, auch noch mal merklich zum Positiven verändert! Die Bezüge waren aber von Anfang an konstant und geschmacklich sehr gut.

    :)
     
    infusione gefällt das.
  16. #16 janosch, 10.03.2015
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    1.916
    ... 100% , war und ist bei mir genauso ... witzig ist das ich auch genau 22 Umdrehungen für 18g brauche (grade vorm lesen dieses themas gezählt)

    ich glaube die mahlwerkgröße hängt auch ein wenig damit zusammen, meist liest man ja von großen mahlwerken das einmahlen sinn macht

    hier nochmal die anleitung inkl. ausführlicher erklärung von HG :

    http://hg-one.com/the-hg-one-grinder/hg-101/breaking-in/


    Grüße
     
    Dirk2/3 und Bob de Cafea gefällt das.
  17. #17 mcblubb, 10.03.2015
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.511
    Zustimmungen:
    1.171
    Mir hat sicher Sinn von "einmahlen" bisher noch nicht erschlossen. Was soll da passieren? Und vor allem, was passiert mit dem Mahlgut?

    Ich habe ja auch schon einige Mühlen gekauft, Mahlscheiben erneuert etc..

    Das einzige, was ich gemacht habe ist ein paar ST vollgemahlen und gleich weggekippt bzw. Testshots gemacht. Danach die Mühle benutzt.
    Das nachregulieren hat vermutlich ne Menge damit zu tun, dass man sich an die Mühle gewöhnen muss... ;-)


    Gruß

    Gerd
     
    chris_weinert gefällt das.
  18. #18 domimü, 10.03.2015
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.342
    Zustimmungen:
    3.564
    Werde auch immer stutzig, wenn ich lese, dass sich mit einer (Hand-) Mühle nach dem Einmahlen deutlich leichter mahlen lässt, das klingt für mich nach mehr Spiel im Lager und sollte erst nach sehr vielen kg eintreten.
    Ich habe bisher auch nie explizit eingemahlen. Also sobald ich den richtigen Mahlgrad gefunden habe, auch den Espresso/Kaffee getrunken.
     
    chris_weinert gefällt das.
  19. #19 janosch, 10.03.2015
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    1.916
    ... stimmt so nicht , jedenfalls bei der HG ... für andere kann ich nicht sprechen da meine mühlen bis dato gebraucht und damit schon eingemahlen waren

    bei der HG war der kraftaufwand anfangs merklich höher und vor allem musste ich viel mehr kurbeln ... bei 18g warens vorm oder beim einmahlen etwas 40-50 umdrehungen, aktuell wie ich schrieb eben 22 ;)

    auch bei der Lido wird von einigen nutzern berichtet das nach einem gewissen durchsatz die kurbelkraft und die benötigten umdrehungen abnehmen

    ich glaube auch nicht das ein hersteller HG explizit auf seiner seite darauf hinweisen würde wenn nix dran wäre ... bei elektrischen mühlen hört man ab und an auch das den hinweis, grade bei der Ceadowurde anfangs öffter gesagt das sie nicht immer gute ergebnisse liefert solange sie nicht eingemahlen ist

    weiterhin machen das auch große firmen wie z.b. La Marzocco bei den mühlen die sie ausliefern :

    https://lamarzoccousa.wordpress.com/2012/02/27/announcing-pre-seasoned-burrs-now-on-roburs/

    :eek:


    Grüße
     
  20. #20 Ansonamun, 10.03.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.330
    Zustimmungen:
    2.162
    Definitiv einmahlen, hab gerade selbst ne neue Mühle bekommen und dort war es so das diese bei Mahlgradverstellung unterschiedliches Mahlgrad ausgeworfen hatte.
    Nach 3 KG ging es dann schon etwas besser, aber aufpassen nicht die Mühle überhitzen.
     
Thema:

Mühlen einmahlen - Sinn oder Unsinn

Die Seite wird geladen...

Mühlen einmahlen - Sinn oder Unsinn - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] etzinger-etzMax mediumW

    etzinger-etzMax mediumW: Hallo liebe Gemeinde :) Auch in dieser Kuriosen Zeit, hat mein wechsel Drang Bestand :rolleyes: Biete euch meine etzmax mediumW im Industrie...
  2. Kaufberatung Siebträger + Mühle Einstieg

    Kaufberatung Siebträger + Mühle Einstieg: Moin Zusammen, noch liebäugel ich mit einer Sage Barista Express. Dennoch komme ich mehr und mehr durch dieses Forum auf den Gedanken, mir 2...
  3. Empfehlung Espresso-Mühle ~500 €

    Empfehlung Espresso-Mühle ~500 €: Saluti dio! Wie der Betreff schon sagt, bin ich auf der Suche nach einer neuen Espresso-Mühle im Bereich von 500 Euro als Ersatz für meine 10...
  4. Ersatzteilsuche Casadio Enea OD Mühle

    Ersatzteilsuche Casadio Enea OD Mühle: Hallo zusammen, Ich wollte mal das geballte Forumswissen befragen. Ich bräuchte die Krümelschale für eine Casadio Enea OD, allerdings kann ich...
  5. Mühle zum "experimentieren"

    Mühle zum "experimentieren": Hallo, steige gerade erst in die Kaffeewelt ein und versuche gerade viele verschiedene Sachen und was ich möchte ändert sich übertrieben gesagt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden